Ein dunkles Geschenk

Roman

(8)
Sie beobachtet einen Mord und verstrickt sich in ein Netz aus Macht, Tod und Verlangen

Lila Emerson liebt ihren Job als House- Sitterin. Doch als sie eines Tages vom Fenster eines fremden Apartments scheinbar einen Mord mit anschließendem Suizid beobachtet, verändert sich ihr Leben auf einen Schlag, denn Ashton Archer, der Bruder des Mörders, bittet sie um Hilfe. Lila fühlt sich von dem attraktiven Künstler mehr als angezogen, und auch Ash weiß: Die Frau mit den dunklen, tiefgründigen Augen muss er zeichnen! Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach der Wahrheit, und bald wird klar: unschätzbar teure Kunstgegenstände stehen im Zentrum dieses Verbrechens – und ein Sammler, der für seine Obsession über Leichen geht …

Portrait
Nora Roberts wurde 1950 in Maryland geboren. Ihren ersten Roman veröffentlichte sie 1981. Inzwischen zählt sie zu den meistgelesenen Autorinnen der Welt: Ihre Bücher haben eine weltweite Gesamtauflage von 500 Millionen Exemplaren überschritten. Auch in Deutschland erobern ihre Bücher und Hörbücher regelmäßig die Bestsellerlisten. Nora Roberts hat zwei erwachsene Söhne und lebt mit ihrem Ehemann in Maryland.Unter dem Namen J.D. Robb veröffentlicht Nora Roberts seit Jahren ebenso erfolgreich Kriminalromane.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 608
Erscheinungsdatum 21.11.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7341-0389-6
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 18,5/11,8/4,5 cm
Gewicht 484 g
Originaltitel The Collector
Übersetzer Margarethe van Pee
Verkaufsrang 5.385
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Ein dunkles Geschenk

Ein dunkles Geschenk

von Nora Roberts
(8)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Schatten über den Weiden

Schatten über den Weiden

von Nora Roberts
(11)
Buch (Klappenbroschur)
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Also ich bin ein sehr großer Fan der Krimis von Nora Roberts! :)
Auch dieser hat mich gepackt und hat mir sehr gut gefallen !!
Also ich bin ein sehr großer Fan der Krimis von Nora Roberts! :)
Auch dieser hat mich gepackt und hat mir sehr gut gefallen !!

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Ab auf die Couch und lesen - reine Entspannung! Ein mit Krimi-Elementen gespickter Liebesroman à la "Fenster zum Hof". Ab auf die Couch und lesen - reine Entspannung! Ein mit Krimi-Elementen gespickter Liebesroman à la "Fenster zum Hof".

Nadja Schwarz, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Ein sehr spannender und gelungener Thriller von Nora Roberts rund um wertvolle Kunstgegenstände. Ein sehr spannender und gelungener Thriller von Nora Roberts rund um wertvolle Kunstgegenstände.

Cornelia Dygatz, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Wieder eine schöne Geschichte mit einem Mix aus Liebe, Humor und Spannung!!!





Wieder eine schöne Geschichte mit einem Mix aus Liebe, Humor und Spannung!!!





Kathrin Regel, Thalia-Buchhandlung Wetzlar

Wieder mal ein guter Roman von Nora Roberts, der die Waage zwischen Krimi und heißer Liebesgeschichte hält. Wieder mal ein guter Roman von Nora Roberts, der die Waage zwischen Krimi und heißer Liebesgeschichte hält.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
3
4
1
0
0

Mörderische Kunst
von Eliza am 19.03.2017

Nora Roberts hat mich mal wieder auf der ganzen Linie überzeugt. Wenn man einen spannenden Krimi mit einer Liebesgeschichte lesen will, dann ist man bei ihr einfach richtig :-) Das Cover finde ich sehr schön, sowohl von den Farben auch, als auch von der Gestaltung. Ein wenig geheimnisvoll kommt das... Nora Roberts hat mich mal wieder auf der ganzen Linie überzeugt. Wenn man einen spannenden Krimi mit einer Liebesgeschichte lesen will, dann ist man bei ihr einfach richtig :-) Das Cover finde ich sehr schön, sowohl von den Farben auch, als auch von der Gestaltung. Ein wenig geheimnisvoll kommt das Cover daher und weckt somit die Neugier der Leser. Der Klappentext bietet eine gute Zusammenfassung und ermöglicht es sofort in die Geschichte einsteigen zu können. Ein Mord und ein Suizid in der Kunstszene mit Geheimnissen und skrupellosen Sammlern, die sprichwörtlich über Leichen gehen, um an die gewünschten Stücke zu kommen. Aus diesem Plot zieht der Roman auch seine Spannung, es geht zum einen um die Aufklärung des Mordes, zum anderen geht es um die Liebesgeschichte zwischen Lila und Ash. Beide Spannungsbögen sind wie man es von Nora Robert gewohnt ist, geschickt mit einander verwoben, sodass man als Leser einfach immer weiter lesen möchte und sich das eine oder andere Mal ärgert, dass es einen Perspektivwechsel bzw. eine Schwerpunktverlagerung gibt. Der Roman wird stringent logisch und konsequent erzählt. Er zeichnet sich vor allen Dingen durch seine sehr authentischen Schilderungen bzgl. der Kunstszene aus. Als Leser bekommt man einen sehr guten Einblick in dieses Themenfeld und kann die Faszination (fast) verstehen, die Kunst für einige Menschen ausübt. Der Schreibstil der Autorin ist locker und sehr angenehm zu lesen. Die vielen Dialoge tragen dazu bei, dass man den Roman sehr flott lesen kann und am liebsten gar nicht mehr aufhören möchte. Der Reiz dieses Romans liegt zum einen an dem ungewöhnlichen Setting (Home-Sitterin & Kunstgewerbe) zum anderen aber auch an den vielen verschiedenen Schauplätzen, die diesen Roman bereichern. Ein Roman der sowohl Frauen als auch Männer begeistern wird, sofern eine gewisse Affinität zum Kunstgewerbe besteht, bzw. man bereit ist sich darauf einzulassen. Die Liebesgeschichte mag für einige vielleicht etwas kitschig sein, dennoch finde ich sie auch gelungen und habe die verbalen Schlagabtäusche zwischen Lila und Ash sehr genossen. Ein spanender Kriminalroman mit einer guten Lovestory, der einen guten Einblick in den Kunst- und Antiquitäten-Markt ermöglicht. Von mir gibt es eine volle Leseempfehlung für diesen klasse Roman.

von Wildner Laura aus Rastatt am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein typisches Buch á la Nora Roberts! Eine tolle Story mit viel Herz und Spannung.

Nora Roberts, wie man sie kennt
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 04.05.2015
Bewertet: gebundene Ausgabe

Lila Emerson ist Autorin und arbeitet nebenbei als Homesitterin. Da sie sich sehr für Menschen interessiert, sieht sie gern aus dem Fenster und beobachtet diese mit dem Fernglas. Bei einer solchen Gelegenheit beobachtet sie einen Mord und ruft umgehend die Polizei. Zu Anfang sah es so aus, als wenn es ein... Lila Emerson ist Autorin und arbeitet nebenbei als Homesitterin. Da sie sich sehr für Menschen interessiert, sieht sie gern aus dem Fenster und beobachtet diese mit dem Fernglas. Bei einer solchen Gelegenheit beobachtet sie einen Mord und ruft umgehend die Polizei. Zu Anfang sah es so aus, als wenn es ein Mord mit anschließendem Selbstmord wäre, aber der Bruder des "Selbstmörders", Ashton Archer, bestreitet dieses vehement. Alles spricht aus seiner Sicht dagegen und er bittet Lila, ihm zu helfen, den oder die wahren Mörder seines Bruders und dessen Freundin zu finden. Lila willigt ein und schon bald müssen sie merken, dass das Morden noch nicht zu Ende ist und sie selbst in die Schusslinie des Mörders geraten ... Nora Roberts, ein Name, der für Qualität bürgt. So auch mit diesem neuen Roman der Autorin. Die Autorin hat sich mit diesem Roman Gedanken gemacht, was mit einem der 8 verschwundenen Fabergé- Eier geschehen sein könnte. Es wurden insgesamt 50 dieser Eier in St. Petersburg von den russischen Zaren bestellt, in deren Besitz sie sich bis zur Oktoberrevolution befanden. Die Kommunisten eigneten sich diese nach der Ermordung der Zarenfamilie an und verkauften viele für Geld in den Westen. Bis auf 8 Stück konnte der Verbleib nachvollzogen werden. Lt. Wikipedia sollen nunmehr nur noch 6 Eier gesucht werden. Eines dieser Eier ist aufgetaucht und Oliver, der tote Bruder von Ash, hatte mit diesem Ei vor, zu Geld zu kommen. Nur leider war er ein wenig gierig und hat seine Gegner unterschätzt, die ihn und seine Freundin umbrachten. Ash gibt sich mit den langsam laufenden Ermittlungen der Polizei nicht zufrieden und will wissen, wer seinen Bruder auf dem Gewissen hat. Lila, die durch ihre Beobachtung des Mordes sowie schon ins Visier des Mörders geraten ist, will ihm bei der Suche und Recherche helfen. Es ist eine gefährliche Mission, auf die sich die beiden begeben, denn der Mörder will das Ei und das scheint verschwunden. Es wäre kein Nora-Roberts-Roman, wenn es nicht zwischen den beiden Protagonisten knistern würde. Das tut es reichlich. Sie fühlen sich zueinander hingezogen und können auch bald die Finger nicht voneinander lassen. Prickelnde, erotische Szenen sind wie immer ebenfalls Teil des Buches und runden dieses auf unaufdringliche Weise ab. Die fantastische Recherche der Autorin hat mich neugierig auf die Problematik der Fabergé-Eier gemacht. Klar, man hat schon mal davon gehört, aber was nun genau abgelaufen ist, war mir nicht bekannt. Ich hatte mich selbst noch im Internet danach umgesehen und musste feststellen, dass die Autorin alles wichtige auch im Roman mit verarbeitet hat. Diese Präzision bei ihren Recherchen machen das Buch glaubwürdig und als Leser habe ich dabei ein sehr gutes Gefühl. Ich fühle mich nicht nur mit der eigentlichen Geschichte gut unterhalten, sondern kann auch noch Wissen daraus ziehen bzw. dieses vertiefen. Da die typischen Nora-Roberts-Romane doch alle mehr oder weniger nach einem Schema verlaufen, ist gewiss, dass auch dieses Buch einen positiven Ausgang finden wird. Das erwartet der Leser aber auch, denke ich. Der Weg dahin ist jedoch spannend geschrieben und treibt den Leser vorwärts, man möchte nichts verpassen. Für die mehr als 600 Seiten habe ich nicht lange gebraucht, ich konnte es nämlich nicht aus der Hand legen. Hat man sich eingelesen, ist es schwer, es beiseite zu legen, aber so geht es mir mit fast jedem Buch der Autorin. Sie ist für mich ein Garant für gute Unterhaltung mit einer interessanten Story, mit Konflikten, die gelöst werden wollen und mit einer Liebesgeschichte. Herz, was willst du mehr? Während des Lesens hat sich jedoch eine Frage bei mir eingeschlichen, die ich auch am Ende nicht beantworten hätte können: Warum hat der Roman den deutschen Titel "Ein dunkles Geschenk"? Für mich ein dunkles Geheimnis. Aber davon abgesehen, ist es ein Buch, das gelesen werden will und soll. Von daher empfehle ich es sehr gern weiter.