Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Dunkler Donnerstag / Frieda Klein Bd.4

Thriller

Frieda Klein 4

(24)

Vor der Vergangenheit gibt es kein Entkommen

Als Psychologin Frieda Klein unerwarteten Besuch von einer alten Freundin erhält, die sie um Hilfe für ihre Tochter bittet, ahnt sie nicht, worauf sie sich einlässt. Denn die Fünfzehnjährige wirkt vollkommen verstört. Frieda findet heraus, dass ihr Schreckliches widerfahren ist – und die Geschichte des Mörders reißt alte Wunden in ihr auf. Sie beschließt, sich endlich ihrer Vergangenheit zu stellen. Doch in der Heimatstadt Braxton begegnet man ihr mit Misstrauen, und bald schwebt Frieda in größter Gefahr …

Portrait
Nicci French – hinter diesem Namen verbirgt sich das Ehepaar Nicci Gerrard und Sean French. Seit Jahren sorgen sie mit ihren Psychothrillern international für Furore und verkauften weltweit über 8 Mio. Exemplare. Die beiden leben in Südengland. »Dunkler Donnerstag« ist der vierte Band der erfolgreichen 8-teiligen Krimireihe.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 464
Erscheinungsdatum 08.08.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-328-10010-2
Reihe Psychologin Frieda Klein als Ermittlerin 4
Verlag Penguin TB Verlag
Maße (L/B/H) 18,8/11,8/3,5 cm
Gewicht 371 g
Originaltitel Thursday's Children
Übersetzer Birgit Moosmüller
Verkaufsrang 12.388
Buch (Taschenbuch)
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Frieda Klein

  • Band 1

    29709117
    Blauer Montag / Frieda Klein Bd.1
    von Nicci French
    (54)
    Buch
    14,99
  • Band 2

    33179100
    Eisiger Dienstag
    von Nicci French
    (32)
    eBook
    9,99
  • Band 3

    36734838
    Schwarzer Mittwoch / Frieda Klein Bd.3
    von Nicci French
    (25)
    Buch
    14,99
  • Band 4

    45161499
    Dunkler Donnerstag / Frieda Klein Bd.4
    von Nicci French
    (24)
    Buch
    10,00
    Sie befinden sich hier
  • Band 5

    42436549
    Mörderischer Freitag / Frieda Klein Bd.5
    von Nicci French
    (19)
    Buch
    14,99
  • Band 6

    46299349
    Böser Samstag / Frieda Klein Bd.6
    von Nicci French
    (17)
    Buch
    14,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Frieda Klein sticht einfach heraus!“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Diese Reihe ist für mich mit das Beste was es im Moment in der Spannungsliteratur gibt. Ein so klarer und pointierter Schreibstil, eine dichte und düstere Atmosphäre, klassische und spannende Fälle zum Mitermitteln und vor allem authentische und vielschichtige Charaktere, die bis in die Nebenfiguren detailreich und einnehmend konzipiert sind. Diese Reihe lebt von diesen Stärken und setzt mit jedem Buch noch eines drauf - Respekt! Diese Reihe ist für mich mit das Beste was es im Moment in der Spannungsliteratur gibt. Ein so klarer und pointierter Schreibstil, eine dichte und düstere Atmosphäre, klassische und spannende Fälle zum Mitermitteln und vor allem authentische und vielschichtige Charaktere, die bis in die Nebenfiguren detailreich und einnehmend konzipiert sind. Diese Reihe lebt von diesen Stärken und setzt mit jedem Buch noch eines drauf - Respekt!

Larissa Stoff, Thalia-Buchhandlung Düren

Wieder ein fesselnder Krimi um die Psychologin Frieda Klein, der voller überraschender Wendungen ist und den ich bis zum Ende nicht aus der Hand legen konnte. Absolute Suchtgefahr! Wieder ein fesselnder Krimi um die Psychologin Frieda Klein, der voller überraschender Wendungen ist und den ich bis zum Ende nicht aus der Hand legen konnte. Absolute Suchtgefahr!

Alexandra Gerhard, Thalia-Buchhandlung Köln

Frieda, mittlerweile eine gute Bekannte von mir, wird diesmal mit ihrer Vergangenheit konfrontiert - die alles andere als idyllisch war. Finde ich einen der besten Titel der Reihe! Frieda, mittlerweile eine gute Bekannte von mir, wird diesmal mit ihrer Vergangenheit konfrontiert - die alles andere als idyllisch war. Finde ich einen der besten Titel der Reihe!

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Zum vierten Mal muss Frieda Klein wieder ermitteln. Gekonnt wird die Spannung hochgehalten bis zum Ende. Bin auf Teil Fünf gespannt. Zum vierten Mal muss Frieda Klein wieder ermitteln. Gekonnt wird die Spannung hochgehalten bis zum Ende. Bin auf Teil Fünf gespannt.

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Wer eher ruhige, fast schon typisch britisch anmutende Krimis/Thriller mag, wird auch hier richtig liegen. Wer eher ruhige, fast schon typisch britisch anmutende Krimis/Thriller mag, wird auch hier richtig liegen.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Packend und spannend bis zur letzten Seite. Geht unter die Haut. Packend und spannend bis zur letzten Seite. Geht unter die Haut.

„Friedas Zeitreise“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Als Psychotherapeutin Frieda Klein nach vielen Jahren wieder von ihrer Vergangenheit eingeholt wird,erklären sich auf einmal ihre schon speziellen Wanderungen durchs nächtliche London.Denn die mittlerweile wieder gesunde Fachfrau (s.2.+3.Fall) arbeitet zwar nicht mehr für die Polizei, aber eine alte Klassenkameradin von früher aus ihrem Heimatstädtchen Braxton überfällt sie förmlich mit der Bitte, sich um ihre psychisch angeschlagene Tochter zu kümmern.
Sie selber kann und will nicht glauben, das ihre Tochter nachts in ihrem eigenen Bett daheim vergewaltigt worden ist und Frieda soll nur mal mit dem unwilligen Mädchen reden....
Aber Frieda glaubt der jungen Becky nicht nur, sie weiß ! aus eigener Erfahrung, das diese Schreckliches erlebt hat: dies ist nicht die erste Vergewaltigung des Täters in Braxton !
Also kehrt die engagierte Therapeutin in ihre alte Heimat zurück,um sich mit den Gespenstern ihrer Vergangenheit (und ihrer Mutter) auseinanderzusetzen und bringt damit einen Mörder in Bedrängnis....
Für Fans ein Muss, ist dieser Fall auch für "Ersttäter" spannend durchkomponiert, trotzdem lohnt es sich in jedem Fall,die Serie chronologisch zu lesen.
Friedas Kompromisslosigkeit ist manchmal erschreckend, macht sie aber auch gleichzeitig zu einer tollen,sehr authentischen Person.Als sie sich in Braxton quasi auf eine Zeitreise in ihre 16jährige Jugend zurückbegibt und bei ihren Nachforschungen etliche alte Schul"freunde" wiedertrifft, rückt sie damit einem Mörder immer heftiger auf die Pelle.Für die Polzei sind Friedas Hinweise zwar alles "cold cases",aber man weiß ja nie...
Und kann Frieda sich am Ende frei fühlen, solange Dean Reeve, der ,manipulative Mörder aus ihrem 1.Fall mit DI Karlsson, immer noch versucht, in ihrem Leben aus dem Hintergrund die Fäden zu ziehen ? Die nächste Fälle werden es zeigen.....
Als Psychotherapeutin Frieda Klein nach vielen Jahren wieder von ihrer Vergangenheit eingeholt wird,erklären sich auf einmal ihre schon speziellen Wanderungen durchs nächtliche London.Denn die mittlerweile wieder gesunde Fachfrau (s.2.+3.Fall) arbeitet zwar nicht mehr für die Polizei, aber eine alte Klassenkameradin von früher aus ihrem Heimatstädtchen Braxton überfällt sie förmlich mit der Bitte, sich um ihre psychisch angeschlagene Tochter zu kümmern.
Sie selber kann und will nicht glauben, das ihre Tochter nachts in ihrem eigenen Bett daheim vergewaltigt worden ist und Frieda soll nur mal mit dem unwilligen Mädchen reden....
Aber Frieda glaubt der jungen Becky nicht nur, sie weiß ! aus eigener Erfahrung, das diese Schreckliches erlebt hat: dies ist nicht die erste Vergewaltigung des Täters in Braxton !
Also kehrt die engagierte Therapeutin in ihre alte Heimat zurück,um sich mit den Gespenstern ihrer Vergangenheit (und ihrer Mutter) auseinanderzusetzen und bringt damit einen Mörder in Bedrängnis....
Für Fans ein Muss, ist dieser Fall auch für "Ersttäter" spannend durchkomponiert, trotzdem lohnt es sich in jedem Fall,die Serie chronologisch zu lesen.
Friedas Kompromisslosigkeit ist manchmal erschreckend, macht sie aber auch gleichzeitig zu einer tollen,sehr authentischen Person.Als sie sich in Braxton quasi auf eine Zeitreise in ihre 16jährige Jugend zurückbegibt und bei ihren Nachforschungen etliche alte Schul"freunde" wiedertrifft, rückt sie damit einem Mörder immer heftiger auf die Pelle.Für die Polzei sind Friedas Hinweise zwar alles "cold cases",aber man weiß ja nie...
Und kann Frieda sich am Ende frei fühlen, solange Dean Reeve, der ,manipulative Mörder aus ihrem 1.Fall mit DI Karlsson, immer noch versucht, in ihrem Leben aus dem Hintergrund die Fäden zu ziehen ? Die nächste Fälle werden es zeigen.....

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Nach einem etwas holprigen Beginn verlangt der Krimi der Ermittlerin einiges ab. Auf der Suche nach dem Täter wächst sie über sich hinaus und wird zu einer Stützte der jungen Becky Nach einem etwas holprigen Beginn verlangt der Krimi der Ermittlerin einiges ab. Auf der Suche nach dem Täter wächst sie über sich hinaus und wird zu einer Stützte der jungen Becky

Andrea Becker, Thalia-Buchhandlung Fulda

Dies ist ein sehr persönlicher Fall für Frieda Klein, denn sie muss sich endlich mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen. Mit der Hilfe ihrer Freunde deckt sie ein Verbrechen auf Dies ist ein sehr persönlicher Fall für Frieda Klein, denn sie muss sich endlich mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen. Mit der Hilfe ihrer Freunde deckt sie ein Verbrechen auf

Ulrike Müller, Thalia-Buchhandlung Fulda

Unbedingt in der richtigen Reihenfolge lesen und mit dem Montag beginnen! Spannende Serie um eine Psychotherapeutin in London. Der Donnerstag führt weit in die Vergangenheit! Unbedingt in der richtigen Reihenfolge lesen und mit dem Montag beginnen! Spannende Serie um eine Psychotherapeutin in London. Der Donnerstag führt weit in die Vergangenheit!

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Der vierte Teil der Frieda Klein Reihe ist genauso gut gelungen wie die Vorgänge. Eine Reihe mit Suchtcharakter! Der vierte Teil der Frieda Klein Reihe ist genauso gut gelungen wie die Vorgänge. Eine Reihe mit Suchtcharakter!

„Frieda Kleins bisher persönlichster Fall!“

Ute Schreiner, Thalia-Buchhandlung Essen

Der Hilferuf einer ehemaligen Schulkollegin, die sich Sorgen um ihre Tochter macht, schickt Frieda Klein tief in ihre eigene Vergangenheit. Sie trifft ihre alten Freunde in ihrer Heimatstadt, die sie vor Jahren fluchtartig verlassen hat.
Hartnäckig zerrt sie nach und nach die grausame und schmerzhafte Wahrheit ans Licht.
Der Hilferuf einer ehemaligen Schulkollegin, die sich Sorgen um ihre Tochter macht, schickt Frieda Klein tief in ihre eigene Vergangenheit. Sie trifft ihre alten Freunde in ihrer Heimatstadt, die sie vor Jahren fluchtartig verlassen hat.
Hartnäckig zerrt sie nach und nach die grausame und schmerzhafte Wahrheit ans Licht.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
24 Bewertungen
Übersicht
18
6
0
0
0

WENN DIE VERGANGENHEIT DICH EINHOLT.
von Buchwinter am 25.11.2018

Nach dem letzten Fall ist klar, dass Frieda Hilfe braucht. Doch ihre Vergangenheit holt sie ein und sie muss sich dieser stellen. In diesem Buch geht es dieses Mal nicht um einen speziellen Mordfall wie in den anderen Büchern, sondern handelt ausschließlich um Frieda und ihre Vergangenheit. Nachdem man im letzten... Nach dem letzten Fall ist klar, dass Frieda Hilfe braucht. Doch ihre Vergangenheit holt sie ein und sie muss sich dieser stellen. In diesem Buch geht es dieses Mal nicht um einen speziellen Mordfall wie in den anderen Büchern, sondern handelt ausschließlich um Frieda und ihre Vergangenheit. Nachdem man im letzten Band endlich mehr von Frieda erfahren hat, hätte ich nicht damit gerechnet, dass dieser Fall noch mehr aus ihrer Vergangenheit ans Tageslicht bringt. Doch die ersten Kapitel offenbaren ein schreckliches Geheimnis, das Frieda dreiundzwanzig Jahre lang für sich behalten hat. Doch nun muss sie sich ihrer Vergangenheit stellen, denn sie hat nicht nur Einfluss auf ihr Leben. Obwohl sie nie wieder dorthin zurückwollte, reist Frieda in ihre alte Heimatstadt zurück, um die alten Dämonen zu jagen. Doch nicht genug mit diesem Geheimnis, ein tragisches Ereignis ereilt ihre Familie und Frieda muss auch hiermit fertig werden. Immer wenn man denkt, man weiß, was damals wirklich geschehen ist, tauchen neue Verdächtige auf und die Ermittlung beginnt von vorne. Frieda trifft auf viele ihrer alten Schulkollegen und sie bis auf eine Person allesamt unsympathisch und zudem auch unfreundlich. Für mich persönlich war dies an manchen Stellen einfach zu viel. Diese ganze negative und teils aggressive Stimmung Frieda gegenüber hat mich manchmal wirklich sehr frustriert beim Lesen. Frieda lässt nicht locker und wirbelt immer mehr Dreck aus der Vergangenheit auf. Gleichzeitig wird Dean immer aggressiver in seinem Vorgehen und Frieda weiß, dass sie bald handeln muss, bevor noch etwas Schlimmes passiert? FAZIT. Aufgrund der negativen Grundstimmung im ganzen Buch gefällt mir dieser Teil nicht so gut wie der vorherige, allerdings ist die Geschichte an sich wirklich die spannendste der bisher vier Teile. Man kann nun endlich verstehen, warum Frieda in vielen Situationen niemandem vertrauen will. Ich kann diese Reihe jedem Thriller Fan ans Herz legen! Bewertung: 4 von 5 Lesezeichen.

Gut zu lesen
von einer Kundin/einem Kunden aus Bobingen am 25.10.2017
Bewertet: Einband: Paperback

Das Buch ist gut geschrieben und hat Spaß gemacht zu lesen. Ist bisher aus der Reihe von Frieda Klein mein erstes Buch gewesen. Ich denke ich werde mir zumindest ein weiteres aus der Reihe zulegen.

Zurück in die Vergangenheit
von World of books and dreams am 30.10.2016

Als die Psychotherapeutin Frieda Klein unerwartet Besuch einer alten Klassenkameradin aus Braxton, ihrem Heimatort, bekommt, sind ihre Gefühle zunächst sehr zwiegespalten. Eigentlich wollte sie nie wieder etwas mit ihrer alten Heimat zu tun haben und es reizt sie nichts, wieder zurückzukehren. Doch die fünfzehnjährige Tochter ihrer Bekannten benötigt dringend... Als die Psychotherapeutin Frieda Klein unerwartet Besuch einer alten Klassenkameradin aus Braxton, ihrem Heimatort, bekommt, sind ihre Gefühle zunächst sehr zwiegespalten. Eigentlich wollte sie nie wieder etwas mit ihrer alten Heimat zu tun haben und es reizt sie nichts, wieder zurückzukehren. Doch die fünfzehnjährige Tochter ihrer Bekannten benötigt dringend Hilfe und so bietet sie an, dem Mädchen zunächst einmal auf privater Ebene zuzuhören. Becky wirkt auf Frieda allerdings nicht wie ein typischer, rebellierender Teenager, sondern ist völlig verstört. Nachdem sie Vertrauen zu Frieda fasst und ihr erzählt, was ihr wirklich widerfahren ist, wird diese schlagartig in ihre Vergangenheit zurückversetzt, denn das Grauen, das Becky erlebt hat, weißt Parallelen auf, zu etwas aus ihrer eigenen Teenagerzeit. Sie kehrt nach Braxton zurück, doch der Empfang in dem Ort ist alles andere als herzlich. Meine Meinung: Dies ist mittlerweile schon der vierte Fall für die Psychotherapeuthin Frieda Klein und auch dieses Buch beginnt in typischer Nicci French Manier. Zunächst ruhig und auch mit wenig Drama, nimmt der Fall ganz langsam Fahrt auf und man erfährt zwar schon recht früh, welchen Zusammenhang es zwischen Becky und Frieda gibt, tappt aber noch eine ganze Zeit lang im Dunklen, wenn es um den Täter geht. Der Schreibstil ist sehr flüssig und auch ohne viel Blut und Action gelang es der Autorin, an ihre Geschichte zu fesseln. Während sich also die Spannung langsam aufbaut und es so einige Wendungen gibt, die ich so gar nicht auf mich zukommen sah, erfuhr ich auch sehr viel über die Psychotherapeutin Frieda Klein, denn diese muss sich nun mit ihrer eigenen Geschichte auseinander setzen. Dieser Fall ist dann auch sehr realistisch gehalten und während des Lesens habe ich permanent meine eigenen Thesen aufgestellt, was denn wirklich passiert ist und wer der Täter war. Interessant fand ich in diesem Band der Reihe, dass man nun auch mal einen großen Teil aus der Teenagerzeit der Protagonistin erfährt. Dieser kleine Ort, in dem jeder alles über den anderen zu wissen scheint, passte zunächst so gar nicht in mein Bild, das ich bisher von der Psychotherapeutin hatte. Wobei ich schon zugeben muss, dass es alles durchweg glaubhaft dargestellt wurde und ich mir das ganze Geschehen lebhaft vorstellen konnte. Auch die Psychotherapeutin wurde dadurch wieder ein wenig greifbarer für mich, denn wenn ich ehrlich bin, bin ich immer noch sehr zwiegespalten, wenn es um die Dame geht. Mir fällt es nach wie vor nicht leicht, diese Frau zu mögen, denn sie ist einfach so kalt und unnahbar, jedoch so komplex in ihrer Art, das ich einfach nur immer wieder staune, was hier für ein Charakter erschaffen wurde. Frieda hat einfach so unglaublich viele Facetten und es scheinen immer mehr zu werden, manchmal beginne ich sogar mit ihr zu sympathisieren, bis sie dann wieder etwas macht, was ich keineswegs nachvollziehen kann. Sie ist und bleibt einfach ein komplexer Charakter, den ich zwar nicht unbedingt kennenlernen möchte, mich aber mit seinen Handlungen immer wieder überraschen, aber auch überzeugen kann. Neben Frieda gibt es auch ein Wiedersehen mit ihren Freunden aus London, die ich dann wiederum sehr sympathisch finde, sei es ihr ehemaliger Therapeuth Reuben oder der Handwerker Josef, sie sind wie gute Bekannte, auch wenn sie dieses Mal eher nebensächlich auftreten. Dafür fand ich es umso spannender, ihre Clique aus Teenagertagen kennenzulernen und bin schon sehr überrascht über das Bild, das ich nun von ihr erhalte. Mein Fazit: Wer eher ruhige, fast schon typisch britisch anmutende Krimis/Thriller mag, wird auch hier richtig liegen. Zwar kann ich mir vorstellen, dass es nicht unbedingt relevant ist, die vorherigen Teile zu kennen, um mit dem Fall, der zum Ende hin abgeschlossen ist, zurecht zu kommen. Allerdings geht es hier auch ein Stück weit um die persönliche Entwicklung Friedas. Dieser komplexe Charakter, der mich auch dieses Mal im Zwiespalt zurück läßt, ist absolut interessant, wenn auch völlig gestört und sehr verschroben. Ich selber schüttel auch weiterhin über sie den Kopf und könnte mir nicht vorstellen, diese Person kennenlernen zu wollen. Trotzdem oder gerade deswegen finde ich diese Thrillerreihe der Autorin aber so lesenswert und ich empfehle sie gerne weiter. Wer allerdings viel Tempo und blutige Schocker mag, ist hier fehl am Platz, denn hier herrschen die ruhigen Töne.