Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Wie ich dich sehe

(25)

»Ich bin wie du mit geschlossenen Augen, nur schlauer!« Das ist Parkers Credo, und sie hat strenge Regeln aufgestellt, wie sie behandelt werden will. Seit der Trennung von ihrem Freund Scott und dem Tod ihres Vaters verlässt sie sich nur noch auf sich selbst. Für jeden Tag, an dem sie nicht heult, gibt sie sich einen Goldstern. Sie trainiert fürs Laufteam – okay, sie ist blind, aber ihre Beine funktionieren ja. Und sonst hält sie sich die meisten Leute mit Ruppigkeit vom Hals. Bis Scott ihrer Liebe doch noch eine Chance geben will …

Rezension
"Unterhaltsamer Roman mit einem ordentlichen Schuss Zynismus.", Buxtehuder Tageblatt, 20.06.2017
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 240 (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 25.11.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783646928686
Verlag Carlsen
Dateigröße 2780 KB
Übersetzer Katarina Ganslandt
eBook
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Lisa Bertram, Thalia-Buchhandlung Bremen

Eine Geschichte, die mich berührt hat. Authentische, sympathische Charaktere und ein Verlauf, der nicht direkt vorherzusehen ist. Das alles macht dieses Buch zu einer Empfehlung. Eine Geschichte, die mich berührt hat. Authentische, sympathische Charaktere und ein Verlauf, der nicht direkt vorherzusehen ist. Das alles macht dieses Buch zu einer Empfehlung.

Helene Ewald, Thalia-Buchhandlung Dallgow

Dieses Buch gibt uns einen kleinen Einblick in die Welt eines blinden Mädchens. Ich fand das Buch sehr interessant und auch sehr gut geschrieben. Ein tolles Jugendbuch! Dieses Buch gibt uns einen kleinen Einblick in die Welt eines blinden Mädchens. Ich fand das Buch sehr interessant und auch sehr gut geschrieben. Ein tolles Jugendbuch!

„Ein etwas anderes Jugendbuch“

Gina van Noppen, Thalia-Buchhandlung Hilden

Ein tolles Buch! Parker ist ein sehr eigenwilliges Mädchen. Sie ist zwar blind, aber nicht auf den Mund gefallen. Ihre Persönlichkeit gibt dem Buch das gewisse Etwas und der Autor schafft es ohne viel Drama ein Jugendbuch über Verlust, Liebe und wahre Freundschaft zu kreieren. Ein tolles Buch! Parker ist ein sehr eigenwilliges Mädchen. Sie ist zwar blind, aber nicht auf den Mund gefallen. Ihre Persönlichkeit gibt dem Buch das gewisse Etwas und der Autor schafft es ohne viel Drama ein Jugendbuch über Verlust, Liebe und wahre Freundschaft zu kreieren.

Melanie Böhm, Thalia-Buchhandlung Hagen

Was für ein großartiges Buch! Eindringlich, bewegend und dabei wahnsinnig unterhaltsam und witzig. Toll! Was für ein großartiges Buch! Eindringlich, bewegend und dabei wahnsinnig unterhaltsam und witzig. Toll!

Heike Dreyer, Thalia-Buchhandlung Wilhelmshaven

Ein sehr berührendes Jugendbuch um die blinde Parker, die sich durch schlimme Schicksalsschläge einen Panzer zugelegt hat und sich weigert, Menschen an sich heranzulassen. Klasse! Ein sehr berührendes Jugendbuch um die blinde Parker, die sich durch schlimme Schicksalsschläge einen Panzer zugelegt hat und sich weigert, Menschen an sich heranzulassen. Klasse!

Andrea Dippel, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Mitreißende Geschichte um ein blindes Mädchen, das einen Schutzwall um sich herum aufgebaut hat, um seine Seele zu schützen. Mitreißende Geschichte um ein blindes Mädchen, das einen Schutzwall um sich herum aufgebaut hat, um seine Seele zu schützen.

„Sehen und sehen sind zwei verschiedene Dinge!“

Britta Christan, Thalia-Buchhandlung Hamburg

"Wie ich dich sehe" ist ein großartiges Buch über ein Mädchen, dass ihre Blindheit nicht als Behinderung ansieht. Mit klaren Regeln, wie die Leute mit ihr umzugehen haben, geht sie durchs Leben und glaubt, über allen Problemen zu stehen. Dass sie sich irrt, wird ihr klar, als sie auf einen Jungen wiedertrifft, der ihr schon einmal das Herz gebrochen hat...
Ich habe dieses Buch abends im Bett angefangen...und konnte es nicht weglegen! Die Nacht war etwas kurz, aber das Buch hat mich einfach so gefesselt! Ein wunderbares Buch über das Leben, Vorurteile, Regeln und die Erkenntnis, dass Gefühle und Menschen nicht immer so funktionieren, wie man sie plant!
"Wie ich dich sehe" ist ein großartiges Buch über ein Mädchen, dass ihre Blindheit nicht als Behinderung ansieht. Mit klaren Regeln, wie die Leute mit ihr umzugehen haben, geht sie durchs Leben und glaubt, über allen Problemen zu stehen. Dass sie sich irrt, wird ihr klar, als sie auf einen Jungen wiedertrifft, der ihr schon einmal das Herz gebrochen hat...
Ich habe dieses Buch abends im Bett angefangen...und konnte es nicht weglegen! Die Nacht war etwas kurz, aber das Buch hat mich einfach so gefesselt! Ein wunderbares Buch über das Leben, Vorurteile, Regeln und die Erkenntnis, dass Gefühle und Menschen nicht immer so funktionieren, wie man sie plant!

„Man sieht nur mit dem Herzen gut...“

Anne Heinz, Thalia-Buchhandlung Leuna

Eine Geschichte über ein blindes Mädchen- in wunderschönen Bildern geschrieben. Ein Widerspruch? Keineswegs! Parker hat schon so viel einstecken müssen, doch sie erträgt es nicht einfach, sie kämpft um Selbstbestimmung und Lebensfreude. Dabei macht sie Fehler wie jeder andere.
Ein Buch, das Mut macht, Mitgefühl und Ehrfurcht weckt und inspiriert.
Eine Geschichte über ein blindes Mädchen- in wunderschönen Bildern geschrieben. Ein Widerspruch? Keineswegs! Parker hat schon so viel einstecken müssen, doch sie erträgt es nicht einfach, sie kämpft um Selbstbestimmung und Lebensfreude. Dabei macht sie Fehler wie jeder andere.
Ein Buch, das Mut macht, Mitgefühl und Ehrfurcht weckt und inspiriert.

Franziska Hahn, Thalia-Buchhandlung Dorsten

Eine authentische und wunderbare Geschichte mit einer starken und besonderen Protagonistin. Über wahre Freundschaft und die erste große Liebe. Wunderbar leicht zu lesen. Eine authentische und wunderbare Geschichte mit einer starken und besonderen Protagonistin. Über wahre Freundschaft und die erste große Liebe. Wunderbar leicht zu lesen.

„Fesselnd und schön!“

Susanna Wanke, Thalia-Buchhandlung Erlangen (Arcaden)

Diese Geschichte hat einiges zu bieten: Dramatik, Traurigkeit, aber auch Witz und Einsehen. Parker macht auf Grund ihrer Blindheit besondere Erfahrungen, die sie zu einer neuen Person reifen lassen.
Tolle Geschichte von Freundschaft, Liebe und Vernunft.
Diese Geschichte hat einiges zu bieten: Dramatik, Traurigkeit, aber auch Witz und Einsehen. Parker macht auf Grund ihrer Blindheit besondere Erfahrungen, die sie zu einer neuen Person reifen lassen.
Tolle Geschichte von Freundschaft, Liebe und Vernunft.

„Eine besonders schöne Liebes- und Freundschaftsgeschichte“

Martha Volk, Thalia-Buchhandlung Neu-Ulm

Dieses Buch hat eine ganz besondere Hauptfigur, die trotz oder auch wegen ihrer Blindheit sehr direkt und ehrlich ist und damit gut durchs Leben kommt. Zumindest denkt sie das, aber irgendwie ist plötzlich alles doch viel komplizierter... Parkers Geschichte ist absolut fesselnd vom Anfang bis zum Ende! Super für Mädels ca. ab 13 Jahren Dieses Buch hat eine ganz besondere Hauptfigur, die trotz oder auch wegen ihrer Blindheit sehr direkt und ehrlich ist und damit gut durchs Leben kommt. Zumindest denkt sie das, aber irgendwie ist plötzlich alles doch viel komplizierter... Parkers Geschichte ist absolut fesselnd vom Anfang bis zum Ende! Super für Mädels ca. ab 13 Jahren

C. Gäbke, Thalia-Buchhandlung Heidenheim an der Brenz

Ein richtig tolles Buch, das ich in einem Rutsch durchgelesen habe. Parker ist sehr authentisch und mir gefällt, wie sie sich entwickelt. Jeder macht mal Fehler ... Lesen! Ein richtig tolles Buch, das ich in einem Rutsch durchgelesen habe. Parker ist sehr authentisch und mir gefällt, wie sie sich entwickelt. Jeder macht mal Fehler ... Lesen!

Seit dem Parker durch einen Verkehrsunfall erblindete, kämpft sie sich jeden Tag durchs Leben. Wie ich dich sehe ist eine schöne Geschichte über Freundschaft, Trauer und Vertrauen Seit dem Parker durch einen Verkehrsunfall erblindete, kämpft sie sich jeden Tag durchs Leben. Wie ich dich sehe ist eine schöne Geschichte über Freundschaft, Trauer und Vertrauen

Kristin Schenk, Thalia-Buchhandlung Coesfeld

In einem Rutsch durchgelesen. Ein besonderes Buch über ein besonderes Mädchen, ganz wunderbar geschrieben. Vorsicht: Tränenflutgefahr! In einem Rutsch durchgelesen. Ein besonderes Buch über ein besonderes Mädchen, ganz wunderbar geschrieben. Vorsicht: Tränenflutgefahr!

„Starke Heldin, trotz kleinem Handicap “

Friederike Gärtner, Thalia-Buchhandlung Wildau

Parker ist seid ihrem 7 Lebensjahr blind und dennoch hat sie nie den Mut, ihren Witz und ihre direkte Art verloren. Als plötzlich ihr Vater stirbt, scheint sie allein auf der Welt zu sein.
Nach und nach erkennt sie jedoch, wie falsch sie damit liegt.
Ihre Freundinnen und ihre Verwandten stehen ihr zur Seite. Auch ihr Ex passt anscheinend auf sie auf, doch warum? Parker versteht nichts mehr und dennoch will sie immer mehr erfahren.

Diese Geschichte ist wunderbar spannend, stellenweise sehr komisch und ab und an extrem traurig. Doch Parker ist so grandios, dass man sie einfach lieben muss.
Absolut lesenswert.
Parker ist seid ihrem 7 Lebensjahr blind und dennoch hat sie nie den Mut, ihren Witz und ihre direkte Art verloren. Als plötzlich ihr Vater stirbt, scheint sie allein auf der Welt zu sein.
Nach und nach erkennt sie jedoch, wie falsch sie damit liegt.
Ihre Freundinnen und ihre Verwandten stehen ihr zur Seite. Auch ihr Ex passt anscheinend auf sie auf, doch warum? Parker versteht nichts mehr und dennoch will sie immer mehr erfahren.

Diese Geschichte ist wunderbar spannend, stellenweise sehr komisch und ab und an extrem traurig. Doch Parker ist so grandios, dass man sie einfach lieben muss.
Absolut lesenswert.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
25 Bewertungen
Übersicht
22
3
0
0
0

Überwältigend
von Margarita am 07.08.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Hier geht es zwar einerseits um eine Liebesgeschichte, die auch eine tragende Rolle darin spielt, aber es ist trotzdem nur ein Teil des Gesamten. Es geht noch um so viel mehr. Es geht um Familiendramen, Freundschaften, Verrat, Hoffnungen, Verständnis, Trauer und Vergebung. Darum mutig zu sein und seine Fehler... Hier geht es zwar einerseits um eine Liebesgeschichte, die auch eine tragende Rolle darin spielt, aber es ist trotzdem nur ein Teil des Gesamten. Es geht noch um so viel mehr. Es geht um Familiendramen, Freundschaften, Verrat, Hoffnungen, Verständnis, Trauer und Vergebung. Darum mutig zu sein und seine Fehler einzugestehen, über sich hinauszuwachsen. Und das alles aus der Perspektive eines blinden !6-jährigen Mädchens erzählt. Es kommen hier eine Vielzahl an Gefühlen zusammen, die in mir einfach übergelaufen sind und mich im Herzen tief berührt und auch laut schluchzen haben lassen. Gleichzeitig ist die Geschichte so humorvoll, dass ich auch viel zu lachen hatte. Ich bin absolut begeistert von der Tiefe der Protagonistin und zolle dem Autor unglaublich Respekt für seine Hingabe. Eine klare Leseempfehlung und ein Highlight meinerseits.

Ein absolutes Highlight für mich
von Susi Aly am 11.06.2018

Und manchmal muss erst der richtige Zeitpunkt kommen, an dem man dieses Werk in sich aufnehmen muss. Bei mir war genau jetzt dieser Zeitpunkt erreicht. Um ehrlich zu sein fehlen mir die Worte um dieses Werk auch nur annähernd gerecht zu beschreiben. Es gibt tausende von Liebesgeschichte oder Romane im allgemeinen,... Und manchmal muss erst der richtige Zeitpunkt kommen, an dem man dieses Werk in sich aufnehmen muss. Bei mir war genau jetzt dieser Zeitpunkt erreicht. Um ehrlich zu sein fehlen mir die Worte um dieses Werk auch nur annähernd gerecht zu beschreiben. Es gibt tausende von Liebesgeschichte oder Romane im allgemeinen, die tagtäglich unheimlich berühren. Und doch sieht man so vieles nicht. Dieses Werk ist anders, es ist besonders, tiefsinnig, berührend und es hat mich einfach komplett aus der Bahn geworfen. Man könnte natürlich sagen, es ist nichts besonders. Es ist eine Geschichte über eine junge Frau, die von vielen Höhen und Tiefen begleitet wird. Man stürzt ab, steht wieder auf und nimmt auf diesem Wege doch so unheimlich viel mit. Für sich selbst, für andere und auch für das Leben selbst. Aber diese Geschichte ist nicht wie andere. Es ist Parkers Geschichte. Und Parker ist nicht irgendwer. Parker ist blind. Aber das alleine macht sie vieleicht nicht besonders. Aber die einfühlsame Art, wie es geschrieben wurde, macht es zu etwas ganz besonderem und hat mich einfach mitten ins Herz getroffen. Denn der Autor hat einfach eine unheimlich tolle Art zu schreiben. Lebendig, einfühlsam, leicht und fließend und dabei auch noch sehr bildgewaltig. Er zaubert eine Atmosphäre, die Gänsehaut verursacht und einfach Glück und Traurigkeit gleichermaßen verschafft. Denn Parker sieht. Sie sieht mit ihren Sinnen, mit ihrem ganzen Sein. Parker selbst ist eine unheimlich schön ausgearbeitete Protagonistin. Ich hab sie sofort ins Herz geschlossen. Sie ist impulsiv, sanftmütig und eine Freundin, die man gern an seiner Seite hätte und doch gibt es auch eine Seite an ihr, die man nicht kennenlernen möchte. Man möchte sie nicht zur Konkurrentin, zur Feindin haben. Denn auch wenn Parker vielleicht blind ist, so kann sie doch enorm gut austeilen. Ganz ehrlich, dieser Roman hat mich vollkommen begeistert, mitgerissen und einfach auch fasziniert. Parkers Geschichte ist nicht einfach. Sie ist schwer, melancholisch und auf seine ganz eigene Art und Weise enorm traurig. Aber sie ist auch mit Glücksgefühlen und Leichtigkeit gefüllt, was sehr ans Herz geht. Man erfährt hierbei Parkers Perspektive, wodurch ich mich gut in sie hineinversetzen konnte und ihr Handeln nachvollziehen konnte. Nein, das trifft es nicht ganz. Wer nicht blind ist, kann sich nur schwer vorstellen, wie es für Parker sein muss. Aber man bekommt ein Gefühl dafür. Neben Parker sind auch alle anderen Charaktere wunderbar ausgearbeitet, authentisch und mit Leben gefüllt. Es gibt niemanden den ich nicht mochte. Auch wenn es kaum zu glauben ist, ich habe alle ins Herz geschlossen. Dabei machen einige eine Wandlung durch, die mich doch überrascht hat. Parker verändert das Leben aller und zeigt damit auch ihre eigene Entwicklung während der Handlung sehr gut auf. Sie muss Verluste einstecken, vielleicht auch mal enormen seelischen Schmerz ertragen. Sie kämpft, leidet und steht wieder auf. Grundsätzlich unterscheidet sie das nicht von uns anderen Menschen. Nur das es bei ihr tiefer geht. Dieser Roman ist nicht nur ihre Geschichte. Er zeigt auf, das man auch solche Menschen nicht anders behandeln sollte. Denn gerade dieser Umstand ist wichtiger, als uns vielleicht bewusst ist. Parkers Vergangenheit ist enorm bewegend. Der daraus resultierende Schmerz ist mehr als gut spürbar und verändert sie auf eine Art und Weise, die ihr vielleicht selbst nicht bewusst ist. Ich mochte es unheimlich gern, wie sie aus sich herausging, wie man mehr über sie erfuhr. Welche Wege sie ging und wie sie Herausforderungen meisterte. Ich hab mich mit ihr gefreut, gelacht und war den Tränen nah. Man kann dieses Roman nicht beschreiben, man muss ihn erleben und fühlen, um zu begreifen, warum er so besonders ist. Für mich ist dieser bewegende und tiefgründige Roman zu einem absoluten Highlight geworden. Es sollten viel mehr Bücher geschrieben werden, die solch ernste Thematiken beinhalten. Dieser Roman macht einfach bewusst, wie wertvoll das Leben, wie wertvoll man selbst ist. Dabei werden gerade Aspekte wie Freundschaft, Liebe und Loyalität sehr groß geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat. Es gab vieleicht keine großen Überraschungen. Aber manchmal muss das auch nicht sein. Ein Roman muss einfach Besonders sein und mitten ins Herz treffen. So wie es hier der Fall war. Fazit: ?Wie ich dich sehe? ist ein ganz besonderer, einfühlsamer und berührender Roman, der mich mitten ins Herz getroffen hat. Parker ist nicht wie andere Menschen. Sie ist blind. Der Autor zeigt mit diesem Roman sehr gut auf, worauf es im Leben wirklich ankommt und wie wertvoll das Leben und wir selbst wirklich sind. Was sehen wirklich bedeutet und wie Parker ihr Leben meistert und über sich hinaus wächst. Ein absolutes Highlight für mich. Bitte mehr davon.

gefühlvolle, bewegende Geschichte
von Anja am 05.03.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Infolge eines Unfalls ist Parker erblindet. Die inzwischen 16-jährige findet sich gut in ihrem Leben zurecht – bis zu dem Tag, an dem ihr Vater stirbt. Dass dann auch noch ihr Ex-Freund auf ihre Schule kommt, bringt Parker völlig aus dem Konzept. Zeit, die eigenen Regeln neu zu überdenken... Dies... Infolge eines Unfalls ist Parker erblindet. Die inzwischen 16-jährige findet sich gut in ihrem Leben zurecht – bis zu dem Tag, an dem ihr Vater stirbt. Dass dann auch noch ihr Ex-Freund auf ihre Schule kommt, bringt Parker völlig aus dem Konzept. Zeit, die eigenen Regeln neu zu überdenken... Dies war für mich das zweite (Carlsen) Buch mit einer blinden Protagonistin. Im Gegensatz zu ?Alles was ich sehe gibt es hier allerdings keinerlei Fantasyanteil, was die Geschichte noch ein wenig bewegender macht. Zwar kann ich nicht einschätzen, wie realistisch das Leben der blinden Parker dargestellt ist, die Beschreibungen lesen sich aber sehr authentisch. Parker musste sich ihre Welt auszählen, um sich zurechtzufinden. Die kleinste bauliche Veränderung kann für sie zum Problem werden. Sie hat einen völlig anderen Blick auf die Welt und die Menschen entwickelt. Daher regt die Handlung stark zum Nachdenken an: In wie vielen Situationen verlassen wir uns nur auf unsere Augen. Wie aufgeschmissen wären wir, wenn wir Ereignisse allein anhand von Geräuschen und Tonlagen erfassen müssten. So ist es verständlich, dass auch Parker oft ins Grübeln gerät und zu zweifeln beginnt, was ihr Umfeld vielleicht vor ihr verbirgt oder was sie einfach nicht mitbekommen kann. Aufgrund der Ich-Perspektive ist der Leser sehr nah an ihren Gedanken und Gefühlen. Parker lässt den Leser an ihrem Leben teilhaben – mit all seinen Tücken, aber auch mit all den Glücksgefühlen, die sie erlebt, bei Ereignissen, die für Sehende oft selbstverständlich sind. Nicht zuletzt dadurch wird die Geschichte so berührend. Ich habe viel unterwegs im Bus gelesen und hatte dabei Probleme, den Reader wegzulegen und auszusteigen, weil ich so in Parkers Welt gefangen war und weiterlesen wollte. Die 16-jährige ist eine sehr starke Protagonistin. Sie geht offen, ein wenig selbstironisch mit ihrer Behinderung um und hat ihren Weg gefunden, wie sie trotzdem auf möglichst wenig im Leben verzichten muss. Sie ist mutig und risikobereit, was von ihrem Umfeld teilweise als lebensmüde aufgefasst wird, beim Lesen aber für besonders bewegende Momente sorgt. Und gleichzeitig ist sie verletzt von Ereignissen aus der Vergangenheit und leicht verletzlich, da sie sich unter der harten Schale, die sie nach außen präsentieren möchte, viele Sorgen und Gedanken macht. Dank Parkers angenehmen, flüssigen und bildhaften Erzählstils fliegen sie Seiten nur so dahin. Das Ende ist toll, doch auch recht abrupt – ich hätte an dieser Stelle gern noch (ewig) weitergelesen... Eine bewegende Geschichte über einen blinden Teenager, der sein Leben neu organisieren muss und dabei auch über sich selbst noch einiges lernen kann. Parkers charmante, ironische Art sorgt für viele witzige Momente in der ansonsten sehr gefühlvollen, berührenden Handlung.