Warenkorb

Eine Liebe. Zwei Welten.

Never give up!

Deutschlands Buch über die geteilten Zeiten. Die ideale "Quarantäne-Litertatur". Einmal um die Welt für wenig Geld. Der Journalist Torsten Preuß, geboren 1963 in Dresden, war 10 Jahre als Korrespondent in Australien und hat dort aufgeschrieben, was Millionen so oder so ähnlich damals erlebt haben. Nach dem Motto: Liebesgeschichte trifft Weltgeschichte. Alles beginnt 1973. Mit 11 Jahren gibt er sich das erste Indianerehrenwort seines Lebens: "Noch bevor der Eiserne Vorhang eines Tages fällt, bin ich schon auf allen 5 Kontinenten gewesen." Wo es für ihn am schönsten war, will er dann leben. Aber schon mit 15 trifft er die Liebe seines Lebens mit der er den großen Traum zusammen verwirklichen will: Raus hier! Am besten so weit weg wie möglich. Auch wenn es schwer wird...aus dem "Tal der Ahnungslosen" einmal um die Welt bis nach Australien ist ein Stück fesselnde Zeitgeschichte, die eine ganze Epoche, ihr plötzliches Ende und die Jahre danach erzählt. Ohne jede Verklärung, aber einer Menge Spaß. Die ideale "Quarantänelitertatur". Einmal um die Welt für wenig Geld. Garantiert virenfrei und Spaß dabei.
Portrait
Torsten Preuß, geboren 1963 in Dresden, 1984 Ausreise nach Westberlin, dann Reporter für die 'Taz', 'Stern', 'Spiegel-Special', ,Kennzeichen D', einer der Autoren der ,Chronik der Wende' die den Adolf-Grimme-Preis in Gold erhält und als Reporter der 'Berliner Zeitung' zweimal für den ,Egon-Erwin-Kisch Preis' nominiert. Danach Korrespondent für Zeitungen und Fernsehen in Australien. Heute wieder Journalist und Autor in Dresden.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 596 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 10.04.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783739343433
Verlag TOPonlineVerlag
Dateigröße 553 KB
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Beeindruckend
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 26.11.2019

Dieses Buch hat mich gefesselt wie schon lange keines mehr. Ich war tief betroffen über die Situation der Jugendlichen in den 70er-Jahren in Dresden – in unserem eigenen Land. Unfassbar erschien es mir, wie Menschen dort leben mussten. Wir können das hier im Westen kaum nachvollziehen. Es geht über unser Vorstellungsvermögen hin... Dieses Buch hat mich gefesselt wie schon lange keines mehr. Ich war tief betroffen über die Situation der Jugendlichen in den 70er-Jahren in Dresden – in unserem eigenen Land. Unfassbar erschien es mir, wie Menschen dort leben mussten. Wir können das hier im Westen kaum nachvollziehen. Es geht über unser Vorstellungsvermögen hinaus. Ich bin zur gleichen Zeit wie der Autor geboren, der hier seine eigene Geschichte erzählt. Aber im Südwesten Deutschlands, wo ich aufwuchs, sprach niemand über diesen abgespaltenen Teil unseres Landes. Das Elsaß war uns näher. Dort wurde schließlich auch Deutsch gesprochen. Ich habe noch nie erlebt, dass mich ein Gespräch, ein Buch, ein Film über das Leben der Deutschen im Gefängnisland so beeindrucken konnte wie dieses Buch von Torsten Preuß. Darüber hinaus ist es unglaublich , was dieser Mann trotz seiner Handicaps aufgrund seiner Zonenherkunft aus sich gemacht hat - mit Mut und bewundernswerter Energie, die sich sogar auf den Leser überträgt, wenn man mit angehaltenem Atem in diese wahre Geschichte eintaucht. Er hat den Glauben an sich, seine Liebe und seine Träume nie aufgegeben. „Eine Liebe zwei Welten“ sollte eigentlich zur Schullektüre werden. Lesen Sie es! Der schwungvolle Stil trägt Sie mit Leichtigkeit durch die 600 Seiten.