Warenkorb
 

Leinen los - Ein Jahr voller Hundeglück

Roman. Deutsche Erstveröffentlichung

Cat hätte sich vorher denken können, dass ein neugieriger Hundewelpe in einem Kindergarten nur Chaos bedeuten kann. Trotzdem, mit einer Kündigung hat sie nicht gerechnet. Wild entschlossen sich nicht unterkriegen zu lassen, macht sie sich als Hundesitterin selbstständig. Und plötzlich hat Cat alle Hände voll zu tun, mit den Hunden, aber auch mit den Träumen und Problemen ihrer Besitzer. Zum Glück ist da Joe, der ihr bei all dem zur Seite steht …

Herzerwärmend und wundervoll. überschäumend mit Charakteren, die Sie lieben werden.' Miranda Dickinson
Portrait
Cressy wurde im Südosten Londons geboren – umgeben von Büchern und mit einem Kater als Spielgefährten, der nach Lawrenz von Arabien benannt worden war. Sie studierte Englisch an der Universität von East Anglia und lebt inzwischen gemeinsam mit ihrem Ehemann David in Norwich.

Noch hat Cressy keinen eigenen Hund und bis es so weit ist schmust sie noch mit den flauschigen Vierbeinern ihrer Freunde.

Wenn sie gerade einmal nicht schreibt, dann liest sie, oder macht Urlaub in ihrer Heimat London und an der wunderschönen Küste Norfolks.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 06.02.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95649-608-0
Verlag MIRA Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18,5/12,6/4 cm
Gewicht 429 g
Originaltitel A Christmas Tail
Auflage 1
Übersetzer Holger Hanowell
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
0
6
1
0
0

Die perfekte Literatur für Hundeliebhaber
von magische_zeilen am 27.12.2018

Die Protagonistin Catherine (Cat) war mir von Anfang an sehr sympathisch. Sie hat einfach ihren eigenen Kopf. Sie will ihrer besten Freundin Elsie helfen und nimmt ihren Welpen Disco mit zu ihrer Arbeit in den Kindergarten. Das geht aber so schief, dass sie gefeuert wird. Und so beginnt ein... Die Protagonistin Catherine (Cat) war mir von Anfang an sehr sympathisch. Sie hat einfach ihren eigenen Kopf. Sie will ihrer besten Freundin Elsie helfen und nimmt ihren Welpen Disco mit zu ihrer Arbeit in den Kindergarten. Das geht aber so schief, dass sie gefeuert wird. Und so beginnt ein turbulentes Jahr für sie. Zwischenzeitlich war das Buch sehr langatmig, da einige Stellen künstlich in die Länge gezogen wurden. Ich kann mir das nicht erklären, aber an manchen Stellen war es sehr anstrengend. Auf den 504 Seiten gab es 26 Kapitel, was bedeutet, dass ein Kapitel nur etwa 20 Kapitel lang ist, aber einige kamen mir trotzdem länger vor... Außerdem hat es mich gestört, dass Cat jedem helfen wollte. Sie hat ein sehr ausgeprägtes "Helfersyndrom"und versucht sich wirklich in jedes Problem ihrer Freunde und Nachbarn einzumischen. Klar, es gibt Leute, die das auch tun, aber im ganzen Buch rennt Cat damit nur einmal gegen die Wand. Das ist für mich unverständlich, denn wer sich überall einmischt, kriegt gerne mal auf die Nase, und das kriegt Cat einfach viel zu selten zu spüren... Aber jetzt zum guten Teil: Ich habe mich von der ersten Seite an in die Protagonistin verliebt, weil sie, abgesehen von ihrem "Helfersyndrom", echt eine sehr zielstrebige, ehrgeizige und sympathische Person ist. Statt nach ihrem Rauswurf den Kopf in den Sand zu stecken, kämpft sie sich wieder auf die Beine und wird Hundesitterin. Klar, klingt erstmal echt komisch, aber das ist das richtige für Cat. Sie amcht genau das, was sie will und lässt dich davon nicht abbringen. Ich bewundere sie für ihren Mut, diesen völlig unkonventionellen Beruf zu wählen. Auch Polly und Joe sind mega sympathisch. Polly ist so schön aufgeweckt und bringt immer frischen Wind in die Geschichte, wenn sie gerade mal nicht lernen muss. Sie wäre genau der Typ Mädchen, den ich mir auch als beste Freundin aussuchen würde! Auch ihr Bruder Joe ist total sympathisch. Klar, er ist anfangs etwas verschlossen und übellaunig, aber er hat seine Gründe. Außerdem ist Cat einfach Cat und man muss sie gern haben. So wird er schnell sympathischer und wächst auch dem Leser mit seiner Geschichte und seinen Zeichnungen ans Herz. Desweiteren habe ich das Ende total geliebt. Als das Buch aus war, war ich schon einw enig traurig, denn ich wollte wissen, wie es in der Primrose Terrace Nr. 9 weiter geht. Was ihre Bewohner nach Weihnachten so machen und erleben. Der Weg dahin war so schwer, aber ich habe immer auf genau dieses Ende gehofft und es bekommen. Ich bin so zufrieden. Die Umstände waren so schön und haben sich bei mir als Leser für die langatmigen Sequenzen entschuldigt. Und das Schönste an dem Buch ist, dass die Autorin auf so eine liebevolle Art und Weise die Hunde beschreibt. Jeder ist anders, jeder hat seinen eigenen Charakter, sein eigenes Aussehen. Für mich als Hundemenschen ist das total schön. All die unterschiedlichen Rassen. Ich war einfach so verliebt in die Hunde.

Ein tolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Bremen am 10.05.2017

In ihrem Buch "Leinen los - Ein Jahr voll Hundeglück" entführt uns Cressida McLauchlin nach England und hier in eine ganz spezielle Straße, die Primose Terrace. Hier machen wir halt in der Nummer 9. Dort leben Cat, Polly und Joe in einer WG, die Hauptpersonen des Romans. Der Inhalt: Cat... In ihrem Buch "Leinen los - Ein Jahr voll Hundeglück" entführt uns Cressida McLauchlin nach England und hier in eine ganz spezielle Straße, die Primose Terrace. Hier machen wir halt in der Nummer 9. Dort leben Cat, Polly und Joe in einer WG, die Hauptpersonen des Romans. Der Inhalt: Cat hätte sich vorher denken können, dass ein neugieriger Hundewelpe in einem Kindergarten nur Chaos bedeuten kann. Trotzdem, mit einer Kündigung hat sie nicht gerechnet. Wild entschlossen sich nicht unterkriegen zu lassen, macht sie sich als Hundesitterin selbstständig. Und plötzlich hat Cat alle Hände voll zu tun, mit den Hunden, aber auch mit den Träumen und Problemen ihrer Besitzer. Zum Glück ist da Joe, der ihr bei all dem zur Seite steht. Das Cover des Buches ist süß geworden und passt echt toll zum Roman. Die anfängliche Enttäuschung ist im Laufe des Buches schnell gewichen. Nach einem langweiligen Anfang nahm das Buch echt an Fahrt auf. Die Autorin hat echt liebenswerte Charaktere gewählt, die man alle gleich ins Herz schließen muss. Auch die englische Eigenart kommt in dem Buch gut zu Geltung. Es lässt sich sehr gut und einfach Lesen und man wird sehr gut unterhalten. Der Schreibstil ist sehr bildhaft und humorvoll und man hat somit echt Freude beim Lesen des Buches. Fazit Ein guter Unterhaltungsroman für vergnügliche Lesestunden, nicht nur für Hundeliebhaber.

Von Hunden und Menschen
von einer Kundin/einem Kunden am 04.04.2017

Das Buch "Leinen los - ein Jahr voller Hundeglück" stammt von der englischen Autorin Cressida McLaughlin und führt uns nach Brighton, genauer gesagt: in die Primrose Terrace, wo die Protagonistin Cat in einer Wohngemeinschaft mit ihren Freunden Polly und Joe lebt. Durch eigenes Verschulden hat sie ihren Job in einem... Das Buch "Leinen los - ein Jahr voller Hundeglück" stammt von der englischen Autorin Cressida McLaughlin und führt uns nach Brighton, genauer gesagt: in die Primrose Terrace, wo die Protagonistin Cat in einer Wohngemeinschaft mit ihren Freunden Polly und Joe lebt. Durch eigenes Verschulden hat sie ihren Job in einem Kindergarten verloren und sucht nun nach einer neuen sinnvollen Aufgabe. Da sie Hunde liebt, aber keine eigenen hält, beschliesst sie, sich selbständig zu machen und künftig die Hunde von anderen berufstätigen Nachbarn gegen ein Entgelt auszuführen. Durch diese neue Geschäftsidee lernt sie nicht nur viele interessante Menschen kennen, für deren Schicksal sie sich sehr interessiert, sondern macht sich leider auch einige Feinde, weil Tiere nicht überall gern gesehen werden. Die Protagonistin Cat weckt sofort große Sympathien bei dem Leser. Sie ist ein naives und impulsives Mädchen, das meistens aus seinem Bauchgefühl heraus handelt, bevor es gründlich über eine Angelegenheit nachdenkt. Beseelt von dem Gedanken, andere Menschen glücklich zu machen, mischt sie sich ungefragt in ihr Privatleben ein und geht manchmal einen Schritt zu weit. Trotzdem bleibt sie eine positive Identikationsfigur, weil sie ein großes Herz und ein offenes Ohr für alle Sorgen und Nöte ihrer Mitmenschen hat und sich tatkräftig für eine gute Nachbarschaft engagiert. Auch die anderen Protagonisten werden sehr authentisch und genau gezeichnet und gewinnen im Laufe der Handlung mehr und mehr an Bedeutung. Mitunter zeigen sie mitunter typische englische Verschrobenheiten, die sie noch sympathischer wirken lassen. Auch die tierischen Darsteller werden genau beschrieben und sind zum Knuddeln. Das Cover ist zuckersüß. Es zeigt zwei niedliche kleine Welpen, die sich im grünen Gras wälzen oder zu einem kleinen Schläfchen niedergelegt haben, und lockt dem Betrachter sofort ein Lächeln auf die Lippen. Auch der Titel ist gut gewählt. Er beschwört eine gelöste, heitere Stimmung hinauf und macht auf die Geschichte neugierig. Der Schreibstil ist leicht und flüssig, und die Sprache klar und verständlich. Man kann die Tierliebe der Autorin Cressida McLaughlin in jeder Zeile spüren. Sie mischt lustige, rührende und traurige Begebenheiten und hält den Spannungsbogen konsequent bis zum (etwas vorhersehbaren) Happy-End durch. Für mich ist der Roman "Leinen los - ein Jahr voller Hundeglück" eine charmante Liebesgeschichte, die nicht nur für Tierfreunde, sondern auch für Romantiker gut geeignet ist.