Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Schwangerschaft des Max Leif

Ein Roman in 9 Monaten

(13)
In ihrem neuen anrührenden und gleichzeitig wunderbar komischen Roman "Die Schwangerschaft des Max Leif" konfrontiert die beliebte Autorin Juliane Käppler ihren charmanten Helden mit der größtmöglichen Herausforderung für einen männlichen Hypochonder: Er wird Vater - von Zwillingen. Über neun Monate traktiert Max Leif seine Frau, ja seine gesamte Umwelt samt seiner liebenswert-dominanten russischen Putzfrau mit immer neuen Ängsten - eine ebenso emotionale wie skurril-komische Geschichte mit hohem Wiedererkennungswert!

Als Max Leif erfährt, dass seine Maja Zwillinge erwartet, avanciert er zum Schwangerschaftsmanager. Nicht nur vor ungesundem Essen bewahrt er die Frau seines Herzens, sondern auch vor fremdländischen Parasiten und den keimtechnisch riskanten Zuneigungsbeweisen von Hund Hannibal. Selbstverständlich fühlt er auch ihren Ärzten auf den Zahn, unterzieht alle am Markt verfügbaren Babyphone einem Sicherheitscheck und testet die Kurvenlage des Kinderwagens so gründlich wie die der neuen Familienkutsche. Nur eine scheint über seine Hingabe nicht sonderlich glücklich zu sein …

„Von den Geschichten aus Juliane Käpplers Feder bekommt man einen ausgewachsenen Lachmuskelkater und ganz feuchte Augen. Denn diese scheinen getränkt zu sein mit jeder Menge Humor - und noch mehr Emotionen.“
Literaturmarkt.info
Rezension
"Käpplers Geschichten sind einfach nur herrlich schräg, und außerdem zum Quietschen komisch und ordentlich turbulent. Mit diesen kommt jede Menge Schwung und noch mehr amüsantester Lesespaß in unser Leben. Von Max Leif bekommt man partout nicht genug. [...] "Die Schwangerschaft des Max Leif" bewegt Herz und Zwerchfell über alle Maßen. Die Story bringt die Bauchmuskeln ordentlich zum Zittern."

Literaturmarkt.info!, 11.04.2017
Portrait

Juliane Käppler, Jahrgang 1977, lebt und arbeitet im Mainz als freiberufliche Autorin und Texterin. Sie schreibt Jugendromane, Contemporary und Humorvolles für verschiedene Verlage.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.02.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783426440230
Verlag Knaur eBook
Dateigröße 732 KB
eBook
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Wie der erste Band eine herrlich abgedrehte Geschichte. Sehr gute Unterhaltung: kurzweilig und extrem witzig. Für Fans von Horst Evers oder Hans Rath. Wie der erste Band eine herrlich abgedrehte Geschichte. Sehr gute Unterhaltung: kurzweilig und extrem witzig. Für Fans von Horst Evers oder Hans Rath.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
12
1
0
0
0

Toll!
von Cora Lein aus Berlin am 16.08.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhalt: Max wird schwanger – also nicht er direkt, sondern eher seine Maja, aber Max macht ja immer alles auch zu seinem Problem. Natürlich zieht er auch wieder seine Freunde und Bekannten mit in sein Leben … Schreibstil: Juliane Käppler schafft es eine Welt zu erschaffen, welche ich mir wieder bildhaft vorstellen... Inhalt: Max wird schwanger – also nicht er direkt, sondern eher seine Maja, aber Max macht ja immer alles auch zu seinem Problem. Natürlich zieht er auch wieder seine Freunde und Bekannten mit in sein Leben … Schreibstil: Juliane Käppler schafft es eine Welt zu erschaffen, welche ich mir wieder bildhaft vorstellen kann. Der hypochondrische Max und seine bodenständige Maja erleben die alltäglichen Situationen auf eine unverwechselbare Art und erklären gleich noch in einer Art Vorbildfunktion das Kinder bekommen – ob Kinder kriegen vom Wort Krieg abgeleitet wurde?! Ich als „nicht Mutter“ bin daher etwas zwiegespalten an dieses Buch gegangen und kann nur sagen „so habe ich mir das vorgestellt und deswegen bin ich wohl noch nicht Mama“. Charaktere: Alle Figuren sind immer noch so, wie ich sie in Erinnerung hatte – okay Max ist einigermaßen geheilt – aber schön zu sehen, dass sich alle treu geblieben sind. Cover: Das Cover ist super schön und passt hervorragend zur Geschichte. Fazit: Eine gelungene Fortsetzung, welche mir sogar besser gefällt als der erste Teil „Die sieben Leben des Max Leif„, daher bekommt „Die Schwangerschaft des Max Leif“ natürlich (ebenfalls) 5 Sterne und eine Leseempfehlung an Eltern sowie nicht Eltern und Leser, welche gerne humoristische Alltagsgeschichten lesen.

Ein Roman in 9 Monaten
von lesebiene27 am 17.05.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhalt: Als Max Leifs Freundin Maja erfährt, dass sie mit Zwillingen schwanger ist, bricht für den Hypochonder eine neue Zeit an. Wie nicht anders zu erwarten stürzt er sich voll in die Vorbereitungen auf die künftigen Veränderungen und schenkt ihr und den Ungeborenen seine volle Aufmerksamkeit. Neben den Sicherheitsschecks von... Inhalt: Als Max Leifs Freundin Maja erfährt, dass sie mit Zwillingen schwanger ist, bricht für den Hypochonder eine neue Zeit an. Wie nicht anders zu erwarten stürzt er sich voll in die Vorbereitungen auf die künftigen Veränderungen und schenkt ihr und den Ungeborenen seine volle Aufmerksamkeit. Neben den Sicherheitsschecks von Babyphone und Kinderwagen muss die werdende Mutter so manche Überbesorgtheit über sich ergehen lassen. Doch kann man einem Mann böse sein, der es doch so gut meint – selbst wenn er über das Ziel hinausschießt? Meine Meinung: „Die Schwangerschaft des Max Leif“ ist der zweite Band des chaotischen und liebenswerten Hypochonder Max Leif. Toll finde ich die starken Frauen, die in dem Leben von Max eine Rolle spielen. Da ist zum einen Maja, die gut mit Max Eigenarten umzugehen weiß und trotz ihrer bürstigen Art ein weiches Herz hat. Dann sind da noch Dr. Bärbeißer, eine wunderbare Ärztin, die auf einfühlsame Art Max immer wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholt, und seine russische Putzfrau Jekaterina, die ich unglaublich gerne mag, weil sie immer zu Max hält und ihn auch mal ermutigt über sich hinauszuwachsen. Allerdings hatte grade letztere einen viel geringeren Part als im ersten Band, was ich fast schon ein wenig schade fand – einfach, weil sie so großartig ist. Die Liebesgeschichte zwischen Maja und Max ist auf ihre Art so unkonventionell und gleichzeitig natürlich, dass jeder sich auf gewissen Weise in der Geschichte wiederfinden kann. Würde man sie auf ein Minimum reduzieren, könnte man sagen, dass es um einen Mann geht, der in der Rolle des werdenden Vaters voll aufgeht und möchte, dass es seiner Liebsten an nichts mangelt. Doch wer Max kennt, weiß, dass viel mehr dahintersteckt. Aus diesem Grund konnte ich das Buch beim Lesen auch kaum aus der Hand legen und war voll in den Entwicklungen gefangen. Der angenehme Schreibstil und das rasche Voranschreiten des Handlungsstranges tragen dazu bei, dass die Geschichte nur so dahinfliegt. Neben einer großen Anzahl an sehr lustigen Momenten gibt es auch welche zum Nachdenken und welche, die traurig sind. Und für all diejenigen, die mit diesem Buch in die Reihe um Max Leif einsteigen wollen, lässt sich sagen: zwar ist es gut möglich, da wichtige Erkenntnisse aus dem ersten Band in dem zweiten Teil zusammenfassend wiederholt werden, allerdings würde ich empfehlen, die chronologische Reihenfolge beizubehalten um den Charme von Max und seinen Freunden voll und ganz verspüren zu können. Fazit: Mit „Die Schwangerschaft des Max Leif“ ist Juliane Käppler ein wunderbar lustiges und unterhaltsames Anschlusswerk gelungen, dass mir tolle Lesestunden beschert hat. Ich hoffe, ich werde noch mehr aus dem Leben des Max Leif hören und lesen. All denjenigen, die die Geschichten noch nicht kennen, möchte ich das Buch auf jeden Fall ans Herz legen und eine absolute Leseempfehlung aussprechen. Von mir bekommt der zweite Teil volle 5 Lesesterne.

erneut ein herrlich lustiges Buch
von einer Kundin/einem Kunden am 01.04.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Was habe ich wieder gelacht! Ich habe das Buch aufgeschlagen und war wieder in Max´Welt. Es war wie „nach-Hause-kommen“! Ich liebe Max mit seinen hypochondrichen Überlegungen. Denn ich merke das immer mehr auch an mir: je älter ich werde, desto mehr Gedanken macht man sich und je mehr Ängste... Was habe ich wieder gelacht! Ich habe das Buch aufgeschlagen und war wieder in Max´Welt. Es war wie „nach-Hause-kommen“! Ich liebe Max mit seinen hypochondrichen Überlegungen. Denn ich merke das immer mehr auch an mir: je älter ich werde, desto mehr Gedanken macht man sich und je mehr Ängste bilden sich. Band 1 muss man nicht gelesen haben, es ist aber viel schöner, wenn man Max schon besser kennt und auch weiß, welche vorherigen Probleme schon gelöst werden mussten und wie er und Maja sich kennen gelernt haben. Max wird nun also wirklich Vater und steht dadurch vor ungeahnten Schwierigkeiten. Er recherchiert und weiß nun wieder mehr Dinge als er wissen sollte! Das tut ihm nicht gut! Dadurch entstehen wieder herrlich lustige Situationen, ob im Kindergarten, beim Arzt, auf der Autobahn,mit der Putzfrau, …. Max Leif ist überall wieder live dabei! Auch die mir schon im ersten Band ans Herz gewachsene russische Putzfrau ist wieder mit von der Partie und bissiger denn je. Nun gibt es auch noch eine amerikanische Köchin im Kindergarten, die sie gar nicht leiden kann. Das kann doch nicht gut gehen! Außerdem gibt es nervige und völlig abstruse Eltern, es gutmeinende Freunde, lästige Pressemenschen und da sind ja noch die normalen Probleme, die eine Schwangerschaft mit sich bringt. Taucht ein in ein neues Abenteuer mit Max und seiner großen Familie! Leidet und fühlt mit ihm, lacht in aus, aber lacht auch mit ihm. Habt einfach Spaß mit diesem Buch und mit Max, den ich einfach in mein Herz geschlossen habe. Er hat auch sehr viel dazugelernt und bemüht sich sehr! Das muss man ihm zugute halten! Ich hoffe ja immer noch auf ein weiteres Wiedersehen in „Max´Welt“! Mal sehen, was sich die Autorin da vielleicht noch ausdenkt! Verdiente und sehr gelungene 5 Stars (5 / 5)!