Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Grundlegung zur Metaphysik der Sitten

Mit der Seitenzählung der Akademie-Ausgabe

(1)
Kants kategorischer Imperativ, sein Leitsatz für alles vernunftgemäße und moralische menschliche Handeln, ist bis heute einer der bedeutendsten Sätze der Philosophiegeschichte: Der Mensch soll stets so handeln, dass die Maxime seines Handelns zugleich das Prinzip alles sittlich guten Handelns sein könnte. Bereits 1785 entwickelt ihn der Königsberger Denker in seiner 'Grundlegung zur Metaphysik der Sitten', bevor er ihn drei Jahre später in seiner berühmten 'Kritik der praktischen Vernunft' zu voller Wirkung entfaltet.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 128
Erscheinungsdatum 30.06.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7306-0397-0
Verlag Anaconda
Maße (L/B/H) 19,3/12,6/1,7 cm
Gewicht 195 g
Verkaufsrang 54.651
Buch (gebundene Ausgabe)
4,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Gutes Werk
von einer Kundin/einem Kunden aus Worms am 21.07.2016

Für den geneigten Philosophen ein sicherlich interessantes Werk, in dem Kant seine Ausführungen über die Vernunft, die Pflicht und letztlich auch den Kategorischen Imperativ darlegt, der bis heute noch eine große Wirkung auf die Normativität ausübt. Das Buch ist eine Hardcover-Version mit einem schicken Profil des Autors und dem... Für den geneigten Philosophen ein sicherlich interessantes Werk, in dem Kant seine Ausführungen über die Vernunft, die Pflicht und letztlich auch den Kategorischen Imperativ darlegt, der bis heute noch eine große Wirkung auf die Normativität ausübt. Das Buch ist eine Hardcover-Version mit einem schicken Profil des Autors und dem Titel, hinten steht kurz etwas über die Bedeutung des Werkes. Zur Ausgabe lässt sich positiv sagen, dass die Seitenangaben der Akademieausgabe vorhanden sind, somit lässt sie sich auch für etwaige Arbeiten verwenden. Leider fehlt ein Kommentar oder eine sonstige Einführung in das Werk. Wer also keine Ahnung von dem Thema hat, könnte durchaus überfordert sein.