Der höchste Einsatz / Wild Cards 2.Generation Bd.3

Roman

Wild Cards - 2. Generation 3

(3)
Wahre Superhelden kennen keine Skrupel

Immer mehr Kinder werden in Afrika in ein geheimes Labor verschleppt, wo sie absichtlich mit dem Wild-Cards-Virus infiziert werden. Die meisten sterben oder mutieren auf schreckliche Weise. Doch einige wenige werden zu Assen mit superheldengleichen Kräften und anschließend gezwungen, für das People´s Paradise of Africa zu kämpfen. Dahinter steckt Radical, das wahrscheinlich mächtigste Ass der Welt, der endgültig dem Wahnsinn verfallen ist. Das Kommitee – die Ass-Eingreiftruppe der UNO – muss ihn aufhalten. Doch der Radical ist der tödlichste Gegner, dem sie sich je gegenübergesehen haben.

Portrait
George Raymond Richard Martin wurde 1948 in New Jersey geboren. Sein Bestseller-Epos Das Lied von Eis und Feuer wurde als die vielfach ausgezeichnete Fernsehserie Game of Thrones verfilmt. George R.R. Martin wurde u. a. sechsmal der Hugo Award, zweimal der Nebula Award, dreimal der World Fantasy Award (u.a. für sein Lebenswerk und besondere Verdienste um die Fantasy) und dreimal der Locus Poll Award verliehen. 2013 errang er den ersten Platz beim Deutschen Phantastik Preis für den Besten Internationalen Roman. Er lebt heute mit seiner Frau in New Mexico.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 704
Erscheinungsdatum 24.10.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7645-3130-0
Verlag Penhaligon
Maße (L/B/H) 21,6/13,9/4,8 cm
Gewicht 727 g
Originaltitel Wild Cards - Suicide Kings
Übersetzer Simon Weinert
Buch (Paperback)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Der höchste Einsatz / Wild Cards 2.Generation Bd.3

Der höchste Einsatz / Wild Cards 2.Generation Bd.3

von George R. R. Martin
(3)
Buch (Paperback)
14,99
+
=
Wild Cards - Der Sieg der Verlierer

Wild Cards - Der Sieg der Verlierer

von George R. R. Martin
(9)
Buch (Paperback)
15,00
+
=

für

29,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Wild Cards - 2. Generation

  • Band 1

    39188673
    Das Spiel der Spiele / Wildcards 2.Generation Bd.1
    von George R. R. Martin
    (29)
    Buch
    15,00
  • Band 2

    42447698
    Wild Cards - Der Sieg der Verlierer
    von George R. R. Martin
    (9)
    Buch
    15,00
  • Band 3

    45244262
    Der höchste Einsatz / Wild Cards 2.Generation Bd.3
    von George R. R. Martin
    (3)
    Buch
    14,99
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Rezension zu "Wild Cards 3 - Der höchste Einsatz"
von Zsadista am 18.12.2016

In Afrika geschehen unheimliche Dinge. Kinder verschwinden und das in Massen. Was passiert mit diesen Kindern? Wer interessiert sich noch dafür? Nur Wally, alias Rustbelt, macht sich seine Gedanken. Meldet sich doch sein Brieffreund Lucien nicht mehr. Auch er ist ein Kind in Afrika. So setzt sich Wally in den... In Afrika geschehen unheimliche Dinge. Kinder verschwinden und das in Massen. Was passiert mit diesen Kindern? Wer interessiert sich noch dafür? Nur Wally, alias Rustbelt, macht sich seine Gedanken. Meldet sich doch sein Brieffreund Lucien nicht mehr. Auch er ist ein Kind in Afrika. So setzt sich Wally in den Kopf mit dem Ass Gardener zusammen nach Afrika zu reisen und Lucien zu suchen. Doch was sich dort tut ist einfach nur unmenschlich. Werden die Kinder doch extra mit dem Wild-Cards-Virus infiziert um zu sehen, zu welchen Assen sie sich entwickeln. Doch die vielen, die auf der Strecke bleiben, interessieren nicht. Man will einfach nur eine Elite Armee erstellen, koste es, was es wolle. „Wild Cards 3 – Der höchste Einsatz“ ist der dritte Band der Wild Cards Reihe aus der Feder mehrerer Autoren, präsentiert von George R.R. Martin. Der dritte Teil ist der erste, den ich aus dieser Reihe gelesen habe. Auch ohne die anderen Bände zu kennen, bin sehr gut in die Geschichte eingestiegen. Es bleiben eigentlich keine Fragen offen. Die Autoren haben fantastisch zusammen gearbeitet. Die Vielfalt an Ideen zu den Assen ist umwerfend. Die Story ist interessant, spannend und hat viel zu bieten. Der Schreibstil ist spannend, ausgereift und mitreißend. Es ist nicht festzustellen, dass das Buch von mehreren Federn geschrieben wurde. Es liest sich flüssig, wie ein Werk von einem Autor. Der Hintergrund der Geschichte hat es in sich. Kinder zu entführen um Experimente mit ihnen zu machen ist schon harter Stoff. Dazu kommt noch, dass den Akteuren egal ist, ob die Kinder sterben oder was aus ihnen wird. Primär ist nur das Ergebnis interessant. Das Buch ist zwar soweit nur eine erfundene Geschichte, regt aber trotzdem zum Nachdenken an. Das Cover führt die ersten beiden Bände weiter. Jeweils ein Ass mit seiner Karte ist zu sehen. Es ist recht einfach, für mich aber absolut ansprechend. Auf der Umschlagseite ist noch eine Karte von Afrika abgedruckt. Eine absolute Leseempfehlung von mir für das Buch. Jetzt muss ich mir noch die ersten beiden Teile vornehmen.

Der höchste Einsatz
von meggie aus Mertesheim am 02.12.2016

Wally alias Rustbelt macht sich Sorgen um Lucien, ein Kind aus Afrika, mit dem er eine Brieffreundschaft aufrecht erhält. Doch Wally hat schon länger nichts mehr von Lucien gehört, was sehr ungewöhnlich ist. Der Wunsch, in den Kongo zu reisen, um nach Lucien zu sehen, setzt sich so in... Wally alias Rustbelt macht sich Sorgen um Lucien, ein Kind aus Afrika, mit dem er eine Brieffreundschaft aufrecht erhält. Doch Wally hat schon länger nichts mehr von Lucien gehört, was sehr ungewöhnlich ist. Der Wunsch, in den Kongo zu reisen, um nach Lucien zu sehen, setzt sich so in Wally fest, wie seine Haut aus Eisen besteht. Zusammen mit dem Ass Gardener alias Jerusha Carter macht er sich auf den Weg dorthin. Gleichzeitig finden andere Asse heraus, dass Kinder in Afrika in geheime Labore verschleppt werden. Ihnen wird das Wild Card-Virus injiziert, um eine Armee von Kinder-Assen zu erhalten. Doch schlägt das Virus bei vielen Kinder nur in der Art an, dass sie sich in Joker verwandeln. Für das People`s Paradise of Africa ein Grund, Massenmorde an den Kindern zu begehen. Und dann ist da noch Radical, der tödlichste Gegner der Asse, aber auch das mächtigste Ass selbst. Nach einem genialen Auftakt mit Band 1 "Das Spiel der Spiele" und dem doch sehr enttäuschenden zweiten Teil "Der Sieg der Verlierer" habe ich mich nun dem dritten Teil widmen können - und war wieder völlig gebannt von der Schreibweise, der interessanten Geschichte und dem Spannungsbogen, der sich von Anfang bis Ende aufrecht erhält. George R.R. Martin und seine Autorenkollegen haben es geschafft, wieder eine actionreiche Geschichte zu schaffen, die mich in den Bann gezogen hat. Ich bin zurückgekehrt ins Wild Card-Universum, in die unendlichen Möglichkeiten, die sich ergeben. Die Mischung aus Fantasy und Science-fiction bietet großen Handlungsraum und jeder Autor, der an der Story beteiligt war, hat sich auch wieder richtig austoben können. Schon allein die verschiedenenen Asse, die sich die Autoren ausgedacht haben, sind genial. Sei es Bubbles, ein ehemaliges Model, dass nun aus der Haut Blasen entstehen lassen kann und diese durch Kontrolle als Waffe einsetzt. Oder Jonathan Hives, der sich in einen großen Wespenschwarm auflösen kann. Aber auch die Kontrolle über die Toten, diese Fähigkeit hat Hoodoo-Mama. Oder Gardener, die nur Kraft ihrer Gedanken aus jedem Samen eine Pflanze entstehen lassen kann. Jeder Autor hat sich eine eigene Figur ausgedacht und zusammen haben sie es geschafft, alle miteinander agieren zu lassen. Die Geschichte an sich ist sehr erschütternd. Kinder werden dazu benutzt, eine Armee aufzustellen. Der ihnen injizierte Wild Card-Virus führt dazu, dass sie entweder zu Assen werden - was aber nur bei wenigen der Fall ist - oder sie werden zu einem sog. Joker. Und wenn sie zu diesem werden, werden sie nicht gebraucht und in Massengräber geworfen. Tausende Kinder kommen dadurch zu Tode und die amerikanischen Asse wie Rustbelt, Gardener, Bubbles, Hoodoo-Mama, Noel, Cameo und Bugsy wollen dies nicht weiter geschehen lassen. Erst machen sie sich unabhängig voneinander auf den Weg in den Kongo, doch letztendlich merken sie, dass sie zusammenarbeiten müssen. Und dann ist da noch Radical alias Tom Weathers, der sich als mächtigstes Ass erweist und diese Macht natürlich auch dazu ausnutzt, Böses zu tun. Zusammen mit den Geschwistern Nshombo baut er die Armee auf und will damit die Welt überrennen. Er muss aufgehalten werden. Ich bin immer wieder überrascht, wie es möglich ist, dass viele Autoren zusammen ein Buch schreiben können. Aber es ist geglückt. An "Der höchste Einsatz" waren insgesamt 12 Autoren beteiligt. Dabei hat sich jeder Autor ein oder mehrere Asse ausgedacht. Der bekannteste Autor ist wohl George R. R. Martin, der auch gleichzeitig der Herausgeber ist. Seine Figuren sind: Hoodoo-Mama, Klaus Hausser alias Lohengrin, Jay Ackroyd alias Popinjay, Donation Racine alias Tricolor. Aber wie gesagt, unendliche Fähigkeiten, unendliche Möglichkeiten. Und so wundert es nicht, dass es im amerikanischen schon etliche Bände zu der Wild Cards-Reihe gibt. Auch wenn ich vom zweiten Band sehr enttäuscht war, mich der dritte aber wieder so richtig mitreißen konnte, bleibe ich der Reihe treu und freue mich auf weitere Erscheinungen. Vor allem, da es sehr interessant ist, dass jedes Buch von anderen Assen handelt bzw. bestimmte Asse in den Mittelpunkt gestellt werden. Fazit: Spannend bis zum Schluss.

Sagenhafter Abschluss der Trilogie
von einer Kundin/einem Kunden aus Hirschaid am 03.11.2016

"Wild Cards - Der höchste Einsatz" ist leider das letzte Band der Wild Cards Trilogie. Ich hoffe doch sehr dass es sich George R. R. Martin noch anders überlegt und weiter schreibt - am Ende des Buches bei der Auflistung der Wild Cards Bände steht nämlich "Weitere Romane in... "Wild Cards - Der höchste Einsatz" ist leider das letzte Band der Wild Cards Trilogie. Ich hoffe doch sehr dass es sich George R. R. Martin noch anders überlegt und weiter schreibt - am Ende des Buches bei der Auflistung der Wild Cards Bände steht nämlich "Weitere Romane in Vorbereitung". Das lässt mich sehr hoffen dass die Geschichte rund um den Wild Card Virus weitergeht. Worum geht es? Immer mehr Kinder werden in Afrika in ein geheimes Labor verschleppt, wo sie absichtlich mit dem Wild-Cards-Virus infiziert werden. Die meisten sterben oder mutieren auf schreckliche Weise. Doch einige wenige werden zu Assen mit superheldengleichen Kräften und anschließend gezwungen, für das People's Paradise of Africa zu kämpfen. Dahinter steckt Radical, das wahrscheinlich mächtigste Ass der Welt, der endgültig dem Wahnsinn verfallen ist. Das Kommitee – die Ass-Eingreiftruppe der UNO – muss ihn aufhalten. Doch der Radical ist der tödlichste Gegner, dem sie sich je gegenübergesehen haben. Erstmal zum Cover: Ich finde es wahnsinnig toll nun eine Frau auf dem Cover zu sehen. Die Vorgänger zeigten Lohengrin bei Band 1 und Drummer Boy bei Band 2, nun war es wirklich an der Zeit auch eine Frau in das Rampenlicht zu stellen und ich bin sehr froh dass Bubbles das Titelbild dieses Bandes ist. Und toll sieht es allemal aus. Das Buch kann wie seine Vorgänger absolut überzeugen. Für mich war dies der beste Band aus der Trilogie. Während der 700 Seiten wurden wir mit vielen neuen Gesichtern bekannt gemacht, gleichzeitig kamen viele bekannte wieder hinzu. Die Sichtwechsel sprangen von Kapitel zu Kapitel, diese wurden kurz gehalten und der Spannungsbogen blieb so ganz oben. Es ist viel in diesem Band passiert, viele Orte brauchen die Hilfe der Asse, andere Orte werden zerstört, Kinder werden entführt,.... ihr merkt es gab viel zu bieten. Nicht nur die Spannung machte dieses Buch aus, sondern auch die Art wie es geschrieben wurde. Die Charaktere waren alle unterschiedlich, jeder auf seine Art und Weise einzigartig. Es gab Freundschaften, Liebe, Intrigen, Glück und Unglück. Es gab gute Momente bei denen das Herz des Lesers aufging und es gab auch reihenweise Momente bei denen mir fast das Herz in die Hose gerutscht wäre. Man leidet mit, und ist ein Teil dieser Wild Cards Geschichte. George R R Martin hat mit dieser Zusammenarbeit von mehreren Autoren ein gewaltiges Buch - eine gewaltige Trilogie geschrieben, die den Leser in eine ganz magische Welt enführt. Eine ganz andere Superheldengeschichte die man so noch nicht kennt. Lasst euch entführen und werdet Teil der Wild Cards Geschichte. Ich kann die Trilogie absolut empfehlen und werde weiterhin hoffen dass dies nicht das Ende war, sondern wir noch weitere Geschichten von George Martin bekommen werden. Mehr als verdiente 5*.