Das Geheimnis der Schwimmerin

Roman

(30)
Um einen Fluch zu bannen, musst du seine Quelle findenSimon Watson lebt allein in einem verwitterten Haus an der Küste Long Islands. Eines Tages findet er ein altes Buch auf seiner Türschwelle, das ihn sofort in seinen Bann zieht. Die brüchigen Seiten erzählen von einer großen Liebe, vom dramatischen Tod einer Schwimmerin und vom tragischen Schicksal einer ganzen Familie - Simons eigener Familie. Denn wie es scheint, finden die Watson-Frauen seit 250 Jahren im Wasser den Tod - immer am 24. Juli. Auch Simons Mutter ertrank in den Fluten des Atlantiks. Als nun seine Schwester Enola zu Besuch kommt, scheint sie seltsam verändert - und der 24. Juli steht unmittelbar bevor ...
Portrait
Erika Swyler besuchte die New York University und hat bereits für die Bühne sowie diverse Literaturmagazine und Anthologien geschrieben. Geboren und aufgewachsen in Long Island, lernte sie schwimmen, noch bevor sie laufen konnte. Vor Kurzem zog sie von Brooklyn zurück in ihren Heimatort, der sie zu ihrem Debüt Das Geheimnis der Schwimmerin inspirierte.

Werner Löcher-Lawrence, geb. 1956, studierte Journalismus, Literatur und Philosophie, arbeitete als wissenschaftlicher Assistent an der Universität München und als Lektor in verschiedenen Verlagen. Er ist der Übersetzer von u.a. Ethan Canin, Patricia Duncker, Michael Ignatieff, Jane Urquhart.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 17.10.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8090-2648-8
Verlag Limes Verlag
Maße (L/B/H) 22,1/14,2/4,5 cm
Gewicht 710 g
Originaltitel The Book of Speculation
Übersetzer Werner Löcher-Lawrence
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Das Geheimnis der Schwimmerin

Das Geheimnis der Schwimmerin

von Erika Swyler
(30)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
+
=
HELIX - Sie werden uns ersetzen

HELIX - Sie werden uns ersetzen

von Marc Elsberg
(86)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,99
+
=

für

42,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein magisches Buch“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Vechta

Simons Mutter hat sich vor vielen Jahren das Leben genommen. So wie auch seine Großmutter und seine Urgroßmutter. Erst als ein geheimnisvolles Buch vor Simons Tür liegt, beginnt sich langsam das Geheimnis um den Tod der Frauen zu lüften.
Nicht nur das Cover, sondern auch die Geschichte hat mich sofort angesprochen. Ich wollte unbedingt hinter dieses Familiengeheimnis kommen und wurde nicht enttäuscht!
Simons Mutter hat sich vor vielen Jahren das Leben genommen. So wie auch seine Großmutter und seine Urgroßmutter. Erst als ein geheimnisvolles Buch vor Simons Tür liegt, beginnt sich langsam das Geheimnis um den Tod der Frauen zu lüften.
Nicht nur das Cover, sondern auch die Geschichte hat mich sofort angesprochen. Ich wollte unbedingt hinter dieses Familiengeheimnis kommen und wurde nicht enttäuscht!

„Großes Gefühlskino“

Ulrike Walther, Thalia-Buchhandlung Gotha

Gefühlvoller und mystischer Roman über einen jungen Bibliothekar, ein altes verfallendes Haus an der Steilküste und die geheimnisvollen Frauen der Familie. Gefühlvoller und mystischer Roman über einen jungen Bibliothekar, ein altes verfallendes Haus an der Steilküste und die geheimnisvollen Frauen der Familie.

„Magisches Wasser“

Susanna Wanke, Thalia-Buchhandlung Erlangen (Arcaden)

Eine besondere Familiengeschichte, die erst noch erkundet werden muss, ein Bann der gebrochen werden muss und ein Wettlauf mit der Zeit.
Fesselnd und magisch!
Eine besondere Familiengeschichte, die erst noch erkundet werden muss, ein Bann der gebrochen werden muss und ein Wettlauf mit der Zeit.
Fesselnd und magisch!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Die Mischung aus Mysthik, Familiengeheimnis und Spannung hat mich gleich in ihren Bann gezogen. Ein echter Pageturner der schlaflose Nächte garantiert! Die Mischung aus Mysthik, Familiengeheimnis und Spannung hat mich gleich in ihren Bann gezogen. Ein echter Pageturner der schlaflose Nächte garantiert!

B. Schumacher, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Eine spannende Geschichte um ein Geschwisterpaar und das Geheimnis einer Familie.
Ein toller Schmöker für gemütliche Lesestunden.
Magisch!
Eine spannende Geschichte um ein Geschwisterpaar und das Geheimnis einer Familie.
Ein toller Schmöker für gemütliche Lesestunden.
Magisch!

Sarah Scheulen, Thalia-Buchhandlung Dorsten

Ein mitreißender Roman, welcher auf zwei Zeitebenen spielt. Mal eine ganz andere Familiengeschichte. Perfekt für alle, die den magischen Realismus schätzen. Ein mitreißender Roman, welcher auf zwei Zeitebenen spielt. Mal eine ganz andere Familiengeschichte. Perfekt für alle, die den magischen Realismus schätzen.

„Ein Roman zum Versinken“

Kerstin Jagsteit

Simon verliert gerade seinen Job als Archivar in der kleinen Bibliothek an der Ostküste der USA, als er ein geheimnisvolles Buch von einem Antiquar zugesandt bekommt, das offenbar einmal seiner Mutter gehörte. Wird die Lektüre ihm erklären, warum die Frauen seiner Familie immer unter ungeklärten Umständen ertrinken, obwohl sie exzellente Schwimmerinnen sind? Eine Antwort auf diese Frage tut not, denn seiner Schwester geht es gerade nicht gut und er fürchtet um ihr Seelenheil.

Spannende und in Rückblicken erzählte Schicksalsgeschichte ungewöhnlicher Frauen.
Simon verliert gerade seinen Job als Archivar in der kleinen Bibliothek an der Ostküste der USA, als er ein geheimnisvolles Buch von einem Antiquar zugesandt bekommt, das offenbar einmal seiner Mutter gehörte. Wird die Lektüre ihm erklären, warum die Frauen seiner Familie immer unter ungeklärten Umständen ertrinken, obwohl sie exzellente Schwimmerinnen sind? Eine Antwort auf diese Frage tut not, denn seiner Schwester geht es gerade nicht gut und er fürchtet um ihr Seelenheil.

Spannende und in Rückblicken erzählte Schicksalsgeschichte ungewöhnlicher Frauen.

„Sehr mysteriös!“

Julia Lißewski, Thalia-Buchhandlung Bad Zwischenahn

Simon Watson hat es wirklich nicht leicht im Leben. Schon als kleiner Junge musste er mit dem frühen Tod seiner Eltern zurechtkommen. Besonders dramatisch waren dabei die Umstände um den Tod seiner Mutter. Eigentlich war sie eine Wasserkünstlerin, die besonders lange die Luft unter Wasser anhalten konnte. Trotzdem ist sie ertrunken, am 24. Juli. Sein Vater ist kurz darauf am Kummer über den Tod der Mutter gestorben. Von da an musste er sich selbst um sich und seine Schwester Enola kümmern. Diese konnte aber als Erwachsene nicht weiter in dem Elternhaus leben, weshalb sie mittlerweile seit sechs Jahren mit einem Zirkustrupp von Stadt zu Stadt zieht. Das Haus selbst ist marode geworden und verfällt nach und nach komplett. Für die Instandsetzung fehlt SImon jede Menge Geld. Dazu kommt noch, dass sein Bibliothekar-Job gefährdet ist und seine Liebe zu seiner ältesten Freundin sowie Arbeitskollegin unangebracht ist.

Eines Tages liegt aber auf seiner Türschwelle ein altes, in Leder gebundenes Buch. Das Buch hat ihm ein alter Buchhändler namens Churchwarry geschickt, der auf den Handel mit antiquarischen Büchern spezialisiert ist. Churchwarry ist in dem Buch auf den Namen von Simons Großmutter gestoßen, Verona Bonn. Was hat das Buch also mit Simons Vergangenheit zu tun?

Da dieser Roman zum einen Teil in der Gegenwart und zum anderen Teil in der Vergangenheit spielt, erfährt man, dass das Buch einem Mr. Peabody gehörte. Mr. Peabody führte einen Schaustellertrupp an und muss Simons Großmutter gekannt haben.

Nach und nach findet Simon heraus, dass anscheinden alle Frauen seiner Familie ertrunken sind, und zwar am 24. Juli. Kurz darauf meldet sich Enola bei ihm, nach sechs Jahren. Sie möchte ihn besuchen und nach Hause kommen, weil es ihr nicht besonders gut geht. Wie es der Zufall will, passiert das im Monat Juli.

„Das Geheimnis der Schwimmerin“ ist ein unglaublich mysteriöser und spannender Roman. Das ganze Buch ist ein einziges Geheimnis, da man sich anfangs überhaupt nicht vorstellen kann, was die Handlungen in der Vergangenheit mit der Gegenwart zu tun haben sollen. Es ist so, als würde man zwei verschiedene Geschichten gleichzeitig lesen. Umso überraschender und aufregender ist es, wie die Autorin die beiden Stränge zusammenführt.

Das schafft sie unter anderem auch mit einer ganz besonderen Sprache. Der Schreibstil der Autorin hat einen hohen Wiedererkennungswert. Die Art ihrer Formulierungen, die Darstellung der Charaktere und die Beschreibung von geheimnisvollen Zusammenhängen habe ich so in noch keinem anderen Roman gesehen. Besonders hervorheben muss man dabei die Vielfalt der Charaktere und vor allem die vielen verschiedenen Eigenschaften einzelner Charaktere. Sie sind einzigartig beschrieben, keiner gleicht dem anderen.

Erika Swyler hat die Fähigkeit, sehr realistisch zu schreiben. „Das Geheimnis der Schwimmerin“ ging mir wirklich ans Herz und ist für jeden geeignet, der sich gerne mitreißen lässt.
Simon Watson hat es wirklich nicht leicht im Leben. Schon als kleiner Junge musste er mit dem frühen Tod seiner Eltern zurechtkommen. Besonders dramatisch waren dabei die Umstände um den Tod seiner Mutter. Eigentlich war sie eine Wasserkünstlerin, die besonders lange die Luft unter Wasser anhalten konnte. Trotzdem ist sie ertrunken, am 24. Juli. Sein Vater ist kurz darauf am Kummer über den Tod der Mutter gestorben. Von da an musste er sich selbst um sich und seine Schwester Enola kümmern. Diese konnte aber als Erwachsene nicht weiter in dem Elternhaus leben, weshalb sie mittlerweile seit sechs Jahren mit einem Zirkustrupp von Stadt zu Stadt zieht. Das Haus selbst ist marode geworden und verfällt nach und nach komplett. Für die Instandsetzung fehlt SImon jede Menge Geld. Dazu kommt noch, dass sein Bibliothekar-Job gefährdet ist und seine Liebe zu seiner ältesten Freundin sowie Arbeitskollegin unangebracht ist.

Eines Tages liegt aber auf seiner Türschwelle ein altes, in Leder gebundenes Buch. Das Buch hat ihm ein alter Buchhändler namens Churchwarry geschickt, der auf den Handel mit antiquarischen Büchern spezialisiert ist. Churchwarry ist in dem Buch auf den Namen von Simons Großmutter gestoßen, Verona Bonn. Was hat das Buch also mit Simons Vergangenheit zu tun?

Da dieser Roman zum einen Teil in der Gegenwart und zum anderen Teil in der Vergangenheit spielt, erfährt man, dass das Buch einem Mr. Peabody gehörte. Mr. Peabody führte einen Schaustellertrupp an und muss Simons Großmutter gekannt haben.

Nach und nach findet Simon heraus, dass anscheinden alle Frauen seiner Familie ertrunken sind, und zwar am 24. Juli. Kurz darauf meldet sich Enola bei ihm, nach sechs Jahren. Sie möchte ihn besuchen und nach Hause kommen, weil es ihr nicht besonders gut geht. Wie es der Zufall will, passiert das im Monat Juli.

„Das Geheimnis der Schwimmerin“ ist ein unglaublich mysteriöser und spannender Roman. Das ganze Buch ist ein einziges Geheimnis, da man sich anfangs überhaupt nicht vorstellen kann, was die Handlungen in der Vergangenheit mit der Gegenwart zu tun haben sollen. Es ist so, als würde man zwei verschiedene Geschichten gleichzeitig lesen. Umso überraschender und aufregender ist es, wie die Autorin die beiden Stränge zusammenführt.

Das schafft sie unter anderem auch mit einer ganz besonderen Sprache. Der Schreibstil der Autorin hat einen hohen Wiedererkennungswert. Die Art ihrer Formulierungen, die Darstellung der Charaktere und die Beschreibung von geheimnisvollen Zusammenhängen habe ich so in noch keinem anderen Roman gesehen. Besonders hervorheben muss man dabei die Vielfalt der Charaktere und vor allem die vielen verschiedenen Eigenschaften einzelner Charaktere. Sie sind einzigartig beschrieben, keiner gleicht dem anderen.

Erika Swyler hat die Fähigkeit, sehr realistisch zu schreiben. „Das Geheimnis der Schwimmerin“ ging mir wirklich ans Herz und ist für jeden geeignet, der sich gerne mitreißen lässt.

„Habe mehr erwartet...“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler

Das Geheimnis der Schwimmerin ist eine Familiengeschichte, die bei den Gauklern beheimatet ist.
Wechselperspektivisch führt die Geschichte ins 18. Jahrhundert und in die Gegenwart. Natürlich werden die Geschehnisse am Ende miteinander verknüpft. Leider habe ich nicht so recht in die Geschichte reinfinden können, obwohl der Klappentext mehr erwarten ließ. Daher nur die halbe Sternebewertung.
Das Geheimnis der Schwimmerin ist eine Familiengeschichte, die bei den Gauklern beheimatet ist.
Wechselperspektivisch führt die Geschichte ins 18. Jahrhundert und in die Gegenwart. Natürlich werden die Geschehnisse am Ende miteinander verknüpft. Leider habe ich nicht so recht in die Geschichte reinfinden können, obwohl der Klappentext mehr erwarten ließ. Daher nur die halbe Sternebewertung.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Eine mitreißende Geschichte über eine atemberaubende Familiengeschichte! Sehr zu empfehlen! Eine mitreißende Geschichte über eine atemberaubende Familiengeschichte! Sehr zu empfehlen!

„Ein ganz besonderer Roman “

Christina Dumke, Thalia-Buchhandlung Brühl

Simon Watson wächst in einer ungewöhnlichen Familie auf und hat eine ungewöhnliche Gabe. Er kann Ewigkeiten unter Wasser bleiben. Das Wasser ist Rückzugsort und Gefahr zugleich, holte es doch seine Mutter als er und seine Schwester noch klein waren. Ist auch seine Schwester Enola in Gefahr ? Wird auch sich dem Wasser nicht widerstehen können.
Ich habe schon ewig nicht mehr eine Familiengeschichte mit solch zauberhaften Figuren gelesen. Besonders die verschieden Schausteller aus dem Leben von Simons Mutter sind mir ans Herz gewachsen.
Ein ganz großartiges Leseabenteuer für alle die den Mut haben ein bisschen Magie in ihr leben zu lassen.
Simon Watson wächst in einer ungewöhnlichen Familie auf und hat eine ungewöhnliche Gabe. Er kann Ewigkeiten unter Wasser bleiben. Das Wasser ist Rückzugsort und Gefahr zugleich, holte es doch seine Mutter als er und seine Schwester noch klein waren. Ist auch seine Schwester Enola in Gefahr ? Wird auch sich dem Wasser nicht widerstehen können.
Ich habe schon ewig nicht mehr eine Familiengeschichte mit solch zauberhaften Figuren gelesen. Besonders die verschieden Schausteller aus dem Leben von Simons Mutter sind mir ans Herz gewachsen.
Ein ganz großartiges Leseabenteuer für alle die den Mut haben ein bisschen Magie in ihr leben zu lassen.

Evgenia Bolshakova, Thalia-Buchhandlung Halle

Eine tolle Idee voller düsterer Mystik, geheimnisvoll, dazu ein alter Fluch, der die Familie seit vielen Jahrzehnten verfolgt. Leider an vielen Stellen schleppend und langatmig. Eine tolle Idee voller düsterer Mystik, geheimnisvoll, dazu ein alter Fluch, der die Familie seit vielen Jahrzehnten verfolgt. Leider an vielen Stellen schleppend und langatmig.

C. Gäbke, Thalia-Buchhandlung Heidenheim an der Brenz

Interessant und sehr spannend. Interessant und sehr spannend.

„Ein geheimnisvolles Buch und ein Familiengeheimnis“

Christine Pajak, Thalia-Buchhandlung Lutherstadt Wittenberg

Zwei Geschichten vereinen sich zu einer interessanten Familiengeschichte, die fast magisch ist.
Die Autorin hat die Gabe wunderbare Stimmungen zu erzeugen, die Handlung stimmig und plastisch zu beschreiben, leider bleiben ihre Figuren etwas blass.

Erila Swyler malt Bilder mit ihren Worten. Man hört das Rauschen des Meeres und schmeckt das Salz auf der Zunge. Ein wunderbarer Schmöker von sprachlicher Eleganz.
Zwei Geschichten vereinen sich zu einer interessanten Familiengeschichte, die fast magisch ist.
Die Autorin hat die Gabe wunderbare Stimmungen zu erzeugen, die Handlung stimmig und plastisch zu beschreiben, leider bleiben ihre Figuren etwas blass.

Erila Swyler malt Bilder mit ihren Worten. Man hört das Rauschen des Meeres und schmeckt das Salz auf der Zunge. Ein wunderbarer Schmöker von sprachlicher Eleganz.

Heike Dreyer, Thalia-Buchhandlung Wilhelmshaven

Eine sehr schön erzählte Familiengeschichte über mehrere Generationen. Im Mittelpunkt Simon, der über die Sorge um seine Schwester sein eigenes Leben vernachlässigt. Wunderbar! Eine sehr schön erzählte Familiengeschichte über mehrere Generationen. Im Mittelpunkt Simon, der über die Sorge um seine Schwester sein eigenes Leben vernachlässigt. Wunderbar!

Dora Roth, Thalia-Buchhandlung Lingen

Ich mag sonst keine Familienromane, aber dieser ist anders. Er hat mich wirklich gefesselt und in seinen Bann gezogen. Ich mag sonst keine Familienromane, aber dieser ist anders. Er hat mich wirklich gefesselt und in seinen Bann gezogen.

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Ettlingen

Eine Geschichte mit tragischen, aber auch heiteren Momenten. Ein Weg zu sich selbst. Packt von der ersten Seite an. Eine Geschichte mit tragischen, aber auch heiteren Momenten. Ein Weg zu sich selbst. Packt von der ersten Seite an.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
13
9
7
1
0

Ein dunkles Familien Geheimnis wunderbar erzählt!
von Arya Green Vermont am 10.07.2018

Das Cover hat mich direkt angesprochen als ich es sah! Die Farben sind wahnsinnig gut ausgewählt worden und passen einfach perfekt zueinander und auch das Bild was das Cover uns zeigt, passt sehr gut zur Geschichte selbst. Anfangs lernen wir Simon kennen, der an der Küste von Long Island,... Das Cover hat mich direkt angesprochen als ich es sah! Die Farben sind wahnsinnig gut ausgewählt worden und passen einfach perfekt zueinander und auch das Bild was das Cover uns zeigt, passt sehr gut zur Geschichte selbst. Anfangs lernen wir Simon kennen, der an der Küste von Long Island, in einem alten, schiefen Haus wohnt, und kürzlich sein Job verloren hat. Eines Tages findet er vor seiner Tür ein Buch, was sehr alt zu sein scheint, der Absender allerdings ist ihm unbekannt. Das Buch erzählt eine Familien Geschichte, SEINE Familien Geschichte! Doch es erzählt auch von einer Liebesgeschichte und dem Tod einer Schwimmerin. Denn alle Frauen in Simon's Familie ertrinken, oder finden andersweitig den Tod im Wasser und das immer am 24.Juli, seit sehr langer Zeit und zwar seit 250 Jahren. Als seine Schwester ihn besucht, steigt in ihm die Angst auf, dass sie eventuell die nächste sein könnte, denn dieses Datum lässt nicht mehr lange auf sich warten...Und ihr Verhalten ist anders als sonst, was Simon sehr zu denken gibt und ihm eine Heiden Angst einjagt! Wiederholt sich die Familien Tragödie oder macht Simon sich umsonst Sorgen? Oder ist es einfach jahrelang nur Zufall gewesen? Das alles erfahrt ihr in diesem Buch von Erika Swyler. Die Autorin hat einen wunderbar lockeren Schreibstil, und sie weiß es mit Worten umzugehen. Sie kann mit wenig Worten einen atemberaubenden Moment beschreiben und festhalten, und das macht ihre Art so unglaublich interessant. Allerdings ist es bestimmt nicht jedermanns Geschmack, da die Autorin es ab und an etwas langatmig werden lässt und der Stil oft poetische Ausmaße annimmt. Das ist aber natürlich absolute Geschmackssache und für mich hat es der Spannung kein Abbruch getan, es hat zu der Geschichte meiner Meinung nach sehr gut gepasst und hat ihr einen besonderen Touch gegeben. Wir reisen zurück in die Vergangenheit, lernen viele Charaktere aus Simons Familie kennen und erleben einiges hautnah mit. Simon recherchiert in der Gegenwart und wir werden in die Vergangenheit geschickt um ein dunkles Familien Geheimnis aufzudecken. Ihr werdet unglaublich viel mitdenken müssen, man wird in diesem Buch richtig gefordert, was mir persönlich wirklich gut gefallen hat. Man könnte die Geschichte als magisch und geheimnisvoll bezeichnen, denn das ist sie und der Aufbau ist der Autorin unglaublich gut gelungen. Ein Buch was ich euch auf jeden Fall empfehlen kann, wenn euch ein manchmal poetischer Schreibstil nicht überfordert und ihr Geschichten mit dunklen Familien Geheimnissen mögt. Ich für meinen Teil fand es wirklich interessant und bin gespannt was ihr zu diesem Buch sagt.

Die Geschichte über einen Familienfluch, der bis in die Gegenwart reicht.
von einer Kundin/einem Kunden aus Crawinkel am 10.12.2017

Zwei Handlungen in zwei Zeitebenen, sie erstreckt sich vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart und. Mit viel Mystik schildert die Autorin die Geschichte. Die Handlung als Buch zu lesen, dabei hätte ich mich wahrscheinlich schwer getan, bis zum Ende durchzuhalten. Irgendwie fehlte mir etwas Spannung. Zum Hören... Zwei Handlungen in zwei Zeitebenen, sie erstreckt sich vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart und. Mit viel Mystik schildert die Autorin die Geschichte. Die Handlung als Buch zu lesen, dabei hätte ich mich wahrscheinlich schwer getan, bis zum Ende durchzuhalten. Irgendwie fehlte mir etwas Spannung. Zum Hören so nebenbei war es ganz angenehm. Manchmal fehlte mir etwas Pep bei den Protagonisten der Handlung. Aber alles in Allem ein gutes Hörbuch. Man kann es empfehlen. Es ist das Erstlingswerk der Autorin. Mal schauen, was noch kommt.

tolles Buchcover
von einer Kundin/einem Kunden am 19.06.2017

Der alte Mister Churchwarry läßt Simone ein altes Buch zukommen. Simone, der alleine in einem absturzgefährdeten Familienhaus wohnt, dessen Schwester Enola eines Tages wieder zu besuch kommt. Simon zieht dieses alte Buch in seinen Bann - es wird eine alte Familiengeschichte erzählt, vom Ertrinken und einem schicksalhaften Datum - den... Der alte Mister Churchwarry läßt Simone ein altes Buch zukommen. Simone, der alleine in einem absturzgefährdeten Familienhaus wohnt, dessen Schwester Enola eines Tages wieder zu besuch kommt. Simon zieht dieses alte Buch in seinen Bann - es wird eine alte Familiengeschichte erzählt, vom Ertrinken und einem schicksalhaften Datum - den 24. Juli Geheimnisse, die Magie und die Macht der Tarot-Karten spielen eine große Rolle.