Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Petrusmünze

Thriller

Wer ist der wahre Papst?
Eine geheimnisvolle Bruderschaft und die Macht im Vatikan.
Die deutsche Historikerin Marlene Schönberg erhält einen geheimnisvollen Anruf. Ein Mann erklärt, er besitze Informationen über eine Reliquie, die den Vatikan ins Wanken bringen könnten. Als Marlene den Mann besuchen will, findet sie sich vor einem Gefängnis in Marseille wieder. Robert Garnier steht in Verdacht, seinen Vater vor dem Papstpalast in Avignon getötet zu haben. Zusammen mit seinem Anwalt beginnt Marlene zu ermitteln: Es geht um eine Münze – die Petrusmünze, an der man den wahren Papst erkennt. Ein erster fehlgeschlagener Anschlag auf sie verrät Marlene, dass sie auf der richtigen Spur ist.
Ein Thriller von einem der erfolgreichsten Autoren der letzten Jahre - für alle Fans der Romane von Dan Brown und Raymond Khoury.
Portrait
Daniel Holbe, Jahrgang 1976, lebt mit seiner Familie in der Wetterau unweit von Frankfurt. Einem großen Publikum wurde er bekannt, als er in den Romanen „Todesmelodie“ und „Teufelsbande“ die Figuren des verstorbenen Krimiautors Andreas Franz weiterleben ließ. Zuletzt veröffentlichte er die Bestseller „Schwarzer Mann“ und „Der Fänger“.Im Aufbau Taschenbuch ist sein Thriller „Die Petrusmünze“ lieferbar.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 358 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.08.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783841211736
Verlag Aufbau digital
Verkaufsrang 10.576
eBook
eBook
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Melanie Böhm, Thalia-Buchhandlung Hagen

Sehr spannend! Toller Plot mit interessanten Charakteren. In mehreren Strängen aus verschiedenen Jahrhunderten erzählt, klasse Sehr spannend! Toller Plot mit interessanten Charakteren. In mehreren Strängen aus verschiedenen Jahrhunderten erzählt, klasse

„Spannender Kirchenthriller von Feinsten“

Nour Piel, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Ein sehr spannender geschriebener Kirchenthriller für Fans von Dan Brown!

Das Buch ist sehr angenehm geschrieben. Mir fiel es zwischenzeitlich sehr schwer das Buch aus den Händen zu legen!
Es finden Wechsel zwischen den Protagonisten der Gegenwart und denen der Vergangenheit statt, welche das Buch umso interessanter machen!

Natürlich gibt es nebenbei eine kleine Verschwörung, nur dass diese nicht unmittelbar im Mittelpunkt steht, was sehr angenehm war. Außerdem gibt es ein paar Wendungen mit denen ich nicht gerechnet hätte!

Alles in allem ein sehr gelungene Mischung aus historischem, und spannendem Thriller der Lust auf mehr macht!
Ein sehr spannender geschriebener Kirchenthriller für Fans von Dan Brown!

Das Buch ist sehr angenehm geschrieben. Mir fiel es zwischenzeitlich sehr schwer das Buch aus den Händen zu legen!
Es finden Wechsel zwischen den Protagonisten der Gegenwart und denen der Vergangenheit statt, welche das Buch umso interessanter machen!

Natürlich gibt es nebenbei eine kleine Verschwörung, nur dass diese nicht unmittelbar im Mittelpunkt steht, was sehr angenehm war. Außerdem gibt es ein paar Wendungen mit denen ich nicht gerechnet hätte!

Alles in allem ein sehr gelungene Mischung aus historischem, und spannendem Thriller der Lust auf mehr macht!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
4
3
3
0
0

komplex, aber spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Mainz am 30.01.2019

Dies ist nicht das erste Buch, das ich von Daniel Holbe gelesen habe, aber das erste außerhalb der Julia-Durant-Reihe. Mich hat die Geschichte stark an Dan Browns Reihe rund um Robert Langdon erinnert, umso lustiger, dass auch hier der Protagonist Robert heißt. Der Schreibstil ist zwar gut, aber ich empfand... Dies ist nicht das erste Buch, das ich von Daniel Holbe gelesen habe, aber das erste außerhalb der Julia-Durant-Reihe. Mich hat die Geschichte stark an Dan Browns Reihe rund um Robert Langdon erinnert, umso lustiger, dass auch hier der Protagonist Robert heißt. Der Schreibstil ist zwar gut, aber ich empfand ihn teilweise als etwas verwirrend. Jedenfalls hatte es gedauert, bis ich mich in der Story zurecht gefunden hatte. Die anfangs vielen Charaktere haben dies noch verstärkt. Sobald ich mich aber eingelesen hatte, konnte mich die Geschichte überzeugen. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, dabei nicht alle sympathisch, aber das muss es auch gar nicht. Das Cover gefällt mir und passt zur Geschichte. Da der Klappentext mich neugierig gemacht hatte, wollte ich dieses Buch unbedingt lesen. Insgesamt ein spannendes Buch, das mich mit seiner komplexen Story in seinen Bann ziehen konnte, daher vergebe ich vier Sterne.

von einer Kundin/einem Kunden am 14.05.2018
Bewertet: anderes Format

Spannender Thriller um eine Reliquie und eine rasante Reise durch die Kirchengeschichte, die vor allem in Südfrankreich spielt ? für Dan Brown-Fans eine interessante Alternative!

Auf den Spuren von Dan Brown
von einer Kundin/einem Kunden aus Celle am 27.01.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wenn man sich in dieses Buch hineinliest und sich mit dem Schaffen des Schriftstellers vertraut macht, so ist schnell zu erkennen, dass hier versucht wurde, an die erfolgreichen Historienromane von Dan Brown anzuknüpfen. Allerdings gelingt dies, auf Grund des Schreibstils des Autors nicht. Zwar gelingt es ihm immer wieder... Wenn man sich in dieses Buch hineinliest und sich mit dem Schaffen des Schriftstellers vertraut macht, so ist schnell zu erkennen, dass hier versucht wurde, an die erfolgreichen Historienromane von Dan Brown anzuknüpfen. Allerdings gelingt dies, auf Grund des Schreibstils des Autors nicht. Zwar gelingt es ihm immer wieder Spannungsbögen aufzubauen, aber die Handlung ist zu simpel aufgebaut, das Gute Ende vorhersehbar. Einen Dan Brown kann man nicht kopieren.