Warenkorb
 

Der letzte Champagner

Ein kulinarischer Krimi

(3)
Die wichtigsten Champagnerwinzer hat es zu einer historischen Weinprobe an die beschauliche Lahn verschlagen, doch der Abend endet blutig. Ghislain de Montgolfier wird der Kopf abgeschlagen. Und zwar genau auf die Art, wie man eine Champagnerflasche köpft. Professor Adalbert Bietigheim, Deutschlands einziger Inhaber eines Lehrstuhls für Kulinaristik und Zeremonienmeister des Abends, sieht es als seine Pflicht an, den Mord an seinem alten Freund aufzuklären. Seine Ermittlungen führen ihn in die wunderschöne Champagne mit ihrer prachtvollen Hauptstadt Reims. Sie führen tief in die kilometerlangen Kreidekeller der Champagnerhäuser und in die wechselvolle Historie der Gegend.
Portrait

Carsten Sebastian Henn, geboren 1973 in Köln, arbeitet als Schriftsteller, Weinjournalist und Restaurantkritiker. Er ist Chefredakteur des Gault&Millau WeinGuides sowie Redaktionsleiter Deutschland des Weinmagazins Vinum. In St. Aldegund an der Mosel besitzt er einen Steilstweinberg mit alten Rieslingreben, den er selbst bewirtschaftet. Wenn er einmal nicht seiner Leidenschaft fürs Kochen nachgeht, ist er auf der Suche nach neuen Gaumenfreuden.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 02.11.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86612-329-8
Reihe Professor-Adalbert-Bietigheim-Krimis
Verlag Pendo
Maße (L/B/H) 21,1/13,2/3,5 cm
Gewicht 500 g
Buch (gebundene Ausgabe)
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„"Nach dem Sieg verdienst du ihn, nach der Niederlage brauchst du ihn." “

Thomas Coenen, Thalia-Buchhandlung Mülheim an der Ruhr

Niemand schafft es besser, einem ein Genußmittel in Form eines Kriminalromanes näher zu bringen, als Henn. Wieder ist der kauzige Bietigheim unterwegs, um einen Mörder im kulinarischen Bereich des Champagners dingfest zu machen. Witzig und spritzig wie das Getränk selbst macht der Krimi immensen Spaß. Niemand schafft es besser, einem ein Genußmittel in Form eines Kriminalromanes näher zu bringen, als Henn. Wieder ist der kauzige Bietigheim unterwegs, um einen Mörder im kulinarischen Bereich des Champagners dingfest zu machen. Witzig und spritzig wie das Getränk selbst macht der Krimi immensen Spaß.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
0
1
0
0

Für Profis
von Daniela aus Berlin am 13.03.2017

Ein bisschen langen Atem muss man schon haben für die ausführlichen, bzw. ironischen Erklärungen in Sachen Champagnerkunde. Vielleicht sollte man die Figuren,also den Professor und seinen Hund auch mögen, bzw. schon mal kennengelernt haben. Mir fiel der Einstieg zu schwer. Sorry.