Meine Filiale

Mama Muh fährt Boot / Mama Muh Bd.12

Bilderbuch

Mama Muh Band 12

Jujja Wieslander

(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Ein ruhiger Sommertag und am See mit Booten spielen? Viel zu öde für die Krähe aus Jujja Wieslanders und Sven Nordqvists Bilderbuch "Mama Muh fährt Boot"! Sie will ein Rennboot. Also schnappt sie sich das Ruderboot des Bauern, befestigt daran Mama Muhs Fahrradschlauch als Propeller – und schon soll es losgehen! Doch was dann tatsächlich losgeht, ist für alle ganz schön überraschend.

Sven Nordqvist, geboren 1946 in Südschweden, studierte ursprünglich Architektur. 1984 erschien sein erstes Bilderbuch über Pettersson und Findus.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 32
Altersempfehlung 4 - 6 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 25.07.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7891-0430-5
Verlag Verlag Friedrich Oetinger GmbH
Maße (L/B/H) 29,7/22,6/1 cm
Gewicht 391 g
Originaltitel Mera fart, Mamma Mu
Abbildungen mit zahlreichen bunten Bildern
Auflage 2. Auflage
Illustrator Sven Nordqvist
Übersetzer Maike Dörries
Verkaufsrang 48603

Weitere Bände von Mama Muh

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
1
0
0

Etwas enttäuschend
von leseratte1310 am 08.01.2019

Es ist ein warmer Sommertag. Der Bauer angelt auf dem See. Die Kinder sind auch nicht da. Irgendwie ist Mama Muh langweilig. Als die Krähe ankommt, hofft Mama Muh, dass es nun unterhaltender wird. Sie zeigt der Krähe die selbstgebastelten Boote von Lillebror, die am Ufer liegen. Doch nur ein Boot hinter sich herzuziehen, ist der... Es ist ein warmer Sommertag. Der Bauer angelt auf dem See. Die Kinder sind auch nicht da. Irgendwie ist Mama Muh langweilig. Als die Krähe ankommt, hofft Mama Muh, dass es nun unterhaltender wird. Sie zeigt der Krähe die selbstgebastelten Boote von Lillebror, die am Ufer liegen. Doch nur ein Boot hinter sich herzuziehen, ist der Krähe auch zu langweilig. Für sie muss es zumindest ein Rennboot sein und schon ist sie weg. Mama Muh will dann Radfahren, aber jemand hat den Schlauch stibitzt. Die Krähe werkelt derweil an einem Boot herum. Das möchte sie Mama Muh dann vorführen. Doch was dann passiert, hat sie wohl nicht so gewollt. Die Kinder lieben Mama Muh, die immer auf ganz besondere Ideen kommt. Doch das fehlt in diesem Buch. Auch der Titel stimmt nicht, denn Mama Muh fährt gar nicht Boot, sondern zieht nur ein Boot hinter sich her. Es ist die Krähe, die etwas zusammenbastelt. Doch der Funke sprang weder bei mir, noch bei den Kindern über. Wir waren einfach enttäuscht. Zum Glück konnten wir am Ende ein wenig schadenfroh sein, weil die Krähe eine herbe Überraschung erlebt. Die Illustrationen waren wenigstens gewohnt farbenfroh und kindgerecht. Dieses Buch überzeugt nicht, wenn man es mit den anderen Bänden um Mama Muh und die Krähe vergleicht. Schade!

Wenn Krähe ein Motorboot bastelt...
von smillas_bookworld aus Rheinland Pfalz am 06.01.2017

Mama Muh fährt nicht mit dem Boot, nein, diesmal spielt sie mit den gebastelten Booten von Lillebror. Sie möchte die Krähe dazu animieren mitzuspielen, aber der ist das viiiieeel zu langweilig. Sie mag es schneller! Also fängt sie an zu basteln. In der Zwischenzeit fängt Mama Muh an, sich zu langweilen. Also beschließt sie, Fahr... Mama Muh fährt nicht mit dem Boot, nein, diesmal spielt sie mit den gebastelten Booten von Lillebror. Sie möchte die Krähe dazu animieren mitzuspielen, aber der ist das viiiieeel zu langweilig. Sie mag es schneller! Also fängt sie an zu basteln. In der Zwischenzeit fängt Mama Muh an, sich zu langweilen. Also beschließt sie, Fahrrad zu fahren - aber der Schlauch im Rad fehlt plötzlich. Doch dann kommt die Krähe angesaust und rackert und bastelt sich ein Motorboot. Das Ergebnis ist allerdings ganz anders, als jeder erwarten würde. ;) Mama Muh und die Krähe pflegen eine etwas schräge Freundschaft. Wir sind nun schon im Besitz einiger Bilderbücher, da meine Töchter (3 und 5) diese Geschichten lieben und witzig finden. Sie fordern mich regelmäßig dazu auf sie vorzulesen und das macht auch mir großen Spaß. Man muss ziemlich lebendig vorlesen, was bei diesem neuen Bilderbuch vereinfacht wird, indem manche Begriffe fett und ein klein wenig größer gedruckt wurden. Die Illustrationen sind wie immer sehr fesselnd. Besonders das große Bild von Krähes Nest lädt dazu ein zu gucken, wie sie so lebt und was sich in ihrem etwas chaotischem Heim alles befindet (aber nicht so chaotisch, wie in der Geschichte »Mama Muh braucht ein Pflaster«). Generell würde ich das Bilderbuch eher ab 4 Jahren empfehlen, für gut zuhörende Kinder evtl. schon ab 3 Jahren (unsere Dreijährige ist ein großer Bilderbuch-Kuh-Fan, Lieselotte bspw. liebt sie auch und deshalb hört sie bei Mama Muh ebenfalls sehr gut zu).


  • Artikelbild-0