Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Mama, ich höre Stimmen!

Mutter und Tochter erzählen aus der jeweiligen Sicht, von dem Kampf gegen ETWAS, das andere nicht sehen oder hören, aber dennoch vorhanden ist.

(1)
Wie sieht es wohl wirklich in einem Menschen aus, der Stimmen hört und dies über Jahre mit sich alleine herumträgt?
In welcher Welt lebt ein Borderliner?
Woher kommen diese Blackouts und warum tut sich das Umfeld so schwer, dies alles
zu verstehen?
Blutverschmierte Wände und Bettlaken. Schreie, Stimmen im Kopf, ein Hin- und Herswitchen zwischen Realität und Fiktion sind Spuren einer höllenartigen Mobbingtortour, die die Täter hinterlassen haben.
Die Täter kommen ungeschoren davon.
Das Opfer bekommt lebenslänglich....
Der Weg in ein "normales" Leben ist schwierig und die Hilfe, sowohl für den Betroffenen, als auch für die Angehörigen, fast null.
Eine Mutter und ihre Tochter im Kampf gegen ETWAS, das sonst keiner sieht oder hört.
Sie berichten, sowohl aus der Perspektive des Betroffenen, als auch des Angehörigen,
um die Gesellschaft und das Umfeld für ein Thema zu sensibilisieren, das noch immer
ein Tabuthema ist.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 244 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 21.04.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783741219849
Verlag Books on Demand
Dateigröße 2789 KB
eBook
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Ich bin schockiert und dankbar zugleich
von einer Kundin/einem Kunden aus Eppelborn am 30.06.2018

Hallo, zuerst einmal, danke für dieses Buch. Seit einigen Wochen vernehme ich nun Stimmen und ich zweifelte an Realität und Wahnwitz. Ich leide unter Depressionen, meistens zur Prüfungszeit ausgelöst und mit Medikamenten behoben. Heute war der erste Tag, dass ich einem Freund von meinen Stimmen berichtete. Die Stimmen rieten... Hallo, zuerst einmal, danke für dieses Buch. Seit einigen Wochen vernehme ich nun Stimmen und ich zweifelte an Realität und Wahnwitz. Ich leide unter Depressionen, meistens zur Prüfungszeit ausgelöst und mit Medikamenten behoben. Heute war der erste Tag, dass ich einem Freund von meinen Stimmen berichtete. Die Stimmen rieten mir davon ab, drohten mir mit meinem Leben aber ich habe es nicht mehr ausgehalten. Direkt nach der ersten Aussprache fühlte ich mich besser, weil die Situation wirklich gut aufgenommen wurde, natürlich nicht verstanden. Ich habe mir direkt im Anschluss dass Buch herunter geladen und fühle mich in soviel Punkten endlich verstanden. Ich bin jetzt erst in der Hälfte aber ich musste meine außerordentliche Dankbarkeit für dieses Buch aussprechen, da es mir soviel Verständnis schenkt. Ich weiß nun, wie ich weiter vorzugehen habe und ich werde mich asap um eine Therapie bemühen.