Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

The Pervert’s Guide to Ideology - Präsentiert von Slavoj Žižek (OmU)

Präsentiert von Slavoj Žižek

filmedition suhrkamp 38

»Wenn wir denken, wir könnten der Ideologie durch unsere Träume entfliehen, bewegen wir uns endgültig im Reich der Ideologie.« In John Carpenters Science-Fiction-Klassiker Sie leben findet der Protagonist eine Schachtel mit Sonnenbrillen. Als er eine davon aufsetzt, sieht er die »wahre« Botschaft hinter Plakaten, Anzeigen und Leuchtreklamen. »Gehorcht«, steht da nun. Und auf der Dollar-Note heißt es: »Ich bin Dein Gott«. Ideologie – laut Marx ist sie das »falsche Bewusstsein«. Und die Traumfabrik Hollywood ist das Herz der Bewusstseinsindustrie. In Sophie Fiennes‘ Film setzt sich Slavoj Žižek stellvertretend für uns alle die ideologiekritische Röntgenbrille auf. Mit vollem Körpereinsatz – und mitunter in den Originalkulissen – durchleuchtet er Propagandafilme, Werbespots und Kinoklassiker wie Titanic, Der weiße Hai, Clockwork Orange, Triumph des Willens, Brazil und Taxi Driver auf ihren ideologischen Gehalt. Nach The Pervert’s Guide to Cinema. Präsentiert von Slavoj Žižek erscheint jetzt der zweite Teil von seiner atemberaubenden Filmanalyse.
Portrait
Slavoj Zizek, geb. am 21. März 1949 in Ljubljana, Slowenien, wuchs auch dort auf. Er studierte Philosophie und Soziologie an der Universität in Ljubljana und Psychoanalyse an der Universität Paris VIII. Seit den achtziger Jahren hat er zahlreiche Gastprofessuren im Ausland inne, unter anderem an der Tulane University, New Orleans (1993), der Cardozo Law School, New York (1994), der Columbia University, New York (1995), in Princeton (1996) und an der New School for Social Research, New York (1997). Von 2000-02 leitete er eine Forschungsgruppe am kulturwissenschaftlichen Institut in Essen. Er war jahrelanger Herausgeber der Zeitschrift der slowenischen Lacan-Schule 'Wo Es war' und setzte sich unter anderem mit der Philosophie des Deutschen Idealismus, mit Hegel und mit Karl Marx auseinander, sowie mit zeitgenössischen Denkansätzen aus dem Bereich des Poststrukturalismus, der Medientheorie, des Feminismus und der Cultural Studies. Seine erste englischsprachige Buchveröffentlichung 'The Sublime Object of Ideology' erschien 1989. Zizek bemühte sich zunächst um eine lacanianische Lesart der Philosophie, der Populärkultur und in den letzten Jahren zunehmend der Politischen Theorie.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 02.09.2016
Regisseur Sophie Fiennes
Sprache Deutsch (Untertitel: Deutsch)
EAN 9783518135389
Genre Dokumentation
Studio Absolut Medien GmbH
Originaltitel The Perverts Guide to Ideology
Spieldauer 136 Minuten
Bildformat 16:9 anamorph
Tonformat Englisch: Dolby Stereo
Verkaufsrang 9.962
Produktionsjahr 2012
Film (DVD)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte

18% Weihnachts-Rabatt sichern

Ihr Gutschein-Code: 18XMAS18

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Serientitel zu filmedition suhrkamp mehr

  • Serientitel 5

    15629343
    Soziologie ist ein Kampfsport
    Film
    19,99
  • Serientitel 7

    16338136
    Der geteilte Himmel
    mit Eberhard Esche
    Film
    29,99
  • Serientitel 8

    16338125
    Hamburger Lektionen
    Film
    19,99
  • Serientitel 9

    16337982
    Die Gefangene
    mit Stanislas Merhar
    Film
    19,99
  • Serientitel 26

    29021231
    Claude Lévi-Strauss
    Film
    19,99
  • Serientitel 30

    30625593
    Peter Weiss: Filme
    mit Harun Farocki
    Film
    19,99
  • Serientitel 38

    45091443
    The Pervert’s Guide to Ideology - Präsentiert von Slavoj ?i?ek (OmU)
    mit Slavoj Zizek
    Film
    14,99
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.