Die Mühle

Thriller

(58)
The Court - das waren die Coolen. Die Unerreichbaren. Die Helden von Lanas Schulzeit. Wie kann es sein, dass ausgerechnet Lana an eine Einladung zu einem Kurztrip mit der Überflieger-Clique kommt? Jahre, nachdem sie alle ihre alte Schule verlassen haben?Die Kings und Queens der coolen Clique sind zwar wenig begeistert, als Lana statt ihres siebten Mitglieds bei ihrem Treffen auftaucht. Aber dann überschlagen sich die Ereignisse. Der Trip führt die Clique in eine alte abgelegene Mühle, umgeben von Wildnis. Alles hier scheint für sie vorbereitet zu sein. Nur wer hat eigentlich die Einladungen verschickt? Wer begrüßt sie mit schriftlichen Botschaften, hat seltsame Spiele für sie organisiert? Als der erste der Freunde verschwindet, bricht Panik in der Gruppe aus ...
Portrait
Elisabeth Herrmann wurde 1959 in Marburg/Lahn geboren. Sie machte Abitur auf dem Frankfurter Abendgymnasium und arbeitete nach ihrem Studium als Fernsehjournalistin beim RBB, bevor sie mit ihrem Roman "Das Kindermädchen" ihren Durchbruch erlebte. Fast alle ihre Bücher wurden oder werden derzeit verfilmt: Die Reihe um den Berliner Anwalt Vernau sehr erfolgreich mit Jan Josef Liefers vom ZDF. Elisabeth Herrmann erhielt den Radio-Bremen-Krimipreis und den Deutschen Krimipreis 2012. Sie lebt mit ihrer Tochter in Berlin.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 448
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 29.08.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-16423-5
Verlag Cbt HC
Maße (L/B/H) 21,5/13,5/4,2 cm
Gewicht 684 g
Buch (gebundene Ausgabe)
17,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Die Mühle

Die Mühle

von Elisabeth Herrmann
(58)
Buch (gebundene Ausgabe)
17,99
+
=
Seefeuer

Seefeuer

von Elisabeth Herrmann
(11)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

27,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ich bin begeistert und muss ehrlich gestehen: für mich besser, als die Thriller die Herrmann bisher für ihre Erwachsenen Leser geschrieben hat. Spannung pur und starkes Thema! Ich bin begeistert und muss ehrlich gestehen: für mich besser, als die Thriller die Herrmann bisher für ihre Erwachsenen Leser geschrieben hat. Spannung pur und starkes Thema!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Jena

E. Herrmann ist immer ein Garant für tolle psychologische Krimis. Waldspaziergänge oder Ausflüge in die Natur sollte man nach der Lektüre aber für einige Zeit nicht unternehmen! E. Herrmann ist immer ein Garant für tolle psychologische Krimis. Waldspaziergänge oder Ausflüge in die Natur sollte man nach der Lektüre aber für einige Zeit nicht unternehmen!

„"Die Mühle" “

Alexandra Jacoby, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Elisabeth Herrmann schreibt nicht nur tolle Thriller für Erwachsene, sondern auch hervorragende Jugendthriller. So auch in diesem Fall, mit viel Nervenkitzel, Spannung und super überraschenden Wendungen. Ein Muss für spannende Lesenächte. Elisabeth Herrmann schreibt nicht nur tolle Thriller für Erwachsene, sondern auch hervorragende Jugendthriller. So auch in diesem Fall, mit viel Nervenkitzel, Spannung und super überraschenden Wendungen. Ein Muss für spannende Lesenächte.

Alexandra Gerhard, Thalia-Buchhandlung Köln

Mann Mann Mann... für einen Jugendkrimi geht's hier aber ordentlich zur Sache... ich zähle mehr Tote als bei den Krimis von Herrmann für Ältere... nichtsdestotrotz -megaspannend! Mann Mann Mann... für einen Jugendkrimi geht's hier aber ordentlich zur Sache... ich zähle mehr Tote als bei den Krimis von Herrmann für Ältere... nichtsdestotrotz -megaspannend!

„Nervenkitzel garantiert!“

T. Höbel, Thalia-Buchhandlung Dessau-Roßlau

Endlich gibt es "Die Mühle" als Taschenbuch. Elisabeth Herrmann schreibt so unglaublich fesselnd. Ich konnte dieses Buch nicht aus der Hand legen und während des Lesens auch nicht erahnen, wie es endet. Frau Herrmann weiß, wie sie den Spannungsbogen immer wieder antreibt und im Zusammenspiel mit der perfekt gewählten Kulissen, eine einsame Mühle in den Wäldern ohne jeglichen Weg zur Außenwelt. Einfach grandios und absolutes Lese-Muss für alle Gruselfans. Endlich gibt es "Die Mühle" als Taschenbuch. Elisabeth Herrmann schreibt so unglaublich fesselnd. Ich konnte dieses Buch nicht aus der Hand legen und während des Lesens auch nicht erahnen, wie es endet. Frau Herrmann weiß, wie sie den Spannungsbogen immer wieder antreibt und im Zusammenspiel mit der perfekt gewählten Kulissen, eine einsame Mühle in den Wäldern ohne jeglichen Weg zur Außenwelt. Einfach grandios und absolutes Lese-Muss für alle Gruselfans.

Martina Magerl, Thalia-Buchhandlung Coburg

Fesselnd, düster und sehr spannend. Das Buch hatte mich von der 1. Seite in seinen Bann gezogen und die packenden Wendungen ließen es mich nicht mehr aus der Hand legen. Fesselnd, düster und sehr spannend. Das Buch hatte mich von der 1. Seite in seinen Bann gezogen und die packenden Wendungen ließen es mich nicht mehr aus der Hand legen.

„Gefangene der Mühle“

Iris Rosenthal, Thalia-Buchhandlung Braunschweig

Durch einen Zufall reist Lana zu einem Eliteklassentreffen mit einigen flüchtig bekannten Mitgliedern der damaligen Coolen. Sie gehörte nie dazu und fühlt sich auch von Anfang an nicht richtig wohl. Eine alte verlassene Mühle dient als Treffpunkt, entpuppt sich aber als eine grausame Falle. Irgendwer möchte alle auf eine perfide Art vernichten.
Und so muss Lana ihr Leben retten und natürlich auch herausfinden, wer hinter den Morden steckt. Ein ganz ungewöhnlicher Thriller an einem wirklich furchteinflößenden Schauplatz. Für Leser ab 16 und natürlich alle Erwachsenen. Richtig gruselig!
Durch einen Zufall reist Lana zu einem Eliteklassentreffen mit einigen flüchtig bekannten Mitgliedern der damaligen Coolen. Sie gehörte nie dazu und fühlt sich auch von Anfang an nicht richtig wohl. Eine alte verlassene Mühle dient als Treffpunkt, entpuppt sich aber als eine grausame Falle. Irgendwer möchte alle auf eine perfide Art vernichten.
Und so muss Lana ihr Leben retten und natürlich auch herausfinden, wer hinter den Morden steckt. Ein ganz ungewöhnlicher Thriller an einem wirklich furchteinflößenden Schauplatz. Für Leser ab 16 und natürlich alle Erwachsenen. Richtig gruselig!

Sebastian Schuy, Thalia-Buchhandlung Mülheim

Ein Treffen mit alten Schulfreunden wird für Lana zu einem Horrortrip. Geheimnisvolle, düstere und unglaublich spannende Unterhaltung für Leser ab 14. Vorsicht in der Dunkelheit! Ein Treffen mit alten Schulfreunden wird für Lana zu einem Horrortrip. Geheimnisvolle, düstere und unglaublich spannende Unterhaltung für Leser ab 14. Vorsicht in der Dunkelheit!

„Spannung pur!“

Angela Kästner, Thalia-Buchhandlung Rudolstadt

Es ist toll, wie die Autorin eine enorme
Spannung aufbaut und bis zum über-
raschenden Schluss den Leser in ihren Bann zieht.
Einfach Klasse!

Es ist toll, wie die Autorin eine enorme
Spannung aufbaut und bis zum über-
raschenden Schluss den Leser in ihren Bann zieht.
Einfach Klasse!

Nadine Granzow, Thalia-Buchhandlung Bremen

Dieser mitreissende Spannungsroman lässt einen immer tiefer in die ausweglose Situation eintauchen. Hier werden auch jugendliche Leser vom Nervenkitzel angesteckt werden. Dieser mitreissende Spannungsroman lässt einen immer tiefer in die ausweglose Situation eintauchen. Hier werden auch jugendliche Leser vom Nervenkitzel angesteckt werden.

Josephine Alder, Thalia-Buchhandlung Dresden

Spannung, Nervenkitzel, ein Kampf ums Überleben für Gänsehaut-Fans ab 16 Jahren und ein Geheimnis welches alle verbindet und gleichzeitig auseinander treibt.
Spannung, Nervenkitzel, ein Kampf ums Überleben für Gänsehaut-Fans ab 16 Jahren und ein Geheimnis welches alle verbindet und gleichzeitig auseinander treibt.

„Mehr als nur ein Thriller “

Zoë Charlotte Claus, Thalia-Buchhandlung Hilden

Lana bekommt von einem mysteriösen jungen Mann eine Einladung zu einem Wiedersehen-Wochenende der Clique "The Court" geschenkt, da er verhindert ist.
Wirklich willkommen ist sie in dieser Clique an diesem Wochenende nicht, da sie nie zu dieser Clique gehörte.
In Karlsbad angekommen geht es zu einem Picknickausflug mit einer gemieteten Limousine weiter, die bei der Ankunft am Platz jedoch sofort verschwindet. Als der Chauffeur auch nach mehreren Stunden nicht mehr auftaucht und es kein Handynetz gibt, entscheiden sich drei der insgesamt sechs Teenies zu einer nahegelegenen Mühle zu gehen, um nach Unterschlupf zu suchen. Als der Unterschlupf gesichert ist, gehen zwei los um die restlichen drei zu holen - doch einer ist schon verschwunden...
Ein perfides Wettrennen gegen die Zeit beginnt und Lana muss herausfinden, wer die Wahrheit sagt, denn nur die Wahrheit rettet Leben.

Lana bekommt von einem mysteriösen jungen Mann eine Einladung zu einem Wiedersehen-Wochenende der Clique "The Court" geschenkt, da er verhindert ist.
Wirklich willkommen ist sie in dieser Clique an diesem Wochenende nicht, da sie nie zu dieser Clique gehörte.
In Karlsbad angekommen geht es zu einem Picknickausflug mit einer gemieteten Limousine weiter, die bei der Ankunft am Platz jedoch sofort verschwindet. Als der Chauffeur auch nach mehreren Stunden nicht mehr auftaucht und es kein Handynetz gibt, entscheiden sich drei der insgesamt sechs Teenies zu einer nahegelegenen Mühle zu gehen, um nach Unterschlupf zu suchen. Als der Unterschlupf gesichert ist, gehen zwei los um die restlichen drei zu holen - doch einer ist schon verschwunden...
Ein perfides Wettrennen gegen die Zeit beginnt und Lana muss herausfinden, wer die Wahrheit sagt, denn nur die Wahrheit rettet Leben.

Nadja Schwarz, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Spannender Psycho-Thriller mit Gänsehautfeeling nicht nur für Jugendliche ab 14 Jahren. Wie weit kann ein Mensch gehen? Spannender Psycho-Thriller mit Gänsehautfeeling nicht nur für Jugendliche ab 14 Jahren. Wie weit kann ein Mensch gehen?

„Spannung pur!“

Leonie Uhl, Thalia-Buchhandlung Kassel

Eine Gruppe junger Leute, gestrandet in einer alten Mühle im tschechischen Gebirge - und das nicht aus Zufall. Jemand ist auf Rache aus...

Diese Buch hat mich begeistert! Krimis und Thriller zählen normalerweise nicht zu meinem üblichen Lesestoff und trotzdem musste ich dieses Buch in einem Rutsch durchlesen - man möchte unbedingt herausfinden wer der Böse ist (und möglichst vor Anbruch der Nacht fertig sein.) Elisabeth Herrmann schreibt so fesselnd und glaubwürdig, dass es einem beim Lesen die Gänsehaut auf die Arme treibt. Ein echter Pageturner für jedes Alter ab 15 aufwärts.
Eine Gruppe junger Leute, gestrandet in einer alten Mühle im tschechischen Gebirge - und das nicht aus Zufall. Jemand ist auf Rache aus...

Diese Buch hat mich begeistert! Krimis und Thriller zählen normalerweise nicht zu meinem üblichen Lesestoff und trotzdem musste ich dieses Buch in einem Rutsch durchlesen - man möchte unbedingt herausfinden wer der Böse ist (und möglichst vor Anbruch der Nacht fertig sein.) Elisabeth Herrmann schreibt so fesselnd und glaubwürdig, dass es einem beim Lesen die Gänsehaut auf die Arme treibt. Ein echter Pageturner für jedes Alter ab 15 aufwärts.

„Spannend und sehr beklemmend“

Linda Schmidt, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Lana wird zufällig auf ein Wochenende mit alten Bekannten eingeladen. Erst scheint alles ganz normal, doch dann findet sie sich in einer verlassenen Mühle wieder in der alles für sie vorbereitet scheint. Schnell merkt Lana das etwas nicht stimmt und das die Gruppe irgendetwas zu verbergen hat aber was?

Sehr spannend und nicht nur für Jugendliche geeignet
Lana wird zufällig auf ein Wochenende mit alten Bekannten eingeladen. Erst scheint alles ganz normal, doch dann findet sie sich in einer verlassenen Mühle wieder in der alles für sie vorbereitet scheint. Schnell merkt Lana das etwas nicht stimmt und das die Gruppe irgendetwas zu verbergen hat aber was?

Sehr spannend und nicht nur für Jugendliche geeignet

„Ein richtig spannender Thriller“

Marion Sollfrank, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Die Unerreichbaren, das waren in Lana´s alter Schule eine Clique junger Leute die von allen bewundert wurden. Durch Zufall kommt Lana Jahre später zu einer Einladung genau mit dieser Clique einen luxuriösen Wochenendurlaub zu verbringen. Alles ist perfekt durchgeplant. Das Hotel, ein Ausflug in die Berge, ein Picknick. Einfach traumhaft. Die Clique genießt den gebotenen Luxus.
Doch plötzlich scheint alles sich ins Gegenteil zu wenden. Der Chauffeur verschwindet. Die Brücke, über die sie gerade gegangen sind stürzt ab.
Ein richtig spannender Thriller ab 14 Jahre, den ich aber gerne jedem Erwachsenen auch empfehlen kann.
Die Unerreichbaren, das waren in Lana´s alter Schule eine Clique junger Leute die von allen bewundert wurden. Durch Zufall kommt Lana Jahre später zu einer Einladung genau mit dieser Clique einen luxuriösen Wochenendurlaub zu verbringen. Alles ist perfekt durchgeplant. Das Hotel, ein Ausflug in die Berge, ein Picknick. Einfach traumhaft. Die Clique genießt den gebotenen Luxus.
Doch plötzlich scheint alles sich ins Gegenteil zu wenden. Der Chauffeur verschwindet. Die Brücke, über die sie gerade gegangen sind stürzt ab.
Ein richtig spannender Thriller ab 14 Jahre, den ich aber gerne jedem Erwachsenen auch empfehlen kann.

„Nervenkitzel pur!!!“

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Das perfekte Buch für diejenigen, die gerne Psychothriller und gruselige Bücher lesen. Von der ersten Seite an, steigt einen unglaublichen, unheimlichen Spannungsbogen der am Ende Schlüssig aufgelöst wird. Es hat Spaß gemacht, das Buch zu lesen. Gut geeignet für alle Leser, die Poznanski lieben. Das perfekte Buch für diejenigen, die gerne Psychothriller und gruselige Bücher lesen. Von der ersten Seite an, steigt einen unglaublichen, unheimlichen Spannungsbogen der am Ende Schlüssig aufgelöst wird. Es hat Spaß gemacht, das Buch zu lesen. Gut geeignet für alle Leser, die Poznanski lieben.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bremen

Unheimlich spannendes Buch für junge Leser. Unheimlich spannendes Buch für junge Leser.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Super spannende Geschichte. Nur zu empfehlen !
Gänsehaut pur!!!
Super spannende Geschichte. Nur zu empfehlen !
Gänsehaut pur!!!

Hochspannend und schaurig! Lange zurückliegende Ereignisse werden auf eine Art gerächt, die beim Lesen ängstliches Nägelkauen und Herzrasen verursacht.
Hochspannend und schaurig! Lange zurückliegende Ereignisse werden auf eine Art gerächt, die beim Lesen ängstliches Nägelkauen und Herzrasen verursacht.

Annika Xanten, Thalia-Buchhandlung Dorsten

Eine packende Geschichte über eine Gruppe Teenager, die im wahrsten Sinne des Wortes vom Weg abgekommen ist. Ich habe lange nicht mehr so ein spannendes Buch gelesen! Eine packende Geschichte über eine Gruppe Teenager, die im wahrsten Sinne des Wortes vom Weg abgekommen ist. Ich habe lange nicht mehr so ein spannendes Buch gelesen!

„Wer wird überleben?“

Tina Lehmann-Klein, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Helena landet mit ehemaligen Mitschülern auf einer Wandertouren in Tschechien. Nach und nach verschwindet jemand, aber niemand will über den wahren Grund der Reise sprechen. Als die Gruppe in einer alten Mühle festsitzt, macht sich langsam Panik breit. Helena landet mit ehemaligen Mitschülern auf einer Wandertouren in Tschechien. Nach und nach verschwindet jemand, aber niemand will über den wahren Grund der Reise sprechen. Als die Gruppe in einer alten Mühle festsitzt, macht sich langsam Panik breit.

„Spannend, gruselig und unvorhersehbar.“

V. Harings

Lena wurde spontan zu einem Ausflug mit der "Coolen" Clique eingeladen. Doch was eig ein schö werden sollte, wird an der alten Mühle zum Horrortrip. Wer hat sie eingeladen? Wer spielt jetzt mit ihnen? Was erstenmal witzig erscheint, ändert sich als einer von ihnen spurlos verschwindet...

Ein gelungener Jugendthriller von Elisabeth Herrmann. Eine Spannung die sich von der ersten Seite unterschwellig aufbaut und sich bis zur letzten Seite hält. Auch Erwachsene werden sich hier fest lesen.
Lena wurde spontan zu einem Ausflug mit der "Coolen" Clique eingeladen. Doch was eig ein schö werden sollte, wird an der alten Mühle zum Horrortrip. Wer hat sie eingeladen? Wer spielt jetzt mit ihnen? Was erstenmal witzig erscheint, ändert sich als einer von ihnen spurlos verschwindet...

Ein gelungener Jugendthriller von Elisabeth Herrmann. Eine Spannung die sich von der ersten Seite unterschwellig aufbaut und sich bis zur letzten Seite hält. Auch Erwachsene werden sich hier fest lesen.

Mareike Lewin, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Sieben ehemalige Freunde werden nach Jahren zu einem Treffen inklusive Bergwanderung eingeladen und wissen nicht, von wem. Sehr spannend und fesselnd von Anfang bis Ende. Super! Sieben ehemalige Freunde werden nach Jahren zu einem Treffen inklusive Bergwanderung eingeladen und wissen nicht, von wem. Sehr spannend und fesselnd von Anfang bis Ende. Super!

Andrea Falk, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Durch einen Zufall wird Lana zu dem mysteriösen Treffen der coolen Jugendclique "Court" eingeladen. Doch die Begegnung artet zu einem Horrortrip aus. Nichts für schwache Nerven. Durch einen Zufall wird Lana zu dem mysteriösen Treffen der coolen Jugendclique "Court" eingeladen. Doch die Begegnung artet zu einem Horrortrip aus. Nichts für schwache Nerven.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Muenster

Ein sehr düsteres und unheimliches Buch, das die Leser allein durch seine Atmosphäre in den Bann zieht. Ein sehr düsteres und unheimliches Buch, das die Leser allein durch seine Atmosphäre in den Bann zieht.

Alina Tiedemann, Thalia-Buchhandlung Wolfsburg

Spannender Thriller mit einer tollen Protagonistin, fesselnd bis zur letzten Seite! Spannender Thriller mit einer tollen Protagonistin, fesselnd bis zur letzten Seite!

„Spannung garantiert“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Eine junge Studentin-eine überraschende Einladung-ein Treffen ehemaliger Schulfreunde in Karlsbad,einem idyllischem Kurort in Tschechien - das sind die Eingangsmodalitäten für diesen Pageturner ab ca.15/16 Jahren.
(Auch wenn ich letztlich nicht alles glaubwürdig fand, macht die spannende Story selber dieses kleine Manko mehr als wett).
Lana hat DIE angesagte Clique damals in der Schule nur aus der Ferne bewundert: als sie nun im Studium über Johnny, einen der Typen stolpert ,und er ihr eine Einladung schenkt zu einem exklusiven Nachtreffen,nimmt sie sie an,obwohl sie nie dazugehört hat. Als sie allerdings in Karlsbad auf die anderen sieben Mitglieder trifft, muss sie feststellen, dass alle Einladungen erhalten haben und Johnny für den Initiator dieser Aktion halten.Obwohl Lana sich gleich als Fremdkörper fühlt und eigentlich schnell wieder nach Berlin zurück will,macht sie dann doch an die Fahrt zum stilvollen Essen in der majestätischen Berg/Waldregion mit - ein Entschluss, den sie noch lange bereuen wird….
Herrmanns Protagonisten sind nicht zwangsläufig sympathisch, alle haben etwas zu verbergen und Lana
scheint die Einzige zu sein, die weder an alten Geheimnissen krankt oder sich schnell geschlagen gibt bzw. eher glaubt,das ein Mörder mit perfidem Plan so etwas wie zehn kleine Negerlein mit ihnen spielt...
Dabei zieht die versierte Autorin den Thrill gekonnt an,Lana ist eine tolle Identifikationsfigur, die Mühle am See und die einsame tschechische Landschaft glaubhafte „Location“ - man fiebert förmlich mit :
dieser Jugendkrimi lohnt !

Eine junge Studentin-eine überraschende Einladung-ein Treffen ehemaliger Schulfreunde in Karlsbad,einem idyllischem Kurort in Tschechien - das sind die Eingangsmodalitäten für diesen Pageturner ab ca.15/16 Jahren.
(Auch wenn ich letztlich nicht alles glaubwürdig fand, macht die spannende Story selber dieses kleine Manko mehr als wett).
Lana hat DIE angesagte Clique damals in der Schule nur aus der Ferne bewundert: als sie nun im Studium über Johnny, einen der Typen stolpert ,und er ihr eine Einladung schenkt zu einem exklusiven Nachtreffen,nimmt sie sie an,obwohl sie nie dazugehört hat. Als sie allerdings in Karlsbad auf die anderen sieben Mitglieder trifft, muss sie feststellen, dass alle Einladungen erhalten haben und Johnny für den Initiator dieser Aktion halten.Obwohl Lana sich gleich als Fremdkörper fühlt und eigentlich schnell wieder nach Berlin zurück will,macht sie dann doch an die Fahrt zum stilvollen Essen in der majestätischen Berg/Waldregion mit - ein Entschluss, den sie noch lange bereuen wird….
Herrmanns Protagonisten sind nicht zwangsläufig sympathisch, alle haben etwas zu verbergen und Lana
scheint die Einzige zu sein, die weder an alten Geheimnissen krankt oder sich schnell geschlagen gibt bzw. eher glaubt,das ein Mörder mit perfidem Plan so etwas wie zehn kleine Negerlein mit ihnen spielt...
Dabei zieht die versierte Autorin den Thrill gekonnt an,Lana ist eine tolle Identifikationsfigur, die Mühle am See und die einsame tschechische Landschaft glaubhafte „Location“ - man fiebert förmlich mit :
dieser Jugendkrimi lohnt !

„Bester Jugendthriller 2016 “

Cindy Loch, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Elisabeth Herrmann, welche bekanntermaßen eher Erwachsenenlektüre schreibt, hat mit "Die Mühle" bei mir voll ins Schwarze getroffen!

Auch wenn die junge Studentin Lana aus Berlin etwas naiv wirkt, als sie sich auf ein Freundschaftstreffen mit ihr eigentlich völlig Fremden einlässt, so ist sie doch sympathisch - im Vergleich zum Rest der Meute.
Ungewöhnlich "hart" kommt dieser Jugendthriller daher, woran man merkt, dass Frau Herrmann nicht wie viele andere Autoren krampfhaft versucht, die Handlung abzuschwächen um sie "kindertauglicher" zu machen. Von daher empfehle ich ihn jungen Erwachsenen ab 16, welche vielleicht auch schon Wulf Dorn, Kevin Brooks oder Antonia Michaelis gelesen haben.
Elisabeth Herrmann, welche bekanntermaßen eher Erwachsenenlektüre schreibt, hat mit "Die Mühle" bei mir voll ins Schwarze getroffen!

Auch wenn die junge Studentin Lana aus Berlin etwas naiv wirkt, als sie sich auf ein Freundschaftstreffen mit ihr eigentlich völlig Fremden einlässt, so ist sie doch sympathisch - im Vergleich zum Rest der Meute.
Ungewöhnlich "hart" kommt dieser Jugendthriller daher, woran man merkt, dass Frau Herrmann nicht wie viele andere Autoren krampfhaft versucht, die Handlung abzuschwächen um sie "kindertauglicher" zu machen. Von daher empfehle ich ihn jungen Erwachsenen ab 16, welche vielleicht auch schon Wulf Dorn, Kevin Brooks oder Antonia Michaelis gelesen haben.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Mysteriös, gruselig und unglaublich spannend! Nichts für schwache Nerven! Ein super Jugendkrimi von Elisabeth Herrmann! Mysteriös, gruselig und unglaublich spannend! Nichts für schwache Nerven! Ein super Jugendkrimi von Elisabeth Herrmann!

„Wie viel ist Freundschaft wert?!“

A. Fischer, Thalia-Buchhandlung Brühl

Lana kann sich ihr Leben lang nichts unter dem Begriff "Freundschaft" vorstellen. Bedingt durch die beruflichen Wege des Vaters war die halbe Welt ihr zu Hause; Abschied nehmen ist ihr besser bekannt. Umso schwieriger wird die Rückkehr in die alte, langweilige Heimat.
In der neuen Schule tritt sie einem Phänomen gegenüber- dem "Court". Der umschreibt eine Gruppe aus 7 Jugendlichen und sie sind nja.. die Götter der Schule. Die Art von Jugendlichen denen man Platz macht auf dem Gang, zu denen alle sich umdrehen und die diesen gewissen Schein um sich herum tragen. Sie sind Freunde.
Für Lana unerreichbar.. doch Jahre später begegnet sie ausgerechnet, an der gleichen Uni in Berlin, einem von ihnen wieder - Johnny. Wie der Zufall es will, übergibt er ihr seinen Platz für die Reunion des Court. Diese Einladung hält mehr bereit als einen netten Ausflug.. 7 junge Erwachsene, eine mysteriöse Einladung, eine dunkle Mühle die ein totgeschwiegenes Geheimnis birgt, dessen Wahrheit nach Rache sinnt.
Denn es ist nicht immer alles Gold was glänzt.
Nervenkitzel! Spannung! Ein Kampf ums Überleben an einer atemberaubenden Kulisse!
Ich konnte dieses Buch nicht aus der Hand legen und habe es in einem Rutsch durch; Lanas Kampf und das Geheimnis das alle verbindet und gleichzeitig auseinander treibt. Unfassbar stimmungsvoll und definitiv für alle Thriller Fans etwas, die mit einer Gänsehaut ins Bett gehen wollen!
Lana kann sich ihr Leben lang nichts unter dem Begriff "Freundschaft" vorstellen. Bedingt durch die beruflichen Wege des Vaters war die halbe Welt ihr zu Hause; Abschied nehmen ist ihr besser bekannt. Umso schwieriger wird die Rückkehr in die alte, langweilige Heimat.
In der neuen Schule tritt sie einem Phänomen gegenüber- dem "Court". Der umschreibt eine Gruppe aus 7 Jugendlichen und sie sind nja.. die Götter der Schule. Die Art von Jugendlichen denen man Platz macht auf dem Gang, zu denen alle sich umdrehen und die diesen gewissen Schein um sich herum tragen. Sie sind Freunde.
Für Lana unerreichbar.. doch Jahre später begegnet sie ausgerechnet, an der gleichen Uni in Berlin, einem von ihnen wieder - Johnny. Wie der Zufall es will, übergibt er ihr seinen Platz für die Reunion des Court. Diese Einladung hält mehr bereit als einen netten Ausflug.. 7 junge Erwachsene, eine mysteriöse Einladung, eine dunkle Mühle die ein totgeschwiegenes Geheimnis birgt, dessen Wahrheit nach Rache sinnt.
Denn es ist nicht immer alles Gold was glänzt.
Nervenkitzel! Spannung! Ein Kampf ums Überleben an einer atemberaubenden Kulisse!
Ich konnte dieses Buch nicht aus der Hand legen und habe es in einem Rutsch durch; Lanas Kampf und das Geheimnis das alle verbindet und gleichzeitig auseinander treibt. Unfassbar stimmungsvoll und definitiv für alle Thriller Fans etwas, die mit einer Gänsehaut ins Bett gehen wollen!

Katja Steuer, Thalia-Buchhandlung Wolfsburg

Guter Schreibstil und interessante Story, aber man hätte mehr rausholen können. Guter Schreibstil und interessante Story, aber man hätte mehr rausholen können.

Claudia Bremer, Thalia-Buchhandlung Bremen

Hochspannend! Ein Jugendkrimi - spannend und mysteriös. Ein Klassentreffen wird zu einer atemlosen Jagd um Leben und Tod. Liebesgeschichte inbegriffen? Happy End - eher nicht? Hochspannend! Ein Jugendkrimi - spannend und mysteriös. Ein Klassentreffen wird zu einer atemlosen Jagd um Leben und Tod. Liebesgeschichte inbegriffen? Happy End - eher nicht?

„Gänsehaut pur!“

Kezia Kriegler

Lana rutscht hinein in eine Geschichte voller Lügen und Intrigen. Und versucht, die Wahrheit zu finden. Aber was genau wirklich der Grund für das Treffen in Kralsbad ist, darüber will niemand reden. Erst, als es fast schon zu spät ist, beginnt Lana zu begreifen...

Ich muss sagen, dass mir die Geschichte an sich sehr gut gefallen hat. Elisabeth Herrmann schreibt einfach so spannend und undurchsichtig, dass man gar nicht aufhören kann, zu lesen, weil man wissen will, wie es weiter geht und wer hinter allem steckt! Sprachlich ist sie bis auf ein paar wenige Stellen, die mir etwas zu umgangssprachlich waren, sehr gut.

Allerdings bin ich ein paar Mal über kleine logische Fehler gestolpert. Bis zum Schluss fand ich auch nur einen einzigen Charackter in der Geschichte wirklich sympathisch - alle anderen waren mir die ganze Zeit suspekt. Aber das war wahrscheinlich auch die Absicht von Elisabeth Herrmann. Trotzdem hat das bei mir leider dazu geführt, dass ich mit den Opfern nicht immer mitleiden und selbst die Protagonistin an vielen Stellen nicht immer ernst nehmen konnte.

Alles in allem hat mich dieser Thriller aber sehr gut unterhalten und bekommt vier Sterne von mir!
Lana rutscht hinein in eine Geschichte voller Lügen und Intrigen. Und versucht, die Wahrheit zu finden. Aber was genau wirklich der Grund für das Treffen in Kralsbad ist, darüber will niemand reden. Erst, als es fast schon zu spät ist, beginnt Lana zu begreifen...

Ich muss sagen, dass mir die Geschichte an sich sehr gut gefallen hat. Elisabeth Herrmann schreibt einfach so spannend und undurchsichtig, dass man gar nicht aufhören kann, zu lesen, weil man wissen will, wie es weiter geht und wer hinter allem steckt! Sprachlich ist sie bis auf ein paar wenige Stellen, die mir etwas zu umgangssprachlich waren, sehr gut.

Allerdings bin ich ein paar Mal über kleine logische Fehler gestolpert. Bis zum Schluss fand ich auch nur einen einzigen Charackter in der Geschichte wirklich sympathisch - alle anderen waren mir die ganze Zeit suspekt. Aber das war wahrscheinlich auch die Absicht von Elisabeth Herrmann. Trotzdem hat das bei mir leider dazu geführt, dass ich mit den Opfern nicht immer mitleiden und selbst die Protagonistin an vielen Stellen nicht immer ernst nehmen konnte.

Alles in allem hat mich dieser Thriller aber sehr gut unterhalten und bekommt vier Sterne von mir!

„Sein und Schein “

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Das Wochenende sollte eine Reunion des Freundeskreises werden. Eine alte Clique gerät ins Visier eines völlig durchgeknallten, auf Rache sinnenden, perfiden Täters.
Der Albtaum beginnt in Karlsbad, wo die ehemaligen Freunde in einem Luxushotel zusammen kommen. Hier scheint alles für sie penibel vorbereitet worden zu sein. Doch das Treffen gleicht einem halsbrecherischen Unterfangen. Der Irrsinn nimmt seinen Lauf, als die Freunde inmitten der Wildnis zu einem Spiel „Wahrheit oder Wahrheit“ aufgefordert werden. Ein Mordsspiel: Keiner traut dem anderen mehr – jeder befindet sich in großer Gefahr – es geschehen immer mehr mysteriöse Dinge.
Und mitten drin: Lana. Sie gehört nicht wirklich zur Clique. Wie es scheint, hat der Zufall sie hier hergeführt. Einst hat sie diese Mitschüler bewundert. Wird sie es schaffen, sich rechtzeitig von ihnen zu distanzieren? Welches Geheimnis verbirgt die Clique?
Ebenso wie Lana weiß auch der Leser bis zuletzt nicht, was seinerzeit passiert ist. Und das macht den besonderen Reiz des Thrillers aus. Da geht der Puls in die Höhe.
Ein super spannender Thriller, der nicht nur Jugendliche anspricht.
Zu der Altersgruppe gehöre ich nicht mehr und ich kann sagen, dass mir beim Lesen der ein oder andere kalte Schauer über den Rücken lief.
Das Wochenende sollte eine Reunion des Freundeskreises werden. Eine alte Clique gerät ins Visier eines völlig durchgeknallten, auf Rache sinnenden, perfiden Täters.
Der Albtaum beginnt in Karlsbad, wo die ehemaligen Freunde in einem Luxushotel zusammen kommen. Hier scheint alles für sie penibel vorbereitet worden zu sein. Doch das Treffen gleicht einem halsbrecherischen Unterfangen. Der Irrsinn nimmt seinen Lauf, als die Freunde inmitten der Wildnis zu einem Spiel „Wahrheit oder Wahrheit“ aufgefordert werden. Ein Mordsspiel: Keiner traut dem anderen mehr – jeder befindet sich in großer Gefahr – es geschehen immer mehr mysteriöse Dinge.
Und mitten drin: Lana. Sie gehört nicht wirklich zur Clique. Wie es scheint, hat der Zufall sie hier hergeführt. Einst hat sie diese Mitschüler bewundert. Wird sie es schaffen, sich rechtzeitig von ihnen zu distanzieren? Welches Geheimnis verbirgt die Clique?
Ebenso wie Lana weiß auch der Leser bis zuletzt nicht, was seinerzeit passiert ist. Und das macht den besonderen Reiz des Thrillers aus. Da geht der Puls in die Höhe.
Ein super spannender Thriller, der nicht nur Jugendliche anspricht.
Zu der Altersgruppe gehöre ich nicht mehr und ich kann sagen, dass mir beim Lesen der ein oder andere kalte Schauer über den Rücken lief.

„Horrotrip statt Luxusurlaub“

Stefanie Kellmann, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Röhrsdorf

Durch einen Zufall kommt Lana zu einem Wochenendtrip mit der coolsten Clique aus ihrer Highschoolzeit. Diese ist zwar nicht so begeistert, dass Lana statt ihres alten Freundes da ist, aber sie müssen sich damit abfinden. Lana wird jedoch das Gefühl nicht los, dass irgendetwas nicht stimmt. Warum hat die Clique keinen Kontakt mehr zueinander? Und wer hat den teuren Trip spendiert? Und vor allem: Warum?
Ein spannender Thriller, der bis zur letzten Seite fesselt. Nichts für schwache Nerven!
Durch einen Zufall kommt Lana zu einem Wochenendtrip mit der coolsten Clique aus ihrer Highschoolzeit. Diese ist zwar nicht so begeistert, dass Lana statt ihres alten Freundes da ist, aber sie müssen sich damit abfinden. Lana wird jedoch das Gefühl nicht los, dass irgendetwas nicht stimmt. Warum hat die Clique keinen Kontakt mehr zueinander? Und wer hat den teuren Trip spendiert? Und vor allem: Warum?
Ein spannender Thriller, der bis zur letzten Seite fesselt. Nichts für schwache Nerven!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
58 Bewertungen
Übersicht
37
17
3
1
0

Die Mühle
von Mel aus Hiddenhausen am 19.07.2018
Bewertet: eBook (ePUB)

Die Mühle hat mich ziemlich erwischt. Erwartet hatte ich einen soften Jugendthriller, ohne viel Herumgerede. Bekommen habe ich eine spannende, teils verworrene, aber dennoch kurzweilige Geschichte um versnobte Berufsanfänger und undurchsichtige Protagonisten. Wenn Lana, die eigentlich Helena heißt, aber nur noch mit Lana angesprochen werden möchte (aber warum sollten wir... Die Mühle hat mich ziemlich erwischt. Erwartet hatte ich einen soften Jugendthriller, ohne viel Herumgerede. Bekommen habe ich eine spannende, teils verworrene, aber dennoch kurzweilige Geschichte um versnobte Berufsanfänger und undurchsichtige Protagonisten. Wenn Lana, die eigentlich Helena heißt, aber nur noch mit Lana angesprochen werden möchte (aber warum sollten wir das jemals auflösen...) aus dem langweiligen Städtchen L. kommt, aus dem auch die beliebte Clique aus früheren Zeiten, die sogenannten Courts kommen und gemeinsam zu einem "Wiedersehen" ins tschechische Karlsbad eingeladen werden und das auch noch von einem anonymen Gastgeber/in, dann sollte Lana & Konsorten und auch dem Leser klar sein, dass da irgendwas nicht stimmen kann. The Courts sind das typisch gezeichnete Teenie-Grüppchen, die in Filmen/ Serien und Büchern immer glorifiziert werden, weil sie hübsch und stylish sind, die aber IMMER arrogant und herablassend daherkommen. Warum himmelt man solche Menschen an, frage ich mich dann immer, aber egal. Sprachlich kann sich die Mühle lesen lassen. Die Autorin hat es geschafft, in kurzen knappen Sätzen die Spannung der Geschichte aufrecht zu erhalten. Die Charaktere wurden insgesamt glaubwürdig, wenn auch hier und da arg klischeehaft dargestellt. Dennoch konnte mich, wie schon erwähnt, die Mühle begeistern. Sie hätte mich auch fast bis zum Ende in Ihren Bann gezogen, wenn nur das Ende nicht gewesen wäre. Das wollte nämlich so gar nicht passen und war für mich dann doch zu weit hergeholt. Da auch ein paar Fragen am Ende offen blieben, konnte mich das Buch nicht vollends verzaubern. Mein Fazit Spannende Lektüre aus deutschen Landen, der leider am Schluss etwas die Luft und die Kreativität ausgeht.

Böhmerwald meets Agatha Christie
von Siderea am 16.04.2018
Bewertet: eBook (ePUB)

Durch einen verrückten Zufall landet die 20-jährige Lana als Zweitbesetzung für den lädierten Johnny bei einem Wiedersehenstreffen der coolsten Clique ihrer früheren Schule. Sie waren sieben charismatische, gutaussehende Jugendliche, als sie sich zum letzten Mal gesehen haben. Ein paar Jahre sind seither vergangen und nun machen sie ihre ersten... Durch einen verrückten Zufall landet die 20-jährige Lana als Zweitbesetzung für den lädierten Johnny bei einem Wiedersehenstreffen der coolsten Clique ihrer früheren Schule. Sie waren sieben charismatische, gutaussehende Jugendliche, als sie sich zum letzten Mal gesehen haben. Ein paar Jahre sind seither vergangen und nun machen sie ihre ersten Schritte im Berufsleben. Lana ist ein paar Jahre jünger und hat natürlich nie dazugehört - sie hat "The Court", wie sie von den anderen ehrfürchtig genannt wurden, immer nur aus der Ferne verehrt. Wie sich in einem Karlsbader Nobelhotel herausstellt, wirken sie aus der Nähe nicht ganz so glorreich, lassen Lana ständig spüren, dass sie nicht dazugehört, und haben keine Ahnung, wer diesen kostspieligen Kurztrip organisiert und bezahlt hat. Ein Ausflug zu einer abgelegenen Sehenswürdigkeit läuft völlig aus dem Ruder, sie haben keine Verbindung mehr zur Außenwelt, finden aber Schutz in einer alten, einsamen Mühle - wo der erste spurlos verschwindet und der Albtraum beginnt. "Die Mühle" war für mich das erste Buch der namhaften Bestsellerautorin Elisabeth Herrmann, von der ich schon seit langem endlich mal etwas lesen wollte - meine Erwartungshaltung im Vorfeld war also recht hoch. Als erstes fielen mir zwangsläufig die Parallelen zu "Und dann gab's keines mehr" von Agatha Christie ins Auge: Eine Gruppe wird anonym an einen entlegenen Winkel der Welt gelockt, wo sie keinerlei Verbindung zur Außenwelt hat, und in eine perfide geplante Falle geht. Dieses Grundmotiv verspricht viel Spannung und wird sowohl in der Kriminalliteratur als auch in Filmen in abgewandelter Form immer mal wieder zitiert. Auch in diesem Fall hat die Autorin es in die heutige Zeit übertragen, wobei mir aber fast zu viele Details ans Original angelehnt wurden. Allzu ausführlich kann ich leider nicht darauf eingehen ohne zu spoilern, aber beispielsweise verschwindet bei Christie mit jedem neuen Opfer eine Porzellanfigur - hier sind es stattdessen Matratzen. Die Figurenzeichnung hält dem direkten Vergleich nicht stand: Obwohl Christie mit der halben Seitenzahl auskommt, verleiht sie ihren Figuren durch häufige Perspektivwechsel Tiefe und Persönlichkeit - der Leser stockt nicht bei einem Namen und fragt sich: War das jetzt der Richter oder der Arzt...? Herrmann lässt dagegen Lana selbst in der Retrospektive die Ereignisse im Böhmerwald schildern, sodass zum einen leider bereits im vierten Kapitel (und bevor die Ereignisse überhaupt so richtig ins Rollen kommen) klar ist, dass Lana zwangsläufig überleben muss, und zum anderen alle Figuren sehr flach bleiben und auch insgesamt arg klischeehaft gezeichnet sind: Lana, die schüchterne Außenseiterin. Siri, das arrogante Model. Joshua, der sportliche Womanizer. Stephan, der ehrgeizige Unsympath. Ich musste desöfteren nochmal zur Einführung zurückblättern um herauszufinden, um wen es gerade geht. Was mir dagegen richtig gut gefallen hat, und mich trotz einiger Schwächen bei der Stange gehalten hat, war die Stimmung, die Elisabeth Herrmann erzeugt hat. Sind es zu Anfang nur kleine Irritationen, die Lana kurz aufhorchen lassen, wird es im späteren Verlauf immer düsterer und beklemmender, und auch als Leser konnte ich mich dem nicht entziehen, was "Die Mühle" insgesamt für mich gerettet hat. Ich würde zwar nicht sagen, dass man dieses Buch unbedingt gelesen haben muss, aber wenn man das Original von Christie nicht kennt, erwartet einen hier durchaus eine spannende und actionreiche Story, auch wenn sie nicht so intelligent und minutiös durchgeplant ist wie das Original - und Logik und Glaubwürdigkeit manchmal etwas zu sehr auf der Strecke bleiben.

Ein spannender Jugendthriller
von Sabine Mach aus München am 15.04.2018

Durch Zufall erhält Lana eine Einladung zu einem Treffen der Courts. Die Clique kennt sie schon aus ihrer Schulzeit, hat aber nie dazu gehört. Anfangs weckt Lanas Erscheinen wenig Begeisterung, aber dann überschlagen sich die Ereignisse und ein Mitglied verschwindet spurlos.  Elisabeth Herrmann weiß, wie man den Leser packt. Ihr... Durch Zufall erhält Lana eine Einladung zu einem Treffen der Courts. Die Clique kennt sie schon aus ihrer Schulzeit, hat aber nie dazu gehört. Anfangs weckt Lanas Erscheinen wenig Begeisterung, aber dann überschlagen sich die Ereignisse und ein Mitglied verschwindet spurlos.  Elisabeth Herrmann weiß, wie man den Leser packt. Ihr Schreibstil ist düster und unheimlich. Sie schafft Spannung und zieht den Leser in ihren Bann. Dieses Buch zielt zwar auf eine jugendliche Leserschaft, hat aber auch mich als Erwachsene durchaus begeistert. Wenn man den etwas schwierigen Anfang überwunden hat, ist man so von der Geschichte gefangen, dass man den Roman kaum mehr aus der Hand legen kann. Eine unvorhersehbare Geschichte mit vielen Wendungen, vielen unerwarteten Ereignissen, all das schafft große Spannung und lässt den Leser nicht erahnen, wo das Ganze hinführen soll. Die Protagonisten wirken realistisch und sind sehr gut dargestellt. Auch bei ihren Jugendbüchern zeigt die Autorin ihr ganzes Können und hat es wieder einmal geschafft mich zu verblüffen.  Wer gut geschriebene, spannende Thriller mag ist hier genau richtig.