Meine Filiale

Liebe mit zwei Unbekannten

Roman

Antoine Laurain

(75)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,99 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen

eBook

ab 0,00 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Als der Pariser Buchhändler Laurent eines Morgens auf dem Weg zur Arbeit eine elegante Damenhandtasche liegen sieht, schaut er nur hinein, um die Tasche zurückgeben zu können. Er findet allerdings nur einen Vornamen, als Widmung in einem Buch: Laure. So beginnt Laurents Spurensuche quer durch Paris, denn Laure hat in ihrer Tasche auch ein kleines Notizbuch, in dem sie ihre geheimsten Gedanken notiert. Und je mehr Laurent über Laure erfährt, desto sicherer weiß er: Er muss diese Frau kennenlernen. Doch darf er einfach so in ihr Leben eindringen?

"Es ist kurz und bündig gesagt, eine richtig schöne Liebesgeschichte." Nürnberger Nachrichten, 03.09.2018

Antoine Laurain, 1970 geboren, arbeitete als Drehbuchautor und Antiquitätenhändler in Paris. Er ist in Frankreich ein gefeierter Bestsellerautor, und auch in Deutschland landeten "Liebe mit zwei Unbekannten" und "Der Hut des Präsidenten" unter den Top Ten der Sellerlisten. "Der Hut des Präsidenten" wird derzeit fürs Kino verfilmt.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 01.12.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-51745-1
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18,8/12,3/2,2 cm
Gewicht 223 g
Originaltitel La femme au carnet rouge
Auflage 5. Auflage
Verkaufsrang 31386

Buchhändler-Empfehlungen

Nicole Krauß, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Eine wunderschöne Liebesgeschichte. Der Buchhändler Laurent findet die Handtasche einer Frau und macht sich fasziniert von ihrem Notizbuch darin, auf die Suche nach der Besitzerin. Ein Roman voller Leichtigkeit und Wärme.

Heike Dreyer, Thalia-Buchhandlung Wilhelmshaven

Klingt kitschig, ist es aber nicht. Wie bei einer Schnitzeljagd sucht der Buchhändler anhand einer gefundenen Handtasche nach der Besitzerin. Fesselnd und romantisch!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
75 Bewertungen
Übersicht
49
19
5
0
2

sooo schön
von einer Kundin/einem Kunden aus Simbach am 31.12.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Innerhalb von ein paar Stunden durchgelesen. Eine schöne Liebesstory. Der zweite Roman von dem Autor und ich wurde wieder nicht enttäuscht.

Das rote Notizheft
von Bücher in meiner Hand am 28.03.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

"Das rote Notizheft" liest sich schöner und spannender als der sperrige deutsche Titel "Liebe mit zwei Unbekannten". Denn "le carnet rouge" ist schuld, dass Buchhändler Laurent nicht von der geheimnisvollen lila Handtasche loskommt. Eigentlich möchte er deren Besitzerin finden, doch es fehlt eine Adresse. Einzig den Vornamen der... "Das rote Notizheft" liest sich schöner und spannender als der sperrige deutsche Titel "Liebe mit zwei Unbekannten". Denn "le carnet rouge" ist schuld, dass Buchhändler Laurent nicht von der geheimnisvollen lila Handtasche loskommt. Eigentlich möchte er deren Besitzerin finden, doch es fehlt eine Adresse. Einzig den Vornamen der Handtaschenbesitzerin findet er anhand eines signierten Romans in ihrer Tasche heraus. Der Tascheninhalt macht ihn neugierig auf die unbekannte Frau, die - was er nicht weiss - verletzt im Spital liegt. Wunderschön ist beschrieben, wieviel Mühe sich Laurent gibt, diese Frau zu finden. Immer mehr hat er das Gefühl sie aufgrund der Tasche bereits zu kennen und verliebt sich unbekannterweise. Auch wir Leser lernen Laure, so der Vorname der Frau, sehr gut kennen und mögen - obwohl sie physisch kaum anwesend ist. Sie ist nicht präsent und doch extrem nahe. Der Autor weiss mit Worten umzugehen und spielt mit ihnen. So heisst die unbekannte Frau Laure, ist Vergolderin (L'or = das Gold), und Laurent sucht nach ihr. Das schreit direkt nach einem Happyend zwischen den beiden fast 40-jährigen. Ob es eins gibt, müsst ihr selbst herausfinden. Ich garantiere euch, jede einzelne Zeile ist lesenswert. Denn auch die Details werden liebevoll erzählt, zum Beispiel die Geschichte mit den Fensterläden der alten Frau. Die Szenen mit den Nebenfiguren wie Laurents Tochter Chloé oder Laures Chef sorgen für einige Schmunzelmomente und viel Wohlfühlambiente. Wer die fabelhafte Welt der Amélie mag, mag auch diese hoffnungsvoll melancholische Erzählung. Fazit: Auf eine feine Art bezaubert die Geschichte den Leser. Sie gibt sich verträumt, ruhig und erwachsen und besticht mit dem durch und durch französischem Charme. 4.5 Punkte.

von einer Kundin/einem Kunden aus Bremen am 25.02.2018
Bewertet: anderes Format

Eines der schönsten Bücher, die ich je gelesen habe. Mit viel Geheimnissen, Romantik und doch kommt es ohne Kitsch aus. Für mich wird es immer ein Highlight bleiben.


  • Artikelbild-0