Gebrauchsanweisung für Neapel und die Amalfi-Küste

Maria Carmen Morese

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

15,00 €

Accordion öffnen
  • Gebrauchsanweisung für Neapel und die Amalfi-Küste

    Piper

    Sofort lieferbar

    15,00 €

    Piper

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen
  • Gebrauchsanweisung für Neapel und die Amalfi-Küste

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    12,99 €

    ePUB (Piper)

Beschreibung

Vulkanfeuer und azurblaues Meer, antikes Erbe und Gegenwartskunst: In kaum einer anderen Region sind so viele Gegensätze vereint wie am Golf von Neapel. Mit liebevollem Humor führt uns Maria Carmen Morese durch ihre Heimat, wo man stolz ist auf die temperamentvollsten Frauen und die schönste U-Bahn der Welt und wo an 235 Tagen im Jahr die Sonne scheint. Auf ihren Streifzügen erkundet sie die mediterranen Schönheiten Positano, Amalfi und Ravello; lässt sich von Ischias Landschaft bezaubern und spürt dem historischen Luxus in den Thermen und archäologischen Parks von Pompeji nach. Sie verrät, warum das Blutwunder von San Gennaro immer wieder anstandslos klappt, wann Sie die Blaue Grotte für sich alleine haben und wie die rote Koralle gegen den bösen Blick schützen kann …

» ›A camorra‹ - auch die dunkle Seite der Stadt komm nicht zu kurz. Aber vor allem ist der Band ›Gebrauchsanweisung für Neapel und die Amalfi-Küste‹ von Maira Carmen Morese für Reiselustige gedacht, die sich für Naturschönheiten, städtische Sehenswürdigkeiten, gutes Essen und Shopping begeistern.«

Maria Carmen Morese, 1968 in Pompeji geboren, lebt als Leiterin des Goethe-Institutes und als freie Autorin in Neapel. Mit zwanzig ging sie nach Deutschland, wo sie studierte, promovierte und die PR-Agentur »cooked in berlin« gründete. Sie hat u.a. den Unterhaltungsroman »Amore, amore. Liebe auf Italienisch« veröffentlicht, und zuletzt erschienen von ihr bei Piper die mit dem ITB BookAward ausgezeichnete »Gebrauchsanweisung für Neapel und die Amalfi-Küste« sowie die »Gebrauchsanweisung für Apulien und die Basilikata«.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 236
Erscheinungsdatum 01.09.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-27688-7
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 19,5/12,3/2,5 cm
Gewicht 295 g
Auflage 2. Auflage

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Neapel sehen und sterben? Nein!
von Kerstin Hirth aus Coesfeld am 16.06.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dies ist kein Reiseführer der üblichen Art. Maria C. Morese schafft ein Stimmungsbild von Neapel, das einem dieses "Ungeheuer", diese brodelnde und chaotisch erscheinende Metropole in völlig neuem Licht erscheinen lässt. Ohne die kritischen und problematischen Seiten dieser Stadt zu vergessen, beschreibt sie das Besondere und Li... Dies ist kein Reiseführer der üblichen Art. Maria C. Morese schafft ein Stimmungsbild von Neapel, das einem dieses "Ungeheuer", diese brodelnde und chaotisch erscheinende Metropole in völlig neuem Licht erscheinen lässt. Ohne die kritischen und problematischen Seiten dieser Stadt zu vergessen, beschreibt sie das Besondere und Liebenswerte in einer sehr persönlichen Art. Fast wie in einem Film vermag es dieses Buch, dem Leser ein Bild dieser Stadt und der Menschen zu schaffen. Es macht neugierig, Neapel zu erleben und nicht nur Sehenswürdigkeiten abzuhaken.

  • Artikelbild-0
  • ’O sole. Ankunft in Neapel 


    ’O mare. Tag und Abend am Meer 


    Posillipo. Der Hügel der Nostalgie 


    Die rote Koralle 


    ’A sfugliatella. Das süße Geheimnis 


    ’O presepe. Weihnachten und andere Wunder 


    Sehen, berühren, glauben 


    ’A camorra. Die dunkle Seite Neapels 


    Das Shoppingparadies am Toledo und das Geschäft mit Fakes 


    Zauber und Schauder der Quartieri Spagnoli 


    ’A pizza ! 


    ’O rraù. Die Primadonna der Soßen 


    Sotterranea : unter Neapels Erde 


    Vorsicht, Ansteckungsgefahr ! Das Neapolitanische 


    Piazza Plebiscito. Wo die Geschichte der Bourbonen noch so glänzt 


    ’O pallone. Fußball, Maradona & Co. 


    Gärten und verborgene Innenhöfe 


    Castel Sant’Elmo. Der höchste Punkt der Stadt 


    Die feine Art der gelungenen Vernissage. Gegenwartskunst in Neapel 


    Pompejis Mysterien zwischen Vesuv und Marienwallfahrtsort 


    Die Qual der Wahl : Capri oder Ischia ? 


    Ischia und Procida. Zwischen Sommer und Herbst 


    Amalfitanische Küste für eine Dame 


    Nach Amalfi mit der Fähre 


    Wörterbuch der Allgemeinplätze zu Neapel 


    Literatur & Co. Eine ganz persönliche Auswahl 


    I miei preferiti. Was ich meinen Freunden empfehle 

    Grazie !