Warenkorb

Schwarzes Gold aus Warnemünde

Roman

Weitere Formate

»Die Idee ist so grandios wie herrlich blödsinnig.« MDR.

2015 feiert die DDR 25 Jahre Erdöl-Sozialismus – beneidet von den verarmten Westlern. Zwei mutigen Reportern gelingt, wovon viele nur träumen: ein Blick hinter die Kulissen. Der Westdeutsche Martenstein und der systemkritische DDR-Bürger Peuckert lernen die Schattenseiten des Imperiums kennen. Als Masseur, Portier, Broilerbrater begeben sie sich in Lebensgefahr.

»Dieses Buch ist klasse, intelligent, fantasiereich.« SWR3.

Mit:
Hartmut Mehdorn als Robotron-Chef
Karl Theodor Guttenberg als Wirtschaftsminister
Gregor Gysi als Kulturminister
Angela Merkel als inhaftierte Oppositionelle
Harald Martenstein und Tom Peuckert als Lucky Loser
UND:
Kati Witt als Moderatorin des Dschungelcamps live aus Cuba.
Rezension
" Scharfe Gesellschaftskritik, mit Humor serviert. " NIDO, 01.09.2015
" [...] die Fabulierlust ist Quell immer neuer Vergnügen [...] " Erhard Schütz, der Freitag, 10.09.2015
" Der Roman stellt die ebenso amüsante wie erkenntnisreiche Frage, was wäre, wenn die Geschichte anders verlaufen wäre. " Rheinische Post, 26.09.2015
" [...] eine irre lustige Geschichte [...] " NDR, 28.09.2015
" [ein] höchst amüsantes "Was-wäre-wenn-Szenario". " Christine Deggau, rbb zibb, 30.09.2015
" "Schwarzes Gold aus Warnemünde" ist satirisch und unterhaltsam, steckt voller verrückter Ideen und irrer Wendungen [...] " Andreas Heimann, dpa, 02.10.2015
" Mit Sicherheit das lustigste Buch zum Thema "25 Jahre Einheit". " Badische Neueste Nachrichten, 05.10.2015
" [...] eine herrliche Satire [...] " Norddeutsche Neueste Nachrichten, 05.10.2015
" Dieses Buch ist klasse, intelligent, fantasiereich " SWR3, 10.11.2015
" [ein] äußerst amüsanter Roman [...] " Carsten Wist, Antenne Brandenburg, 12.11.2015
" [...] die Idee ist so grandios wie herrlich blödsinnig [...] " MDR Figaro, 20.11.2015
" "Schwarzes Gold aus Warnemünde" ist ein lesenswerter Roman mit vielen verrückten Einfällen [...] " Thomas Behlert, Junge Welt, 26.11.2015
" [...] unterhaltsam und erhellend [...] " Sächsische Zeitung, 08.12.2015
" Persiflage und Satire, Komik und Groteske - "Schwarzes Gold aus Warnemünde" hat von allem etwas [..] " Konstanze Führlbeck, Westdeutsche Allgemeine, 14.12.2015
" Martenstein und Peuckert [...] entwickeln genüsslich und durchaus moralisch ambivalent eine boshafte Fiktion [...] " Goslarsche Zeitung, 18.12.2015
" [...] sehr unterhaltsam und lustig ausgedacht. " HR2, 21.12.2015
" "What if..."-Gespinne der hoch-amüsanten Art [...] " BILD online, 23.12.2015
Portrait
TOM PEUCKERT wurde in Leipzig geboren und wuchs in der DDR auf. Er hat unter diversen Pseudonymen im Westen publiziert. Sein anonymer Blog „Pankow privat“ ist legendär. Er gilt als der „ostdeutsche Wallraff“.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 14.11.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7466-3282-7
Verlag Aufbau TB
Maße (L/B/H) 19/11,3/2,5 cm
Gewicht 255 g
Auflage 1. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Nicole Hoffstaetter, Thalia-Buchhandlung Vaihingen

Ein nettes und komisches Was-wäre-wenn-Spektakel mit vielen Kernfragen des Lebens, zum Beispiel ob Geld glücklich macht. Etwas mehr Hintergrund hätte ich mir schon gewünscht.

Ich weiß nicht.....

Jana Torge, Thalia-Buchhandlung Freital

....was ich dazu schreiben soll. Statt der Öffnung der innerdeutschen Grenzen wird verkündet, dass in Warnemünde Öl gefunden wurde. Und Frau Merkel Sitz im Gefängnis. Ich lese schon Mal gerne Bücher zum Thema Was wäre wenn, aber mit diesem Buch bin ich nicht warm geworden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
3
1
1
0
3

von einer Kundin/einem Kunden aus Heidelberg am 10.08.2019
Bewertet: anderes Format

Das war ja 89 Janz anders! Die DDR wurde das reichste Land der Erde und schluckte daraufhin die BRD... Echt jetzt?! Komplett verrückter Spaß für Leser mit schrägem Humor! ;)))

hier läßt sich über Sinn und Unsinn der Lektüre diskutieren, für mich war sie einfach peinlich und enttäuschend
von Buchwurm am 09.12.2016

„Schwarzen Gold aus Warnemünde“ Autor: Harald Martenstein, Tom Peuckert Genre: Roman / satirische Utopie Verlag: atb Buchinformation: Die DDR feiert 2015 ihr 25 Jähriges Erdöl – Sozialismus Jubiläum und wird dabei von den verarmten Westlern beneidet. Wovon viele träumen gelang zwei mutigen Reportern, sie schauten ... „Schwarzen Gold aus Warnemünde“ Autor: Harald Martenstein, Tom Peuckert Genre: Roman / satirische Utopie Verlag: atb Buchinformation: Die DDR feiert 2015 ihr 25 Jähriges Erdöl – Sozialismus Jubiläum und wird dabei von den verarmten Westlern beneidet. Wovon viele träumen gelang zwei mutigen Reportern, sie schauten hinter die Kulissen der systemkritischen DDR und lernen dabei die Schattenseiten des Imperiums kennen. Meinung: Das Autorenduo hat sich hier an einer DDR Geschichte in Form einer satirischen Utopie versucht. Was so auf den ersten Blick neugierig macht und eine spannende, humorvolle Lektüre mit einer Mischung aus Sarkasmus erwarten lässt wurde jedoch sehr schnell peinlich und enttäuschend. Beim Lesen war es so, als wurde man von den Autoren von einer Geschichte in die nächste „geschmissen“, es war total verwirrend und ein Zusammenhang, sprich der rote Faden war überhaupt nicht zu erkennen. So ist die Hintergrundstorry, wenn man sie überhaupt so nennen kann, recht dürftig, schwach und war für mich enttäuschend. Zusätzlich ist der Schreibstil stellenweise doch sehr von einer ordinären Sprache gekennzeichnet, die mache Leser ganz schön Abstoßend empfinden kann. Insgesamt lässt sich hier wohl über Sinn und Unsinn der Lektüre diskutieren, für mich gehört sie zu den Flops, denn ich habe mich selten über ein Buch so geärgert und war selten so enttäuscht.

Satirische Glanzleistung
von Jennifer am 09.12.2016

Harald Martenstein und Tom Peukert haben mit ihrem Roman "Schwarzes Gold aus Warnemünde" eine ungemein unterhaltsame Utopie geschaffen, deren skurrile Entwicklungen kein Leserauge trocken lässt. Man stelle sich folgendes Szenario vor. Die DDR gibt es noch und sie ist nicht 1989 aufgelöst worden. 2015 feiert sie sogar 25 Jahre... Harald Martenstein und Tom Peukert haben mit ihrem Roman "Schwarzes Gold aus Warnemünde" eine ungemein unterhaltsame Utopie geschaffen, deren skurrile Entwicklungen kein Leserauge trocken lässt. Man stelle sich folgendes Szenario vor. Die DDR gibt es noch und sie ist nicht 1989 aufgelöst worden. 2015 feiert sie sogar 25 Jahre Erdöl-Sozialismus und ist wegen des umfangreichen Erdöl-Vorkommens in Warnemünde finanziell bestens aufgestellt. Diese Tatsache allein ist schon recht absurd, aber was darauf folgt, ist noch amüsanter. Denn bekannte Politiker wie Angela Merkel, Gregor Gysi, Sahra Wagenknecht und Karl-Theodor zu Guttenberg haben ganz unterschiedliche Rollen innerhalb des DDR-Regimes eingenommen. So ist Kanzlerin Angela Merkel nach New York geflüchtet, Guttenberg ist Wirtschaftsminister, Wagenknecht eine linke Yogalehrerin und Gregor Gysi Kulturminister. Diese bunte Mischpoke wird noch komplettiert durch die vor sich hin dilettierenden Lebenskünstler Peukert und Martenstein, die als Journalist, Masseur oder auch als Broilerbrater arbeiten und dabei Walraff gleich DDR-Forschungen betreiben. Hier haben sich die beiden Autoren einfach selbst in die Geschichte miteingebracht - eine geniale Idee der beiden Zeitgenossen. Mein persönliches Highlight waren die 99 Fragen an Herrn Gysi und dessen pointierte sowie launige Antworten. Dieses Buch ist politischer Nonsens, macht aber gerade deshalb eine Menge Spaß. Alle Schwächen des DDR-Staats gibt es auf einmal nicht mehr. Und die Westdeutschen sind im Nachteil; werden sogar von Ursula von der Leyen regiert. Insgesamt eine mehr als kurzweilige, verquere Geschichtsklitterung, die Historiker als auch Laien zum Lachen bringen wird und über die Frage nachdenken lässt: Was wäre gewesen, wenn...? FAZIT Dieses Buch muss man einfach gelesen haben. Die DDR wird hier ordentlich durch den Kakao gezogen.