Mysterium. Der schwarze Drache

(11)
In der geheimnisvollen Zirkuswelt des MYSTERIUM kennt Danny sich aus. Er liebt Kartentricks, Hypnose und Entfesselungsnummern. Doch als seine Eltern bei einem rätselhaften Brand sterben, bricht alles auseinander. Auch bei seiner Tante, einer Journalistin, kommt Danny nicht zur Ruhe. Denn Laura nimmt ihn für einen Artikel über die chinesische Mafia mit nach Hongkong – und verschwindet spurlos. Plötzlich steht Danny vor der Herausforderung seines Lebens. Und er muss alle Tricks hervorzaubern, die er draufhat …
--- Unterhaltung der Extraklasse – verblüffend, rasant und vor exotischer Kulisse. Band 1 der Action-Trilogie ---
Portrait

Julian Sedgwick beschloss im Alter von zwölf Jahren sich dem Schreiben zu widmen. Neben seinen Tätigkeiten als Maler, Buchhändler, Film- und Fernsehproduzent, Grafiker und Therapeut hat er dieses Ziel nie aufgegeben. Seine Leidenschaft gilt dem asiatischen Kulturraum und dessen Philosophie. Nach seinem Debüt mit Mysterium hat er eine Graphic Novel mit seinem Bruder Marcus Sedgwick, ebenfalls erfolgreicher Kinderbuch-Autor, veröffentlicht. Er lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in den Cambridgeshire Fens.

… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Altersempfehlung 10 - 14
Erscheinungsdatum 22.12.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-31498-7
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 19/12,2/2,9 cm
Gewicht 306 g
Originaltitel Mysterium 01: The Black Dragon
Übersetzer Henning Ahrens
Buch (Taschenbuch)
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Mysterium. Der schwarze Drache

Mysterium. Der schwarze Drache

von Julian Sedgwick
(11)
Buch (Taschenbuch)
7,99
+
=
Die Delfine von Atlantis / Atlantis Trilogie Bd.1

Die Delfine von Atlantis / Atlantis Trilogie Bd.1

von Marliese Arold
Buch (Kunststoff-Einband)
8,99
+
=

für

16,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Kirsten Küper-Jagsteit, Thalia-Buchhandlung Neuss

Ein Buch voller Magie, ganz ohne Fantasy. Entfesselnde Action vor der Kulisse Hong Kongs. Ein Buch voller Magie, ganz ohne Fantasy. Entfesselnde Action vor der Kulisse Hong Kongs.

A. Tesch, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eine spannende Verfolgungsjagd startet in diesem wunderbaren Buch. Gut geeignet für Jungen ab 12. Eine spannende Verfolgungsjagd startet in diesem wunderbaren Buch. Gut geeignet für Jungen ab 12.

„James Bond der Zirkuswelt“

Gabi Küsgen, Thalia-Buchhandlung Köln

Der 12-jährige Danny Woo wächst mit seinen Eltern, einer chinesischen Mutter und einem britischen Vater im Zirkus Mysterium auf. Seine Eltern kommen bei einem Brand ums Leben, in seiner Schule entkommt er einer Explosion, sein Leben ist in den Grundfesten erschüttert. Seine Tante Laura nimmt ihn auf und mit zu einer Reise nach Hongkong, wo sie als Journalistin Ermittlungen anstellt um eine Gruppe "Der schwarze Drache",
einer mafia-ähnliche Vereinigung. In Hongkong wird die Tante entführt und auch Danny gerät in Lebens-Gefahr, glücklicherweise in Begleitung seines treuen Kumpels Zamora. Die Hinweise verdichten sich, dass der Tod der Eltern kein Unfall war....
Der Roman ist sehr spannend geschrieben, gespickt mit allerhand Anekdoten aus der Zirkuswelt, sehr rasant!
Empfehlenswert für Jungen! und Mädchen ab ca 11.
Der 12-jährige Danny Woo wächst mit seinen Eltern, einer chinesischen Mutter und einem britischen Vater im Zirkus Mysterium auf. Seine Eltern kommen bei einem Brand ums Leben, in seiner Schule entkommt er einer Explosion, sein Leben ist in den Grundfesten erschüttert. Seine Tante Laura nimmt ihn auf und mit zu einer Reise nach Hongkong, wo sie als Journalistin Ermittlungen anstellt um eine Gruppe "Der schwarze Drache",
einer mafia-ähnliche Vereinigung. In Hongkong wird die Tante entführt und auch Danny gerät in Lebens-Gefahr, glücklicherweise in Begleitung seines treuen Kumpels Zamora. Die Hinweise verdichten sich, dass der Tod der Eltern kein Unfall war....
Der Roman ist sehr spannend geschrieben, gespickt mit allerhand Anekdoten aus der Zirkuswelt, sehr rasant!
Empfehlenswert für Jungen! und Mädchen ab ca 11.

„Zwischen Young James Bond und Houdini“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Einen spannenden 1.Teil einer Trilogie (na so was...) für Jungs - klar, Mädels, ihr dürft auch-, ganz ohne Fantasy :-) , hat der englische Autor Julian Sedgwick da abgeliefert. Und wenn die Story bei den Teenies einschlägt, wird der Aladin-Verlag sicherlich auch die bereits in England erschienenen Folgebände auf deutsch herausbringen.
Danny Woo , 12 Jahre alt,entstammt zwei Kulturen (England/China) ; etwas ,was in der Zirkuswelt wohl häufiger der Fall ist.Nach einer Bombenexplosion (!) an seiner Schule, beschließt Dannys Tante Laura ihn nach Hongkong zu einem (Recherche-)Urlaub mit zu nehmen.Seit seine Eltern bei einem Brand im Zirkus "Mysterium" umgekommen sind, lebt der Junge bei der Journalistin Laura, aber sie hat Geheimnisse vor ihm, genau wie früher seine Eltern....Als in Hongkong Zamora, ein Zirkusartist und Freund von Dannys Vater als "Babysitter" auftaucht und Laura kurz darauf von chin.Gangstern entführt wird, muss der Junge aus seinem Schneckenhaus auftauchen und versuchen zu verstehen, wie alle diese schlimmen Ereignisse miteinander verknüpft sind.
Manchmal schon fast zu wohlüberlegt und clever in seinen Handlungen, ist Danny Woo ein sympathischer Protagonist,der sprücheklopfende Zamora und die engagierte Tante kommen ebenfalls gut rüber und dann gibt es auch noch Sing-Sing, eine kämpferische junge Chinesin, die Danny unterstützt, als die Hongkonger Polizei nicht wirklich tätig wird....
Flott wegzulesen(Märchen a la James Bond lassen grüßen) ,mit Bemerkungen zu berühmten Zirkuskunststücken von z.B. Houdini und einem Glossar,das einiges dazu erklärt, ist dieser 1.Teil der MYSTERIUM-Reihe spannende Lektüre für 10-12jährige, die allerdings nicht zu zartbesaitet sein dürfen, denn hier wird gebombt, gekämpft, entführt und Tote gibt es auch, aber schon jugendlich passend verpackt. Versehen mit einem durchaus rundem Ende, gibt es zu guter letzt noch einige "Reinschnupperseiten" in den 2..Band "MYSTERIUM:Der Palast der Erinnerungen" :also, lassen Sie ihre Kiddies doch mal loslesen.....
Einen spannenden 1.Teil einer Trilogie (na so was...) für Jungs - klar, Mädels, ihr dürft auch-, ganz ohne Fantasy :-) , hat der englische Autor Julian Sedgwick da abgeliefert. Und wenn die Story bei den Teenies einschlägt, wird der Aladin-Verlag sicherlich auch die bereits in England erschienenen Folgebände auf deutsch herausbringen.
Danny Woo , 12 Jahre alt,entstammt zwei Kulturen (England/China) ; etwas ,was in der Zirkuswelt wohl häufiger der Fall ist.Nach einer Bombenexplosion (!) an seiner Schule, beschließt Dannys Tante Laura ihn nach Hongkong zu einem (Recherche-)Urlaub mit zu nehmen.Seit seine Eltern bei einem Brand im Zirkus "Mysterium" umgekommen sind, lebt der Junge bei der Journalistin Laura, aber sie hat Geheimnisse vor ihm, genau wie früher seine Eltern....Als in Hongkong Zamora, ein Zirkusartist und Freund von Dannys Vater als "Babysitter" auftaucht und Laura kurz darauf von chin.Gangstern entführt wird, muss der Junge aus seinem Schneckenhaus auftauchen und versuchen zu verstehen, wie alle diese schlimmen Ereignisse miteinander verknüpft sind.
Manchmal schon fast zu wohlüberlegt und clever in seinen Handlungen, ist Danny Woo ein sympathischer Protagonist,der sprücheklopfende Zamora und die engagierte Tante kommen ebenfalls gut rüber und dann gibt es auch noch Sing-Sing, eine kämpferische junge Chinesin, die Danny unterstützt, als die Hongkonger Polizei nicht wirklich tätig wird....
Flott wegzulesen(Märchen a la James Bond lassen grüßen) ,mit Bemerkungen zu berühmten Zirkuskunststücken von z.B. Houdini und einem Glossar,das einiges dazu erklärt, ist dieser 1.Teil der MYSTERIUM-Reihe spannende Lektüre für 10-12jährige, die allerdings nicht zu zartbesaitet sein dürfen, denn hier wird gebombt, gekämpft, entführt und Tote gibt es auch, aber schon jugendlich passend verpackt. Versehen mit einem durchaus rundem Ende, gibt es zu guter letzt noch einige "Reinschnupperseiten" in den 2..Band "MYSTERIUM:Der Palast der Erinnerungen" :also, lassen Sie ihre Kiddies doch mal loslesen.....

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
2
9
0
0
0

Ein Jugendbuch mit Zirkus-Feeling
von MamiAusLiebe am 25.11.2016
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Worum es geht: In der geheimnisvollen Zirkuswelt des MYSTERIUM kennt Danny sich aus. Er liebt Kartentricks, Hypnose und Entfesselungsnummern. Doch als seine Eltern bei einem rätselhaften Brand sterben, bricht alles auseinander. Auch bei seiner Tante, einer Journalistin, kommt Danny nicht zur Ruhe. Denn Laura nimmt ihn für einen Artikel über... Worum es geht: In der geheimnisvollen Zirkuswelt des MYSTERIUM kennt Danny sich aus. Er liebt Kartentricks, Hypnose und Entfesselungsnummern. Doch als seine Eltern bei einem rätselhaften Brand sterben, bricht alles auseinander. Auch bei seiner Tante, einer Journalistin, kommt Danny nicht zur Ruhe. Denn Laura nimmt ihn für einen Artikel über die chinesische Mafia mit nach Hongkong – und verschwindet spurlos. Plötzlich steht Danny vor der Herausforderung seines Lebens. Und er muss alle Tricks hervorzaubern, die er draufhat … Cover: Durch das Cover bin ich auf das Buch aufmerksam geworden. Es ist sofort klar, dass der Zirkus hierbei eine Rolle spielt. Meine Meinung: Hierbei handelt es sich um den ersten Band einer Trilogie. Ich muss gestehen, es hat eine ganze Weile gedauert, bis mich das Buch packen konnte. Danny ist mir lange Zeit nicht so recht sympathisch geworden.Doch irgendwann wollte ich mehr wissen und bin in die Welt von Hongkong eingetaucht. Es ist ein rasantes Buch mit vielen Ereignissen. Interessant war, dass Danny durch seine Zirkus-Tricks immer wieder weiter kommt und sie ihm sehr nützlich sind. Es werden viele Details beschrieben und man bemerkt, dass Danny ein Beobachter ist, der sich das zunutze machen kann. Dieses Buch besticht auch durch die wunderschönen Karten vorn und hinten im Buch. Zusätzlich gibt es auch ein Glossar, welches auf jeden Fall hilfreich ist. Es ist ein Buch mit so einigen Abenteuern und jeder Menge Zirkus-Feeling. Eine Empfehlung für Jugendliche. Bewertung: 4 Sterne

Ein spannender Jugendkrimi mit exotischem Setting
von smartie11 am 28.09.2016

Zum Inhalt: Inzwischen ist es schon mehrere Monate her, dass Dannys Welt zerbrochen ist. Nach dem tragischen Tod seiner Eltern kümmert sich seine Tante Laura um ihn. Als sie zu einer Recherche nach Hong Kong aufbricht, nimmt sie Danny dorthin mit. Eigentlich sollte dort Sightseeing mit seinem alten Freund Major... Zum Inhalt: Inzwischen ist es schon mehrere Monate her, dass Dannys Welt zerbrochen ist. Nach dem tragischen Tod seiner Eltern kümmert sich seine Tante Laura um ihn. Als sie zu einer Recherche nach Hong Kong aufbricht, nimmt sie Danny dorthin mit. Eigentlich sollte dort Sightseeing mit seinem alten Freund Major Zamora auf dem Programm stehen. Doch plötzlich befinden sie sich mitten in einem Überfall auf ein Restaurant und Tante Laura wird entführt… Meine Meinung: „Der schwarze Drache“ ist der erste der bislang drei Teile der „Mysterium“-Reihe des britischen Autors Julian Sedgwick. Der Start ist mir etwas schwerer gefallen als gewohnt und es hat eine ganze Weile gedauert, bis ich mit dem Protagonisten, dem 12jährigen Danny Woo, so wirklich warm geworden bin. Woran genau dies gelegen hat, kann ich im Nachhinein gar nicht sagen. Vielleicht lag es an der etwas distanzierten und beschreibenden Schreibweise des Autors. Die Spannung hat sich am Anfang für mein Empfinden eher auf niedrigem Niveau bewegt. Erst nach rund einem Viertel der Geschichte kam für mich Spannung auf, dafür dann aber gleich umso mehr. Im Folgenden ist es dem Autor dann gelungen, eine Story zu entwickeln, die sich durch ein sehr hohes Tempo, einige Überraschungen und eine Spannung auf hohem Niveau auszeichnet. Was Danny zusammen mit dem wunderbaren Major Zamora, dem kleinwüchsigen aber bärenstarken Mann mit der Melone, erlebt ist eine wahre Schnitzeljagd durch die fremde und exotische Szenerie Hong Kongs, die stellenweise das Tempo einer Achterbahnfahrt aufweist und nicht mit wilden Verfolgungsjagden geizt. Es geht von einem faszinierenden Schauplatz zum nächsten (die meisten kann man auch googeln, um sich ein eigenes Bild zu machen!). Dabei treffen Danny und Major Zamora auf der Suche nach Tante Laura immer wieder auf bestimmte Personen, bei denen sich weder die beiden noch der Leser über lange Strecken sicher sein können, auf wessen Seite diese eigentlich stehen und wem man überhaupt noch trauen kann. Sei es der ominöse Fremde im weißen Anzug, der immer wider wie zufällig auftaucht, der zwielichtige Charlie Chow oder auch die geheimnisvolle, taffe Sing Sing. Während dieser Odyssee durch die fernöstliche Welt kann Danny Vieles von dem, was er im Zirkusleben des Mysteriums gelernt hat, bei der wilden Jagd nur allzu gut gebrauchen. Aber auch gedanklich hängt Danny noch sehr der Zirkuswelt des Mysteriums nach – und scheint noch nicht wirklich und vollständig in seiner „neuen“ Realität angekommen zu sein, was zahlreiche „Flashbacks“ untermauern. Durch diese Rückblicke erfährt der Leser nur Stück für stück, welches tragische Schicksal sich damals im Mysterium zugetragen hat. Ein bisschen schade fand ich es dabei schon, dass man als Leser die zauberhafte Welt des Mysteriums nur schlaglichtartig in den Erinnerungsrückblenden erlebt. Generell haben mir die Einblicke in die Zirkuswelt sehr gut gefallen, seien es nun Hypnosetricks oder Entfesselungsnummern. Am Ende überzeugt die Story mit einem unglaublich spannenden, und passender Weise zirkusreifen Finale, auch wenn leider nicht wirklich alle Fragen beantwortet wurden. Ich unterstelle mal, dass der Autor dies bewusst gemacht hat, um die Leser gleich auf die Folgebände neugierig zu machen. Abgerundet wird das Buch von einem kleinen, aber sehr interessanten Glossar (S. 315 – 318) sowie von den passenden Karten auf den Umschlaginnenseiten, die für eine bessere Orientierung sorgen. FAZIT: Nach einem etwas langatmigen Start eine action- und temporeiche Story mit tollen, exotischen Schauplätzen und einem furiosen Finale.

Eine spannende Abenteuerreise
von Nici´s Buchecke am 27.01.2015
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Als ich dieses Buch in der Hand hielt wusste ich noch nicht worauf ich mich einlasse. Klar hatte ich den Klappentext gelesen, aber so richtig wusste ich nicht was auf mich zukommen wird. Dieses Buch hat mich mit seinem Cover neugierig gemacht, das verdeckte Gesicht des Jungen weckte mein... Als ich dieses Buch in der Hand hielt wusste ich noch nicht worauf ich mich einlasse. Klar hatte ich den Klappentext gelesen, aber so richtig wusste ich nicht was auf mich zukommen wird. Dieses Buch hat mich mit seinem Cover neugierig gemacht, das verdeckte Gesicht des Jungen weckte mein Interesse. Als ich zu lesen begann war es ein leichtes in die Handlung abzutauchen. Der Verlag gibt hier eine Leseempfehlung, die ich voll und ganz unterstütze. Jedoch ist es nicht nur ein Buch für die junge Generation. Die große Schrift und die flüssige Schreibweise, sowie die tolle Kapitelbeschriftung und Kapiteleinteilung machen es auch dem erwachsenen Leser schwer nicht weiterlesen zu wollen. Die Kapitelüberschriften weckten direkt meine Neugier für den nächsten Abschnitt. Man geht im wahrsten Sinne mit der Hauptfigur Danny Woo auf ein rasantes Abenteuer. Der kleine Freund und Begleiter von Danny Mr. Zamora ist mir direkt ans Herz gewachsen. Diese liebevollen Charaktere sind dem Autor wirklich gut gelungen, aber auch die finsteren Gestalten ließen mich direkt eine Abneigung spüren. Die Spannung wird durch neue Wendungen immer oben gehalten und man merkt nicht, wie die Zeit vergeht. Ich muss sagen rundherum ein gelunger Auftakt einer Trilogie und es macht definitiv große Lust auf den nächsten Teil. Ich kann dieses Buch wirklich jedem abenteuerlustigen Leser empfehlen, wenn er Lust auf eine rasante Reise durch Hong Kong verspürt.