Der Fall Bramard

Bramard Band 1

Davide Longo

(8)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Corso Bramard lebt in einem Dorf am schönsten Wanderweg der Alpen. Doch auf den Bewohnern lasten unaufgeklärte Verbrechen. Bramard war als Kommissar einem Frauenmörder auf der Spur, kurz vor der Aufdeckung wurde seine eigene Frau zum Opfer, seine Tochter verschwand. Zwanzig Jahre später meldet sich der Mörder mit einem anonymen Brief bei ihm wieder. Bramard nimmt die Herausforderung an. Er begibt sich auf die Suche nach dem Mann, der sein Leben beinahe zerstörte, setzt die einzelnen Erinnerungen der Talbewohner an die letzten zwei Jahrzehnte akribisch zusammen, bis es zu einer in jeder Hinsicht überraschenden Begegnung kommt.

Die größte Begabung unter den jungen italienischen Autoren.

Davide Longo, 1971 in Carmagnola im Piemont geboren, lebt in Turin, wo er am Literaturinstitut Scuola Holden unterrichtet. Er schreibt Prosa, Hörspiele und Drehbücher und wurde mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Premio Grinzane Cavour für das beste Debüt und dem Premio Via Po. Sein Roman «Der aufrechte Mann» wurde von der Presse enthusiastisch aufgenommen, «Der Steingänger» sogar verfilmt. «Der Fall Bramard» begründet eine Krimireihe aus dem Piemont, die mit «Die jungen Bestien» fortgesetzt wird..
Barbara Kleiner, geboren 1952, lebt in München. Übersetzerin u.a. von Primo Levi, Ippolito Nievo, Italo Svevo, Paolo Giordano, Davide Longo; ausgezeichnet mit dem Übersetzerpreis der Kunststiftung NRW, dem Deutsch–Italienischen Übersetzerpreis und dem Johann-Heinrich-Voß-Preis für Übersetzung. 

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 25.11.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-26962-2
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19,1/11,6/2,5 cm
Gewicht 256 g
Originaltitel Il caso Bramard
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Barbara Kleiner

Buchhändler-Empfehlungen

Ein gebrochener Mann

Ines Böcker, Thalia-Buchhandlung Recklinghausen

Der ehemalige Polizist Corso Bramard führt ein einsames Leben in einem kleinen Dorf in den piemontesischen Alpen. Mittlerweile arbeitet er zwar als Lehrer, doch den größten Fall seiner Polizeilaufbahn vor 20 Jahren kann er einfach nicht vergessen: Am Ende seiner Serie tötete ein Frauenmörder Bramards Ehefrau und seine Tochter verschwand spurlos . Doch ausgerechnet, als sich am trostlosen Himmel von Bramards Leben ein zarter Silberstreif zeigt, erhält er einen anonymen Brief, der vom Mörder zu stammen scheint... Ein düster- melancholischer Krimi, mit einem einsamen, aber faszinierenden Helden, dessen präzise und bildhafte Sprache eine Atmosphäre entstehen lässt, deren düsterem Sog man sich beim Lesen kaum noch entziehen kann.

Kristina Urban, Thalia-Buchhandlung Berlin

Neuer spannender Italienkrimi.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
5
1
2
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Mülheim am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein recht ungewöhnlicher Roman (weniger Krimi) mit interessanter Hauptfigur. Im Mittelpunkt steht die detail- und bildreiche Sprache, nicht Spannung oder Action.

von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Karg und abweisend wie das piemontesische Hinterland sind nach dem lobenswerten Erstling "Der Steingänger" auch in diesem Roman die Figuren Longos. Ein Geheimtipp der Extraklasse.


  • Artikelbild-0