Warenkorb
 

Worüber wir sprechen, wenn wir über Bücher sprechen

(4)
Als Autor, Übersetzer und Kritiker ist Tim Parks geradezu prädestiniert dafür, alle Fragen, die sich im Zusammenhang mit dem Buch stellen – sei es als Leser, Autor, Kritiker, Juror –, zu untersuchen: Muss man jedes Buch, das man angefangen hat, auch auslesen? Was prägte mein Lesen? Was ist literarischer Stil? Brauchen wir Geschichten? Ist Copyright wichtig? Warum sind Leser unterschiedlicher Meinung? Was bedeuten literarische Preise?
Für Tim Parks gibt es keine Gewissheiten. Die Neugier und die Skepsis, mit der er den Literaturbetrieb und seine Protagonisten betrachtet, sind so provozierend wie amüsant. Was Leser von Büchern wollen und welche Bedeutung Literatur heute hat, leuchtet Tim Parks neu aus. Seine Essays sind voller literarischer Anspielungen und Anekdoten, so klug wie witzig und lebensnah. Wie wollen wir lesen? So, wie Tim Parks es vorschlägt.
Portrait
Tim Parks, geboren 1954 in Manchester, wuchs in London auf und lebt seit 1981 in Italien. Seine Romane und seine erzählenden Sachbücher wurden von der Kritik hochgelobt und sind in viele Sprachen übersetzt. Er hat das Werk von Italo Calvino, Roberto Calasso, Alberto Moravia und Machiavelli ins Englische übersetzt und unterrichtet Literarisches Übersetzen an der Universität Mailand.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 24.08.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95614-130-0
Verlag Antje Kunstmann
Maße (L/B/H) 21,6/14,4/2,5 cm
Gewicht 398 g
Originaltitel Where I'm reading from
Übersetzer Ulrike Becker, Ruth Keen
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Großartige Unterhaltung über das Lesen an sich.“

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Tim Parks beleuchtet klug und unterhaltsam das Thema Lesen. In den verschiedenen Kapiteln gibt er Auskunft über das Auswahlverfahren der Kommission des Nobelpreises für Literatur, berichtet über das Entstehen von Lesegewohnheiten bereits in der Kindheit. Unglaublich faszinierend ist das Kapitel über die Art, wie Autoren schreiben, dargestellt an aktuellen Beispielen von Peter Stamm und Jonathan Franzen. Wer das Lesen liebt, darf dieses Buch auf keinen fall "verpassen". Tim Parks beleuchtet klug und unterhaltsam das Thema Lesen. In den verschiedenen Kapiteln gibt er Auskunft über das Auswahlverfahren der Kommission des Nobelpreises für Literatur, berichtet über das Entstehen von Lesegewohnheiten bereits in der Kindheit. Unglaublich faszinierend ist das Kapitel über die Art, wie Autoren schreiben, dargestellt an aktuellen Beispielen von Peter Stamm und Jonathan Franzen. Wer das Lesen liebt, darf dieses Buch auf keinen fall "verpassen".

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Bücher
von Karina aus Wien am 03.11.2016

Tim Parks Buch hat sich definitiv den Platz in meinem Bücherregal verdient. Er geht das Thema Buch von einer ganz neuen Seite an. Neuer Ansätze sind zum Beispiel die Fragen: Muss ich das Buch zu Ende lesen? Oder höre ich auf wann es mir passt? Sehe ich das Buch... Tim Parks Buch hat sich definitiv den Platz in meinem Bücherregal verdient. Er geht das Thema Buch von einer ganz neuen Seite an. Neuer Ansätze sind zum Beispiel die Fragen: Muss ich das Buch zu Ende lesen? Oder höre ich auf wann es mir passt? Sehe ich das Buch dann überhaupt als vollkommene Form der Kunst? Ist der Nobelpreis wirklich so wichtig? Können die Juroren wirklich alle Kulturen und deren Autoren erfassen und fair entscheiden? Oder nehmen sie nur, was ihnen, den Inhalt betreffend, nicht zu viel Mühe macht? Fragen über Fragen, die ich mir bisher nie gestellt habe! Philosophisch behandelt er die Welt der Literatur und das hat mir sehr gut gefallen. Der Sprachstil ist eher einfach gehalten, was das Lesen und Verstehen auch nicht zu mühsam macht.

DAS Buch über Bücher!
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 20.10.2016

Es ist schon lustig, eine Rezension über ein Buch zu schreiben, das in einem Kapitel die Buchrezension behandelt und beschreibt, was eine Rezension mit einem Buch macht. "Worüber wir sprechen, wenn wir über Bücher sprechen" von dem englischen Autor, Übersetzer und Kritiker Tim Parks behandelt in kurzen Kapiteln alle... Es ist schon lustig, eine Rezension über ein Buch zu schreiben, das in einem Kapitel die Buchrezension behandelt und beschreibt, was eine Rezension mit einem Buch macht. "Worüber wir sprechen, wenn wir über Bücher sprechen" von dem englischen Autor, Übersetzer und Kritiker Tim Parks behandelt in kurzen Kapiteln alle Facetten des Buches, von Seiten der Schriftsteller, der Leser, der Verlage und weiterer Akteure. Obwohl die Diskussion zB um das E-Book und die Frage, ob das gedruckte Buch ausstirbt, schon zu genüge stattgefunden hat, schafft es Parks, neue Aspekte hinzuzufügen und zum Nachdenken anzuregen, auch in den anderen Kapiteln. Außerdem behandelt er wohl essentielle Fragen von Buchliebhabern: Müssen wir Bücher zu Ende lesen? Dieses auf jeden Fall! Wer Bücher liebt, wird dieses Buch lieben! Die schöne Gestaltung macht es auch zu einer tollen Geschenkidee für alle Buchliebhaber.