Meine Filiale

Schon wieder!? Weihnachten bei Familie Thalbach

Geschichten und Gedichte mit Mann und Hund

Charles Dickens, Theodor Storm, Herbert Rosendorfer, Hermann Löns, Joachim Ringelnatz

Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
9,39
9,39
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Hörbuch (CD)

9,39 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

6,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Fortsetzung des Weihnachts-Bestsellers!
Diesmal mit Mann und Hund


Schon wieder Weihnachten?! Tatsächlich will uns der charmant-verrückte Thalbach-Clan erneut in Festtagsstimmung versetzen – diesmal sogar mit Mann und Hund! Katharina Thalbach liest gemeinsam mit ihrem Bruder Pierre Besson, Tochter Anna und EnkelinNellie besinnliche und humorvolle Texte zum Fest: Zum Beispiel von
Charles Dickens,
Theodor Storm,
Marie Luise Kaschnitz,
Joachim Ringelnatz oder
Herbert Rosendorfer. Herzerwärmend, hochprozentig und hundsgemein — Weihnachten kann kommen!

Gelesen und gebellt von Familie Thalbach

(1 CD, Laufzeit: 1h 10)

Produktdetails

Verkaufsrang 8689
Medium CD
Sprecher Katharina Thalbach, Anna Thalbach, Nellie Thalbach, Pierre Besson
Spieldauer 70 Minuten
Erscheinungsdatum 31.10.2016
Verlag Random House Audio
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783837134629

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Schon wieder!? Weihnachten bei Familie Thalbach

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Marie Luise Kaschnitz: Alle Jahre wieder
    1. Marie Luise Kaschnitz: Alle Jahre wieder
    2. Herbert Rosendorfer: Der Weihnachtsdackel
    3. Herbert Rosendorfer: Der Weihnachtsdackel
    4. Joachim Ringelnatz: Am Weihnachtsabend
    5. Charles Dickens: Weihnachten bei Bob Cratchit
    6. Hanns Dieter Hüsch: Engel gefällig?
    7. Theodor Storm: Unter dem Tannenbaum
    8. Kurt Tucholsky: Großstadt-Weihnachten
    9. Hermann Löns: Der allererste Weihnachtsbaum
    10. Franz Hohler: Weihnachten - wie es wirklich war