Warenkorb
 

Die Zitronenschwestern

Roman

(20)
Elettras früheste Kindheitserinnerung ist der Duft von Anisbrötchen. Ihre Mutter war eine begnadete Bäckerin, deren Köstlichkeiten direkt den Weg zum Herzen der Menschen fanden. Doch seit sie schwer erkrankt ist, steuert die Bäckerei der Familie auf den Bankrott zu. Und Elettra ist ganz auf sich allein gestellt, denn sie erfuhr nie, wer ihr Vater ist. Als sie von einer kleinen Insel im Mittelmeer hört, auf der ihre Mutter die glücklichste Zeit ihres Lebens verbracht haben soll, reist sie kurz entschlossen dorthin. Inmitten von Zitronenhainen stößt sie auf ein verlassenes Kloster, das eine alte Liebe verbirgt – und vielleicht das große Glück.

Portrait
Valentina Cebeni wurde 1985 in Rom geboren, doch sie trägt das türkisblaue Meer, das die Küste Sardiniens umspielt, im Herzen. Bereits seit ihrer Kindheit hat sie zwei große Leidenschaften: für mitreißende Geschichten und für das Kochen und Backen. Sie liebt es, über die Rezepte ihrer Familie die gemeinsame Vergangenheit wiederzuentdecken. "Die Zitronenschwestern" ist ihr Debüt in deutscher Sprache.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 13.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-328-10040-9
Verlag Penguin Verlag München
Maße (L/B/H) 18,8/12,6/3,2 cm
Gewicht 383 g
Originaltitel La Ricetta Segreta per un Sogno
Übersetzer Sylvia Spatz, Brigitte Lindecke
Buch (Klappenbroschur)
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Unvorhersehbare Ereignisse!“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Das Buch ist kurzweilig zu lesen und erzählt von spannenden Familienverhältnissen,die aber erst nach und nach zu Tage treten.Beim Lesen kann man den Duft der beschriebenen Backwaren förmlich riechen und sich gut in die Rolle der Hauptperson,die die Geschichte erzählt ,versetzen. Die beschriebene Insel auf der die Geschichte spielt,scheint schön und geheimnisvoll. Das Buch ist kurzweilig zu lesen und erzählt von spannenden Familienverhältnissen,die aber erst nach und nach zu Tage treten.Beim Lesen kann man den Duft der beschriebenen Backwaren förmlich riechen und sich gut in die Rolle der Hauptperson,die die Geschichte erzählt ,versetzen. Die beschriebene Insel auf der die Geschichte spielt,scheint schön und geheimnisvoll.

Anke Schnöpel, Thalia-Buchhandlung Hilden

Nette, locker leichte Urlaubslektüre, in der alles vor kommt was das Herz begehrt. Und beim Lesen meint man, man könnte die duftenden Zitronenkekse riechen. Nette, locker leichte Urlaubslektüre, in der alles vor kommt was das Herz begehrt. Und beim Lesen meint man, man könnte die duftenden Zitronenkekse riechen.

„Verlockende Düfte“

Susanna Wanke, Thalia-Buchhandlung Erlangen (Arcaden)

Ein leichter Schmöker, bei dem erst das ein und andere Geheimnis gelüftet werden muss, bevor sich Entspannung breit macht. Für Strand, Balkon oder Sofa genau das richtige! Ein leichter Schmöker, bei dem erst das ein und andere Geheimnis gelüftet werden muss, bevor sich Entspannung breit macht. Für Strand, Balkon oder Sofa genau das richtige!

C. Gäbke, Thalia-Buchhandlung Heidenheim an der Brenz

Ein leichtes Buch und nett für zwischendurch.Allerdings hat es mich nicht überzeugt konnte es mich nicht lang fesseln. Ein leichtes Buch und nett für zwischendurch.Allerdings hat es mich nicht überzeugt konnte es mich nicht lang fesseln.

Rita Berhausen, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Das Cover hat mich angesprochen, doch sowohl Schreibstil als auch Erzählweise waren mir leider zu verworren. Ich bin nicht in die Geschichte reingekommen. Das Cover hat mich angesprochen, doch sowohl Schreibstil als auch Erzählweise waren mir leider zu verworren. Ich bin nicht in die Geschichte reingekommen.

Eva-Regina Richter, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Zwei Freundinnen, die ein dunkles Geheimnis entzweit hat. Erst ihren Töchtern ist es vergönnt, dieses zu lösen. Kann es einen Neuanfang geben? Perfektes Lesevergnügen. Zwei Freundinnen, die ein dunkles Geheimnis entzweit hat. Erst ihren Töchtern ist es vergönnt, dieses zu lösen. Kann es einen Neuanfang geben? Perfektes Lesevergnügen.

Andrea Falk, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Ein Kloster auf einer kleinen Insel, ein verlorengegangenes Familiengeheimnis & der wunderbare Duft von Anisbrötchen. Eintauchen und weglesen. Ein toller Schmöker. Ein Kloster auf einer kleinen Insel, ein verlorengegangenes Familiengeheimnis & der wunderbare Duft von Anisbrötchen. Eintauchen und weglesen. Ein toller Schmöker.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
20 Bewertungen
Übersicht
2
5
7
4
2

Nicht überzeugend
von einer Kundin/einem Kunden am 29.04.2018

Die Geschichte wird sehr sprunghaft erzählt und die Perspektivwechsel der Figuren sind teilweise verwirrend. Das Geheimnis war vorhersehbar und keine der Figuren ist mir wirklich sympathisch geworden.

Tolles Buch !!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Weilerswist am 07.06.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Viel drüber schreiben kann man nicht, da man sonst einiges von der Geschichte verrät. Der Kauf lohnt sich aber.

Geschichte ist an und für sich gut durchdacht, nur leider sind die Zusammenhänge oftmals etwas vage ausgedrückt und lassen Tiefgang vermissen
von einer Kundin/einem Kunden am 27.05.2017

Die Farbgebung des Covers blendet einen fast etwas. Es soll sicherlich die sonnige Seite Italiens darstellen und ist somit auch ganz passend. Ausserdem hat es den Vorteil, dass das Buch im Handel sofort ins Auge fällt. Die Abbildungen passen sehr gut zum Titel, aber, etwas Weniger hätte ich... Die Farbgebung des Covers blendet einen fast etwas. Es soll sicherlich die sonnige Seite Italiens darstellen und ist somit auch ganz passend. Ausserdem hat es den Vorteil, dass das Buch im Handel sofort ins Auge fällt. Die Abbildungen passen sehr gut zum Titel, aber, etwas Weniger hätte ich hier durchaus als besser und angenehmer empfunden. Die Haptik erinnert mich an eine Zitronenschale und ist deshalb durchaus sehr gut gelungen. Beim Schreibstil bin ich hin- und hergerissen, denn einerseits lässt es sich häufig flüssig lesen. Andererseits bin ich doch sehr oft über Dinge gestolpert, die sich in den Aussagen oder auch in der Zeitenfolge widersprechen oder gar unlogisch sind. Nichtsdestotrotz konnte die Autorin eine gewisse Spannung aufbauen, die "mich bei der Stange gehalten hat". Dies ist sicherlich einem Großteil der Mystik geschuldet, die dem Buch innewohnt. Die Charaktere weisen eine Unnahbarkeit auf, die es mitunter schwer machen, ganz ins Geschehen zu versinken. Aber, mir ist durchaus bewusst, dass dies auch das geheimnisvolle Wesen der Geschichte unterstützen soll. Das Lokalkolorit lässt den Leser in die dortigen Begebenheiten eintauchen und man spürt gänzlich die Liebe der Autorin zu Land und Leuten. Die Handlung dreht sich um Elettra, die die Geheimnisse, die ihre im Koma liegende Mutter vor ihr hatte, in einem Kloster, das geheimnisumwoben ist, entdecken und verstehen will. Dabei stößt sie hier auf vielerlei Hürden und Ungereimtheiten. Was wird sich denn hinter allem verbergen? Mein Fazit: Geschichte ist an und für sich gut durchdacht, nur leider sind die Zusammenhänge oftmals etwas vage ausgedrückt und lassen Tiefgang vermissen