Warenkorb

Gebrauchsanweisung für Kreuzfahrten

Ausgezeichnet mit dem ITB BuchAward; Reisen auf dem Meer 2017

Weitere Formate

Klappenbroschur
Wussten Sie, dass Schiffe nur von Frauen getauft werden? Dass der Seemannssonntag am Donnerstag stattfindet? Und was eine Schmetterlingsfahrt ist? Thomas Blubacher, passionierter Kreuzfahrer, war in der Karibik und im Indischen Ozean, im Mittelmeer, in der Ostsee und auf europäischen Flüssen unterwegs. Ob Ozeanriese oder Luxusliner, Segelboot oder Eisbrecher – er weiß, wie man die passende Reise für sich findet. Berichtet von Weihnachtsmarkttouren und Gin Tastings, vergoldeten Wasserhähnen und Wellnessoasen. Erhält Einblicke in den verborgenen Crewbereich, unterhält sich mit einer Ärztin und einem Pastor über ihre Einsätze an Bord. Und verrät, wie viele Hummer ein Passagier pro Woche verzehrt. Danach ist vom Neuling bis zum »Repeater« garantiert jeder für das Captain’s Dinner bereit.
Rezension
"Die 'Gebrauchsanweisung für Kreuzfahrten' ist ein amüsanter, hilfreicher Begleiter und hilft, das richtige Schiff für sich zu finden - und sich darauf so zu fühlen, als wäre man der Profi.", Pörtschacher Zeitung (A), 08.03.2018
Portrait
Thomas Blubacher, 1967 in Basel geboren und promovierter Theaterwissenschaftler, ist als freier Autor und Bühnenregisseur in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA tätig. Er publizierte mehrere Bücher, u.a. Biografien über die Geschwister Eleonora und Francesco von Mendelssohn, Gustaf Gründgens, Ruth Landshoff und zuletzt Ruth Hellberg, und hat sich in Aufsätzen und Reisefeuilletons intensiv mit der »Erfindung« des Mythos Bali durch den Deutschen Walter Spies und dessen Einfluss auf die balinesische Kultur beschäftigt. Neben seiner »Gebrauchsanweisung für Bali« liegt bei Piper auch seine »Gebrauchsanweisung für Kreuzfahrten« vor. Mehr als fünfundzwanzigmal ist er bereits auf Schiffen aller Größenordnungen gereist. Zudem ist er seit seiner Kindheit ein begeisterter Tessin-Fan und kehrt regelmäßig in den Schweizer Kanton, über den er seinen nächsten Band schreibt, zurück.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Leinen los ! 


    Leise rieselt der Schnee 


    Schnuppern auf der Königin 


    Unter weißen Segeln 


    Planken, die die Welt bedeuten 


    Zurück in die Vergangenheit 


    Mit Engeln reisen 


    Der Himmel auf See 


    Solo-Freistilkreuzen 


    Die kolossale Verlockung 


    Als Nummernboy bei den Lemuren 


    Wenn Trolle zaubern 


    Viva Italia 


    Das Reisen ein Traum 


    Panta rhei ! 

In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 232
Erscheinungsdatum 01.09.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-27681-8
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 19,4/12,6/2,2 cm
Gewicht 273 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 4176
Buch (Klappenbroschur)
Buch (Klappenbroschur)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Denise Leopold, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Ideal geeignet für Kreuzfahrt-Neulinge, die sich schon vor der ersten großen Reise einen Eindruck verschaffen möchte. Amüsant und hilfreich, ein idealer Begleiter.

Kai Ortel, Thalia-Buchhandlung Berlin

Grandiose Porträts einiger der schönsten oder zumindest interessantesten Kreuzfahrtschiffe unserer Zeit. Dazu pointierte Beobachtungen der Mitpassagiere und der Crew. Fulminant!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

"Kreuzfahrten sind Gruppenreisen"
von Dr. M. am 07.07.2018

Nicht jeder mag das. Vor allem dann nicht, wenn man sich die Gruppe nicht aussuchen kann. Andererseits bekommt man als Passagier einer Kreuzfahrt in sehr kurzer Zeit sehr viel an Land zu sehen. Offensichtlich reizt besonders dieser Teil einer solchen Reise viele Menschen. Man kann bei der gemeinsamen Mahlzeit an Bord sicher sein... Nicht jeder mag das. Vor allem dann nicht, wenn man sich die Gruppe nicht aussuchen kann. Andererseits bekommt man als Passagier einer Kreuzfahrt in sehr kurzer Zeit sehr viel an Land zu sehen. Offensichtlich reizt besonders dieser Teil einer solchen Reise viele Menschen. Man kann bei der gemeinsamen Mahlzeit an Bord sicher sein, dass gerade noch unbekannte Tischnachbarn sofort in einen regen Erfahrungsaustausch über ihre letzten Kreuzfahrten kommen. Gehört man nicht oder noch nicht zum Fanclub solcher Reisen oder betrachtet man das Ganze gar mit einem gewissen ironischen Abstand, dann wird man genügend Gelegenheiten finden, bei denen man einfach in sich hineinlächeln kann. Offenbar gehört der Autor dieser Gebrauchsanweisung dieser geringen Minderheit an Bord von Kreuzfahrtschiffen an. Mit dem Hinweis, dass solche Reisen wohl nichts für ihn wären, empfahl ihm ein Bekannter es dennoch einmal zu versuchen. Blubacher, promovierter Theaterwissenschaftler, Regisseur und Autor, versuchte es schließlich. Und siehe da - er konnte sich dieser Art zu reisen in der Folge nicht mehr entziehen. Man muss schließlich nicht immer das machen, was für die meisten Leute Sinn und Zweck solcher Reisen ist - man kann Kreuzfahrten auch für sich anders interpretieren. Blubachers über 25 Kreuzfahrten auf ganz verschiedenen Schiffen münden nun in einem der besten Bücher der Gebrauchsanweisungs-Serie. Um es mit den Worten meines letzten Kreuzfahrtdirektors zu formulieren: Das Buch ist einfach wunderbar. Nicht nur die unzweifelhafte Kompetenz, mit der Blubacher seinen Text verfasst hat, beeindruckt, sondern vor allem seine intelligente Art, dieses Thema anzugehen. Vielleicht muss man befürchten, dass er mit seiner Meinung oft recht alleine dastehen könnte, denn sie will fast nie zu der Stimmung passen, der man sich an Bord kaum entziehen kann. Dessen ungeachtet enthält diese Gebrauchsanweisung sehr viele wertfreie praktische Informationen über die zahlreichen Arten von Kreuzfahrten sowie die entsprechenden Reedereien und Schiffe. Schon deshalb lohnt es sich, das Buch zu lesen. Aber selbst wenn man nie auf die Idee kommen würde, an einer solchen Reise teilnehmen zu wollen, bietet Blubachers Buch einen ungeahnten intellektuellen Spaß. Mit herrlich treffsicheren Formulierungen und einer distanzierten Sicht, die gelegentlich von milder Ironie begleitet wird, aber auch manchmal in heiterem Sarkasmus mündet, malt Blubacher ein ziemlich realistisches Bild solcher Reisen und ihrer Teilnehmer. Der typische Kreuzfahrer braucht solche Gebrauchsanweisungen natürlich nicht mehr. Er kennt sich aus und wird Blubacher bestimmt in vielem widersprechen. Doch das ist eher eine Anerkennung und zeigt nur, wie recht Blubacher hat. Sein Buch richtet sich folglich eher an Menschen, die noch nie eine Kreuzfahrt mitgemacht haben und sich frei von gruppendynamischer Begeisterung mit einem gewissen intellektuellen Abstand informieren möchten, um die richtige Wahl zu treffen. Dafür eignet sich dieses Buch geradezu hervorragend. Nach einer kurzen Einleitung folgen Beschreibungen von Blubachers verschiedenen Reisen auf ganz unterschiedlichen Kreuzfahrtschiffen. Selbstverständlich kommt er dabei auch auf die Gretchenfrage vieler moderner deutscher Kreuzfahrer zu sprechen: AIDA oder Mein Schiff? Auf beiden ist er gefahren. Und seine Meinung fällt recht eindeutig aus. Doch in Blubachers Reiseportfolio stecken auch Fahrten auf kleinen und historischen Schiffen, die sich nur besser betuchte Menschen leisten können, die unter sich bleiben wollen. Der Autor nutzt seine Reisebeschreibungen immer auch um allgemeine Fragen am speziellen Beispiel zu diskutieren. Ergänzt wird das Ganze mit nicht wenigen Blicken hinter die Kulissen der Kreuzfahrtbranche und der Schiffe selbst. Vielleicht wird meine Einschätzung dieses Buches dadurch geprägt, dass ich mit dem Autor aus eigenem Erleben heraus eigentlich bis auf wenige Ausnahmen einer Meinung war. Ob sich diese Ansichten mit denen der meisten modernen Kreuzfahrer decken, ist eher ungewiss. Aber abseits davon enthält Blubachers Text eine Menge unschätzbarer Informationen, die "Neulingen" sicher helfen werden, die für sie richtige Entscheidung zu treffen.