Der Kreis der Rabenvögel

Roman

(5)
Mit ihrem neuen Roman "Der Kreis der Rabenvögel" gelingt der gefeierten Bestseller-Autorin Kate Mosse erneut ein großartiger literarischer Wurf: Ein historischer Spannungs-Roman mit Schauerelementen um eine faszinierende Heldin und ein dunkles Geheimnis.
England, 1912: Connie, die Tochter des Tierpräparators Gifford, lebt zurückgezogen mit ihrem Vater in der Nähe des kleinen Dorfes Fishbourne. Connie kann sich seit einem Sturz vor vielen Jahren nicht mehr an ihre Kindheit erinnern; ihr Vater verweigert jegliche Auskunft. Connie spürt, dass etwas nicht stimmt, denn erste Erinnerungsfetzen kehren zurück, sie fühlt sich beobachtet und verfolgt. Als man eine Leiche in den Sümpfen findet, holt die Vergangenheit Connie, ihren Vater und eine Reihe scheinbar unbescholtener Bürger auf grausame Weise ein.

"Kate Mosses bestes Buch." Daily Telegraph

„Mosse entwirft eine bravouröse Szene nach der anderen. Dieses Buch steckt voller Herzblut und grandioser Twists. Die unvergessliche Heldin und das spannungsgeladene Geheimnis wird Ihre Gedanken noch lange nach dem Umblättern der letzten Seite beschäftigen.“ The Independent
Portrait
Kate Mosse, eine der Initiatorinnen des Baileys Women's Prize For Fiction (vormals Orange Prize), arbeitet für Rundfunk und Fernsehen. Für BBC Four moderiert sie eine wöchentliche Sendung, in der Autoren und ihre Bücher vorgestellt werden. Kate Mosse hat Romane und Sachbücher geschrieben, vor ihrer Arbeit für Rundfunk und Fernsehen war sie stellvertretende Intendantin des Chichester Festival Theatre in West Sussex. Sie ist Mitglied der Royal Society of Arts. Mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern lebt sie in West Sussex und in Carcassonne. Ihr erster Roman "Das verlorene Labyrinth" wurde ein Weltbestseller. Es folgten die Romane "Die achte Karte", "Wintergeister", "Die Frauen von Carcassonne" und "Der Kreis der Rabenvögel".
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 10.01.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-28146-8
Verlag Droemer Knaur Verlag
Maße (L/B/H) 22,1/15,1/3,4 cm
Gewicht 580 g
Originaltitel The Taxidermist's Daughter
Abbildungen 1 schwarzweisse Abbildungen
Übersetzer Ulrike Wasel, Klaus Timmermann
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Der Kreis der Rabenvögel

Der Kreis der Rabenvögel

von Kate Mosse
(5)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
+
=
Im Schatten das Licht

Im Schatten das Licht

von Jojo Moyes
(79)
Buch (Paperback)
14,99
+
=

für

34,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Erwartungen waren groß“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Vechta

Eigentlich hat dieser Roman alles, was ich von einer guten und spannenden Geschichte erwarte: eine düstere Stimmung, eine ungewöhnliche Handlung, eine starke Protagonistin und eine Mordserie. Obwohl das letzte Drittel sehr spannend wurde, konnte mich Kate Mosse nicht voll und ganz überzeugen. Zu lange dümpelt der Roman nur so vor sich hin. Eigentlich hat dieser Roman alles, was ich von einer guten und spannenden Geschichte erwarte: eine düstere Stimmung, eine ungewöhnliche Handlung, eine starke Protagonistin und eine Mordserie. Obwohl das letzte Drittel sehr spannend wurde, konnte mich Kate Mosse nicht voll und ganz überzeugen. Zu lange dümpelt der Roman nur so vor sich hin.

Sarah Scheulen, Thalia-Buchhandlung Dorsten

Mosse kreiert eine Atmosphäre, die an die "Gothic novels" des neunzehnten Jahrhundert erinnert. Schaurig und spannend, sodass man das Buch kaum aus der Hand legen kann. Mosse kreiert eine Atmosphäre, die an die "Gothic novels" des neunzehnten Jahrhundert erinnert. Schaurig und spannend, sodass man das Buch kaum aus der Hand legen kann.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
2
1
2
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 12.12.2017
Bewertet: anderes Format

Düsterer historischer Thriller mit einer ungewöhnlichen Protagonistin.

von einer Kundin/einem Kunden aus Gotha am 24.03.2017
Bewertet: anderes Format

Stimmungsvolles, düsteres Buch mit einem mysteriösen Ambiente. Spannende Handlung, die durchaus manchmal Schauer über den Rücken jagt. Ungewöhnlich!

Ein Buch das man nicht so schnell vergisst
von Karina Hofmann aus Fürth am 24.02.2017

Das Cover gefällt mir sehr gut, ich liebe dieses düstere und bedrückende, das direkt Lust auf die Geschichte dahinter macht. Selten hab ich so ein schönes Cover in Schwarz-Weiß gesehen. Die Protagonistin Connie ist eine sehr eigenständige junge Frau. Sie ist ohne ihre Mutter aufgewachsen, lebt aber bei ihrem Vater,... Das Cover gefällt mir sehr gut, ich liebe dieses düstere und bedrückende, das direkt Lust auf die Geschichte dahinter macht. Selten hab ich so ein schönes Cover in Schwarz-Weiß gesehen. Die Protagonistin Connie ist eine sehr eigenständige junge Frau. Sie ist ohne ihre Mutter aufgewachsen, lebt aber bei ihrem Vater, dem Tierpräperator. Seit ihrem Unfall in ihrer Kindheit leidet Connie an Anfällen - ich würde sie als Flash Backs ihrer Erinnerung betiteln - und lässt daher nur sehr wenige Leute an sich heran. Immer wieder fallen ihr Bruchstücke ihrer Kindheit ein: eine weibliche Stimme, das Gefühl von Liebe ect. Ich mochte sie als Protagonistin unglaublich gerne, da sie auch ein sehr ruhiger Mensch ist, sehr gewissenhaft und Respekt vor den Tieren hat, die sie und ihr Vater präparieren. Der Schreibstil des Buches war sehr flüssig und wunderbar zu lesen. Wir folgten nicht nur Connie im Haupt-Handlungsstrang sondern noch vielen weiteren Personen. Zum Beispiel dem Dienstmädchen Mary, das für Connie und ihren Vater arbeitet. Einen jungen Maler und noch mehr. Am Ende von manchen Kapiteln findet man ausschnitte aus einem Tierpräperatorbuch mit Anleitungen wie man das ganze machen kann. Ich fand das ganze sehr interessant und es hat gut zur Geschichte gepasst, denn das Buch wurde des öfteren erwähnt. Auch findet man manchmal noch andere Schriften nach den Kapiteln, bei denen der Leser erst einmal heraus finden muss um was es sich dabei handelt. Für mich kam die düstere Stimmung des frühen 20. Jahrhunderts sehr gut rüber. Ich hatte das Gefühl als Person direkt neben den Geschehnissen zu stehen und dabei zuschauen zu können. Der Schluss des Buches war furchtbar spannend und alles hat sich noch einmal zugespitzt, aber man erfährt auch endlich was mit Connie passiert ist. Alles in allem eine wunderbare Geschichte. Die Autorin: Kate Mosse, eine der Initiatorinnen des Baileys Women's Prize For Fiction (vormals Orange Prize), arbeitet für Rundfunk und Fernsehen. Für BBC Four moderiert sie eine wöchentliche Sendung, in der Autoren und ihre Bücher vorgestellt werden. Kate Mosse hat Romane und Sachbücher geschrieben, vor ihrer Arbeit für Rundfunk und Fernsehen war sie stellvertretende Intendantin des Chichester Festival Theatre in West Sussex. Sie ist Mitglied der Royal Society of Arts. Mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern lebt sie in West Sussex und in Carcassonne. Ihr erster Roman "Das verlorene Labyrinth" wurde ein Weltbestseller. Es folgten die Romane "Die achte Karte", "Wintergeister", "Die Frauen von Carcassonne" und "Der Kreis der Rabenvögel". Fazit: Ein Buch das ich nicht so schnell vergessen werde, einfach grandios geschrieben und durchdacht.