Warenkorb

Die Seelenfischer

Thriller

Seelenfischer-Reihe Band 1

Weitere Formate

Klappenbroschur
Von der Autorin von "Honigtot" und "Marlene"

Renovierungsarbeiten in einer Nürnberger Villa fördern einen sensationellen Fund zutage. Er ruft den Bischof von Bamberg auf den Plan. Kurze Zeit später wird dieser bestialisch ermordet aufgefunden. Drei Monate später wird in Rom der junge Jesuit Lukas, der Neffe des Ermordeten, zum Generaloberen des Ordens zitiert. Der erteilt Lukas einen geheimen Auftrag: Er soll für ihn den Inhalt eines Schließfachs holen.Eindringlich weist der Obere Lukas auf die damit verbundenen Gefahren hin und lässt ihn Stillschweigen schwören. Doch bevor Lukas den Auftrag ausführen kann, geschieht ein weiterer Mord¿...

Der I. Band der »Seelenfischer«-Reihe
Portrait
Hanni Münzer ist eine der erfolgreichsten Autorinnen Deutschlands. Mit den Romanen ihrer »Honigtot«-, »Seelenfischer«- und »Schmetterlinge«-Reihe erreichte sie ein Millionenpublikum und eroberte die Bestsellerlisten. Nach Stationen in Seattle, Stuttgart und Rom lebt Hanni Münzer heute mit ihrem Mann in Oberbayern. Ihr Roman »Heimat ist ein Sehnsuchtsort« ist der Auftaktband einer zweibändigen Saga, die von ihrer eigenen Familiengeschichte inspiriert ist.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Prolog Ein Schatz des Wissens Rabbi Hood Im Auftrag Gottes Die Macht der Macht Die Genetik des Leidens Das Evangelium der Liebe Wenn Gott lächelt ... Nachbemerkung und Danksagung
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 01.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-30961-5
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 18,5/12,1/3,2 cm
Gewicht 319 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 26594
Buch (Klappenbroschur)
Buch (Klappenbroschur)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Seelenfischer-Reihe

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Alexandra Gerhard, Thalia-Buchhandlung Köln

Hat mich nicht soooo aus den Socken gehauen... diese Zeit-Sprünge immer...das ist nicht so meins ...werde aber trotzdem dran bleiben, jetzt muss ich doch wissen, wie es weitergeht!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
7
6
3
0
0

Sehr zu empfehlen
von Lisa am 10.04.2019

Super Thriller! Vor kurzem habe ich Dan Brown's "Sakrileg" gelesen. Es weißt gewisse Parallelen zu den "die Seelenfischer" auf. Jedoch ist es kein billiger Abklatsch. Sondern ein fesselnder Roman rund um Lukas von Stetten. Ja, es sind sehr viele dramatische Ereignisse, die vielleicht etwas viel für EIN Buch sind. Aber dennoch fa... Super Thriller! Vor kurzem habe ich Dan Brown's "Sakrileg" gelesen. Es weißt gewisse Parallelen zu den "die Seelenfischer" auf. Jedoch ist es kein billiger Abklatsch. Sondern ein fesselnder Roman rund um Lukas von Stetten. Ja, es sind sehr viele dramatische Ereignisse, die vielleicht etwas viel für EIN Buch sind. Aber dennoch fand ich es an keiner Stelle unpassend. Ich konnte es kaum weglegen und wenn doch, habe ich immer wieder mit Spannung darauf gewartet, es endlich weiter lesen zu können. Ich muss unbedingt wissen wie es weiter geht, was mit den Personen geschieht und ob die folgenden Romane sich ebenfalls um die Dokumente handelt. Mein erster, jodoch nicht mein letzter Hanni Münzer Roman!

von einer Kundin/einem Kunden am 02.04.2019
Bewertet: anderes Format

Wer die Bücher von Dan Brown verschlungen hat, der wird auch diese Serie lieben. Mord und Intrigen rund um die Kirche stehen an der Tagesordnung. Der Auftakt zur vierteiligen Serie

Wer Dan Browns Romane mag, mag auch die 'Seelenfischer'
von Gabriele Bessen am 28.01.2018

In der Villa der Familie von Stetten in Nürnberg entdecken Mitarbeiter einer Heizungsbaufirma einen seltenen Fund, möglicherweise den legendären Familienschatz der von Stettens. Drei Monate zuvor, kurz nach dem geheimnisvollen Fund, war der Bruder von Heinrich von Stetten, Franz und Bischof von Bamberg, bestialisch in Rom er... In der Villa der Familie von Stetten in Nürnberg entdecken Mitarbeiter einer Heizungsbaufirma einen seltenen Fund, möglicherweise den legendären Familienschatz der von Stettens. Drei Monate zuvor, kurz nach dem geheimnisvollen Fund, war der Bruder von Heinrich von Stetten, Franz und Bischof von Bamberg, bestialisch in Rom ermordet worden. Und in Rom gerät nun so Einiges aus den kirchlichen Fugen. Lukas von Stetten, Priester und Jesuit in Rom, wird zu seinem todkranken Generaloberen gerufen, der ihm die Beichte ablegt und ihn um den Gefallen bittet, geheime Unterlagen aus einem Schließfach zu holen. Wenige Stunden später ist der alte Jesuit tot, ebenfalls umgebracht. Der Verdacht fällt auf Lukas von Stetten, der ihn als Letzter lebend gesehen hatte. Lukas von Stetten, der zu Zwecken seiner Dissertation in der Wohnung seiner Eltern in Rom lebt und sie vorübergehend mit seiner Schwester Lucie teilt, bekommt auch noch Besuch von seiner früheren großen Liebe, Rabea, die sich als Auslandsjournalistin einen Namen gemacht hat. Gemeinsam versuchen die Drei das Geheimnis der Unterlagen zu lüften, als sich die Ereignisse überschlagen. Die Nachbarin der von Stetten-Geschwister wird umgebracht, Lucie von Stetten wird entführt und Rabea und Pater Simone, ein Jesuit und Freund von Lukas von Stetten, geraten in Lebensgefahr. Mit dem Familienschatz in der Villa der von Stettens schließt sich letztendlich der Kreis um diese Ereignisse. Der Roman ‚Die Seelenfischer’ erinnert an Dan Browns Romane und auch inhaltlich findet man Parallelen, denn die Machenschaften der katholischen Kirche, die Politik des Jesuitenordens im Verlauf der Jahrhunderte, die Jagd nach geheimen Dokumenten, die dem Ansehen und der Macht der Kirche schaden könnten, sind das zentrale Thema. Ohne Frage ist der Roman spannend und mitreißend geschrieben, die Sprache gut leserlich und lebendig und die Charaktere sind sehr ausgefeilt, besonders die Beziehung der Zwillinge Lucie und Lukas von Stetten zueinander und darin verwoben Rabea Rosenthal, eine junge Frau, Jüdin und Atheistin, die mit den von Stetten Kindern aufgewachsen ist. Allerdings ist mir die Dramatik an manchen Stellen zu dick aufgetragen. Die Selbstbefreiung Lucies und ihre Erlebnisse während ihrer Flucht oder am Schluss die Reise von Lukas in die Schweiz haben für mich nicht die Glaubwürdigkeit, die die Autorin sicherlich erreichen wollte. Daher gebe ich dem Roman nur vier Sterne.