Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Der Wald

Eine Entdeckungsreise

(7)
Peter Wohlleben, Förster aus Passion, zeigt den Wald, wie er ist und wie er sein könnte. Denn was wir irrtümlich für unberührte Natur halten, ist viel zu oft nur eine Ansammlung von Bäumen, die den Zwecken von Forstwirtschaft und Jagd zu dienen hat. Natürlich wachsende Bäume gedeihen in einer Lebensgemeinschaft, die alles umfasst, von den Geheimnissen des Waldbodens bis zu den höchsten Wipfeln. Peter Wohlleben lässt uns den Zauber der Natur wiederentdecken und vermittelt ein tiefes Verständnis vom Leben und Zusammenleben der Bäume.

Portrait
Peter Wohlleben, Jahrgang 1964, wollte schon als kleines Kind Naturschützer werden. Er studierte Forstwirtschaft und war über zwanzig Jahre lang Beamter der Landesforstverwaltung. Um seine ökologischen Vorstellungen umzusetzen, kündigte er und leitet heute einen umweltfreundlichen Forstbetrieb in der Eifel. Dort arbeitet er an der Rückkehr der Urwälder. Er ist Gast in zahlreichen TV-Sendungen, hält Vorträge und Seminare und ist Autor von Büchern zu Themen rund um den Wald und den Naturschutz. Mit seinen Bestsellern Das geheime Leben der Bäume und Das Seelenleben der Tiere hat er Menschen auf der ganzen Welt begeistert.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 11.10.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-61508-3
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 19/11,8/2,5 cm
Gewicht 239 g
Verkaufsrang 1.486
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Christel Cader, Thalia-Buchhandlung bonn

Kaum einer kennt sich so gut mit der Befindlichkeit unserer Natur aus!
Spannend recherchierte Naturbeschreibungen vermitteln, wie vernetzt das System unserer Wälder funktioniert.
Kaum einer kennt sich so gut mit der Befindlichkeit unserer Natur aus!
Spannend recherchierte Naturbeschreibungen vermitteln, wie vernetzt das System unserer Wälder funktioniert.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Nach dieser Lektüre sehen Sie den Wald bei Ihrem nächsten Spaziergang mit anderen Augen. Interessant und stellenweise provokativ, aber auf jeden Fall lesenwert! Nach dieser Lektüre sehen Sie den Wald bei Ihrem nächsten Spaziergang mit anderen Augen. Interessant und stellenweise provokativ, aber auf jeden Fall lesenwert!

„Wie geht es unserem Wald?“

Eva Baumgärtel, Thalia-Buchhandlung Bautzen

Der eigenwillige Förster Peter Wohlleben erzählt in diesem Buch von seinen persönlichen Erfahrungen im deutschen Forstwesen. Er erklärt die derzeit gängige Bewirtschaftung der Wälder und dokumentiert die daraus resultierenden, kaum wiedergutzumachenden Schäden des Bodens, das Kränkeln der Bäume und das Leiden der Fauna.
Das macht das Lesen recht deprimierend, wäre da nicht sein alles in den Schatten stellendes, spürbares
Verständnis von Bäumen als Lebewesen!
Die großartige Darstellung von Natur als Gegenentwurf zu Kultur, die nicht bedrohlich ist,
sondern bereichert und wirtschaftlich sein kann, lässt hoffen!
Verschiedene Handlungsansätze aus der Praxis werden vorgestellt:Plenterwälder, naturgemäße Waldwirtschaft, Schutzgebiete, Friedwälder.
Alle zusammen bedürfen aber eines Ansatzpunktes:Verzicht und Umdenken jedes einzelnen werden eingefordert.Insofern kann man das Buch getrost als Streitschrift ansehen- es ist keine bequeme Nachtlektüre!
Dafür entschädigt wird man in seinem Buch "Das geheime Leben der Bäume"- das Leben der Riesen wird im Detail geschildert und das ist so interessant, dass es die Stimmung heben dürfte.
Zu bemerken ist außerdem der schöne Einband beider Bücher- unter dem Schutzumschlag verbirgt sich
Holzmaserung!
Der eigenwillige Förster Peter Wohlleben erzählt in diesem Buch von seinen persönlichen Erfahrungen im deutschen Forstwesen. Er erklärt die derzeit gängige Bewirtschaftung der Wälder und dokumentiert die daraus resultierenden, kaum wiedergutzumachenden Schäden des Bodens, das Kränkeln der Bäume und das Leiden der Fauna.
Das macht das Lesen recht deprimierend, wäre da nicht sein alles in den Schatten stellendes, spürbares
Verständnis von Bäumen als Lebewesen!
Die großartige Darstellung von Natur als Gegenentwurf zu Kultur, die nicht bedrohlich ist,
sondern bereichert und wirtschaftlich sein kann, lässt hoffen!
Verschiedene Handlungsansätze aus der Praxis werden vorgestellt:Plenterwälder, naturgemäße Waldwirtschaft, Schutzgebiete, Friedwälder.
Alle zusammen bedürfen aber eines Ansatzpunktes:Verzicht und Umdenken jedes einzelnen werden eingefordert.Insofern kann man das Buch getrost als Streitschrift ansehen- es ist keine bequeme Nachtlektüre!
Dafür entschädigt wird man in seinem Buch "Das geheime Leben der Bäume"- das Leben der Riesen wird im Detail geschildert und das ist so interessant, dass es die Stimmung heben dürfte.
Zu bemerken ist außerdem der schöne Einband beider Bücher- unter dem Schutzumschlag verbirgt sich
Holzmaserung!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
6
0
1
0
0

Der Wald
von Lisa Laqua M. A. aus Berlin am 14.09.2018

Peter Wohlleben liebt seinen Wald. Das spürt man in jeder Zeile dieses Buchs. Ich wollte schon immer mehr über den Wald wissen und wurde bei dem Buch ?Der Wald. Eine Entdeckungsreise? nicht enttäuscht. Also eines muss ich deutlich sagen: Peter Wohlleben hat wirklich Ahnung von dem was er tut. Die... Peter Wohlleben liebt seinen Wald. Das spürt man in jeder Zeile dieses Buchs. Ich wollte schon immer mehr über den Wald wissen und wurde bei dem Buch ?Der Wald. Eine Entdeckungsreise? nicht enttäuscht. Also eines muss ich deutlich sagen: Peter Wohlleben hat wirklich Ahnung von dem was er tut. Die Leidenschaft für den Wald, die er, nach seinem Bericht, schon in der Kindheit verspürte, griff auf mich über. Das Gefühl, einem lebenden, atmenden, pulsierenden Geschöpf gegenüberzustehen, wurde für mich bei Spaziergängen im Wald immer deutlicher. Toll finde ich auch den geschichtlichen Abriss, den er gleich zu Anfang gestellt hat. Dabei meine ich nicht seinen Biografie, sondern die Erklärung darüber, wie der Wald in Deutschland überhaupt entstanden ist. Warum kein Stückchen Wald mehr natürlich gewachsen ist, warum es keine Urwälder mehr in Deutschland gibt. Das erschafft eine ganz neue Perspektive. Die Meinung des Autos ist im ganzen Buch wirklich stark vertreten. Aber sie hat mich aufgerüttelt. Sie veranlasste mich über das Wesen eines Waldes, über Bäume und seine Lebewesen nachzudenken und sie wahrzunehmen. Es geht sogar so weit, dass ich über aktuellen Maßnahmen des allgemeinen Naturschutzes nachdachte, was eh seit einiger Zeit ein großes Thema für mich ist. Zu erfahren was eigentlich wirklich hinter den Kulissen ablief, was früher (vor meiner Geburt) alles geschah und wie mit Naturschutz umgegangen wird, macht mich ein wenig traurig. Und wütend. Aber Wut bringt mir nichts, wenn ich die Energie nicht umwandeln kann. Umdenken, neue Wege schaffen, mit anpacken, Hilfestellungen leisten. Und das nicht auf Zuruf, sondern durch Eigeninitiative. Das sind die Ergebnisse, die ich aus Peter Wohllebens Buch gezogen habe. Und damit, finde ich, hat er total recht! Originalbeitrag bei quatspreche.wordpress.com

Wundervolle Lektüre
von einer Kundin/einem Kunden am 15.07.2018

Peter Wohllebens Element ist der Wald. Und er schreibt so erfrischend und nachvollziehbar über seine Entdeckungsreise durch die Natur. Lesenswert!

sehr erfischend
von einer Kundin/einem Kunden aus Graz am 28.08.2015
Bewertet: gebundene Ausgabe

Jeder der gerne in der Natur ist, sollte dieses Buch lesen.