Meine Filiale

Weihnachtspunsch und Rentierpulli

Roman

Debbie Johnson

(4)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen
  • Weihnachtspunsch und Rentierpulli

    Heyne

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    Heyne

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Für Maggie war Weihnachten schon immer ein Familienereignis mit quirliger Herzlichkeit und Mistelzweigen. Aber dieses Jahr ist Maggie allein über die Feiertage mit nichts als einer Flasche Baileys und einem Tiefkühltruthahn. Bis Marco Cavelli auf den verschneiten Straßen Oxfords buchstäblich in ihr Leben kracht. Ein Mann mit traumhaft braunen Augen – verlockender als frisches Weihnachtsgebäck. Dabei war es für Maggie bislang ein ungeschriebenes Gesetz, niemals einen Mann im Rentierpulli zu küssen ...

Debbie Johnson ist eine Bestsellerautorin, die in Liverpool lebt und arbeitet. Dort verbringt sie ihre Zeit zu gleichen Teilen mit dem Schreiben, dem Umsorgen einer ganzen Bande von Kindern und Tieren, und dem Aufschieben jeglicher Hausarbeit. Sie schreibt Liebesromane, Fantasy und Krimis – was genau so verwirrend ist, wie es klingt.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 11.10.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-42106-6
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 18,8/11,6/2,7 cm
Gewicht 248 g
Originaltitel Never kiss a man in a christmas jumper
Übersetzer Irene Eisenhut
Verkaufsrang 84399

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
2
0
0
0

Unterhaltung ja, Weihnachtsstimmung nein
von peedee am 11.12.2017

Maggie freut sich grundsätzlich auf Weihnachten in der Familie, doch nun wird sie das Fest erstmals alleine verbringen. Kein Problem, oder? In einem Park sieht sie einen attraktiven Mann, der einen schrecklichen Rentierpulli trägt. Ihr ungeschriebenes Gesetz, niemals einen Mann im Rentierpulli zu küssen, ist kein Thema, da er eh... Maggie freut sich grundsätzlich auf Weihnachten in der Familie, doch nun wird sie das Fest erstmals alleine verbringen. Kein Problem, oder? In einem Park sieht sie einen attraktiven Mann, der einen schrecklichen Rentierpulli trägt. Ihr ungeschriebenes Gesetz, niemals einen Mann im Rentierpulli zu küssen, ist kein Thema, da er eh keine Notiz von ihr nimmt. Kurz darauf kracht Marco – der Rentierpulli-Mann – im wahrsten Sinne in ihr Leben… Erster Eindruck: Ein witziges, winterliches Cover mit dem kleinen Schneemann in den behandschuhten Händen. Der Titel klingt humorvoll. Die Geschichte wird abwechslungsweise aus der Sicht von Maggie und dann wieder von Marco erzählt. Maggie ist erst 34 Jahre alt und hat bereits eine 18-jährige Tochter – sie hat früh angefangen. Aber seit Jahren sind ihre Tochter Ellen und ihr Vater ihre einzigen Lebensinhalte. Männer? Abgehakt… meint sie. Sie führt als Schneiderin einen Brautkleiderladen. Ellen war mir nicht speziell sympathisch – ihr Alkoholkonsum war mir too much. Bedenklich, wenn Maggie abends zuweilen ihre Tochter vorsichtshalber in die stabile Seitenlage bringt, wenn sie befürchten musste, dass sie zu viel getrunken hat! Marco ist Anwalt und gewohnt, mit Worten gut umzugehen. Doch dies hilft ihm nicht, als er einen Beinbruch erleidet und gepflegt werden muss. Er ist sehr kinderlieb und trägt – ganz uneitel – die von seiner Schwägerin geschenkten Pullis mit Weihnachtssujets. Von den Nebenfiguren haben mir Maggies Vater sowie Leah, Marcos Schwägerin, am besten gefallen. Leah war wirklich zum Küssen! Dies war mein erstes Buch von Debbie Johnson, insofern habe ich keine Vergleichsmöglichkeiten. Das Buch hat sich flüssig lesen lassen und hat mich gut unterhalten, obwohl es manchmal etwas merkwürdig war. Warum landet Marco mit seinem Beinbruch bei Maggie, einer ihm eigentlich fremden Frau? Wieso muss er von einer Krankenpflegerin versorgt und im Rollstuhl geschoben werden, kann aber an einer Hochzeit tanzen (na gut, es war sicher mehr ein Stehblues, aber trotzdem)? Die Art, Dinge zu beschreiben, fand ich witzig, z.B.: Als Maggie beim Unfall stürzt, denkt sie „Wenn diese Szene hier ein Cartoon wäre, würde Tweety jetzt um meinen Kopf flattern. Mit Ohrenschützern.“ Oder Marco sagt „Ich glaube, Sie können eine Umarmung gebrauchen, und genau darin habe ich zufällig einen schwarzen Gürtel.“ Ist das nicht süss? Fazit: Unterhaltung ja (Komödie, zuweilen etwas übertrieben), Weihnachtsstimmung nein – aufgerundete 4 Sterne.

Eine traumhaft schöne Geschichte mit so viel Humor ;)
von Buecher_bewertungen1 aus Bamberg am 16.12.2016

Zusammenfassung Für Maggie war Weihnachten schon immer ein Familienereignis mit quirliger Herzlichkeit und Mistelzweigen. Aber dieses Jahr ist Maggie allein über die Feiertage mit nichts als einer Flasche Baileys und einem Tiefkühltruthahn. Bis Marco Cavelli auf den verschneiten Straßen Oxfords buchstäblich in ihr Leben kracht.... Zusammenfassung Für Maggie war Weihnachten schon immer ein Familienereignis mit quirliger Herzlichkeit und Mistelzweigen. Aber dieses Jahr ist Maggie allein über die Feiertage mit nichts als einer Flasche Baileys und einem Tiefkühltruthahn. Bis Marco Cavelli auf den verschneiten Straßen Oxfords buchstäblich in ihr Leben kracht. Ein Mann mit traumhaft braunen Augen – verlockender als frisches Weihnachtsgebäck. Dabei war es für Maggie bislang ein ungeschriebenes Gesetz, niemals einen Mann im Rentierpulli zu küssen ... Cover Hach, ich liebe weihnachtliche Cover so sehr. Dieses hat es mir sofort angetan. Der kleine Schneemann ist so unfassbar süß. Obwohl das Cover an sich zur Geschichte gar nicht passt, ist doch irgendwie perfekt. Und wenn ich das Buch neben meinen anderen Weihnachtsbüchern sehe, geht mir das Herz auf. Und Maya gefällt es auch :) Kathas Meinung Man merkt kaum, dass ich diesen Monat fast ausschließlich Weihnachtsbücher gelesen habe oder? :) Nein? Dabei waren es wirklich einige und dieses süße Buch hat es mir echt angetan. Als ich das Buch bei einer anderen Bloggerin entdeckt habe, musste ich es einfach haben. Das Cover zusammen mit dem Titel ist einfach so schön! Gesagt getan, also hab ich es beim Bloggerportal angefragt, ehrlich gesagt habe ich mir bis dato nicht mal den Klappentext dazu durchgelesen. Typischer Coverkauf diesmal. Als dann das Buch ziemlich schnell bei mir ankam, habe ich sogar mein aktuelles Buch "Nachtbeben" abgebrochen um "Weihnachtspunsch und Rentierpulli" zu lesen. Bevor ich angefangen habe, dachte ich mir noch, wehe es ist nicht gut, bitte lass es gut sein. Die ersten Seiten war ich etwas verwirrt, denn ich muss ehrlicherweise zugeben, dass ich immer nach paar Seiten eingeschlafen bin, da ich immer nur kurz vorm Schlafengehen Zeit zum Lesen gefunden habe. Aber dann hat mich die Geschichte so gefesselt, dass ich gar nicht mehr aufhören wollte. Sie war ganz anders als ich erwartet habe, auf einer Seite so liebevoll und auf der anderen soooooo verdammt humorvoll! Musste echt an paar Szenen so herzlich lachen, dass mein Verlobter mich komisch angeschaut hat ;) Und obwohl die Geschichte abwechselnd aus den Perspektiven von Maggie und Marco, sogar mitten im Kapitel, erzählt wird, hat es mich zu keiner Zeit gestört oder verwirrt. Es ist richtig gut aufgebaut und alles harmoniert wunderbar. Maggie, OMG Maggie ist so eine wundervolle Person. Wirklich! Sie war mir von Anfang an sehr sympathisch und ich hab sie sofort in mein Herz geschlossen. Sie hat sehr früh ihre Mama verloren und musste schon im frühen Alter einige Schicksalsschläge verarbeiten. Denn nicht nur dass sie mit 16 ungewollt schwanger geworden ist, hat ihr Papa den Tod seiner Frau nicht wirklich gut verkraftet und Maggie musste sich nicht nur um ihre kleine Tochter Ellen kümmern, sondern auch ihrem Vater helfen wieder auf die Beine zu kommen. Für Maggie dreht sich alles nur um ihre kleine Familie, bestehend aus ihrem Papa, Ellen und ihren kleinen Schneidersalon. Ein Mann kam für sie nie wirklich in Frage, war für sie auch nie wirklich wichtig. Aber alles ändert sich als ihr der gutaussehende Papa mit Rentierpulli, den sie paar Tage zuvor im Park mit seinem Sohn spielend gesichtet hat, buchstäblich in ihr Leben kracht. Marco habe ich mir nach der Schilderung im Buch wirklich sehr attraktiv vorgestellt, ein Mann der alle Frauenherzen zum schmelzen bringt. Im Laufe der Geschichte merkt man, dass er ein sehr großes Herz hat und ganz anders ist als vermutet, was mir wirklich sehr gefallen hat. Mich hat diese Geschichte wirklich sehr unterhalten, und sie ist nicht nur zauberhaft sonder auch sehr humorvoll. Was will man also mehr? Deswegen eine ganz klare Kaufempfehlung von mir und natürlich gibt es 5/5 Sterne!!

Eine zauberhafte Weihnachtsgeschichte
von zauberblume am 26.11.2016
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

"Weihnachtspunsch und Rentierpulli" von der englischen Bestsellerautorin Debbie Johnson und so ein schöner und unterhaltsamer Liebesroman, der in der Weihnachtszeit spielt. Irgendwie nimmt einen die Weihnachtsmagie sofort gefangen. Wir lernen die wunderschöne Stadt Oxford kennen und ich habe mich hier sofort pudelwohl gefühlt. W... "Weihnachtspunsch und Rentierpulli" von der englischen Bestsellerautorin Debbie Johnson und so ein schöner und unterhaltsamer Liebesroman, der in der Weihnachtszeit spielt. Irgendwie nimmt einen die Weihnachtsmagie sofort gefangen. Wir lernen die wunderschöne Stadt Oxford kennen und ich habe mich hier sofort pudelwohl gefühlt. Wir treffen auf zauberhafte Menschen. Die Geschichte: Für Maggie war Weihnachten schon immer ein Familienereignis mit quirliger Herzlichkeit und Mistelzweigen. Aber dieses Jahr ist Maggie allein über die Feiertage mit nichts als einer Flasche Baileys und einem Tiefkühltruthahn. Bis Marco Cavelli auf den verschneiten Straßen Oxfords buchstäblich in ihr Leben kracht. Ein Mann mit traumhaft braunen Augen – verlockender als frisches Weihnachtsgebäck. Dabei war es für Maggie bislang ein ungeschriebenes Gesetz, niemals einen Mann im Rentierpulli zu küssen . Als ich den Titel gelesen habe, konnte ich mir ein Schmunzeln nicht verkneifen. Hatte ich doch die Bilder aus dem Bridget Jones Film vor Augen. Dieser wunderbare selbstgestrickte Renntierpulli. Aber gerade dieser Pulli macht unseren Protagonisten Marco so sympathisch. Mit Liebe trägt er diese selbstgestrickten Teile. Und dann ist da die Hauptprogagonistin Maggie. Ihr Laden ist ja der absolute Traum. Sie hat sich mit großen Schwierigkeiten diesen Traum erkämpft. Und ich sehe all ihre wunderbaren selbstgenähten Brautkleider und die strahlenden Augen der Bräute vor mir. Der Schreibstil der Autorin ist nämlich einfach super. Man ist ja sofort mitten in der Geschichte und begleitet Maggie und Marco bei ihren Abenteuer. Und da gibt es ja einiges, was die beiden erleben. Besonders stolz kann die alleinerziehende Maggie auch auf ihre 18jährige Tochter Ellen sein. Die junge Dame steht mit beiden Beinen im Leben und weiß genau was sie will. Es ist aber für Maggie auch nicht einfach loszulassen und sich wieder auf sich selbst zu konzentrieren. Da tritt dieses Weihnachtswunder in Form von Marco gerade rechtzeitig in ihr Leben. Doch ist Maggie auch bereit die Vergangenheit hinter sich zu lassen und nach vorne zu schauen? Ein herausragenden Liebesroman, die man besonders um diese Jahreszeit, hervorragend genießen kann. Denn wenn nicht jetzt, wann sollen dann Wunder wahr werden? Mir hat dieses bezaubernde Weihnachts- und Liebesgeschichte äußerst vergnügliche Lesestunden beschert. Auch das Cover macht sofort Lust auf das Buch. Selbstverständlich vergebe ich gerne 5 Sterne. Eine absolute Leseempfehlung.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1