Meine Filiale

For Good

Über die Liebe und das Leben

Ava Reed

(20)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

3,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Was würdest Du tun, wenn Du das verlierst, was Deinem Leben einen Sinn gab? Das, was Du mehr als alles andere auf dieser Welt geliebt hast. Würdest Du aufgeben? Nach dem Tod ihrer großen Liebe Ben, beginnt Charlie in Trauer zu versinken. Immer wieder erinnert sie sich an die vergangenen Zeiten, in denen sie ihn kennen- und lieben lernte. Doch der Verlust droht sie zu ersticken und blind zu machen für das, was das Leben ausmacht. Charlie zieht sich völlig zurück und beginnt zu verstehen, dass nichts je wieder so sein wird wie es einmal war.

Ava Reed lebt gemeinsam mit ihrem Freund im schönen Frankfurt am Main, wo sie gerade ihr Lehramtsexamen macht. Zur Entspannung liest sie ein gutes Buch oder geht mit ihrer Kamera durch die Stadt. Das Schreiben hat sie schon früh für sich entdeckt und während des Studiums endlich ihrer Fantasie freien Lauf gelassen. Mit "Spiegelsplitter" verfasste sie ihren ersten eigenen Roman. Mittlerweile arbeitet sie an zahlreichen romantisch-fantastischen Geschichten.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 200
Erscheinungsdatum 27.06.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95991-961-6
Verlag Drachenmond Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 21,3/15,1/1,9 cm
Gewicht 254 g
Verkaufsrang 26405

Buchhändler-Empfehlungen

Hochemotional!

Mara Sonnek, Thalia-Buchhandlung Essen

„For Good“ ist ein sehr emotionales Buch, welches mich wirklich sehr überrascht hat. Ich wusste zuvor gar nicht was mich bei dieser Geschichte eigentlich erwartet. Umso überraschter war ich, als ich gemerkt habe, in welche Richtung dieses Buch geht. Zur Handlung möchte ich gar nicht viel sagen, da es einfach zu viel vorwegnehmen würde. Das Buch ist in zwei Zeitebenen geschrieben worden. Vergangenheit und Gegenwart. Die Kapitel in der Vergangenheit waren herzerwärmend und haben mich glücklich gemacht. Zu erfahren, wie die Protagonisten sich kennengelernt haben, bis hin zu ihrem ersten richtigen Date und noch viel weiter. Beide Charaktere habe ich sehr liebgewonnen. Umso mehr haben die Kapitel geschmerzt, die in der Gegenwart spielen. Die Ereignisse sind sehr traurig, was mich auch beim Lesen traurig gestimmt hat. Ich habe regelrecht mit den Charakteren mitgelitten. Ava hat es geschafft, dass man teilweise das Gefühl hatte, einem selber passieren gerade all diese Dinge. Dieses Buch hat mich zum Lachen, aber auch zum Weinen gebracht. Es war eine wirklich tolle Geschichte, die ich innerhalb von einem Tag weggelesen habe. Ich kann das Buch absolut weiterempfehlen. Jedoch ist meine Empfehlung mit Vorsicht zu genießen, ich denke eine Trigger Warnung ist hier angebracht.

Andrea Bigos, Thalia-Buchhandlung Duisburg

Eine Geschichte, die mitten ins Herz trifft!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
20 Bewertungen
Übersicht
12
8
0
0
0

Sehr emotional und berührend!
von einer Kundin/einem Kunden aus Schauenburg am 26.11.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das Buch ist sehr unaufgeregt, aber vollgepackt mit Emotionen! Mehrfach kam ich an meine Grenzen, aber es hat mich dennoch gepackt. Besonders schön ist die wechselnde Perspektive aus Gegenwart und Vergangenheit.

Das Leben geht weiter
von einer Kundin/einem Kunden aus Neumarkt am 24.10.2019

Inhalt: Was wenn deine große Liebe auf einmal nicht mehr da ist und du deinen Sinn des Lebens verloren hast? Genauso geht es Charlie, die ihren Mann Ben verloren hat. Seitdem weiß sie nicht mehr was sie mit ihrem Leben machen soll oder was für einen Sinn ihr Leben ohne ihn noch hat. Auch die Momente in der Vergangenheit lasse... Inhalt: Was wenn deine große Liebe auf einmal nicht mehr da ist und du deinen Sinn des Lebens verloren hast? Genauso geht es Charlie, die ihren Mann Ben verloren hat. Seitdem weiß sie nicht mehr was sie mit ihrem Leben machen soll oder was für einen Sinn ihr Leben ohne ihn noch hat. Auch die Momente in der Vergangenheit lassen sie mehr und mehr zweifeln. Kann sie noch einen Ausweg finden auch wenn sich nun alles verändern wird? >>Mein Herz ich will dich fragen: Was ist denn Liebe, sag? „Zwei Seelen und ein Gedanke, zwei Herzen und ein Schlag!“<< Friedrich Halm Meine Meinung: Das Buch ist in Gegenwart und Vergangenheit aufgeteilt und wechselt so von Kapitel zu Kapitel. Gleich am Anfang erfahren wir also von dem schweren Schicksal, welches Charlie passiert ist. Sehr schwer tut sie sich also mit dem Geschehen und keiner kann ihr dabei helfen oder ihr die Last nehmen. Die Rückblenden haben mir dabei sehr gefallen und man erfährt so die Vergangenheit von Charlie und Ben und wie alles begann. Der Verlauf ist sehr schnell und man liest sich auch schnell durch das eher kurze Buch. Dennoch konnte ich mich gut in Charlie hineinversetzten und ihre Gefühle verstehen. Das Ende ist für mich dann auch überzeugend und zufrieden stellend. Charaktere: Charlie ist für mich oft sehr kindlich und sehr anhänglich gegenüber Ben erschienen. Dementsprechend ist auch der Verlust von Ben für sie mehr als unerträglich. Dennoch sind ihre Gedanken und Gefühle für mich sehr glaubhaft und real erschienen und ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen. Auch macht sie doch noch eine Entwicklung am Ende durch die mir sehr gefallen hat. Ben ist der typische Held und der perfekte Mann. Er ist immer für Charlie da und hat keine oder sehr wenige negative Eigenschaften. Fast schon zu perfekt ist er mir manchmal erschienen. Charlies beste Freundin Mia ist gleich sympathisch gewesen, sie sorgt für gute Stimmung und ist auch immer für Charlie da. Etwas mehr hätte ich gerne über Charlies Eltern erfahren und auch mehr über die Vergangenheit von Ben. Setting: Die Locations in der Gegenwart sowie auch in der Vergangenheit wurden für mich ausreichend beschrieben und hatte daher auch keine Probeleme. Schreibstil: Dieser ist so etwas Besonderes. So gefühlvoll, herzergreifend und tränenreich. Ich mag Avas Schreibstil sehr und jedesmal kommen mir bei ihren Geschichten die Tränen. Auch die Zitate am Anfang eines Kapitels sind total gut gewählt und haben mich immer berührt. Auch lässt sich dieses Buch sehr schnell lesen und ich bin nur so durch die Kapitel geflogen. Cover: Helle Farben, ein weites Feld und eine junge Frau. Es ist eigentlich nichts Besonderes oder sehr auffallend, aber dennoch sehr passend und irgendwie berührend. Mein Fazit: Eine Geschichte über Verlust und Liebe, Trauer und Glück und wie vielleicht manche Menschen damit umgehen. Was diese Geschichte so besonders macht ist der Schreibstil und auch die Entwicklung welche man durchläuft oder welche die Protagonistin durchlaufen ist. Leider war mir Charlie manchmal zu kindlich und auch Ben etwas zu perfekt. Deswegen gibt es einen kleinen Abzug. 4 von 5 Sternen.

Einnehmend und herzzerreißend
von Jill von Letterheart aus Berlin am 17.11.2017

Da die Geschichte immer im Wechsel aus der Gegenwart und aus Erinnerungen von Charlies Sicht erzählt wird, kommt man schnell rein und findet sich in einer sehr bedrückenden und traurigen Stimmung wieder. Auch wenn dadurch natürlich die tollen Momente hervorgehoben werden, fühlt man doch hauptsächlich, was die Protagonistin hier... Da die Geschichte immer im Wechsel aus der Gegenwart und aus Erinnerungen von Charlies Sicht erzählt wird, kommt man schnell rein und findet sich in einer sehr bedrückenden und traurigen Stimmung wieder. Auch wenn dadurch natürlich die tollen Momente hervorgehoben werden, fühlt man doch hauptsächlich, was die Protagonistin hier verloren und ihr Leben vorher ausgefüllt hat. Für mich war die Geschichte somit zwar unglaublich emotional, aber eher ruhig gehalten, da man den Ausgangspunkt schon mehr oder weniger kannte, aber in einem Trott und einem Tiefpunkt im Leben gefangen war, aus dem es schnell kein Entkommen gibt. Ich frage mich, ob ich mich anders entschieden hätte, wenn ich gewusst hätte, wie alles endet. Ich lächle. Nein, niemals. Ich denke, dass jeder, der diese Erfahrung noch nicht selbst gemacht hat, manchmal Probleme hat nachempfinden zu können, wieso das Leben für die Betroffenen, die jemanden verloren haben, scheinbar nicht weitergehen kann. Bei Charlie entgegen konnte ich es einfach nachempfinden. Ich habe mich selbst betroffen gefühlt, meine tollen Momente im Leben vor den Augen gehabt und gemerkt, wie auch ich ohne diese im ersten Moment nicht wüsste, wie es für mich weitergehen sollte. Die Charaktere waren für mich einfach authentisch und greifbar. Trotz dessen, dass ich manche Szenen zwischen Charlie und Ben einerseits vorhersehbar fand, waren sie dennoch einmalig. Es war eben nicht alles rosig, je tiefer man in die Geschichte und Erinnerungen versunken ist, wurde es einem immer bewusster. Mit dieser Geschichte wird einem mal wieder vor Augen geführt, wie wertvoll der Moment ist und das man das nicht aus den Augen lassen sollte. Wie wichtig Zusammenhalt, gerade in schwierigen Zeiten ist. Der Austausch mit Stella hat die Story für mich einfach noch einmal klarer stehen lassen und ich konnte das Gelesene besser reflektieren. Einerseits hat mir zwar irgendwie der „Wow-Effekt“ gefehlt, andererseits baut diese Geschichte aber auch einfach auf ihrer Stimmung auf. Das Ende, bzw. die Zusatzkapitel haben das Ganze nochmal ein wenig umgerissen. An dieser Stelle muss ich gestehen, dass ich so etwas, ebenso wie Epiloge nicht immer lese, es in dieser Geschichte aber wirklich wichtig ist. Mein kleines Highlight hier war allerdings die Hündin Pepper. Sicherlich bin ich in dieser Hinsicht ein wenig vorbelastet, aber tierische Begleiter haben oftmals doch noch eine ganz besondere Wirkung. Warum haben wir Angst? Damit wir mutig sein können. Wer keine Angst hat, dem wird es nie vergönnt sein, den Mut aufzubringen, sie zu überwinden. FAZIT Mit For Good hat Ava eine herzzerreißende und atmosphärische Geschichte geliefert, die zwar die Tiefpunkte im Leben widerspiegelt, aber auch den Wert der einzelnen tollen Momente. Wahrlich eine Geschichte über das Leben und die Liebe, traurig, erbarmungslos und authentisch. Mit ihrem ruhigen und klaren Schreibstil konnte mich die Autorin mal wieder für sich gewinnen und ich freue mich bereits jetzt schon unglaublich auf ihr neues Werk Die Stille meiner Worte, das nächstes Jahr im März erscheinen soll.


  • Artikelbild-0