Warenkorb
 

Das Imperium der Wölfe

(gekürzte Lesung)

(11)
Als im Pariser Türkenviertel drei unglaublich grausame Morde an rothaarigen Frauen geschehen, tritt Inspektor Paul auf den Plan. Was zunächst wie die Tat eines wahnsinnigen Serienmörders wirkt, steht schon bald in Zusammenhang mit der türkischen Mafia. Bei den Opfern handelt es sich offenbar um "Fehlgriffe". Denn es ist eine ganz bestimmte Frau, auf die es der Mörder abgesehen hat ...
Portrait
Jean-Christophe Grangé, 1961 in Paris geboren, war als freier Journalist für verschiedene internationale Zeitungen (Paris Match, Gala, Sunday Times, Observer, El Pais, Spiegel, Stern) tätig. Für seine Reportagen reiste er zu den Eskimos, den Pygmäen und begleitete wochenlang die Tuareg. Der „Flug der Störche“ war sein erster Roman und zugleich sein Debüt als französischer Topautor im Genre des Thrillers. Jean-Christophe Grangés Markenzeichen ist Gänsehaut pur. Frankreichs Superstar ist inzwischen weltweit bekannt für unerträgliche Spannung, außergewöhnliche Stoffe und exotische Schauplätze.
… weiterlesen
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Joachim Kerzel
Erscheinungsdatum 10.04.2007
Sprache Deutsch
EAN 4251234308998
Verlag Lübbe Audio
Spieldauer 455 Minuten
Format & Qualität MP3, 454 Minuten
Hörbuch-Download (MP3)
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Sehr spannend, auch wenn manchmal die Geduld des Lesers etwas strapaziert wird.
Grangé-Thriller liest man am besten, ohne allzuviel darüber nachzudenken, dann machen soe Spaß!
Sehr spannend, auch wenn manchmal die Geduld des Lesers etwas strapaziert wird.
Grangé-Thriller liest man am besten, ohne allzuviel darüber nachzudenken, dann machen soe Spaß!

„Hart“

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Klasse Krimi - mit dem knüpft Grange qualitativ an die "Purpurnen Flüsse" an: Da gibt es keinen wirklich Unschuldigen, angefangen beim Ermittler, der nicht immer den geraden Weg geht, bis zum Opfer, bei Anna Heymes. Anna glaubt, in einem fremden Körper gefangen zu sein und flieht panisch vor ihrem Mann. Doch nichts ist so wie es scheint. Grange schafft es, anfangs lose nebeneinher verlaufende Handlungsstränge spätestens in der Mitte des Buches logisch und spannend zu verknüpfen. Tolle Sprache. Lesenswert. Klasse Krimi - mit dem knüpft Grange qualitativ an die "Purpurnen Flüsse" an: Da gibt es keinen wirklich Unschuldigen, angefangen beim Ermittler, der nicht immer den geraden Weg geht, bis zum Opfer, bei Anna Heymes. Anna glaubt, in einem fremden Körper gefangen zu sein und flieht panisch vor ihrem Mann. Doch nichts ist so wie es scheint. Grange schafft es, anfangs lose nebeneinher verlaufende Handlungsstränge spätestens in der Mitte des Buches logisch und spannend zu verknüpfen. Tolle Sprache. Lesenswert.

„Düster, packend und ultraspannend...“

Moritz Revermann, Thalia-Buchhandlung Neuss

Jean-Christophe Grangé gehört seit seinem ersten Buch 'Der Flug der Störche' in meine persönliche erste Liga der Psychothriller. 'Das Imperium der Wölfe' entführt uns in die Abgründe Paris'. Hart und düster wie immer, spannend sowieso, garniert Grangé diesen Roman wie so oft mit zwei charakterlich extrem unterschiedlichen Ermittlern, was der Handlung nochmals eine besondere Note verleiht.

Joachim Kerzel - für mich eine der besten Hörbuchstimmen überhaupt - vermag durch seine Art des Lesens den Roman noch spannender, noch düsterer und intensiver zu gestalten. Gänsehaut ist garantiert. Warnung: Nichts für zarte Gemüter, sonst sind Albträume garantiert!
Jean-Christophe Grangé gehört seit seinem ersten Buch 'Der Flug der Störche' in meine persönliche erste Liga der Psychothriller. 'Das Imperium der Wölfe' entführt uns in die Abgründe Paris'. Hart und düster wie immer, spannend sowieso, garniert Grangé diesen Roman wie so oft mit zwei charakterlich extrem unterschiedlichen Ermittlern, was der Handlung nochmals eine besondere Note verleiht.

Joachim Kerzel - für mich eine der besten Hörbuchstimmen überhaupt - vermag durch seine Art des Lesens den Roman noch spannender, noch düsterer und intensiver zu gestalten. Gänsehaut ist garantiert. Warnung: Nichts für zarte Gemüter, sonst sind Albträume garantiert!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
5
4
2
0
0

Hochspannende Hatz nach dem eigenen Gedächtnis
von einer Kundin/einem Kunden am 15.06.2010
Bewertet: Taschenbuch

Die junge Französin Anna leidet unter Alpträumen und erkennt ihren Ehemann nicht wieder. Da dieser bei der Polizei arbeitet, hat er die geeigneten Möglichkeiten, Anna die beste Hilfe zu bieten. Doch was sie herausfindet, bringt nicht nur Annas bisheriges Leben aus der Bahn sondern auch in tödliche Gefahr... Jean-Christophe Grangé... Die junge Französin Anna leidet unter Alpträumen und erkennt ihren Ehemann nicht wieder. Da dieser bei der Polizei arbeitet, hat er die geeigneten Möglichkeiten, Anna die beste Hilfe zu bieten. Doch was sie herausfindet, bringt nicht nur Annas bisheriges Leben aus der Bahn sondern auch in tödliche Gefahr... Jean-Christophe Grangé entfacht erneut ein atemloses Psycho-Feuerwerk der Extraklasse und schaffte es sowohl, zu unterhalten als auch Entsetzen zu verbreiten. Seine ausgeklügelten Methoden, dem Leser den Boden unter den Füssen wegzuziehen treibt er mit diesem Roman wieder voll auf die Spitze.

ein durchschnittlicher Grangé
von einer Kundin/einem Kunden aus Ebelsbach am 06.07.2013
Bewertet: Taschenbuch

Das Buch Imperium der Wölfe ist ein eher durchschnittliches Buch, da es wie ich finde streckenweise schwer zu lesen ist . Der Schluss gelingt besser wobei dieser nicht ganz schlüssig ist. wenn man das Buch mit anderen Romanen von ihm vergleicht ( Purpurnen Flüsse, Ursprung des Bösen, Das schwarze... Das Buch Imperium der Wölfe ist ein eher durchschnittliches Buch, da es wie ich finde streckenweise schwer zu lesen ist . Der Schluss gelingt besser wobei dieser nicht ganz schlüssig ist. wenn man das Buch mit anderen Romanen von ihm vergleicht ( Purpurnen Flüsse, Ursprung des Bösen, Das schwarze Blut, herz der Hölle) muss man einfach sagen dass es ein schwächerer Grangé ist.

Eine atemberaubende Vorlesung
von Alexia am 31.12.2012
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Anna ist die Gattin eines hoch gestellten Pariser Polizeibeamten. Seit einiger Zeit fühlt sie sich nicht mehr gut. Sie hat Probleme mit ihrem Gedächtnis, erkennt oft Gesichter nicht. Unter anderem auch das Gesicht ihres Mannes. Dieser geht mit ihr zu einem hochrangigen Spezialisten, der herausfinden soll, was mit Anna... Anna ist die Gattin eines hoch gestellten Pariser Polizeibeamten. Seit einiger Zeit fühlt sie sich nicht mehr gut. Sie hat Probleme mit ihrem Gedächtnis, erkennt oft Gesichter nicht. Unter anderem auch das Gesicht ihres Mannes. Dieser geht mit ihr zu einem hochrangigen Spezialisten, der herausfinden soll, was mit Anna los ist. Doch als der Arzt eine Biopsie durchführen will, weigert Anna sich. Eine Ahnung, ein ungutes Gefühl rät ihr davon ab, sich darauf einzulassen. Sie fängt an, ihrem Mann zu misstrauen… In dieser Zeit passieren im Pariser Türkenviertel grausame Morde. Drei rothaarige Frauen werden bestialisch zu Tode gequält. Frauen, die keine Identität haben, die niemand vermisst. Der junge Kommissar Paul Nerteaux wird auf die Fälle angesetzt. Er weiß sich nicht mehr anders zu helfen, als einen Ex-Kollegen, der mittlerweile im Ruhestand ist und der vor seiner Pensionierung für das Türkenviertel zuständig war, um Hilfe zu bitten. Eine gute Idee, die allerdings keinen guten Ausgang nehmen wird… „Das Imperium der Wölfe“ ist eine spannende, rasante Geschichte, bei der niemand so ist wie er scheint und nichts so wie vermutet. Es war ein kurzweiliges Hörvergnügen, was auch oder gerade an dem herausragenden Sprecher Joachim Kerzel gelegen hat.