Warenkorb
 

Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam

(19)
Aprons Leben ist in Aufruhr: Sie versucht über den Tod ihrer Mutter hinwegzukommen, die neue Partnerin ihres Vaters zieht bei ihnen ein und ihre beste Freundin hat sie abserviert. Apron droht ein einsamer Sommer. Aber dann nimmt sie einen Ferienjob in Mike und Chads Blumenladen an. Die zwei stehen ihr freundschaftlich zur Seite – und das in Zeiten, in denen sich sonst niemand um sie kümmert. Ihr Blumenladen wird für Apron zu einem zweiten Zuhause. Doch bald wird ihre Freundschaft auf eine harte Probe gestellt …
Portrait
Jennifer Gooch Hummer hat nach ihrem Studium als Drehbuchanalystin gearbeitet und lebt mit ihrem Mann und drei Töchtern in Los Angeles und Maine. Für ihren Debütroman „" wurde sie mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Mehr über sie unter .
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Altersempfehlung 12 - 16
Erscheinungsdatum 03.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-31573-1
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 18,9/12,1/3,2 cm
Gewicht 337 g
Originaltitel Girl Unmoored
Übersetzer Claudia Feldmann
Buch (Taschenbuch)
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Sehr emotional und bewegend“

Katja Wiezorek, Thalia-Buchhandlung Dresden

Ein außergewöhnliches Jugendbuch, das sich dem Thema Homosexualität und Aids in den 1980er Jahren widmet. Die junge Apron muss sich mit Freundschaft, Familie, Verlust und Liebe auseinandersetzen und herausfinden, wer sie sein möchte und wer sie ist. Und wo ihr Platz im Leben ist.
Der Roman greift die ganz großen Themen auf, regt zum Nachdenken an und wirkt noch lange nach. Eine klare Kaufempfehlung!
Ein außergewöhnliches Jugendbuch, das sich dem Thema Homosexualität und Aids in den 1980er Jahren widmet. Die junge Apron muss sich mit Freundschaft, Familie, Verlust und Liebe auseinandersetzen und herausfinden, wer sie sein möchte und wer sie ist. Und wo ihr Platz im Leben ist.
Der Roman greift die ganz großen Themen auf, regt zum Nachdenken an und wirkt noch lange nach. Eine klare Kaufempfehlung!

Vanessa Pludra, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eine wundervolle und berührende Geschichte über Verlust, Freundschaft, Familie und was es heißt, anders zu sein. Ein ganz besonderes Buch! Eine wundervolle und berührende Geschichte über Verlust, Freundschaft, Familie und was es heißt, anders zu sein. Ein ganz besonderes Buch!

„Zum lachen und weinen- unvergesslich schön!“

Julia Joachimmeyer, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Nach dem Tod ihrer Mutter wir der Blumenladen von Chad und Mike für Apron ein Ort der Sicherheit, Geborgenheit und Freundschaft. Doch auch diese vermeintlich heile Welt bekommt bald erste Risse....Eine wunderschöne Geschichte über Liebe, Freundschaft, Tod und Hoffnung. Und ein Coming of Age Roman der ganz besonderen Art. Zum lachen und weinen- unvergesslich schön! Nach dem Tod ihrer Mutter wir der Blumenladen von Chad und Mike für Apron ein Ort der Sicherheit, Geborgenheit und Freundschaft. Doch auch diese vermeintlich heile Welt bekommt bald erste Risse....Eine wunderschöne Geschichte über Liebe, Freundschaft, Tod und Hoffnung. Und ein Coming of Age Roman der ganz besonderen Art. Zum lachen und weinen- unvergesslich schön!

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein sehr emotionales Buch, das zeigt, wie wichtig Liebe und Freundschaft ist. Ein sehr emotionales Buch, das zeigt, wie wichtig Liebe und Freundschaft ist.

A. Tesch, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein wunderbares Jugendbuch, in dem man sich sofort in das Leben von Apron hineinversetzen kann und mit ihr mitfühlt. Ein wunderbares Jugendbuch, in dem man sich sofort in das Leben von Apron hineinversetzen kann und mit ihr mitfühlt.

Eine bewegende Geschichte über Freundschaft, Liebe und Mut in einer Zeit, in der AIDS ein absolutes Tabuthema war, mit dem sich scheinbar nur Homosexuelle befassen müssen. Toll! Eine bewegende Geschichte über Freundschaft, Liebe und Mut in einer Zeit, in der AIDS ein absolutes Tabuthema war, mit dem sich scheinbar nur Homosexuelle befassen müssen. Toll!

Maren Koenig, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ein außergewöhnliches Buch über Verlust, Familie und Freundschaft. Sehr bewegend und schön! Ein außergewöhnliches Buch über Verlust, Familie und Freundschaft. Sehr bewegend und schön!

Britta Christan, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Eine tolle Geschichte über Liebe, Anderssein und Verluste...Schön zu lesen! Eine tolle Geschichte über Liebe, Anderssein und Verluste...Schön zu lesen!

„Ein Buch voller Wärme erzählt“

Anna Weidinger, Thalia-Buchhandlung Passau

Mir ist erst nach ein paar Kapitel aufgefallen, dass das Buch in den 80er Jahren spielt. ;-) Seit ich ein Teenager war, habe ich kein Buch mehr über Aids gelesen. Auch wenn die Geschichte Aids nur am Rande thematisiert, hat es mich doch sehr beschäftigt. Die Freundschaft zwischen Apron. Mike und Chad wird so wunderbar erzählt, dass es einem nur mitreißen kann. Ein sehr schönes Buch Mir ist erst nach ein paar Kapitel aufgefallen, dass das Buch in den 80er Jahren spielt. ;-) Seit ich ein Teenager war, habe ich kein Buch mehr über Aids gelesen. Auch wenn die Geschichte Aids nur am Rande thematisiert, hat es mich doch sehr beschäftigt. Die Freundschaft zwischen Apron. Mike und Chad wird so wunderbar erzählt, dass es einem nur mitreißen kann. Ein sehr schönes Buch

„Blumengebinde“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Eigentlich findet Apron die Theateraufführung von " Jesus Christ Superstar" etwas lächerlich. Warum nur trägt Jesus so alberne Unterwäsche? Aber dann sitzt "Jesus" eines Nachmittags plötzlich bei der Nachbarin Mrs. Weller am Küchentisch und isst Toast. Und das ist gut so, denn einen "Jesus" hat Apron sehr nötig. Auch wenn "Jesus" eigentlich Mike heißt und Besitzer eines Blumenladens ist. Denn Apron trauert um ihre Mutter und auch sonst ist es karg um sie herum geworden. Wenn man13 Jahre alt ist, kann einen das Leben ganz schön alleine lassen. Als Apron anfängt Mike in seinem Laden auszuhelfen, merkt sie dass auch Mike ein Verlust bevor steht: sein Lebenspartner Chad ist krank. Chad hat Aids. Doch bevor das Leben Chad verlässt, sorgen er und Mike dafür, dass Apron wieder zurück in das ihre findet. Mit und ohne Blumengebinde.
Ein Buch voller Wärme, Humor und Traurigkeit, voller Hoffnung, Ehrlichkeit, Tapferkeit und das Ausbleiben von Wundern und das dennoch Weitergehen.

Jennifer Gooch Hummer
"Der Sommer als Chad ging und Daisy kam"
Carlsen Verlag
978-3-646-10044-0

Eigentlich findet Apron die Theateraufführung von " Jesus Christ Superstar" etwas lächerlich. Warum nur trägt Jesus so alberne Unterwäsche? Aber dann sitzt "Jesus" eines Nachmittags plötzlich bei der Nachbarin Mrs. Weller am Küchentisch und isst Toast. Und das ist gut so, denn einen "Jesus" hat Apron sehr nötig. Auch wenn "Jesus" eigentlich Mike heißt und Besitzer eines Blumenladens ist. Denn Apron trauert um ihre Mutter und auch sonst ist es karg um sie herum geworden. Wenn man13 Jahre alt ist, kann einen das Leben ganz schön alleine lassen. Als Apron anfängt Mike in seinem Laden auszuhelfen, merkt sie dass auch Mike ein Verlust bevor steht: sein Lebenspartner Chad ist krank. Chad hat Aids. Doch bevor das Leben Chad verlässt, sorgen er und Mike dafür, dass Apron wieder zurück in das ihre findet. Mit und ohne Blumengebinde.
Ein Buch voller Wärme, Humor und Traurigkeit, voller Hoffnung, Ehrlichkeit, Tapferkeit und das Ausbleiben von Wundern und das dennoch Weitergehen.

Jennifer Gooch Hummer
"Der Sommer als Chad ging und Daisy kam"
Carlsen Verlag
978-3-646-10044-0

„Eine "Junge Buchprofi-Rezension" von Sophie, 12 Jahre“

Junge Buchprofis empfehlen, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Dieses Buch handelt von sehr vielen Problemen!
Apron Bramhall. Die Hauptperson, die viele Probleme bekommt. Nicht nur dass ihr Vater eine neue Freundin hat, nein, sie wollen Heiraten UND bekommen ein Baby! Aber Apron mag seine neue Freundin gar nicht und versucht, sie los zu werden. Ihr Vater ist ordentlich aber seine Freundin nicht. Apron nutz solch eine Chance und macht alles nur unordentlicher. Aber dies klappt nicht. Apron muss selber verschwinden. Bloss wohin? Sie versucht es bei ihrer Oma. Klappt auch nicht. Doch Apron hat Sommerferien und ihre beste Freundin Rennie lässt sie genau da im Stich, wo Apron sie am meisten braucht. Es bleib ihr nur noch eine einzige Lösung. Mike und Chad. Beide führen einen Blumenladen 'Scent Appeal'. Im 'Scent Appeal' findet Apron Schutz und sie wird ihre ganzen Sommerferien über im Laden arbeiten. Doch bald merkt sie das mit Chad etwas nicht stimmt und sie gar nicht wegen der Arbeit im 'Scent Appeal' arbeitet...

Im großen und ganzen war das Buch detailliert und sehr gut geschrieben. Besonders die Gedanken von Apron selber, wie sie sich findet und was sie von sich hält, sind einfach nur gut und besonders beschrieben. Manchmal denkt man sich: Wie kann man bloss so viele Probleme kriegen? Doch wenn man denkt, dass es nicht schlimmer werden kann, kommen mehr Probleme. Erst die Harmlosen und dann immer schlimmere.
Eine Stelle im Buch liegt mir am Herzen und mir kamen die Tränen. Sie war traurig und schön geschrieben. Insbesondere ihre Reaktion auf diese Sache. Aber Apron weiß selber, dass es ab da, nichts schlimmeres gibt. Das Ende find ich persönlich kurz und knapp aber der Leser kann sich selber 'ausmalen' wie es weiter gehen soll und deswegen ist das kurze und knappe Ende auch gut. Das Buch ist einfach schön aber auch traurig. Man kann auch mitdenken und gucken 'Wie würde ich reagieren, Was würde ich machen, Wie würde ICH in der Situation handeln?' Diese Fragen kann man sich in manchen Situationen stellen und da sieht man, wie anders oder gleich man reagiert und handelt.
Dieses Buch handelt von sehr vielen Problemen!
Apron Bramhall. Die Hauptperson, die viele Probleme bekommt. Nicht nur dass ihr Vater eine neue Freundin hat, nein, sie wollen Heiraten UND bekommen ein Baby! Aber Apron mag seine neue Freundin gar nicht und versucht, sie los zu werden. Ihr Vater ist ordentlich aber seine Freundin nicht. Apron nutz solch eine Chance und macht alles nur unordentlicher. Aber dies klappt nicht. Apron muss selber verschwinden. Bloss wohin? Sie versucht es bei ihrer Oma. Klappt auch nicht. Doch Apron hat Sommerferien und ihre beste Freundin Rennie lässt sie genau da im Stich, wo Apron sie am meisten braucht. Es bleib ihr nur noch eine einzige Lösung. Mike und Chad. Beide führen einen Blumenladen 'Scent Appeal'. Im 'Scent Appeal' findet Apron Schutz und sie wird ihre ganzen Sommerferien über im Laden arbeiten. Doch bald merkt sie das mit Chad etwas nicht stimmt und sie gar nicht wegen der Arbeit im 'Scent Appeal' arbeitet...

Im großen und ganzen war das Buch detailliert und sehr gut geschrieben. Besonders die Gedanken von Apron selber, wie sie sich findet und was sie von sich hält, sind einfach nur gut und besonders beschrieben. Manchmal denkt man sich: Wie kann man bloss so viele Probleme kriegen? Doch wenn man denkt, dass es nicht schlimmer werden kann, kommen mehr Probleme. Erst die Harmlosen und dann immer schlimmere.
Eine Stelle im Buch liegt mir am Herzen und mir kamen die Tränen. Sie war traurig und schön geschrieben. Insbesondere ihre Reaktion auf diese Sache. Aber Apron weiß selber, dass es ab da, nichts schlimmeres gibt. Das Ende find ich persönlich kurz und knapp aber der Leser kann sich selber 'ausmalen' wie es weiter gehen soll und deswegen ist das kurze und knappe Ende auch gut. Das Buch ist einfach schön aber auch traurig. Man kann auch mitdenken und gucken 'Wie würde ich reagieren, Was würde ich machen, Wie würde ICH in der Situation handeln?' Diese Fragen kann man sich in manchen Situationen stellen und da sieht man, wie anders oder gleich man reagiert und handelt.

„Toleranz und Latein“

Friederike Gärtner, Thalia-Buchhandlung Wildau

USA zur Regierungszeit von R. Reagan.
Apron erlebt ihren ersten Sommer, nachdem die Mutter verstorben ist, zusammen mit ihrem Vater und dessen neuer Frau Margie.
Apron und Margie verstehen sich nicht… ganz und gar nicht!
Aber mit Mike und Chad findet sie in diesem Sommer neue Freunde.
Beide sind erwachsen, führen einen Blumenladen und sind homosexuell.
Zudem ist Chad an Aids erkrankt und Mike braucht dringend Hilfe.
Apron ist diese Hilfe.
Zusammen mit ihrem Lateinwörterbuch bringt sie den Laden wieder auf Vordermann und lernt ganz nebenbei etwas fürs Leben.

Apron ist eine wunderbare junge Heldin. Am Anfang fühlt sie sich klein, unbedeutend und hässlich. Doch dieser Sommer lässt sie erblühen.
Da macht es auch fast gar nichts, dass sie ihre beste Freundin verliert, ihr Haustier abgeben muss und ein Geschwisterchen bekommt.
Oder Doch?!
Eine wundervolle Geschichte für alle ab 13 Jahren
USA zur Regierungszeit von R. Reagan.
Apron erlebt ihren ersten Sommer, nachdem die Mutter verstorben ist, zusammen mit ihrem Vater und dessen neuer Frau Margie.
Apron und Margie verstehen sich nicht… ganz und gar nicht!
Aber mit Mike und Chad findet sie in diesem Sommer neue Freunde.
Beide sind erwachsen, führen einen Blumenladen und sind homosexuell.
Zudem ist Chad an Aids erkrankt und Mike braucht dringend Hilfe.
Apron ist diese Hilfe.
Zusammen mit ihrem Lateinwörterbuch bringt sie den Laden wieder auf Vordermann und lernt ganz nebenbei etwas fürs Leben.

Apron ist eine wunderbare junge Heldin. Am Anfang fühlt sie sich klein, unbedeutend und hässlich. Doch dieser Sommer lässt sie erblühen.
Da macht es auch fast gar nichts, dass sie ihre beste Freundin verliert, ihr Haustier abgeben muss und ein Geschwisterchen bekommt.
Oder Doch?!
Eine wundervolle Geschichte für alle ab 13 Jahren

Kundenbewertungen

Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
11
8
0
0
0

emotionales Jugendbuch - eine Geschichte über das Erwachsenwerden.
von Mein Buch und Ich aus Hessen am 18.11.2016
Bewertet: gebundene Ausgabe

Was aus dem Klappentext nicht hervorgeht ist, dass die Handlung des Buches in den 80er Jahren spielt. Eine Zeit, in der Homosexualität bei weitem nicht so akzeptiert wurde, wie es heute der Fall ist. Auch das Thema Aids wurde nicht so offen angesprochen, wie zu heutiger Zeit. Der Hass, der... Was aus dem Klappentext nicht hervorgeht ist, dass die Handlung des Buches in den 80er Jahren spielt. Eine Zeit, in der Homosexualität bei weitem nicht so akzeptiert wurde, wie es heute der Fall ist. Auch das Thema Aids wurde nicht so offen angesprochen, wie zu heutiger Zeit. Der Hass, der dem schwulen Pärchen Mike und Chad entgegenschlägt, ist enorm. Dennoch findet Apron zwei tolle Freunde in ihnen. Die Charaktere des Buches sind sehr authentisch und liebenswert beschrieben. Man muss das Trio Mike, Chad und Apron einfach lieben. Beschrieben wird das Buch aus Aprons Sicht, welche für den Leser sehr gut und flüssig zu lesen, bzw. zu verstehen ist. Das Cover des deutschen Buches finde ich um einiges schöner - dort werden die Blumen in den Vordergrund gestellt. Das Cover sieht nicht so düster aus, wie das andere. Ein wundervoller, runder Roman, in dem es um Liebe, Freundschaft, Verlust und den Tod geht. Ich kann euch dieses Buch wirklich zu 100% empfehlen.

von Elaine Hammond am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein Buch, das zum Nachdenken anregt und zu Tränen rührt. Eine Geschichte von Freundschaft, Verlust, Familie und vor allem auch von Liebe. Auch für erwachsene Leser sehr bewegend.

Lesen!
von Doris Lesebegeistert am 22.04.2015
Bewertet: eBook (ePUB)

Aprons Leben ist gerade nicht leicht. Ihre Mutter ist gestorben und die neue Frau von ihrem Vater zieht gerade in Haus ein. Die beste Freundin meldet sich plötzlich auch nicht mehr. Doch dann lernt sie Mike und Chad kennen, die beiden sind ein Paar. Sie sind für Apron da.... Aprons Leben ist gerade nicht leicht. Ihre Mutter ist gestorben und die neue Frau von ihrem Vater zieht gerade in Haus ein. Die beste Freundin meldet sich plötzlich auch nicht mehr. Doch dann lernt sie Mike und Chad kennen, die beiden sind ein Paar. Sie sind für Apron da. Puh… so viele Themen in einem Jugendbuch: Tod, Krankheit und das Erwachsenwerden. Ich fand das Buch dennoch sehr spannend, traurig und auch ein bisschen witzig. Dieses Buch hat schon zahlreichen Preisen erhalten.