Warenkorb
 

Niemalsland

Roman, Lesung. Ungekürzte Ausgabe

(27)

Richard Mayhew führt ein unaufgeregtes Leben in London, bis ihm eines Tages ein verletztes Mädchen direkt vor die Füße fällt und ihn um Hilfe bittet. Richard willigt ein und gerät dadurch in ein Abenteuer, das er sich in seinen Träumen nicht hätte vorstellen können. Denn Door ist kein gewöhnliches Mädchen, sondern gehört zur verborgenen Welt von "Unter-London". Ein fantastisches Reich, das sich unter dem London verbirgt, das wir kennen. Auf seiner Reise wird Richard dort vielen faszinierenden, skurrilen und gefährlichen Wesen begegnen ...

Portrait
Stefan Kaminski wurde am 06.06.1974 geboren und lebt in Berlin. An der Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch« absolvierte er sein Schauspielstudium. Seit 2003 gehört er fest zum Ensemble des Deutschen Theaters Berlin.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3-CD
Sprecher Stefan Kaminski
Anzahl 2
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 14.10.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783785753378
Genre Fantasy
Verlag Lübbe Audio
Originaltitel Neverwhere
Auflage 1. Auflage 2016
Spieldauer 791 Minuten
Übersetzer Tobias Schnettler
Verkaufsrang 4.550
Hörbuch (MP3-CD)
9,69
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte

Nur heute: 17% Rabatt

Ihr Gutschein-Code: 17XMAS18

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Amüsanter und kurzweiliger Lesespaß“

Marion Raab, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Willkommen zu einer düsternen, geheimnisvollen Reise in eine fremde Welt unter dem uns bekannten London. Ein wunderbar ahnungsloser Protagonist stolpert unversehens in etwas für ihn unbegreifliches und von einer skurillen Unglaublichkeit in die nächste und kämpft nicht nur um sein altes Leben sondern um sein Leben überhaupt. Märchenhaft. Willkommen zu einer düsternen, geheimnisvollen Reise in eine fremde Welt unter dem uns bekannten London. Ein wunderbar ahnungsloser Protagonist stolpert unversehens in etwas für ihn unbegreifliches und von einer skurillen Unglaublichkeit in die nächste und kämpft nicht nur um sein altes Leben sondern um sein Leben überhaupt. Märchenhaft.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Ein moderner Fantasy-Klassiker, der einen Normal-Bürger ins "Untere London" entführt und ihn zahlreiche Abenteuer und Prüfungen bestehen lässt. Ein moderner Fantasy-Klassiker, der einen Normal-Bürger ins "Untere London" entführt und ihn zahlreiche Abenteuer und Prüfungen bestehen lässt.

Lisa Kohl, Thalia-Buchhandlung Hagen

Neil Gaiman ist Kult! Für alle, die düster-poetische Märchen mögen ist Niemalsland Pflichtlektüre. Neil Gaiman ist Kult! Für alle, die düster-poetische Märchen mögen ist Niemalsland Pflichtlektüre.

„Eigentlich wollte Richard nur helfen,“

Sabine Rößler, Thalia-Buchhandlung Wildau

als er das verletzte Mädchen mit nach Hause nimmt. Doch das hat er nun davon. Am nächsten Tag ist sein ganzes Leben ausgelöscht, und um es wieder zu bekommen, muss er in die Unterwelt von London. Da gibt es ganz merkwürdige Wesen, ganz andere U-Bahn Stationen und viele Abenteuer zu bestehen. Dieses Buch ist ein echter Genuss,
probieren Sie es aus.
als er das verletzte Mädchen mit nach Hause nimmt. Doch das hat er nun davon. Am nächsten Tag ist sein ganzes Leben ausgelöscht, und um es wieder zu bekommen, muss er in die Unterwelt von London. Da gibt es ganz merkwürdige Wesen, ganz andere U-Bahn Stationen und viele Abenteuer zu bestehen. Dieses Buch ist ein echter Genuss,
probieren Sie es aus.

„Kopfkino pur“

B. Igler, Thalia-Buchhandlung Halle (Saale)

Ein Märchen für Erwachsene? Es ist mehr...Gaiman nimmt Sie mit auf eine Reise ins Unter London.
Skurril Phantasievoll Toll
Ein Märchen für Erwachsene? Es ist mehr...Gaiman nimmt Sie mit auf eine Reise ins Unter London.
Skurril Phantasievoll Toll

„Ein Märchen für die großen Kinder!“

André Pingel, Thalia-Buchhandlung Bremen

Richard ist eigentlich ein ganz gewöhnlicher Typ mit einem gewöhnlichen Leben, einem gewöhnliche Job und keiner besonders glücklichen Beziehung. Das ändert sich jedoch, als er ein verletztes Mädchen findet und sich dazu entschließt ihr zu helfen. Das Mädchen heißt Door und führt Richard in eine verborgene Welt namens "Unter-London", mit bizarren Bewohnern, mysteriösen Ereignissen und es beginnt ein Abenteuer, wie es sich Richard in seinen kühnsten Träumen nicht hätte ausmalen können...

Neil Gaimans Debüt-Roman erschien bereits 1998 zum ersten Mal in Deutschland, doch nun hat der Eichborn-Verlag etwas ganz besonderes vollbracht. "Niemalsland" liegt nun in einer überarbeiteten und ungekürzten Fassung vor (so wie auch schon "American Gods") und wurde noch durch wunderschöne Illustrationen ergänzt. Auch wenn man den Roman bereits kennt, ist diese neue Fassung definitiv einen Blick wert! Die Welt die Gaiman unter London entstehen lässt ist so fantasievoll ausgeschmückt und gestaltet, dass sie den Leser tief in sich hineinzieht. Es ist düster, es ist dreckig, aber auch magisch und faszinierend. Abgerundet wird dieses Märchen für Erwachsenen noch mit einer gesunden Portion Humor und Wortwitz. Lassen sie sich verzaubern, folgen sie Richard und Door auf ihrem Abenteuer und treten sie ein in die fantastische und mitreißende Welt von "Unter-London", vergessen sie für einige Zeit die reale Welt, um sich voll und ganz diesem fantasievollen Märchen zu widmen!
Richard ist eigentlich ein ganz gewöhnlicher Typ mit einem gewöhnlichen Leben, einem gewöhnliche Job und keiner besonders glücklichen Beziehung. Das ändert sich jedoch, als er ein verletztes Mädchen findet und sich dazu entschließt ihr zu helfen. Das Mädchen heißt Door und führt Richard in eine verborgene Welt namens "Unter-London", mit bizarren Bewohnern, mysteriösen Ereignissen und es beginnt ein Abenteuer, wie es sich Richard in seinen kühnsten Träumen nicht hätte ausmalen können...

Neil Gaimans Debüt-Roman erschien bereits 1998 zum ersten Mal in Deutschland, doch nun hat der Eichborn-Verlag etwas ganz besonderes vollbracht. "Niemalsland" liegt nun in einer überarbeiteten und ungekürzten Fassung vor (so wie auch schon "American Gods") und wurde noch durch wunderschöne Illustrationen ergänzt. Auch wenn man den Roman bereits kennt, ist diese neue Fassung definitiv einen Blick wert! Die Welt die Gaiman unter London entstehen lässt ist so fantasievoll ausgeschmückt und gestaltet, dass sie den Leser tief in sich hineinzieht. Es ist düster, es ist dreckig, aber auch magisch und faszinierend. Abgerundet wird dieses Märchen für Erwachsenen noch mit einer gesunden Portion Humor und Wortwitz. Lassen sie sich verzaubern, folgen sie Richard und Door auf ihrem Abenteuer und treten sie ein in die fantastische und mitreißende Welt von "Unter-London", vergessen sie für einige Zeit die reale Welt, um sich voll und ganz diesem fantasievollen Märchen zu widmen!

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Abgedreht, intelligent - einfach eine bizarre Story!
Gaiman ist Kult!
Abgedreht, intelligent - einfach eine bizarre Story!
Gaiman ist Kult!

Fenja Völz, Thalia-Buchhandlung Hilden

London mal anders. Eine fantastische Geschichte voller Ideenreichtum und märchenhaftem Zauber! Spannend bis zum Schluss, ein Buch das man nie mehr vergisst! London mal anders. Eine fantastische Geschichte voller Ideenreichtum und märchenhaftem Zauber! Spannend bis zum Schluss, ein Buch das man nie mehr vergisst!

Kerstin Brummack, Thalia-Buchhandlung Berlin

Londons Untergrund als Parallelwelt voller mystischer Gestalten. Fantastische Atmosphäre. Leicht verstrahlt durch überbordende Fantasie. Londons Untergrund als Parallelwelt voller mystischer Gestalten. Fantastische Atmosphäre. Leicht verstrahlt durch überbordende Fantasie.

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Willkommen in Unter-London! Eine überbordende Geschichte voll mit fabelhaften Wesen und fantastischen Ideen. Richard und Door sind mir darum sehr ans Herz gewachsen. Verschlingen! Willkommen in Unter-London! Eine überbordende Geschichte voll mit fabelhaften Wesen und fantastischen Ideen. Richard und Door sind mir darum sehr ans Herz gewachsen. Verschlingen!

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Hinter einer unscheinbaren Tür verbirgt sich eine fantastische und sehr gefährliche Welt. Einfach toll wie Gaiman den Leser ins Niemalsland lockt.... Hinter einer unscheinbaren Tür verbirgt sich eine fantastische und sehr gefährliche Welt. Einfach toll wie Gaiman den Leser ins Niemalsland lockt....

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Super geschrieben
Guter Einstieg in die Bücher des Autoren. Schräg
Super geschrieben
Guter Einstieg in die Bücher des Autoren. Schräg

Kundenbewertungen

Durchschnitt
27 Bewertungen
Übersicht
22
4
0
0
1

Großartig!
von einer Kundin/einem Kunden aus Gablingen am 01.10.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Unterlondon hat mich gepackt und nicht mehr los gelassen, so dass ich das Buch in einem Rutsch durch lesen musste!

Niemals wieder Land
von einer Kundin/einem Kunden am 10.04.2017
Bewertet: Einband: Paperback

Ja. Ich hatte sehr hohe Erwartungen an das Buch. Im Laden wurde es angepriesen und der Klappentext und die Story klangen sehr interessant. Außerdem gibt es eine 6-teilige Mini BBC Serie dazu. Die habe ich mir allerdings noch nicht angeschaut und bin mir nicht sicher, ob ich das nachhole.. Alle... Ja. Ich hatte sehr hohe Erwartungen an das Buch. Im Laden wurde es angepriesen und der Klappentext und die Story klangen sehr interessant. Außerdem gibt es eine 6-teilige Mini BBC Serie dazu. Die habe ich mir allerdings noch nicht angeschaut und bin mir nicht sicher, ob ich das nachhole.. Alle meine Erwartungen wurden enttäuscht. Die Grundidee ist super gut, am Anfang war ich auch total gefesselt. Als Door plötzlich vor Richard Füße fällt, die Männer die nach ihr suchen. Doch kaum kommt Richard in Unterlondon an, nimmt es rapide ab. An Story, an Spannung, an allem. Der Autor hetzt einfach durch. Es hat den Anschein, als hätte der Autor Szenen im Kopf, die er abhaken will. Dazwischen gibt es dann leider nichts, weder Dialoge noch Gefühle oder Charakterentwicklung. Sie laufen einfach von A nach B. Bei B passiert was, dann laufen sie nach C, da passiert etwas. Obwohl 430 Seiten ja schon nicht so wenig sind, fehlt irgendwie Zeit, die Geschichte richtig aufzubauen. Man wird hineingeworfen, bekommt aber nie wirklich einen Eindruck von Unterlondon. Und das bei einer so vielversprechenden Grundidee. Fakt ist, das Buch würde wohl als Serie ganz gut funktionieren. Eben aber nur, bis die Charaktere die 4 oder 5 Stationen abgeklappert haben. Es wäre vielleicht einfach besser gewesen, sich auf ein Abenteuer, eine Station zu beschränken und nicht 20 Abenteuer in einen Roman zu packen. Das wirkt nicht nur unglaubwürdig und gedrungen, sondern gibt dem Leser auch das Gefühl, gar nicht wirklich dabei zu sein. Auch bedient sich der Autor an Sagen und Legenden, wie zum Beispiel die Bestie von London oder die versunkene Stadt Atlantis. Das wir dann in ein, zwei Nebensätzen abgespeist und man hat das Gefühl, diese Sagen oder Sagengestalten seien nur dazu da, das Buch zu vermarkten. Die Charaktere sind absolut flach. Die einzigen Figuren, die wirklich auffallen ist die Hauptperson Richard, eben weil man ihn anfangs in seinem normalen Leben begleitet. Richard Mayhew soll gemocht werden und das erreicht er auch mühelos. Aber gegen Mitte des Buches wird auch er abgeflacht. Außer den an erwähnten ?Stationen? ist er blass und gar nicht vorhanden. Läuft halt so mit weil er die Hauptperson ist. Es gibt auch Andeutungen auf eventuelle Gefühle Door gegenüber, aber das wird auch irgendwie im Keim erstickt. Door ist blasser als blass. Sie stolpert in Richards Leben und ist interessant. Man erfährt auch etwas über ihre Vergangenheit aber ich könnte ihren Charakter nicht wirklich beschreiben. Was mir noch in Erinnerung geblieben ist ? sie trägt eine alte Lederjacke. Ansonsten ist sie austauschbar. Hunter, die Leitwächterin. Tja. Hunter macht den Eindruck, als hätte sich jemand wirklich Gedanken über sie gemacht, aber bevor es was werden konnte dann die Bremse reingehauen. Als Interaktion zwischen den Charakteren hätte ich mir vielleicht ein paar tiefgründigere Gespräche gewünscht. Richard fragt im Allgemeinen zu wenig. Wovon die Story wirklich lebt, sind die zwei Bösewichte, Mr. Croup und Mr. Vandemar. Und ich habe mich wirklich schon drauf gefreut, zu lesen, was die beiden so treiben. Ein paar witzige Stellen gibt es auch in dem Buch. Leider ist das meistens Situationskomik, die in einem Buch nicht so wirklich rüber kommt. In einer Serie könnte ich es mir jedoch sehr gut vorstellen.

Konnte mich noch packen!
von MsChili am 15.02.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

„Niemalsland“ von Neil Gaiman ist in einer Neuauflage erschienen, die ich kürzlich gelesen habe. Das Buch handelt von dem jungen Mann Richard Mayhew, dessen Leben in London ganz durchschnittlich verläuft. Er hat einen Job, eine Freundin, die er heiraten will und eine solide Wohnung in einem passablen Stadtteil. Doch... „Niemalsland“ von Neil Gaiman ist in einer Neuauflage erschienen, die ich kürzlich gelesen habe. Das Buch handelt von dem jungen Mann Richard Mayhew, dessen Leben in London ganz durchschnittlich verläuft. Er hat einen Job, eine Freundin, die er heiraten will und eine solide Wohnung in einem passablen Stadtteil. Doch eines Abends gerät sein ganzes Leben aus den Fugen, als ein verletztes Mädchen vor seine Füße fällt und er sich aufopferungsvoll um sie kümmert. Denn dieses Mädchen kommt aus „Unter-London“. Und Richard lernt eine Welt kennen, die seine kühnsten Träume übersteigt. Die Grundidee des Buches mit einem Gegenstück zur Londoner Oberwelt hat mir gut gefallen und aus diesem Grunde habe ich dieses Buch auch gelesen. Der Autor hat hier wirklich eine geniale, ausgefallen und auch wirklich gefährliche Welt als Gegenstück zum normalen London erschaffen. Es gab viele Überraschungen und auch unerwartete Wendungen, mit denen man so nicht gerechnet hat. Doch teilweise fand ich die Ausdrucksweise bzw. Handlungsweise von Charakteren fast zu eklig, aber ich denke mal das ist einfach Ansichtssache. Für mich hat das oft einfach nicht zu den restlichen Charakteren gepasst, denn Mr. Vandemar und Mr. Croup waren einfach sehr anders. Anfangs hatte ich auch kleinere Startschwierigkeiten, da man direkt in der Geschichte ist und jegliches Vorwissen zu Ober-/Unterlondon fehlt. Doch nach ein paar Seiten hat mich die Geschichte gefesselt und durch unvorhersehbare Wendungen blieb es auch bis zum Schluss spannend. Hier hat der Autor mich mehr als einmal überraschen können. Alles in allem ein solides Werk, was man definitiv als Fantasyliebhaber lesen sollte.