Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Die weiteren Aussichten

(3)
Inmitten der Provinzleere führt Herbert Szevko eine alte Tankstelle – gemeinsam mit seiner resoluten Mutter und unter Beobachtung des kleinen Zierfisches Georg. Eines Tages taucht im Hitzeflimmern der Straße eine lebenshungrige junge Frau auf. Sie heißt Hilde, spricht wenig, hat eine Stelle als Putzfrau im dörflichen Hallenbad und lächelt sich in Herberts Herz. Das Leben auf der Tankstelle und der dörfliche Alltag geraten aus den Fugen, und Herbert stürzt sich in einen verrückten Wirbel aus Stolz, Verzweiflung und etwas ihm bisher völlig Unbekanntem: Liebe.
Portrait

Robert Seethaler, 1966 in Wien geboren, wurde 2007 für seinen Roman »Die Biene und der Kurt« mit dem Debütpreis des Buddenbrookhauses ausgezeichnet. Er erhielt zahlreiche Stipendien, darunter das Alfred-Döblin Stipendium der Akademie der Künste. Der Film nach seinem Drehbuch »Die zweite Frau« wurde mehrfach ausgezeichnet und lief auf verschiedenen internationalen Filmfestivals. 2008 erschien sein zweiter Roman »Die weiteren Aussichten«. »Jetzt wirds ernst« wurde 2010 veröffentlicht, darauf folgte 2012 der Bestseller »Der Trafikant«. Robert Seethaler lebt und schreibt in Wien und Berlin.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 30.08.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-0369-5947-4
Verlag Kein + Aber
Maße (L/B/H) 18,4/11,6/2,7 cm
Gewicht 281 g
Auflage 8. Neuausg.
Verkaufsrang 6.642
Buch (Taschenbuch)
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
1
0

Lustig, etwas verrückt und trotzdem berührend
von einer Kundin/einem Kunden am 16.10.2018

Herbert leidet an Epilepsie und wird deshalb von der Dorfbevölkerung gemieden und führt ein einsames Leben an der Tankstelle seiner Eltern. Als er Hilde kennenlernt, verändert sich alles und es beginnt eine verrückte Geschichte. Skurril und trotzdem liebenswert.

Flott und vergnüglich
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 02.09.2018

Robert Seethaler, als er noch ein eher "Unbekannter" war und einfach drauflosgeschrieben hat. Macht großen Spass

Nicht lesenswert
von einer Kundin/einem Kunden am 22.07.2010
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bis zur Haelfte habe ich durchgehalten. Laenger konnte ich den primitiven Schreibstil, die inhaltlose Geschichte und die duemmlichen Figuren nicht ertragen