Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Eisige Schwestern

Psychothriller

(115)
Ein Jahr nachdem die sechsjährige Lydia durch einen tragischen Unfall ums Leben kam, sind ihre Eltern Sarah und Angus psychisch am Ende. Um neu anzufangen, ziehen sie zusammen mit Lydias Zwillingsschwester Kirstie auf eine atemberaubend schöne Privatinsel der schottischen Hebriden. Doch auch hier finden sie keine Ruhe. Kirstie behauptet steif und fest, sie sei in Wirklichkeit Lydia und die Eltern hätten den falschen Zwilling beerdigt. Bald hüllen Winternebel die Insel ein, Angus ist beruflich oft abwesend, und bei Sarah schleicht sich das unheimliche Gefühl ein, etwas stimme nicht. Zunehmend fragt sie sich, welches ihrer Mädchen lebt. Als ein heftiger Sturm aufzieht, sind Sarah und Kirstie komplett isoliert und den Geistern der Vergangenheit ausgeliefert.
Portrait
S.K. Tremayne ist ein englischer Bestsellerautor und preisgekrönter Reisejournalist, der regelmäßig für internationale Zeitungen und Magazine schreibt. Er wurde in Devon geboren und lebt heute mit seinen beiden Töchtern in London.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 01.12.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-52014-7
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19,2/12,7/3 cm
Gewicht 312 g
Originaltitel The Ice Twins
Übersetzer Susanne Wallbaum
Verkaufsrang 3.379
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Solider Psychothriller, der für ausreichend Verwirrung, aber nicht die ganz große Spannung bei mir gesorgt hat. Sticht aber auf jeden Fall positiv heraus und lohnt sich zu lesen. Solider Psychothriller, der für ausreichend Verwirrung, aber nicht die ganz große Spannung bei mir gesorgt hat. Sticht aber auf jeden Fall positiv heraus und lohnt sich zu lesen.

Stefanie Kellmann, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Röhrsdorf

Ein richtig guter Psychothriller, den man nicht weglegen kann.Er macht Angst,ist spannend und wahnsinnig realistisch. Wer das nicht liest, ist selbst Schuld,Sie verpassen etwas! Ein richtig guter Psychothriller, den man nicht weglegen kann.Er macht Angst,ist spannend und wahnsinnig realistisch. Wer das nicht liest, ist selbst Schuld,Sie verpassen etwas!

Kristin Kother, Thalia-Buchhandlung Brandenburg an der Havel

Ein spannender Mysterythriller bei dem alles anders ist als es auf den ersten Blick scheint! Ein spannender Mysterythriller bei dem alles anders ist als es auf den ersten Blick scheint!

Vanessa Simon, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Sehr spannend und an Stellen wirklich unheimlich.
War völlig begeistert von diesem Buch obwohl es normalerweise nicht mein Genre ist.
Kann es nur empfehlen.
Sehr spannend und an Stellen wirklich unheimlich.
War völlig begeistert von diesem Buch obwohl es normalerweise nicht mein Genre ist.
Kann es nur empfehlen.

Mit mysteriösen Ereignissen und unheimlicher Spannung fesselt dieser Thriller von der ersten bis zur letzten Seite. Die perfekte Lektüre für ungemütliches Wetter. Gänsehaut! Mit mysteriösen Ereignissen und unheimlicher Spannung fesselt dieser Thriller von der ersten bis zur letzten Seite. Die perfekte Lektüre für ungemütliches Wetter. Gänsehaut!

Wilma Krönke, Thalia-Buchhandlung Aurich

Die einsame Insel mit dem Leuchtturm vermittelt eine unheimliche Atmosphäre und düstere
Spannung bis zum Schluss. Nichts für schwache Nerven. Unglaublich gut.
Die einsame Insel mit dem Leuchtturm vermittelt eine unheimliche Atmosphäre und düstere
Spannung bis zum Schluss. Nichts für schwache Nerven. Unglaublich gut.

Valeriya Skorobagatko, Thalia-Buchhandlung Zwickau

Buchstäblich unheimlicher Thriller, welcher mit mehr als nur einer Wendung überrascht! Wer Verwirrspiele mag, wird dieses Buch lieben. Buchstäblich unheimlicher Thriller, welcher mit mehr als nur einer Wendung überrascht! Wer Verwirrspiele mag, wird dieses Buch lieben.

Julia Nitschke, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Wenn du als Mutter nicht weißt, welchen deiner Zwillinge du beerdigen musstest, und welcher jetzt gerade mit dir spricht... beklemmend und spannend bis zur letzten Seite! Wenn du als Mutter nicht weißt, welchen deiner Zwillinge du beerdigen musstest, und welcher jetzt gerade mit dir spricht... beklemmend und spannend bis zur letzten Seite!

Anne Pietsch, Thalia-Buchhandlung Coburg

Zwei Zwillingsschwestern, von denen eine tot ist. Aber welche? Und wer weiß hier die Wahrheit und treibt ein falsches Spiel? Auch als Leser tappt man bis zum Schluss im Dunkeln. Zwei Zwillingsschwestern, von denen eine tot ist. Aber welche? Und wer weiß hier die Wahrheit und treibt ein falsches Spiel? Auch als Leser tappt man bis zum Schluss im Dunkeln.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Koblenz

"Eisige Schwestern" ist wirklich unblutig, aber auf eine ganz ruhige Art bedrückend und verwirrend.
Tremayne spielt gekonnt mit den Ängsten der Leser!
Sehr zu empfehlen.
"Eisige Schwestern" ist wirklich unblutig, aber auf eine ganz ruhige Art bedrückend und verwirrend.
Tremayne spielt gekonnt mit den Ängsten der Leser!
Sehr zu empfehlen.

„Vertauscht oder nicht?“

Gerda Schlecker, Thalia-Buchhandlung Ulm

Was ist wirklich passiert an jenem schicksalhaften Tag, als eine der beiden Zwillingstöchter von Sarah und Angus durch einen tragischen Unfall ums Leben kam? Ein Jahr später häufen sich merkwürdige Vorkommnisse und Sarah kann bald nicht mehr Wirklichkeit von Fiktion unterscheiden.
Ein packender und verstörender Psychothriller!
Was ist wirklich passiert an jenem schicksalhaften Tag, als eine der beiden Zwillingstöchter von Sarah und Angus durch einen tragischen Unfall ums Leben kam? Ein Jahr später häufen sich merkwürdige Vorkommnisse und Sarah kann bald nicht mehr Wirklichkeit von Fiktion unterscheiden.
Ein packender und verstörender Psychothriller!

Pia Buchhorn, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Dieses Buch hat mir meine Pausen verschönert!
Immer wieder Drehs und Wendungen, nichts ist so,wie es scheint,Klasse! Das Ende habe ich zweimal gelesen...
Dieses Buch hat mir meine Pausen verschönert!
Immer wieder Drehs und Wendungen, nichts ist so,wie es scheint,Klasse! Das Ende habe ich zweimal gelesen...

Jasmin Frese, Thalia-Buchhandlung Bremerhaven

Wer von den Zwillingen ist wirklich tot? Durch den Sichtwechsel zwischen Vater und Mutter kommt man der Antwort auf diese Frage langsam immer näher. Spannend und gruselig erzählt! Wer von den Zwillingen ist wirklich tot? Durch den Sichtwechsel zwischen Vater und Mutter kommt man der Antwort auf diese Frage langsam immer näher. Spannend und gruselig erzählt!

Ursula Kleinhückelkoten, Thalia-Buchhandlung Essen

Ein beunruhigender Psychothriller mit gelungenen Gruselmomenten. Hier ist die Gänsehaut garantiert! Ein beunruhigender Psychothriller mit gelungenen Gruselmomenten. Hier ist die Gänsehaut garantiert!

Daniel Thiele, Thalia-Buchhandlung Hamm

Ein Thriller, der die Bezeichnung Psychothriller verdient. Ohne detaillierte Schilderungen von Grausamkeiten oder aufgeblähte Handlung kreiert Tremayne eine Gänsehautatmosphäre. Ein Thriller, der die Bezeichnung Psychothriller verdient. Ohne detaillierte Schilderungen von Grausamkeiten oder aufgeblähte Handlung kreiert Tremayne eine Gänsehautatmosphäre.

Lisa Teichmann, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Einer der besten Thriller, der letzten Jahre! Einer der besten Thriller, der letzten Jahre!

Linda Schmidt, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Wenn sich eineiige Zwillinge so ähneln, dass nicht mal ihre Eltern sie auseinander halten können. Der Psychoterror beginnt hier schon im Kopf. Sehr gelungen Wenn sich eineiige Zwillinge so ähneln, dass nicht mal ihre Eltern sie auseinander halten können. Der Psychoterror beginnt hier schon im Kopf. Sehr gelungen

Jan-Philip Christel, Thalia-Buchhandlung Bremen

Dieser Psychothriller ist nichts für empfindsame Gemüter. In langsamen, nervenaufreibenden Schritten nähert sich der Autor seinem großen, phänomenalen Finale. Echt gruselig! Dieser Psychothriller ist nichts für empfindsame Gemüter. In langsamen, nervenaufreibenden Schritten nähert sich der Autor seinem großen, phänomenalen Finale. Echt gruselig!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Muenster

Dunkel, unheimlich und mitreißend - so empfand ich das Buch auf den ersten Seiten. Absurd, lächerlich und sinnfrei wurde es für mich gegen Ende.
Dunkel, unheimlich und mitreißend - so empfand ich das Buch auf den ersten Seiten. Absurd, lächerlich und sinnfrei wurde es für mich gegen Ende.

Fenja Völz, Thalia-Buchhandlung Hilden

Düster, regelrecht gruselig und absolut mitreißend. Ein Buch, das eher auf psychologische Spannung als auf Action setzt, durch die aufgebaute Atmosphäre aber nicht weniger packend! Düster, regelrecht gruselig und absolut mitreißend. Ein Buch, das eher auf psychologische Spannung als auf Action setzt, durch die aufgebaute Atmosphäre aber nicht weniger packend!

Lisa Golitsch, Thalia-Buchhandlung Münster

Superspannend! Tremayne erschafft eine unheimliche Atmosphäre, ohne dabei die Grenzen der Realität zu überschreiten. Tolle Mischung aus klassischem Gruselroman und Thriller! Superspannend! Tremayne erschafft eine unheimliche Atmosphäre, ohne dabei die Grenzen der Realität zu überschreiten. Tolle Mischung aus klassischem Gruselroman und Thriller!

Katrin Grünwald, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Genau das richtige Buch für einen trüben Tag auf der Couch! Ein wenig gruselig und jagdt einem den ein oder anderen Schauer über den Rücken... Genau das richtige Buch für einen trüben Tag auf der Couch! Ein wenig gruselig und jagdt einem den ein oder anderen Schauer über den Rücken...

Nadine Lührmann, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Ein Buch das unter die Haut geht. Wenn ein Kind stirbt ist das schon schlimm. Wenn aber ihre überlebende Zwillingsschwester fragt, welche Schwester sie nun ist, ist das zu viel ... Ein Buch das unter die Haut geht. Wenn ein Kind stirbt ist das schon schlimm. Wenn aber ihre überlebende Zwillingsschwester fragt, welche Schwester sie nun ist, ist das zu viel ...

L.V Teichert, Thalia-Buchhandlung Hagen

Absolut gespenstisches und dramatisches Familiendrama.Ein Psychothriller und Reisebericht werden optimal miteinander vereint.Spannendes Szenario mit Gruselfaktor! Absolut gespenstisches und dramatisches Familiendrama.Ein Psychothriller und Reisebericht werden optimal miteinander vereint.Spannendes Szenario mit Gruselfaktor!

Gänsehaut pur! Ein Psychothriller, wie er im Buche steht! Gänsehaut pur! Ein Psychothriller, wie er im Buche steht!

Petra Worm, Thalia-Buchhandlung Kleve

Ich konnte das Buch in einem Rutsch lesen. Es ist spannend geschrieben, es war mir persönlich aber zum Teil zu unglaubwürdig. Auflösung gelungen, Ende aber unbefriedigend. Ich konnte das Buch in einem Rutsch lesen. Es ist spannend geschrieben, es war mir persönlich aber zum Teil zu unglaubwürdig. Auflösung gelungen, Ende aber unbefriedigend.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler

Sehr spannend, aber nichts für schwache Nerven! Mein Tipp: lieber im Hellen lesen! ;-) Sehr spannend, aber nichts für schwache Nerven! Mein Tipp: lieber im Hellen lesen! ;-)

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Kelkheim

Der Debütroman der Autorin ist sehr gelungen. Die Story ist nervenaufreibend und hat mir manches Mal Gänsehaut beschert... Der Debütroman der Autorin ist sehr gelungen. Die Story ist nervenaufreibend und hat mir manches Mal Gänsehaut beschert...

Maren Niermann, Thalia-Buchhandlung Münster

Spannender Thriller, der ohne Blut auskommt. Die Spirale aus Schuld, Hass, Ignoranz und Verleugnung lassen den Leser bis zum Schluss nicht erahnen, was wirklich geschah. Spannender Thriller, der ohne Blut auskommt. Die Spirale aus Schuld, Hass, Ignoranz und Verleugnung lassen den Leser bis zum Schluss nicht erahnen, was wirklich geschah.

Julia Symanski, Thalia-Buchhandlung Krefeld

Die Frage nach Kirsties Identität und der Ursache ihrer Verwirrung beschäftigt den Leser und lässt ich nicht los, bis das (überraschende) Ende ihn von seiner Spannung erlöst. Die Frage nach Kirsties Identität und der Ursache ihrer Verwirrung beschäftigt den Leser und lässt ich nicht los, bis das (überraschende) Ende ihn von seiner Spannung erlöst.

Silvana Milstein, Thalia-Buchhandlung Hagen

Schwach. Ich hatte recht hohe Erwartungen, aber sie wurden leider enttäuscht. Ich habe überhaupt keine Spannung empfunden oder gar eine leichte Gänsehaut. Schwach. Ich hatte recht hohe Erwartungen, aber sie wurden leider enttäuscht. Ich habe überhaupt keine Spannung empfunden oder gar eine leichte Gänsehaut.

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Ein langatmiges Verwirrspiel um die Frage, welche Zwillingstochter denn nun die Überlebende ist. Von der Idee her gut. Allerdings überzeugten mich eher Anfang und Ende des Krimis. Ein langatmiges Verwirrspiel um die Frage, welche Zwillingstochter denn nun die Überlebende ist. Von der Idee her gut. Allerdings überzeugten mich eher Anfang und Ende des Krimis.

Danna Müller, Thalia-Buchhandlung Soest

Was ist jetzt Realität? Superspannend! Was ist jetzt Realität? Superspannend!

S. Möller, Thalia-Buchhandlung Bonn

Düsterer Familien Psychothriller gespielt auf einer abgelegen Insel. Eine Wendung nach der anderen nimmt einen mit und lässt einen rätseln. Für kalte verregnete Sonntage- perfekt! Düsterer Familien Psychothriller gespielt auf einer abgelegen Insel. Eine Wendung nach der anderen nimmt einen mit und lässt einen rätseln. Für kalte verregnete Sonntage- perfekt!

Thomas Canje, Thalia-Buchhandlung Krefeld

Packender Psychokrimi. Auf einer kleinen Hebrideninsel versucht Familie Moorcroft, den Verlust einer Zwillingstochter zu verarbeiten. Doch Lügen und Schweigen zerstören immer mehr. Packender Psychokrimi. Auf einer kleinen Hebrideninsel versucht Familie Moorcroft, den Verlust einer Zwillingstochter zu verarbeiten. Doch Lügen und Schweigen zerstören immer mehr.

Dorothea Weiss, Thalia-Buchhandlung Jena

Über ein Jahr nach dem tragischen Tod ihrer Zwillingsschwester benimmt sich Kirstie merkwürdig. Ihre Mutter beschleichen Zweifel. Wer starb damals wirklich? Und warum?
Brillant!
Über ein Jahr nach dem tragischen Tod ihrer Zwillingsschwester benimmt sich Kirstie merkwürdig. Ihre Mutter beschleichen Zweifel. Wer starb damals wirklich? Und warum?
Brillant!

Lisa Leibrandt, Thalia-Buchhandlung Brandenburg

Wunderschöne Landschaft und eine geheimnisvolle Geschichte. Viele überraschende Wendungen und ein unerwartetes Ende.Ein Muss für Freunde von Spannung und Geistern! Wunderschöne Landschaft und eine geheimnisvolle Geschichte. Viele überraschende Wendungen und ein unerwartetes Ende.Ein Muss für Freunde von Spannung und Geistern!

Dora Roth, Thalia-Buchhandlung Lingen

Wenn zwei Mädchen einander exakt gleichen und nicht einmal die Eltern noch sicher sind, welchen Zwilling sie im letzten Jahr beerdigt haben. Gänsehautgarantie! Wenn zwei Mädchen einander exakt gleichen und nicht einmal die Eltern noch sicher sind, welchen Zwilling sie im letzten Jahr beerdigt haben. Gänsehautgarantie!

Laura Koch, Thalia-Buchhandlung Köln

Großartiges Spannung bis zur letzten Seite mit einer gelungen Auflösung am Schluß! Großartiges Spannung bis zur letzten Seite mit einer gelungen Auflösung am Schluß!

Sonja Hertkens, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Toller ruhig erzählter Psychothriller, bei dem man nie weiß, woran man ist und phänomenales Ende!!! Toller ruhig erzählter Psychothriller, bei dem man nie weiß, woran man ist und phänomenales Ende!!!

„Psycho-Thriller mit guten Horrorelementen“

Vanessa Pludra, Thalia-Buchhandlung Berlin

Sarah und Angus wollen endlich einen Neustart wagen, denn nachdem tragischen Unfalltod ihrer Tochter Lydia, ist für sie nichts mehr wie es war. Deshalb ziehen sie, zusammen mit Lydias hinterbliebener Zwillingsschwester Kirstie, auf eine einsame und abgeschottete kleine Insel. Doch stimmt es wirklich, was Kirstie sagt, nämlich dass sie in Wirklichkeit Lydia sei? Haben die Eltern wirklich den falschen Zwilling beerdigt?

Ein wirklich spannender Psycho-Thriller, der einem wirklich an den Nerven zerrt! Die Zwillingsgeschichte war teilweise sogar richtig gruselig und man muss die Geschichte wirklich ständig hinterfragen. Immer wenn ich mir sicher war zu wissen, was nun wirklich passiert ist, hat die Autorin mich mit einem neuen Twist überrascht. Ein fesselnder Thriller mit gut gesetzten Horrorelementen!
Sarah und Angus wollen endlich einen Neustart wagen, denn nachdem tragischen Unfalltod ihrer Tochter Lydia, ist für sie nichts mehr wie es war. Deshalb ziehen sie, zusammen mit Lydias hinterbliebener Zwillingsschwester Kirstie, auf eine einsame und abgeschottete kleine Insel. Doch stimmt es wirklich, was Kirstie sagt, nämlich dass sie in Wirklichkeit Lydia sei? Haben die Eltern wirklich den falschen Zwilling beerdigt?

Ein wirklich spannender Psycho-Thriller, der einem wirklich an den Nerven zerrt! Die Zwillingsgeschichte war teilweise sogar richtig gruselig und man muss die Geschichte wirklich ständig hinterfragen. Immer wenn ich mir sicher war zu wissen, was nun wirklich passiert ist, hat die Autorin mich mit einem neuen Twist überrascht. Ein fesselnder Thriller mit gut gesetzten Horrorelementen!

Yentl Heinrich, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Unglaublich fesselnd und spannend! Tremayne versteht es einen tollen, spannenden, gruseligen Psychothriller zu erzählen. Konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen!! Unglaublich fesselnd und spannend! Tremayne versteht es einen tollen, spannenden, gruseligen Psychothriller zu erzählen. Konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen!!

Stefanie Weinzierl, Thalia-Buchhandlung Passau

Superspannender Psychothriller zum Gruseln mit Gänsehaut-Garantie. Sehr beeindruckend! Superspannender Psychothriller zum Gruseln mit Gänsehaut-Garantie. Sehr beeindruckend!

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Spannender Thriller mit Horror und Masters Elementen,gepaart mit dem alten Spiel um Schuld und Sühne, gut gemacht bis zur letzten Seite. Spannender Thriller mit Horror und Masters Elementen,gepaart mit dem alten Spiel um Schuld und Sühne, gut gemacht bis zur letzten Seite.

„dezenter Grusel-Thriller auf schott.Insel“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Zwillinge üben auf viele Menschen eine gewisse Faszination aus, nur das in diesem Roman eigentlich einer der beiden Zwillinge leider tot ist !?!
Lydia und Kirstie sind absolut niedliche,identische 6jährige Blondschöpfe mit eisblauen Augen gewesen
,nur durch wenige unterschiedliche Vorlieben und Ängste zu unterscheiden .
Wir Leser lernen die immer noch geschockte, dezimierte Familie etwa ein Jahr nach dem Balkonsturz mit tödlichen Folgen kennen:
Sarah und Angus versuchen einen Neuanfang,indem sie mit Kirstie auf eine winzige Hebriden-Insel
ziehen wollen,die schon seit ewigen Zeiten im Besitz von Angus`Familie ist.
Kirstie,der überlebende Zwilling ,verhält sich allerdings seit einiger Zeit mehr als seltsam :sie behauptet
,dass sie Lydia ist, ein Spiel,das sie früher häufig mit ihrer "Spiegelbild"-Schwester gespielt hat,
was ihre psychisch angeschlagene Mutter aber total verunsichert ...
Auch Angus hat Geheimnisse vor seiner Frau und das alte Leuchtturmwärterhaus auf der
Mini-Insel Torran ist in einem desolaten Zustand,als die kleine Familie dort eintrifft.
Zudem kann die als "spooky" verschriene ,kleine Insel zuverlässig nur mit einem
Boot erreicht werden und die Herbst/Winterstürme haben noch gar nicht eingesetzt...
Als die überlebende Tochter"Kirstie" Sarah davon überzeugen kann, der
der andere Zwilling zu sein,nämlich "Lydia" (der von ihr bevorzugtere!) und die Kinder in ihrer neuen Schule das Mädchen schneiden und als Geist bezeichnen,spitzt sich die Situation langsam zu....
Abwechselnd aus der Sicht von Angus und Sarah erzählt,erfährt man als Leser Stück für Stück, was die Familienmitglieder einander verschweigen und kommt der Lösung des Ganzen allmählich näher....
Ob es auf "Torran Island" aber tatsächlich spukt und welches der Zwillingsmädchen die Überlebende ist,sollten Sie selber herausfinden,stimmungsvoll ist dieser Psychothriller auf jeden Fall inszeniert !!
Zwillinge üben auf viele Menschen eine gewisse Faszination aus, nur das in diesem Roman eigentlich einer der beiden Zwillinge leider tot ist !?!
Lydia und Kirstie sind absolut niedliche,identische 6jährige Blondschöpfe mit eisblauen Augen gewesen
,nur durch wenige unterschiedliche Vorlieben und Ängste zu unterscheiden .
Wir Leser lernen die immer noch geschockte, dezimierte Familie etwa ein Jahr nach dem Balkonsturz mit tödlichen Folgen kennen:
Sarah und Angus versuchen einen Neuanfang,indem sie mit Kirstie auf eine winzige Hebriden-Insel
ziehen wollen,die schon seit ewigen Zeiten im Besitz von Angus`Familie ist.
Kirstie,der überlebende Zwilling ,verhält sich allerdings seit einiger Zeit mehr als seltsam :sie behauptet
,dass sie Lydia ist, ein Spiel,das sie früher häufig mit ihrer "Spiegelbild"-Schwester gespielt hat,
was ihre psychisch angeschlagene Mutter aber total verunsichert ...
Auch Angus hat Geheimnisse vor seiner Frau und das alte Leuchtturmwärterhaus auf der
Mini-Insel Torran ist in einem desolaten Zustand,als die kleine Familie dort eintrifft.
Zudem kann die als "spooky" verschriene ,kleine Insel zuverlässig nur mit einem
Boot erreicht werden und die Herbst/Winterstürme haben noch gar nicht eingesetzt...
Als die überlebende Tochter"Kirstie" Sarah davon überzeugen kann, der
der andere Zwilling zu sein,nämlich "Lydia" (der von ihr bevorzugtere!) und die Kinder in ihrer neuen Schule das Mädchen schneiden und als Geist bezeichnen,spitzt sich die Situation langsam zu....
Abwechselnd aus der Sicht von Angus und Sarah erzählt,erfährt man als Leser Stück für Stück, was die Familienmitglieder einander verschweigen und kommt der Lösung des Ganzen allmählich näher....
Ob es auf "Torran Island" aber tatsächlich spukt und welches der Zwillingsmädchen die Überlebende ist,sollten Sie selber herausfinden,stimmungsvoll ist dieser Psychothriller auf jeden Fall inszeniert !!

Gruselig, wenn die eigene Tochter plötzlich behauptet, ihre verstorbene Zwillingsschwester zu sein. Alles passt in diesem Buch: Story, Setting, Tempo, etc. Nichts für Angsthasen! Gruselig, wenn die eigene Tochter plötzlich behauptet, ihre verstorbene Zwillingsschwester zu sein. Alles passt in diesem Buch: Story, Setting, Tempo, etc. Nichts für Angsthasen!

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Ganz fieser Psycho-Thrill, der schon fast Horrorelemente aufweist. Da muss man schon was abkönnen. Richtig gut gemacht. Ganz fieser Psycho-Thrill, der schon fast Horrorelemente aufweist. Da muss man schon was abkönnen. Richtig gut gemacht.

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Interessante Geschichte, die für mich eher einem Krimi ähnelt als einem Thriller. Leider setzt der Autor mehr auf Verwirrung des Lesers als auf die Handlung an sich. Interessante Geschichte, die für mich eher einem Krimi ähnelt als einem Thriller. Leider setzt der Autor mehr auf Verwirrung des Lesers als auf die Handlung an sich.

„Ein äußerst spannender Psychothriller - Lesenwert!“

Marion Sollfrank, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Ein Jahr ist es jetzt her, dass die sechsjährige Lydia durch einen tragischen Unfall ihr Leben verloren hat. Ein Jahr Trauer für Sarah und Angus Moorcroft und der zurückgebliebenen Zwillingsschwester Lydia. Die beiden Mädchen waren unzertrennlich und völlig identisch im Aussehen. Die Familie sucht ihr Heil in einem Neuanfang. Eine wunderbare Insel in den schottischen Hebriden. Weg von der Vergangenheit, weg von den Erinnerungen. Eine neue Zukunft, vor allem weil Kirstie in letzter Zeit immer seltsamer wird. Man hat das Gefühl, als sei Lydia immer bei ihr. Sie spricht mit Ihr, Sie spielt mit Lydias Spielsachen, ständig erzählt sie vom „Wir“.
Ein äußerst spannender Psychothriller. LESENSWERT!
Ein Jahr ist es jetzt her, dass die sechsjährige Lydia durch einen tragischen Unfall ihr Leben verloren hat. Ein Jahr Trauer für Sarah und Angus Moorcroft und der zurückgebliebenen Zwillingsschwester Lydia. Die beiden Mädchen waren unzertrennlich und völlig identisch im Aussehen. Die Familie sucht ihr Heil in einem Neuanfang. Eine wunderbare Insel in den schottischen Hebriden. Weg von der Vergangenheit, weg von den Erinnerungen. Eine neue Zukunft, vor allem weil Kirstie in letzter Zeit immer seltsamer wird. Man hat das Gefühl, als sei Lydia immer bei ihr. Sie spricht mit Ihr, Sie spielt mit Lydias Spielsachen, ständig erzählt sie vom „Wir“.
Ein äußerst spannender Psychothriller. LESENSWERT!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
115 Bewertungen
Übersicht
58
37
12
4
4

Ende macht Sprachlos
von Buecherigel am 03.10.2018

Der Klappentext beschreibt den Inhalt schon sehr gut. Mehr möchte ich zum Inhalt nicht hinzufügen, da es nur das gleiche wäre oder vielleicht schon zu viel von der Geschichte erzählt. Sarah wirkt auf den Leser wie eine trauernde Mutter, die jedoch auch für ihre andere Tochter da ist und das... Der Klappentext beschreibt den Inhalt schon sehr gut. Mehr möchte ich zum Inhalt nicht hinzufügen, da es nur das gleiche wäre oder vielleicht schon zu viel von der Geschichte erzählt. Sarah wirkt auf den Leser wie eine trauernde Mutter, die jedoch auch für ihre andere Tochter da ist und das beste möchte. Sie wird dennoch total aus der Bahn geworfen mit der Behauptung es wurde die falsche Tochter begraben. Die Verzweiflung der Mutter ist nachvollziehbar. Jedoch war mir die Tochter und Angus von Anfang an unsympathisch. Die Tochter hat, wenn sie denn mal etwas gesagt hat, komische Sachen von sich gegeben und wirkte eher wir ein Kleinkind. Angus hat sich irgendwie von seiner Familie entfernt, obwohl es sie zusammenhalten wollte. Aber auch Sarah erscheint mit mal immer mehr wie eine verrückte und weiß nicht was sie denken oder tun soll. Alles in allem kann ich nur sagen das mir die Charaktere nicht sehr gefallen haben. Das Verhalten ließ sich aber mit der Geschichte langsam erklären und nachvollziehen. Die Geschichte spielt in Schottland und so wird auch mit sehr vielen begriffen und Namen von dort umher geschmissen. Das erschwert das Lesen an den Stellen, weil man sich oft nichts darunter vorstellen kann und sie unrelevant für die Geschichte sind. Zudem ist die Geschichte auf den ersten 300 Seiten eher langweilig und langgezogen. Erst auf den letzten Seiten hat mich dieses Buch sehr gefesselt und nur für die letzte 100 Seiten würde ich 5 Sterne geben. Mich hat die Geschichte am Ende echt Berührt und ich war sehr sprachlos. Fazit: Die Rezension fällt ein wenig kurz aus, da ich echt nicht viel über das Buch sagen kann. Es war kein total schlechtes Buch aber auch nicht das beste, da ich mich in den ersten 300 Seiten echt durchhalten musste. Ich wurde jedoch am Ende sehr positiv überrascht. Ich kann dieses Buch nicht herzlich Empfehlen, dennoch denke ich das die letzten 100 Seiten das lesen echt belohnt haben und jemand der sich durch den Klappentext angesprochen fühlt dieses Buch auch lesen sollte. ~Bücherigel

Düsterer Thriller
von einer Kundin/einem Kunden am 09.09.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Sarah und Angus haben Lydia, eine ihrer eineiigen Zwillingstöchter, durch einen tragischen Unfall verloren. Um besser mit dem Verlust umzugehen, beschließt die dreiköpfige Familie zukünftig auf einer kleinen, privaten Hebrideninsel vor der Isle of Skye zu leben. Das neue Heim entpuppt sich als Bruchbude, und Kirstie behauptet plötzlich, sie... Sarah und Angus haben Lydia, eine ihrer eineiigen Zwillingstöchter, durch einen tragischen Unfall verloren. Um besser mit dem Verlust umzugehen, beschließt die dreiköpfige Familie zukünftig auf einer kleinen, privaten Hebrideninsel vor der Isle of Skye zu leben. Das neue Heim entpuppt sich als Bruchbude, und Kirstie behauptet plötzlich, sie sei Lydia, und in Wahrheit sei Kirstie bei dem Unfall ums Leben gekommen. Auch die Stimmung auf der Insel wird immer eisiger und unheimlicher. Was ist damals wirklich passiert? Und wer sagt die Wahrheit? In diesem Buch gibt es drei (Haupt)Protagonisten: Sarah - Mutter der Zwillinge Kirste und Lydia, Ehefrau von Angus; erzählt den überwiegenden Teil er Handlung aus der "Ich-Perspektive" Angus - Vater der Zwillinge, Ehemann von Sarah, konsumiert übermäßig Alkohol, staut eine Menge Wut in sich auf; Ein paar Kapitel werden über ihn erzählt, allerdings in der neutralen Erzählperspektive. Kirstie/Lydia - eineiige Zwillingsschwestern, Töchter von Sarah und Angus; bis zum Ende bleibt unklar, welcher Zwilling überlebt hat und von dem geschehenen stark traumatisiert ist. Es handelt sich um einen sehr spannenden, düsteren Psychothriller, der immer wieder mit plötzlichen Wendungen überrascht, die man so nicht erwartet hätte. Die Protagonisten Angus und Sarah kämpfen einen inneren Kampf gegen sich selber und den Partner aus, den keiner wirklich gewinnen kann. Trotz des Mitleids um Ihren großen Verlust durch den Tod eines ihrer Zwillinge, sind beide sehr unsympathisch und man hat das Bedürfnis, den noch lebenden Zwilling aus diesem vergifteten Umfeld zu befreien. Cover und Klappentext passen sehr gut zu der Handlung.

Unlogisch
von einer Kundin/einem Kunden aus Laer am 16.05.2018

Aufgrund der Bewertungen habe ich mir das Buch gewünscht und mich darauf gefreut. Leider entsprach es überhaupt nicht meinen Erwartungen. Dem Autor gelingt es sehr gut, unheimliche Atmosphären zu schaffen, aber mit der Logik nimmt er es nicht genau. Da passt eins zum anderen nicht. Und als Mutter merke... Aufgrund der Bewertungen habe ich mir das Buch gewünscht und mich darauf gefreut. Leider entsprach es überhaupt nicht meinen Erwartungen. Dem Autor gelingt es sehr gut, unheimliche Atmosphären zu schaffen, aber mit der Logik nimmt er es nicht genau. Da passt eins zum anderen nicht. Und als Mutter merke ich außerdem, welches Kind welches ist. Blödsinn!