Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Wintersonnenglanz / Inselgeschichten Bd. 3

Roman

Inselgeschichten 3

(10)
Mit "Wintersonnenglanz" bezaubert Gabriella Engelmann erneut mit einem warmherzigen Wohlfühl-Roman vor der atmosphärischen Kulisse der Ferien-Insel Sylt. Ergänzt um einen stimmungsvollen Adventskalender mit 24 Rezepten, Wohlfühl- und Deko-Tipps zur Herbst-, Winter- und Weihnachtszeit beschert die SPIEGEL-Bestsellerautorin ihren Leserinnen und Lesern ein Wiedersehen mit ihren sympathischen Heldinnen Larissa, Bea und Nele aus ihren Bestseller-Romanen "Inselsommer" und "Inselzauber".

Stimmungsvolle Dekorationen aus Hagebutten oder Tannenzapfen, das warme Licht von Kerzen, der Duft von Tee und Kuchen – Larissa liebt die Herbst- und Wintermonate, obwohl es für sie als Buchhändlerin die arbeitsreichste Zeit ist. Doch in diesem Jahr kann sich die besondere Magie einfach nicht entfalten, denn die Ereignisse überschlagen sich: Larissas Keitumer Buchcafé gerät finanziell in eine Schieflage, ihre Großtante Bea verhält sich auf einmal äußerst merkwürdig, und dann kommt es im „Büchernest“ auch noch zu einem schweren Wasserschaden. Jetzt kann nur noch ein Weihnachts-Wunder helfen.

"Gabriella Engelmann gelingt es mit der liebevollen Beschreibung von Insel, Natur, Häusern und Bewohnern, dass man am Schluss vollends davon überzeugt ist, dass Sylt die einzigartige, die schönste Insel auf der Welt ist; da zu wohnen der Inbegriff aller Wünsche." Pulheimnews.de
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 04.10.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-51668-3
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,4/2,2 cm
Gewicht 261 g
Verkaufsrang 4.140
Buch (Paperback)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Inselgeschichten

  • Band 1

    33718611
    Inselzauber / Inselgeschichten Bd. 1
    von Gabriella Engelmann
    (9)
    Buch
    9,99
  • Band 2

    33718406
    Inselsommer / Inselgeschichten Bd. 2
    von Gabriella Engelmann
    (6)
    Buch
    9,99
  • Band 3

    45230390
    Wintersonnenglanz / Inselgeschichten Bd. 3
    von Gabriella Engelmann
    (10)
    Buch
    9,99
    Sie befinden sich hier

Buchhändler-Empfehlungen

S. Metz, Thalia-Buchhandlung Wetzlar

Schnee und Chaos auf Sylt. Ein Roman mit viel Gefühl, für die kalten Stunden vor dem Kamin.
Einer meiner liebsten Weihnachtsromane, der trotz seiner Kürze Tiefgang hat.
Schnee und Chaos auf Sylt. Ein Roman mit viel Gefühl, für die kalten Stunden vor dem Kamin.
Einer meiner liebsten Weihnachtsromane, der trotz seiner Kürze Tiefgang hat.

Andrea Falk, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Ein wunderschöner Winter-/Weihnachtsschmöker. Einfach eine leckere Kanne Tee kochen und mit Frau Engelmann die winterliche Stimmung auf Sylt genießen. Ein wunderschöner Winter-/Weihnachtsschmöker. Einfach eine leckere Kanne Tee kochen und mit Frau Engelmann die winterliche Stimmung auf Sylt genießen.

Anne Pietsch, Thalia-Buchhandlung Coburg

Ein gemütlicher Roman für kalte Wintertage. Man wird perfekt auf die Weihnachtszeit mit typischen Bräuchen eingestimmt und findet sich in einer winterlichen Umgebung wieder. Ein gemütlicher Roman für kalte Wintertage. Man wird perfekt auf die Weihnachtszeit mit typischen Bräuchen eingestimmt und findet sich in einer winterlichen Umgebung wieder.

„Ein Wiedersehen mit alten Bekannten“

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Dieses Jahr ist das erste Jahr, in dem uns Gabriella Engelmann gleich zwei Romane geschenkt hat. Nachdem im Mai ihr wunderbares Buch „Wildrosensommer“ erschienen ist, welches ich Ihnen bereits an dieser Stelle vorgestellt habe, ist im September ihr Winter-/Weihnachtsroman erschienen.

Und das Tolle an diesem Roman ist, dass es ein Wiedersehen mit den Protagonisten der beiden Sylt-Romane „Inselzauber“ und „Inselsommer“ gibt. So treffen wir wieder auf die Crew des Büchernests Bea und Larissa, Vero und Olli. Nur Paula glänzt in diesem Roman durch Abwesenheit. Sie ist mit ihrem Mann auf Reisen. Dafür ist allerdings die Künstlerin Nele mal wieder auf der Insel. Und das ist auch gut so, denn Larissa plagen in dieser Geschichte so einige Probleme. Da braucht sie den Beistand ihrer besten Freundin. Zum einen verhält sich ihre Großtante Bea sehr merkwürdig. Und dann kommt es auch noch zu einem Wasserschaden im Büchernest. Und das kurz vor dem Weihnachtsgeschäft.

Wie immer schafft es Gabriella Engelmann ganz wunderbar eine ganz bestimmte, zum Roman passende Atmosphäre aufzubauen, auch wenn der Hauptfigur Larissa so gar nicht Weihnachtsstimmung ist. Persönlich empfand ich diesen Roman nicht ganz so leicht, wie die beiden vorherigen Sylt-Romane. Die Dramen schlagen sich schon etwas aufs Gemüt. Aber ein Gabriella Engelmann Roman wäre kein Gabriella Engelmann Roman, wenn sik passend zum Fest nicht allens torecht löppt. Aber wie, das verrate ich hier natürlich nicht.

Wer auch die Jugend- und Kinderbücher von Gabriella Engelmann kennt, wird hier in einer kleinen Nebenrolle sogar eine Bekannte aus dem Roman „Sturmgeflüster“ wiederfinden. Nun warte ich darauf, dass irgendwann auch Jolanda und ihre Familie Urlaub auf Sylt machen. Mal sehen, ob die Autorin diese Anregung aufgreift. Eingefleischte Gabriella Engelmann Fans würde es sicherlich sehr freuen.

Neben einer sehr schönen Vorweihnachtsgeschichte (nur 22 statt 24 Kapitel), bietet der Roman auch noch einen eigenen Adventskalender, in dem uns die Autorin Anregungen, Rezepte, Gedichte, Bräuche und ähnliches schenkt. Den Adventskalender habe ich allerdings noch nicht genauer in Augenschein genommen. Den spare ich mir für den Dezember auf. Dann kann ich mich an jedem Tag bis Heiligabend an ein wenig nordfriesischer Adventsstimmung erfreuen.
Dieses Jahr ist das erste Jahr, in dem uns Gabriella Engelmann gleich zwei Romane geschenkt hat. Nachdem im Mai ihr wunderbares Buch „Wildrosensommer“ erschienen ist, welches ich Ihnen bereits an dieser Stelle vorgestellt habe, ist im September ihr Winter-/Weihnachtsroman erschienen.

Und das Tolle an diesem Roman ist, dass es ein Wiedersehen mit den Protagonisten der beiden Sylt-Romane „Inselzauber“ und „Inselsommer“ gibt. So treffen wir wieder auf die Crew des Büchernests Bea und Larissa, Vero und Olli. Nur Paula glänzt in diesem Roman durch Abwesenheit. Sie ist mit ihrem Mann auf Reisen. Dafür ist allerdings die Künstlerin Nele mal wieder auf der Insel. Und das ist auch gut so, denn Larissa plagen in dieser Geschichte so einige Probleme. Da braucht sie den Beistand ihrer besten Freundin. Zum einen verhält sich ihre Großtante Bea sehr merkwürdig. Und dann kommt es auch noch zu einem Wasserschaden im Büchernest. Und das kurz vor dem Weihnachtsgeschäft.

Wie immer schafft es Gabriella Engelmann ganz wunderbar eine ganz bestimmte, zum Roman passende Atmosphäre aufzubauen, auch wenn der Hauptfigur Larissa so gar nicht Weihnachtsstimmung ist. Persönlich empfand ich diesen Roman nicht ganz so leicht, wie die beiden vorherigen Sylt-Romane. Die Dramen schlagen sich schon etwas aufs Gemüt. Aber ein Gabriella Engelmann Roman wäre kein Gabriella Engelmann Roman, wenn sik passend zum Fest nicht allens torecht löppt. Aber wie, das verrate ich hier natürlich nicht.

Wer auch die Jugend- und Kinderbücher von Gabriella Engelmann kennt, wird hier in einer kleinen Nebenrolle sogar eine Bekannte aus dem Roman „Sturmgeflüster“ wiederfinden. Nun warte ich darauf, dass irgendwann auch Jolanda und ihre Familie Urlaub auf Sylt machen. Mal sehen, ob die Autorin diese Anregung aufgreift. Eingefleischte Gabriella Engelmann Fans würde es sicherlich sehr freuen.

Neben einer sehr schönen Vorweihnachtsgeschichte (nur 22 statt 24 Kapitel), bietet der Roman auch noch einen eigenen Adventskalender, in dem uns die Autorin Anregungen, Rezepte, Gedichte, Bräuche und ähnliches schenkt. Den Adventskalender habe ich allerdings noch nicht genauer in Augenschein genommen. Den spare ich mir für den Dezember auf. Dann kann ich mich an jedem Tag bis Heiligabend an ein wenig nordfriesischer Adventsstimmung erfreuen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
6
4
0
0
0

vorweihnachtliche Adventszeit
von RoRezepte am 21.02.2018

Mit Wintersonnenglanz schrieb Gabriella Engelmann den 3. Teil ihrer Sylt-Reihe um das ?Büchernest?, den Bewohnern auf Sylt und widmete sich ganz der vorweihnachtlichen Adventszeit. Da es für mich das erste Buch aus der Reihe war, wurde ich im 1. Kapitel mit Informationen rund um alle Haupt- und Nebenrollen erschlagen, bevor... Mit Wintersonnenglanz schrieb Gabriella Engelmann den 3. Teil ihrer Sylt-Reihe um das ?Büchernest?, den Bewohnern auf Sylt und widmete sich ganz der vorweihnachtlichen Adventszeit. Da es für mich das erste Buch aus der Reihe war, wurde ich im 1. Kapitel mit Informationen rund um alle Haupt- und Nebenrollen erschlagen, bevor anschließend die Weihnachtsgeschichte um Larissa und ihrer Familie und Freunden begann. Während die Kenner schon die Einführung genossen, musste ich die 9 Protagonisten erst kennenlernen. Hauptprotagonistin Larissa hat mir ihrem Mann Leon und ihrer mittlerweile 1,5 Jährige gemeinsamen Tochter Liuna-Marie ihr Familienglück erreicht. Mit ihrer Großtante Bea führt sie das gemeinsame Büchernest, welche durch Beas beste Freundin Vero mit einem integriertem Café ergänzt wurde. Sie alle genießen ihren gemeinsamen Alltag. Im Klappentext werden einige anbahnende Schwierigkeiten genannt, welche nach und nach auch eintreffen und das idylische Leben der Gemeinde gerade zur Weihnachtszeit zum Wackeln bringt. Ob die Freunde das Buchcafé ?Büchernest? retten können und ob Larissas Großtante Bea wirklich an einer Krankheit leidet, welche ihr äußerst merkwürdiges Verhalten erklären würde, lest ihr am besten selber nach. Die idylische Beschreibung von Sylt und der gemeinsamen Vorweihnachtszeit lässt mich direkt nach Sylt tragen und weihnachtlich anstecken. Mitleiden konnte ich besonders bei Larissas Alltagsstress alles pünktlich zu den Events rund um Weihnachten, der Adventssonntage und Büchnesthighlights fertig zu stellen ? mir erging es nämlich gerade nicht anders. Zusammenhalt und gegenseitige Unterstützung, das zeichnet Sylt und deren Bewohnern aus. Man hilft sich gegenseitig in Nöten und schafft auch in diesem Roman ein kleines offenes Happy End. Ich möchte nun unbedingt auch die ersten zwei Teile von Gabriella Engelsmanns Reise nach Sylt lesen und herausfinden, wie Larissa ihren Weg nach Sylt zu ihrer Großtante Bea fand, ihre zukünftige beste Freundin Nele traf und dann im zweiten Band Paula & Adalbert half. ?Diese Zeit nutzte ich, um zwischen den Regalen auf und ab zu gehen, Bücher gerade zu rücken, zu notieren, welche nachbestellt werden mussten, und den einzigartigen Duft des bedruckten Papiers einzuatmen. Mittlerweile war ein Leben ohne Bücher für mich schier unvorstellbar geworden. Sie konnten eben einfach alles: unterhalten, verzaubern, einen Lachanfall hervorrufen oder Tränen fließen lassen. Man konnte von ihnen lernen, sie einfach nur schön finden oder sich Anregungen für alle Bereiche des Alltags holen.?

Stimmungsvoller Weihnachtsroman aus der beliebten Sylter Büchernest-Reihe :-)
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 06.12.2017

Autorin: Gabriella Engelmann wurde 1966 in München geboren und lebt heute in Hamburg. Sie machte zunächst eine Ausbildung zur Buchhändlerin und blieb der Literatur-Branche auch auf ihrem weiteren Berufsweg als Lektorin, Verlagsleiterin, Literatur-Scout und Autorin treu. Sie schreibt ebenso Kinder- und Jugendbücher wie vor Allem auch Romane für Erwachsene und... Autorin: Gabriella Engelmann wurde 1966 in München geboren und lebt heute in Hamburg. Sie machte zunächst eine Ausbildung zur Buchhändlerin und blieb der Literatur-Branche auch auf ihrem weiteren Berufsweg als Lektorin, Verlagsleiterin, Literatur-Scout und Autorin treu. Sie schreibt ebenso Kinder- und Jugendbücher wie vor Allem auch Romane für Erwachsene und entwickelt Stoff für Fernsehverfilmungen. Ein Pseudonym von ihr ist „Rebecca Fischer“. Mit ihren Kurzgeschichten ist sie immer wieder in Anthologien vertreten. Fast alle ihrer Romane spielen im hohen Norden Deutschlands – so, wie auch diese Reihe um das „Büchernest“ in Keitum auf Sylt. „Inselzauber“ ist der 1. Teil dieser Reihe; die 2013 erschienene Fortsetzung nennt sich „Inselsommer“ und 2016 erschien dieser Weihnachtsroman mit dem Titel „Wintersonnenglanz“. Band 4 mit dem Titel „Strandkorbträume“ erscheint am 03.04.2018. Handlung: Larissa vom Sylter Büchernest liebt die Advents- und Weihnachtszeit, die geprägt ist von Gemütlichkeit, Kerzenschein, winterlicher Deko und leuchtenden Kinderaugen – denn ihre kleine Tochter erlebt das Weihnachtsfest erstmals bewusst. Die Stimmung wird jedoch verhagelt, als es zunächst ihrer Tante Bea nicht gut geht und sie sich ganz eigenartig verhält und es dann im „Büchernest“ einen heftigen Wasserschaden gibt, der die ganze künftige Existenz des Bücher-Cafés bedroht. Aufgefangen von ihrem Mann Leon, von ihrer besten Freundin Nele, die wieder auf Sylt weilt, und vielen anderen guten Freunden, die in der Not helfen, kann Larissa vielleicht doch noch auf ein Weihnachtswunder hoffen … Fazit: Das Cover ist der Jahreszeit angepasst und enthält mit der weißen Holztischplatte (dazu passt gut die geriffelte Oberflächenstruktur des Umschlags)einen kalten Farbton, dem durch den heißen, orangefarbenen Tee und dem vereisten roten Zweig aber auch etwas Warmes gegeben wird. Ich nehme an, der Zweig soll die im Buch erwähnten Krähenbeeren darstellen. Der Umschlag des Buches ist – obwohl Taschenbuch-Format – eigentlich ein höherwertigeres Paperback (doppelter Taschenbuch-Umschlag) – der Innenumschlag ist u. a. bedruckt mit einem Interview mit Gabriella Engelmann. Die 251 Seiten enthalten insgesamt 22. Kapitel der Fortsetzung der Büchernest-Reihe in allerbester Leselänge und angenehmem Druckbild. Da dies wieder ein Buch ist, bei dem jedes Kapitel auf der rechten Seite beginnt, gibt es insgesamt 12 unbedruckte Seiten. Der eigentliche Roman endet auf Seite 213 – als besonderes Geschenk gibt es in diesem Roman nach dem Dankeswort dann noch einen Adventskalender zum Lesen in natürlich 24 kleinen Kapiteln, der Gedichte, Deko-Tipps, Infos über Weihnachtsbräuche und gleich mehrere Koch- und Back-Rezepte aus dem Buch enthält. Das ist wirklich eine ganz zauberhafte Idee, die das Buch zusätzlich nochmal zu etwas Besonderem macht. Gabriella Engelmann führt ihre Leserinnen nun bereits zum 3. Mal nach Sylt und lässt uns am Leben der wunderbar authentischen und sympathischen Haupt- und Nebencharaktere aus dem Büchernest teilhaben – dieses Mal in der Vorweihnachtszeit. Die Geschichte spielt dieses Mal rund 2 Jahre nach dem letzten Buch und ich habe dem Lesen wirklich entgegengefiebert, nachdem ich in diesem Jahr bereits die beiden ersten Bände lesetechnisch verschlungen habe. Die Romane von Gabriella Engelmann sind nicht nur Heile Welt-Geschichten, sondern beschäftigen sich auch immer ein wenig mit persönlichen Sorgen und dem Schicksal der Protagonisten, ohne jedoch zu melodramatisch zu werden. Auch dieses Mal wurde mit der Angst vor Demenz etwas thematisiert, das in vielen Familien mit älteren Familienmitgliedern leider immer öfter zum Alltag gehört. Ebenso wird man mit den Sorgen und Existenznöten von Selbstständigen konfrontiert. Trotz Erwähnung von traurigen Begebenheiten, die aber aufgefangen werden von so schönen Dingen wie Freundschaft, Zusammenhalt, Gemeinschaft, ist der Autorin hier ein stimmungsvoller (Vor-)Weihnachtsroman in idyllisch, romantischer verschneiter Sylt-Kulisse gelungen. Lediglich der Name Liuna-Marie von Larissas Tochter wurde manchmal ein wenig zu häufig erwähnt, manchmal 5x pro Seite – wenn auch auf manchen Seiten dann gar nicht; das fand ich zuweilen etwas anstrengend, hat aber meiner Lesefreude ansonsten keinen Abbruch getan. Die Autorin hat mich übrigens wieder – wie auch bereits in anderen ihrer Bücher – sehr beeindruckt mit ihren Kenntnissen der Pflanzenwelt. Ich recherchiere dann oft, wenn ich in ihren Büchern Pflanzennamen lese – ich hätte z. B. mal wieder nicht gewusst, was Ilex und Krähenbeeren sind. Ich habe mich mal wieder bestens unterhalten gefühlt und freue mich schon riesig auf den 03.04.2018, wo dann endlich Band 4 der Reihe erscheint und bin sehr gespannt, mit welcher Handlung die Autorin uns da wieder überrascht. Ohne diese Reihe würde mir mittlerweile etwas fehlen – die Mitwirkenden sind mir wie gute alte Freunde inzwischen sehr ans Herz gewachsen. Auch für diesen weihnachtlichen 3. Band der Sylter Büchernest-Serie gibt wieder eine 5*****-Sterne Leseempfehlung von mir.

Wintersonnenglanz
von Gisela Simak aus Landshut am 02.01.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Meine Meinung Mit dieser wunderschönen, weihnachtlich atmosphärischen Geschichte, habe ich mir die Weihnachtsfeiertage versüßt. Larissa ist überglücklich mit ihrer kleinen Familie. Ihr Töchterchen Liuna-Marie hat ihrem Leben eine Wende gegeben. Für Larissa hat die Familie oberste Priorität. Alles könnte so schön sein, wenn da nicht die großen Probleme um den heißgeliebten... Meine Meinung Mit dieser wunderschönen, weihnachtlich atmosphärischen Geschichte, habe ich mir die Weihnachtsfeiertage versüßt. Larissa ist überglücklich mit ihrer kleinen Familie. Ihr Töchterchen Liuna-Marie hat ihrem Leben eine Wende gegeben. Für Larissa hat die Familie oberste Priorität. Alles könnte so schön sein, wenn da nicht die großen Probleme um den heißgeliebten Bücherladen wären. Das Büchernest gerät nach einem Wasserschaden in die roten Zahlen. Ihre Großtante Bea bereitet ihr große Sorgen. Beas Verhalten mutet sonderbar an. Trotz der großen Probleme verzaubert die Geschichte. Man hat den Wintersonnenglanz im eigenen Wohnzimmer. Man nimmt teil an den Arbeitsstunden im Büchernest. Zitat von Larissa über Bücher: >>Sie können einfach alles: unterhalten, verzaubern, einen Lachanfall hervorrufen oder Tränen fließen lassen. Man kann von ihnen lernen, sie einfach nur schön finden oder sich Anregungen für alle Bereiche des Alltags holen.<< (Seite 27-28) Larissa kann es nicht fassen. Alle diese wunderbaren Attribute sollen von einem Wasserschaden zunichte gemacht werden? Stets zaubert einem frisch gebackenes Weihnachtsgebäck und Christbaumschmuck einen herrlichen Duft in die Nase. Gemeinsame Adventstreffen runden das weihnachtliche Feeling ab. Die Liebe kommt auch in dieser Sylt-Geschichte nicht zu kurz. Besonders dann, als ihre beste Freundin Nele auf der Insel auftaucht ..... Fazit Sternenklare Nächte, Rauhreif auf den Bäumen, der Duft von Weihnachtsgebäck, das Rauschen der Wellen, Barbarazweige, die Heilig Abend blühen und Menschen, die stets füreinander da sind. Das alles erwartet Euch in dieser stimmigen Geschichte. Ob mir das Ende gefallen hat? JA! Ich habe die Vorgängerbände noch nicht gelesen. Man findet trotzdem wunderbar in die Geschichte hinein. Danke Gabriella Engelmann