Zähl nicht die Stunden

Roman

(24)
Mattie Hart hat vieles, wovon andere träumen: Erfolg im Beruf, einen attraktiven Mann und eine Tochter, die sie über alles liebt. Eines Tages muss sie sich jedoch eingestehen, dass ihr Leben eine Lüge ist, denn ihr Mann Jake betrügt sie seit Jahren. Doch genau, als Mattie sich endlich entschließt, einen Neubeginn zu wagen, schlägt das Schicksal auf grausame Weise zu. Und die junge Frau erkennt, dass sie jetzt erst wirklich kämpfen muss: um ihr Glück – und um ihr Leben ...

Portrait
Joy Fielding gehört zu den unumstrittenen Spitzenautorinnen Amerikas. Seit ihrem Psychothriller „Lauf, Jane, lauf“ waren alle ihre Bücher internationale Bestseller. Joy Fielding lebt mit ihrem Mann und zwei Töchtern in Toronto, Kanada, und in Palm Beach, Florida.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 20.02.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-48421-8
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 18,8/13,2/3,2 cm
Gewicht 380 g
Originaltitel The First Time
Übersetzer Mechtild Sandberg-Ciletti, Kristian Lutze
Verkaufsrang 2.924
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Zähl nicht die Stunden

Zähl nicht die Stunden

von Joy Fielding
(24)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Im Koma

Im Koma

von Joy Fielding
(50)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Kein "Frau-in Bedrängnis"-Thriller, sondern eine hochemotionale Story um die Fallstricke von Beziehungen und Gefühlen.Fesselnder Schmöker über die Liebe des Lebens und den Tod !
Kein "Frau-in Bedrängnis"-Thriller, sondern eine hochemotionale Story um die Fallstricke von Beziehungen und Gefühlen.Fesselnder Schmöker über die Liebe des Lebens und den Tod !

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bremen

Ganz anders, als von Joy Fielding gewohnt. Sehr traurig, aber sie geht sehr einfühlsam mit dem Thema Tod um. Wirklich berührend und eine sehr überraschend Wendung einer Beziehung. Ganz anders, als von Joy Fielding gewohnt. Sehr traurig, aber sie geht sehr einfühlsam mit dem Thema Tod um. Wirklich berührend und eine sehr überraschend Wendung einer Beziehung.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Joy Fielding beherrscht auch in diesem Psycho-Thriller perfekt den Aufbau einer subtilen Psycho-Spannung. Fies und spannend ohne Ende. Joy Fielding beherrscht auch in diesem Psycho-Thriller perfekt den Aufbau einer subtilen Psycho-Spannung. Fies und spannend ohne Ende.

„Zum Weinen“

Sandra Krämer, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Und das mein ich nicht negativ. Ich musste wirklich am Ende des Buches heulen. Ein sehr emotionaler Roman um eine Ehe. Mich störte nur das ewige "Ich liebe Dich". Wohl typisch amerikanisch. Ansonsten lesenswert.
Und es ist kein Thriller!

Und das mein ich nicht negativ. Ich musste wirklich am Ende des Buches heulen. Ein sehr emotionaler Roman um eine Ehe. Mich störte nur das ewige "Ich liebe Dich". Wohl typisch amerikanisch. Ansonsten lesenswert.
Und es ist kein Thriller!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
24 Bewertungen
Übersicht
18
5
0
0
1

Joy Fielding in Hochform
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 17.06.2016

Mattie Hart gehört zu den Frauen, die fast alles haben. Eine intakte Familie, Mann und Tochter, der Mann ist Anwalt, ihre Tochter liebt sie abgöttisch. Dass doch nicht alles im Reinen ist, wird ihr bewusst, als sie Quittungen in den Sachen ihres Mannes findet, die eine Affäre nicht mehr verleugnen... Mattie Hart gehört zu den Frauen, die fast alles haben. Eine intakte Familie, Mann und Tochter, der Mann ist Anwalt, ihre Tochter liebt sie abgöttisch. Dass doch nicht alles im Reinen ist, wird ihr bewusst, als sie Quittungen in den Sachen ihres Mannes findet, die eine Affäre nicht mehr verleugnen lassen. Geahnt hat sie es schon länger, nur jetzt mit den Tatsachen konfrontiert zu werden, ist schon ein Hammer. Sie tut etwas unberechenbares, sie geht zur Gerichtsverhandlung, die ihr Mann gerade hat und die wohl auch einer seiner wichtigsten ist und beginnt während der Verhandlung schallend an zu lachen. Sie kann sich gar nicht mehr beruhigen. Ihrem Mann reicht es und er verlässt sie, um zu seiner neuen Errungenschaft zu ziehen. Mattie ist nicht der Typ Frau, die nun den Kopf in den Sand steckt, sie packt ihr Leben an, es geht auch ohne Mann. Alles geht gut, bis sie kurze Zeit später feststellen muss, dass sie unheilbar krank ist und ihr nicht mehr viel Zeit bleibt ... Puh, was für ein Schicksalsschlag. Im einen Moment denkt man noch, es kann nicht schlimmer kommen, als dass der Mann sich eine Jüngere genommen hat und ausgezogen ist, da kommt es für Mattie knüppeldick. Sie erfährt von ihrer Freundin, die Ärztin ist, dass sie unheilbar krank ist. Im Moment scheint es ihr noch halbwegs gut zu gehen, bis auf einige kleine Aussetzer, aber es wird schlimmer kommen und es wird keine Heilung geben. Ihr Körper wird immer mehr versagen, jedoch ihr Gehirn nicht. Ihr Mann Jake fühlt sich verantwortlich und kehrt zurück, vorläufig. Ist es Mitleid, was ihn wieder zurückbrachte? Mattie weiß es nicht, ist jedoch dankbar für seine Hilfe. Schließlich muss sie auch an ihre Tochter denken, die sie ja eines Tages zurücklassen muss. Diese ist momentan so gar nicht gut auf ihren Vater zu sprechen, da er ja ihre Mutter von einem Tag auf den anderen verlassen hatte. Es beginnt ein schwierige und sehr emotionale Zeit. Matties Gedanken und Gefühle werden dem Leser sehr gut nahe gelegt. Man leidet und fühlt mit ihr, nimmt Anteil an ihrem Schicksal und hofft doch immer ein wenig, dass die Prognose vielleicht doch nicht so schlimm sein möge wie vorhergesagt. Aber sie ist es und bleibt es. Matties Tochter leidet ebenso, weiß sie doch, dass ihr mit ihrer geliebten Mutter nicht mehr viel Zeit bleibt. Was für ein grausames Schicksal. Das Leben der 3 Protagonisten ändert sich radikal. Sie sind von einem Tag auf den anderen aufeinander angewiesen und lernen sich neu kennen. Sie nutzen die Zeit, die ihnen bleibt, immer wissend, das es nicht mehr viel ist. Das war jetzt das 7. Buch, welches ich von Joy Fielding gelesen habe. Der größte Teil waren Thriller. Mit einem solch emotionalen Buch hatte ich ehrlich gesagt nicht gerechnet, als ich es zur Hand genommen hatte. Für mich ist es das bislang beste von ihr. Ich konnte nicht verhindern, dass mir am Ende die Tränen kamen, war nur froh, dass ich gerade nicht unterwegs gewesen bin. Ein wunderbares Buch, das ich sehr gern weiterempfehle. Hier gibt es eine klare Kauf- und Leseempfehlung.

Gefühlvoll
von Alike Hinsenkamp aus Lingen (Ems) am 29.05.2012
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Jake Hart und Mattie hatten damals geheiratet, weil ein Kind unterwegs war. Jetzt war Kim fünfzehn Jahre alt, und Jake hatte immer wieder Frauengeschichten. Doch diesmal schien es was Ernstes zu sein und er trennt sich von Mattie. Kaum ist Jake ausgezogen zeigen sich bei Mattie die ersten Anzeichen... Jake Hart und Mattie hatten damals geheiratet, weil ein Kind unterwegs war. Jetzt war Kim fünfzehn Jahre alt, und Jake hatte immer wieder Frauengeschichten. Doch diesmal schien es was Ernstes zu sein und er trennt sich von Mattie. Kaum ist Jake ausgezogen zeigen sich bei Mattie die ersten Anzeichen ihrer schweren Krankheit. Die geläufige Bezeichnung dafür war Lou-Gehring-Krankheit. Und diese Krankheit war tödlich. Super geschrieben und sehr gefühlvoll. Die Ehe mit ihrem Mann Jake, die Trennung, die unfreiwillige gemeinsame Zeit und dann die langsame Annäherung der Beiden, sodass Mattie es schaffte ihre letzte Tage einfach zu genießen. Dies alles wurde von der Autorin gut dargestellt. Die Liebe siegte und auch das Miteinander in der Familie wurde gestärkt.

Mitreißend
von DimX aus Germersheim am 20.06.2011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein wirklich gelungener Roman von Joy Fielding der zum Denken und Mitfühlen anregt. Angangs zwar etwas anderes erwartet, aber auch die Abwechslung machts aus;) Nur zu Empfehlen, TOP!