Warenkorb
 

Zerbrochen

Fred Abel 3

Dr. Fred Abel ist von seiner lebensgefährlichen Verletzung genesen, und die ersten Fälle halten ihn schon wieder in Atem. Vor allem aber freut er sich darauf, seine Zwillinge aus einer lang vergangenen "karibischen Affäre" in Berlin zu begrüßen. Doch kaum sind die Jugendlichen da, werden sie entführt. Gibt es einen rassistischen Hintergrund? Ein verbrecherisches Komplott in deren Heimat? Oder hat jemand mit Abel noch eine Rechnung offen?

Portrait
Andreas Gößling wurde 1958 in Gelnhausen geboren. Er studierte Literatur- und Politikwissenschaft, reiste in Phantasie und Realität zu vielen magischen Stätten der Menschheit und ist Experte für phantastische, mythen- und kulturgeschichtliche Themen.

David Nathan, die deutsche Stimme von Christian Bale, Johnny Depp und Leonardo Di Caprio, gehört zu den besten Sprechern Deutschlands. Als Hörbuchsprecher ist er Spezialist für Horror und Spannung.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher David Nathan
Anzahl 4
Erscheinungsdatum 16.03.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783785754344
Genre Belletristik
Verlag Lübbe Audio
Auflage 1. Auflage 2017
Spieldauer 280 Minuten
Verkaufsrang 2.071
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
11,49
bisher 13,99
Sie sparen: 17 %
11,49
bisher 13,99

Sie sparen: 17 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Fred Abel

  • Band 1

    42381278
    Zerschunden
    von Michael Tsokos
    (73)
    Hörbuch
    10,99
  • Band 2

    44153161
    Zersetzt
    von Michael Tsokos
    Hörbuch
    9,49
    bisher 11,99
  • Band 3

    45161197
    Zerbrochen
    von Michael Tsokos
    Hörbuch
    11,49
    bisher 13,99
    Sie befinden sich hier

Buchhändler-Empfehlungen

Johanna Frauendorf, Thalia-Buchhandlung Lüdenscheid

Auch der dritte Teil der spannenden Trilogie um Fred Abel konnte mich durch die aufregende und nervenzerreißende Handlung überzeugen. Thriller-Fans kommen ganz auf ihre Kosten! Auch der dritte Teil der spannenden Trilogie um Fred Abel konnte mich durch die aufregende und nervenzerreißende Handlung überzeugen. Thriller-Fans kommen ganz auf ihre Kosten!

„Temporeiche Jagd auf den Darkroom-Killer“

Andrea Kowalleck, Thalia-Buchhandlung Saalfeld

Das Schlimmste, was einem passieren kann, ist eingetreten: Die Zwillinge von Dr. Fred Abel wurden entführt, vermutlich vom berüchtigten Darkroom-Killer. Eine temporeiche, spektakuläre Suche beginnt und die Zeit läuft davon... Ein spannungsgeladener, wendungsreicher Thriller basierend auf echten Fällen und authentischen Ermittlungen, daher besonders lesenswert. Das Schlimmste, was einem passieren kann, ist eingetreten: Die Zwillinge von Dr. Fred Abel wurden entführt, vermutlich vom berüchtigten Darkroom-Killer. Eine temporeiche, spektakuläre Suche beginnt und die Zeit läuft davon... Ein spannungsgeladener, wendungsreicher Thriller basierend auf echten Fällen und authentischen Ermittlungen, daher besonders lesenswert.

Helene Ewald, Thalia-Buchhandlung Dallgow

Es geht spannen weiter mit Dr. Fred Abel! Es sind wieder schaurig gute Details mit von der Partie und absolut nichts für schwache Nerven. Es geht spannen weiter mit Dr. Fred Abel! Es sind wieder schaurig gute Details mit von der Partie und absolut nichts für schwache Nerven.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Mega Spannend! Ich hoffe, es gibt noch eine Fortsetzung. Mega Spannend! Ich hoffe, es gibt noch eine Fortsetzung.

„Der dritte Einsatz für Dr. Fred Abel!“

André Pingel, Thalia-Buchhandlung Bremen

Dr. Fred Abel, seines Zeichens Gerichtsmediziner, kann nach dem Überfall, der ihn fast sein Leben gekostet und mehrere Monate außer Gefecht gesetzt hat, endlich wieder aktiv am Dienst teilnehmen. Es wird auch höchste Zeit, denn Berlin wird vom so genannten "Darkroom-Killer" heimgesucht und die Polizei tappt weiterhin im Dunkeln.
Zudem bekommt Fred Abel Besuch, denn die beiden Zwillinge Noah und Manola aus einer längst vergangenen und kurzen Liebschaft, kommen ihren Vater in Berlin besuchen. Alles gerät außer Kontrolle, als die beiden Kinder entführt werden und Abel sich fragen muss, wer noch eine Rechnung mit ihm offen hat...

Der dritte Teil der Fred-Abel-Serie wird von Tsokos und Gößling wieder extrem spannend inszeniert und hat durchaus das Potential mein Liebling in der Reihe zu werden. Nicht ganz so blutig wie seine Vorgänger, dafür umso rasanter, zeigt sich dieser True-Crime-Thriller von einer etwas anderen Seite. Fred Abel erscheint nicht mehr wie der Alleskönner (das ist nicht abwertend gemeint), sondern bekommt den ein oder anderen wunden Punkt verpasst. Noch dazu bekommt Lars Moewig, der den Lesern der vorherigen Bände ein Begriff sein sollte, deutlich mehr Raum. Sein Charakter und seine durchaus unkonventionellen Ermittlungsmethoden nehmen ihren gerechtfertigten Platz in diesem Buch ein und auch das lockert den Thriller in so mancher Situation gesund auf. Statt vieler blutiger Details, wie in den vorangegangenen Büchern, bekommt der Leser eher ein perfides Katz-und-Maus-Spiel serviert, garniert mit der ein oder anderen Verfolgungsjagd und wird auf etwas über 400 Seiten gut unterhalten. Die Details kommen natürlich nicht zu kurz, denn Tsokos ist und bleibt ein Mann vom Fach und das merkt man den Beschreibungen auch durchaus an. Hier wird allerdings nicht so heftig ausgepackt, wie beispielsweise in Teil zwei. Insgesamt hat man hier also einen sehr gelungenen Abschluss der Trilogie, sofern es wirklich bei diesen drei Teilen bleibt und die beiden Schreiberlinge nicht doch noch Lust auf einen vierten Teil bekommen! Alle Fans von Sebastian Fitzek, Ethan Cross, Chris Carter und ähnlich gearteten Autoren, dürfen also auch hier wieder gerne zugreifen!
Dr. Fred Abel, seines Zeichens Gerichtsmediziner, kann nach dem Überfall, der ihn fast sein Leben gekostet und mehrere Monate außer Gefecht gesetzt hat, endlich wieder aktiv am Dienst teilnehmen. Es wird auch höchste Zeit, denn Berlin wird vom so genannten "Darkroom-Killer" heimgesucht und die Polizei tappt weiterhin im Dunkeln.
Zudem bekommt Fred Abel Besuch, denn die beiden Zwillinge Noah und Manola aus einer längst vergangenen und kurzen Liebschaft, kommen ihren Vater in Berlin besuchen. Alles gerät außer Kontrolle, als die beiden Kinder entführt werden und Abel sich fragen muss, wer noch eine Rechnung mit ihm offen hat...

Der dritte Teil der Fred-Abel-Serie wird von Tsokos und Gößling wieder extrem spannend inszeniert und hat durchaus das Potential mein Liebling in der Reihe zu werden. Nicht ganz so blutig wie seine Vorgänger, dafür umso rasanter, zeigt sich dieser True-Crime-Thriller von einer etwas anderen Seite. Fred Abel erscheint nicht mehr wie der Alleskönner (das ist nicht abwertend gemeint), sondern bekommt den ein oder anderen wunden Punkt verpasst. Noch dazu bekommt Lars Moewig, der den Lesern der vorherigen Bände ein Begriff sein sollte, deutlich mehr Raum. Sein Charakter und seine durchaus unkonventionellen Ermittlungsmethoden nehmen ihren gerechtfertigten Platz in diesem Buch ein und auch das lockert den Thriller in so mancher Situation gesund auf. Statt vieler blutiger Details, wie in den vorangegangenen Büchern, bekommt der Leser eher ein perfides Katz-und-Maus-Spiel serviert, garniert mit der ein oder anderen Verfolgungsjagd und wird auf etwas über 400 Seiten gut unterhalten. Die Details kommen natürlich nicht zu kurz, denn Tsokos ist und bleibt ein Mann vom Fach und das merkt man den Beschreibungen auch durchaus an. Hier wird allerdings nicht so heftig ausgepackt, wie beispielsweise in Teil zwei. Insgesamt hat man hier also einen sehr gelungenen Abschluss der Trilogie, sofern es wirklich bei diesen drei Teilen bleibt und die beiden Schreiberlinge nicht doch noch Lust auf einen vierten Teil bekommen! Alle Fans von Sebastian Fitzek, Ethan Cross, Chris Carter und ähnlich gearteten Autoren, dürfen also auch hier wieder gerne zugreifen!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Extrem realitätsnah geschrieben, authentisch und lebendig, basierend auf echten Fällen - und immer wieder spannend mit BKA-Rechtsmediziner Dr. Abel! Extrem realitätsnah geschrieben, authentisch und lebendig, basierend auf echten Fällen - und immer wieder spannend mit BKA-Rechtsmediziner Dr. Abel!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
6
9
1
0
1

Iesenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Weilerswist am 19.12.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Neben der nicht ganz unspannenden Grundstory wird auf das aktuelle Problem der Flüchtlinge und Asylanten eingegangen. Eine doch gelungene Symbiose.

Dr. Fred Abel-?Trilogie?
von einer Kundin/einem Kunden aus Leverkusen am 26.11.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

?Zerschunden? (Band 1/3) ist zwar zum Teil recht drastisch, aber wirklich spannend und auch erzählerisch durchaus akzeptabel. Insofern war es fast schon logisch, die beiden Folgebände zu kaufen. ?Zersetzt? (2/3) steht seinem Vorgänger in puncto Anschaulichkeit in einigen Passagen kaum nach, überschreitet dabei in meinen Augen aber teilweise Grenzen. (Das, obwohl... ?Zerschunden? (Band 1/3) ist zwar zum Teil recht drastisch, aber wirklich spannend und auch erzählerisch durchaus akzeptabel. Insofern war es fast schon logisch, die beiden Folgebände zu kaufen. ?Zersetzt? (2/3) steht seinem Vorgänger in puncto Anschaulichkeit in einigen Passagen kaum nach, überschreitet dabei in meinen Augen aber teilweise Grenzen. (Das, obwohl ich alles andere als zartbesaitet bin!) Hinzu kommt, dass ein nennenswerter Teil des Buches von den eher unrealistischen Umständen einer Dienstreise des Hauptdarstellers handelt, die in einer geradezu hanebüchenen Flucht/Verfolgungsjagd mündet. Echte Spannung kommt nur selten auf, weil vieles sehr konstruiert und aufgesetzt wirkt. Mit ?Zerbrochen? (3/3) findet der Dreiteiler dann (endlich) sein mühsames Ende. Besonders misslungen ist hier die Darstellung der urplötzlich in Erscheinung tretenden Kinder Abels, von denen er bislang nichts ahnte. Diese jugendlichen Charaktere kommen derart naiv daher, dass es oftmals zum Fremdschämen ist. Demjenigen, der für die betreffenden Passagen verantwortlich zeichnet, sei u.a. gesagt, dass ?cool? vielleicht vor zehn Jahren angesagtes Jugendwort war, dass es heute, vor allem in solcher Häufung, mehr als nur uncool wirkt. Hier hatte ich an einigen Stellen den Eindruck, dass Sebastian Fitzek (einer der aus meiner Sicht am stärksten überschätzten deutschen Autoren) als Co-Autor fungiert haben könnte. Kurzes Fazit zur Trilogie: Ziemlich stark angefangen, leider umso stärker nachgelassen. Kaufempfehlung nur für Band 1.

Zerbrochen
von einer Kundin/einem Kunden aus Barleben am 30.10.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das Buch ist zwar spannend, aber immer die gleiche Leier wie in "Zerschunden". Die Handlung ist i.O., aber der Schreibstil ermüdet mit der Zeit