Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Krone der Sterne

Die Krone der Sterne 1

(100)

Ein dramatisches Weltraumabenteuer im Breitwandformat voller Action und Magie von Bestsellerautor Kai Meyer

Das galaktische Reich von Tiamande wird von der allmächtigen Gottkaiserin und ihrem Hexenorden beherrscht. Regelmäßig werden ihr Mädchen von fernen Planeten als Bräute zugeführt. Niemand weiß, was mit ihnen geschieht.
Als die Wahl auf die junge Adelige Iniza fällt, soll sie an Bord einer Weltraumkathedrale auf die Thronwelt gebracht werden. Ihr heimlicher Geliebter Glanis, der desillusionierte Kopfgeldjäger Kranit und die Alleshändlerin Shara Bitterstern tun alles, um den Plan der Hexen zu vereiteln. Im Laserfeuer gewaltiger Raumschiffe kämpfen sie um ihre Zukunft – und gegen eine kosmische Bedrohung, die selbst die Sternenmagie der Gottkaiserin in den Schatten stellt.

›Die Krone der Sterne‹ ist eine Space-Fantasy der Extraklasse von Bestsellerautor Kai Meyer (›Die Seiten der Welt‹, ›Die Wellenläufer‹, ›Die fließende Königin‹). Illustriert wird das Buch mit zahlreichen Originalzeichnungen von Jens Maria Weber (›Codex Roboticus‹).

Rezension
Spannende Szenen, mehr als interessante Figuren [...] und die spektakulären Schauplätze lassen all derer Herzen höher schlagen, die das Kind in sich bewahrt haben.
Portrait
Kai Meyer wurde am 23. Juli 1969 in Lübeck geboren und ist im Rheinland aufgewachsen. Er hat in Bochum einige Semester Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften sowie Germanistik und Philosophie studiert. Anschließend arbeitete er mehrere Jahre als Journalist und Redakteur für eine Tageszeitung. Sein erstes Buch veröffentlichte er im Alter von 24 Jahren. Seit 1995 ist er freier Schriftsteller und gelegentlicher Drehbuchautor. Kai Meyer hat eine Vielzahl von Romanen veröffentlicht, darunter Bestseller wie "Das Buch von Eden", "Die Fließende Königin", "Die Wellenläufer", "Die Vatikan-Verschwörung" und "Herrin der Lüge". 2005 erhielt er für "Frostfeuer" den internationalen Buchpreis Corine. Die "Fließende Königin" hat in England den renommierten "Marsh Award" als "Bestes übersetztes Kinderbuch" gewonnen; verliehen wurde er am 24.01.2007 an die Übersetzerin Anthea Bell. Kai Meyer lebt mit seiner Familie in einer Kleinstadt am Rande der Eifel.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 464 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.01.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783104037264
Verlag Fischer TOR
Dateigröße 1802 KB
Illustrator Jens Maria Weber
Verkaufsrang 50.852
eBook
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Die Krone der Sterne

Die Krone der Sterne

von Kai Meyer
eBook
12,99
+
=
Die Krone der Sterne

Die Krone der Sterne

von Kai Meyer
eBook
12,99
+
=

für

25,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Die Krone der Sterne

  • Band 1

    45254804
    Die Krone der Sterne
    von Kai Meyer
    (100)
    eBook
    12,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    83725686
    Die Krone der Sterne
    von Kai Meyer
    (13)
    eBook
    12,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Mal was anderes! “

Saskia Papen, Thalia-Buchhandlung Kleve

Ein Sci-Fi Roman dem man sehr leicht folgen kann. Viel vorstellungsvermögen Bedarf es da nicht, denn die einzigen Personen die es im Weltall gibt sind Menschen und noch Hexen aber selbst diese haben eine relativ normaler Gestalt. Das ist sehr angenehm zu lesen und sogar für NICHT Sci-Fi Leser was...

Band 2 werde ich definitiv lesen und Band 3 ist momentan in Planung und soll 2019 erscheinen!
Ein Sci-Fi Roman dem man sehr leicht folgen kann. Viel vorstellungsvermögen Bedarf es da nicht, denn die einzigen Personen die es im Weltall gibt sind Menschen und noch Hexen aber selbst diese haben eine relativ normaler Gestalt. Das ist sehr angenehm zu lesen und sogar für NICHT Sci-Fi Leser was...

Band 2 werde ich definitiv lesen und Band 3 ist momentan in Planung und soll 2019 erscheinen!

„Einfach gestrickt aber sehr unterhaltsam“

Jefferson Davis Richter, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Eine klassische Weltraumodyssee im Stile der ersten Star Wars Filme - Ohne großen Tiefgang, dafür aber voller Spannung und mit interessanten Charakteren. Bestens geeignet zum Entspannen nach einem langen Arbeitstag.
Der größte Pluspunkt für mich sind die wunderschönen Illustrationen, die tolle Einblicke in diese ferne Galaxie gewähren.

Eine Warnung noch für Warhammer40k Fans: Das Reich Tiamande, in dem die Handlung stattfindet, wirkt in vielen Bereichen wie eine Kopie des Imperiums der Menschheit mit etwas weniger Planetenauslöschung, was an einigen Stellen sehr irritiert.
Eine klassische Weltraumodyssee im Stile der ersten Star Wars Filme - Ohne großen Tiefgang, dafür aber voller Spannung und mit interessanten Charakteren. Bestens geeignet zum Entspannen nach einem langen Arbeitstag.
Der größte Pluspunkt für mich sind die wunderschönen Illustrationen, die tolle Einblicke in diese ferne Galaxie gewähren.

Eine Warnung noch für Warhammer40k Fans: Das Reich Tiamande, in dem die Handlung stattfindet, wirkt in vielen Bereichen wie eine Kopie des Imperiums der Menschheit mit etwas weniger Planetenauslöschung, was an einigen Stellen sehr irritiert.

Stefanie Schmidt, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Ein sagenhaftes Fantasy- bzw. SF-Epos, das mich total begeistert hat! Wie "Die unendliche Geschichte" im Weltraum - voller fantastischer Wesen und Welten. Unbedingt selbst lesen! Ein sagenhaftes Fantasy- bzw. SF-Epos, das mich total begeistert hat! Wie "Die unendliche Geschichte" im Weltraum - voller fantastischer Wesen und Welten. Unbedingt selbst lesen!

Julia Weckmüller, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Science Fiction/Fantasy-Epos in gewohnter Manier! Kai Meyer entführt uns in entfernte Welten, actionreich und mitreißend! Science Fiction/Fantasy-Epos in gewohnter Manier! Kai Meyer entführt uns in entfernte Welten, actionreich und mitreißend!

Stephan Bischoff, Thalia-Buchhandlung Weimar

Actionreich, spannend und amüsant!
Man wird von der ersten bis zur letzten Seite wunderbar unterhalten. Dieser Roman darf in keinem Fantasy-Regal fehlen!
Actionreich, spannend und amüsant!
Man wird von der ersten bis zur letzten Seite wunderbar unterhalten. Dieser Roman darf in keinem Fantasy-Regal fehlen!

„Auf zu den Sternen und raus aus dem Alltag“

Franziska Kommert, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Ein neuer Kai Meyer ist für mich immer eine Pflichtlektüre und er hat mich auch diesmal nicht enttäuscht.
"Die Krone der Sterne" sieht von außen und innen einfach nur galaktisch gut aus. Wir starten in das Space-Abenteuer als Leser gleich mit einer wunderschönen farbigen Himmelskarte und den doppelseitigen Illustrationen von Raumschiffen und Buchszenen.
Sofort war ich beim Lesen mit der Nachtwärts auf der Flucht vor Piraten, Kopfgeldjägern und dem Hexenorden. So viele tolle Ideen und Details gab es zu entdecken. Langeweile oder Teepausen gab es nicht. Ich hoffe, es werden noch mindestens zwei Teile kommen! Denn ich möchte mehr erfahren über den Pilgerweg, die Muse, den Untergang der Maschinen und dem Geheimnis der HexenKathedralen.
Kai Meyer hat auch für "Spacemuffel" ein erstklassiges Fantasywerk kreiert. "Die Krone der Sterne" sollte dieses Jahr auf keiner Leseliste fehlen!
Ein neuer Kai Meyer ist für mich immer eine Pflichtlektüre und er hat mich auch diesmal nicht enttäuscht.
"Die Krone der Sterne" sieht von außen und innen einfach nur galaktisch gut aus. Wir starten in das Space-Abenteuer als Leser gleich mit einer wunderschönen farbigen Himmelskarte und den doppelseitigen Illustrationen von Raumschiffen und Buchszenen.
Sofort war ich beim Lesen mit der Nachtwärts auf der Flucht vor Piraten, Kopfgeldjägern und dem Hexenorden. So viele tolle Ideen und Details gab es zu entdecken. Langeweile oder Teepausen gab es nicht. Ich hoffe, es werden noch mindestens zwei Teile kommen! Denn ich möchte mehr erfahren über den Pilgerweg, die Muse, den Untergang der Maschinen und dem Geheimnis der HexenKathedralen.
Kai Meyer hat auch für "Spacemuffel" ein erstklassiges Fantasywerk kreiert. "Die Krone der Sterne" sollte dieses Jahr auf keiner Leseliste fehlen!

„Auftakt einer gelungenen Sci-Fantasyreihe.“

Kai Reinhard, Thalia-Buchhandlung Zweibrücken

Am Anfang war ich etwas skeptisch, ob es dem Autor gelingt eine Mischung aus Fantasy und Sciene Fiction gut umzusetzen. Jedoch hat mich Kai Meyer hier wieder angenehm überrascht.
Eine faszinierende Welt, verknüpft mit einer Spannenden Geschichte und schrulligen, aber liebenswerten Charakteren fesseln den Leser von Anfang an und lassen ihn in ein episches Abenteuer eintauchen voller Gefahren und Aktion.
Von mit gibt es hierfür eine klare Kaufempfehlung.
Am Anfang war ich etwas skeptisch, ob es dem Autor gelingt eine Mischung aus Fantasy und Sciene Fiction gut umzusetzen. Jedoch hat mich Kai Meyer hier wieder angenehm überrascht.
Eine faszinierende Welt, verknüpft mit einer Spannenden Geschichte und schrulligen, aber liebenswerten Charakteren fesseln den Leser von Anfang an und lassen ihn in ein episches Abenteuer eintauchen voller Gefahren und Aktion.
Von mit gibt es hierfür eine klare Kaufempfehlung.

Julian Nagel, Thalia-Buchhandlung Bayreuth

Kai Meyer entführt den Leser in ein Universum voller einzigartiger Charaktere und Schauplätze. Space-Fantasy der Extraklasse! Kai Meyer entführt den Leser in ein Universum voller einzigartiger Charaktere und Schauplätze. Space-Fantasy der Extraklasse!

„Der deutsche Meister der Fantasy wagt sich in die unendlichen Weiten und...“

Marcel Armlich, Thalia-Buchhandlung Düren

... uns gemeinsam mit völlig unterschiedlichen sympathischen Charakteren in ein aufregendes Abenteuer schlittern. Was passiert mit den Mädchen, die zu der Gottkaiserin und dem Hexenorden geführt werden und nie wieder zurückkehren? Iniza soll die nächste sein, doch gemeinsam mit ihrem Geliebten, einem Kopfgeldjäger und einer Alleshänderin flieht sie vor der schrecklichen Tradition. Sie sind aufeinander angewiesen und verfolgen doch jeder auch ihre eigenen Ziele.

Fantasievoll, temporeich und mit viel Spannung schickt uns Kai Meyer auf einen Abenteuertrip der Extraklasse.
... uns gemeinsam mit völlig unterschiedlichen sympathischen Charakteren in ein aufregendes Abenteuer schlittern. Was passiert mit den Mädchen, die zu der Gottkaiserin und dem Hexenorden geführt werden und nie wieder zurückkehren? Iniza soll die nächste sein, doch gemeinsam mit ihrem Geliebten, einem Kopfgeldjäger und einer Alleshänderin flieht sie vor der schrecklichen Tradition. Sie sind aufeinander angewiesen und verfolgen doch jeder auch ihre eigenen Ziele.

Fantasievoll, temporeich und mit viel Spannung schickt uns Kai Meyer auf einen Abenteuertrip der Extraklasse.

Denise Thoma, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Meyer schreibt zwar unglaublich spannend und reißt einen von einem Handlungshöhepunkt in den nächsten, aber für Nichtfans von Science Fiction ist es nicht unbedingt zu empfehlen. Meyer schreibt zwar unglaublich spannend und reißt einen von einem Handlungshöhepunkt in den nächsten, aber für Nichtfans von Science Fiction ist es nicht unbedingt zu empfehlen.

Olivia Wehling, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Ein neuer Kai Meyer, der sich dieses Mal im Weltraum wieder findet und mit spannenden und interessanten Charakteren besticht! Ein neuer Kai Meyer, der sich dieses Mal im Weltraum wieder findet und mit spannenden und interessanten Charakteren besticht!

„Science Fiction kann er auch!“

Sabine Wolf, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Viele kennen Kai Meyer als Autor großartiger historischer und Fantasy-Romane. Dies ist nun sein erstes Buch, das in ferner Zukunft und mit einer uns weit überragenden Technologie spielt. Ich muss sagen, es ist ihm mal wieder, diesmal auf neuen Terrain, ein Meisterwerk gelungen.
Die Welt und die Charaktere sind gut durchdacht und vielschichtig. Es werden einige Mysterien aufgeworfen, die hoffentlich in einer Fortsetzung beantwortet werden; die Spannung jedenfalls ist sehr hoch. Das ganze Buch hindurch hechtet man von Seite zu Seite und auch nach dem Ende hätte ich am liebsten sofort weiter gelesen.
Dieses Buch ist auf jeden Fall empfehlenswert für alle Science Fiction Fans und neugierige Neueinsteiger, egal ob männlich oder weiblich, Teenager oder Erwachsener. Es enthält weder die Brutalität noch die Erotik, die sonst mit solchen Büchern oft einhergehen, weswegen es meiner Meinung nach auch ab ca 14 Jahren gut lesbar ist, obwohl die Charaktere zwischen 25 und 50 Jahre alt sind.
Viele kennen Kai Meyer als Autor großartiger historischer und Fantasy-Romane. Dies ist nun sein erstes Buch, das in ferner Zukunft und mit einer uns weit überragenden Technologie spielt. Ich muss sagen, es ist ihm mal wieder, diesmal auf neuen Terrain, ein Meisterwerk gelungen.
Die Welt und die Charaktere sind gut durchdacht und vielschichtig. Es werden einige Mysterien aufgeworfen, die hoffentlich in einer Fortsetzung beantwortet werden; die Spannung jedenfalls ist sehr hoch. Das ganze Buch hindurch hechtet man von Seite zu Seite und auch nach dem Ende hätte ich am liebsten sofort weiter gelesen.
Dieses Buch ist auf jeden Fall empfehlenswert für alle Science Fiction Fans und neugierige Neueinsteiger, egal ob männlich oder weiblich, Teenager oder Erwachsener. Es enthält weder die Brutalität noch die Erotik, die sonst mit solchen Büchern oft einhergehen, weswegen es meiner Meinung nach auch ab ca 14 Jahren gut lesbar ist, obwohl die Charaktere zwischen 25 und 50 Jahre alt sind.

Eine grandiose Reise durch die kalten Weiten des Weltalls. Mit tollen Laserschlachten, viel Action, verschrobenen Charakteren und einer tollen Geschichte. Eine grandiose Reise durch die kalten Weiten des Weltalls. Mit tollen Laserschlachten, viel Action, verschrobenen Charakteren und einer tollen Geschichte.

Sarah Scheulen, Thalia-Buchhandlung Dorsten

Eine gelungene Mischung aus Science-Fiction und Fantasy. Die Story ist rasant und spannend, sodass man das Buch nur so verschlingt. Mit tollen Illustrationen! Eine gelungene Mischung aus Science-Fiction und Fantasy. Die Story ist rasant und spannend, sodass man das Buch nur so verschlingt. Mit tollen Illustrationen!

„Galaktisches Abenteuer!“

S. Flemming

"Die Krone der Sterne" ist ein absolut genialer und einfach mitreißender Fantasy-/Sci-Fi-Roman, wie er nur aus der Feder des Bestsellerautors Kai Meyer stammen kann.
Auch wenn der Klapptentext nicht all zu viel über den Handlungsverlauf preisgibt, so hat dieses Buch mich jedoch, nicht nur allein wegen seines wirklich schönen Covers, sofort von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt.
Auch wer für gewöhnlich vielleicht keine Sci-Fi-Lektüre liest, wird begeistert sein, da dieser Roman gerade durch seine hervorstechenden Protagonisten und deren Sinn für Humor einfach besticht.

Einfach nur klasse!
"Die Krone der Sterne" ist ein absolut genialer und einfach mitreißender Fantasy-/Sci-Fi-Roman, wie er nur aus der Feder des Bestsellerautors Kai Meyer stammen kann.
Auch wenn der Klapptentext nicht all zu viel über den Handlungsverlauf preisgibt, so hat dieses Buch mich jedoch, nicht nur allein wegen seines wirklich schönen Covers, sofort von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt.
Auch wer für gewöhnlich vielleicht keine Sci-Fi-Lektüre liest, wird begeistert sein, da dieser Roman gerade durch seine hervorstechenden Protagonisten und deren Sinn für Humor einfach besticht.

Einfach nur klasse!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
100 Bewertungen
Übersicht
52
33
12
3
0

Was für ein Weltenentwurf !!!
von Uwes-Leselounge am 30.08.2018
Bewertet: Einband: Paperback

STORYBOARD: Die Galaxie wird durch den Orden der Hexen von Tiamande und deren Gottkaiserin, die den Maschinenherrscher vor über tausend Jahren in einem Krieg besiegt haben, beherrscht. Diese Welt wird durch Tyrannei und Unterdrückung regiert und über allem steht Kamastraka, ein schwarzes Loch, welches der Hexenorden anbetet, gleich einer Religion.... STORYBOARD: Die Galaxie wird durch den Orden der Hexen von Tiamande und deren Gottkaiserin, die den Maschinenherrscher vor über tausend Jahren in einem Krieg besiegt haben, beherrscht. Diese Welt wird durch Tyrannei und Unterdrückung regiert und über allem steht Kamastraka, ein schwarzes Loch, welches der Hexenorden anbetet, gleich einer Religion. Iniza, Tochter des Barons von Koryantum soll die nächste Frau der Gottkaiserin werden. Niemand weiß genau, wie oder was mit der Braut der Gottkaiserin geschehen wird, da niemals wieder eine gesehen wurde. Zusammen mit ihrem Freund und Hauptmann der Garde von Koryantum, Glanis, hat sie vor der Abreise zur Weltraumkathedrale, die sie zum Heimatplanet der Gottkaiserin bringen soll, einen Fluchtplan ausgearbeitet. Doch dieser scheitert, denn der letzte Waffenmeister von Amun, Kranit, entführt Iniza. Auf der Flucht vor ihren Verfolgern erleiden sie Schiffbruch auf dem Planeten Nurdenmark, einer Bergbaukolonie. So schnell wie möglich, versucht Kranit ein Schiff ausfindig zu machen, um Iniza seinem Auftraggeber zu bringen. So kauft er vom Verwalter der Minenkolonie das Raumschiff "Nachtwärts", um seinem Ziel näher zu kommen. Allerdings hat die ehemalige Besitzerin und Alleshändlerin Shara etwas dagegen. Auch Glanis versucht seine Freundin aus den Händen des Waffenmeisters zu befreien. Auf einer abenteuerlichen Flucht quer durch die Galaxie muss die unfreiwillige Crew zusammenarbeiten und sich gegenseitig Vertrauen, um zu überleben. Ein Science-Fiction-Abenteuer der besonderen Art beginnt. MEINUNG: Ich habe mich sehr auf den neuen Roman und Weltenentwurf von Kai Meyer gefreut und bin noch immer überwältigt von diesem Szenario, welches absoluten Lesespaß, Spannung sowie jede Menge Action und Weltraumkämpfe bereit hält. Während dem Lesen flog ich an Bord der "Nachtwärts" an der Seite von Shara, Iniza, Glanis und Kranit mit und kam mir wie in der Serie "Babylon 5" vor. Kai Meyer ist mit "Die Krone der Sterne" ein absolutes Science Fiction Spektakel gelungen, was mich völlig aus dem Lesesessel gehauen hat. Shara war vor ihrer Zwangsdeportation eine Alleshändlerin und mit ihrem sichelförmigen Schiff mit Namen "Nachtwärts" flog sie kreuz und quer durch die Galaxie. Auf Grund gewisser Umstände wurde sie verhaftet und kam als Skalvin auf den Planeten Nurdenmark. Dort musste sie seit zweieinhalb Jahren auf einem Felsbrocken in der Umlaufbahn des Planeten schuften und schürfte nach Indigo, einer seltenen und kostbaren Edelsteinart. Als sie endlich auf eine große Ader stößt, verkauft sie diesen Claim und wähnt sich in Freiheit. Ihr Leben soll neu beginnen, aber da hat sie die Rechnung ohne den Verwalter, Kalter Pin, gemacht. Denn dieser verkauft vor Ablauf des Vertrages ihr Schiff. Shara ist ein sehr interessanter Charakter da sie leicht durchgeknallt, lebensmüde und zugleich verdammt zäh ist. Als ehemalige Soldatin kann sie viel einstecken und auch austeilen. Unter der harten Schale, schlägt ein weiches Herz und ich konnte ihr Handeln absolut nachvollziehen, hatte sie bisher doch kein einfaches Leben. Kranit ist ein harter Hund und ein äußerst gewiefter Kämpfer. Er hat vor nichts und niemandem Angst und kämpft bis zum Schluß. Dabei hat er das Herz auf dem rechten Fleck. Ein Cowboy im Weltall. Iniza ist schlau, versteht es zu taktieren, ähnlich wie ihr Freund Glanis, in den sie bis über beide Ohren verliebt ist. Sie macht sich gewisse Vorfälle zu Nutze. Dabei steht die Liebesgeschichte nicht im Vordergrund, was mir gut gefallen hat. Einzig Glanis fiel neben diesen starken Charakteren etwas ab und ich konnte nicht wirklich mit ihm warm werden. Auf der Flucht vor den Hexen und ihrem Onkel Hadrath, der einer Art Sekte mit dem Namen "Die Stille" angehört, müssen Iniza und die Anderen allerhand brenzliche Situationen und Kämpfe überstehen. FAZIT: "Die Krone der Sterne" aus dem Fischer Tor Verlag, besticht durch eine fesselnde und bildliche Schreibweise, die den Leser kaum zu Atem kommen lässt. Dabei verwebt Kai Meyer die verschiedenen Schicksale der Charaktere gekonnt in eine spannende Geschichte, die jedem Scifi Fan das Herz höher schlagen lässt. Der Roman des Autors ist Science Fiction vom Feinsten, gepaart mit geballter Action bestehend aus Kämpfen und Verfolgungsjagden, die teilweise recht brutal sind, aber gut in die Story passen. Ich konnte das Buch kaum zur Seite legen und während dem Lesen erinnerte mich das Ganze teilweise an die TV-Serie "Babylon 5", die ich sehr mochte. Was für eine Geschichte und was für Weltenentwurf, ich kann es kaum erwarten, bis der 2. Band erscheinen wird. 5 von 5 Nosinggläser und eine klare Lesempfehlung von mir.

von Natalie Knobbe aus Weimar am 23.05.2017
Bewertet: anderes Format

Ein Abenteuer das nur so vor sich hin rast. Es fesselt einen von de ersten bis zur letzten Seite man kann einfach nicht aufhören zu lesen. Ein tolles Science-Fiction ABenteuer.

Spannend und tolle Welt!
von Mii's Bücherwelt am 26.03.2017
Bewertet: Einband: Paperback

Inhalt Ein dramatisches Weltraumabenteuer im Breitwandformat voller Action und Magie von Bestsellerautor Kai Meyer Das galaktische Reich von Tiamande wird von der allmächtigen Gottkaiserin und ihrem Hexenorden beherrscht. Regelmäßig werden ihr Mädchen von fernen Planeten als Bräute zugeführt. Niemand weiß, was mit ihnen geschieht. Als die Wahl auf die junge Adelige... Inhalt Ein dramatisches Weltraumabenteuer im Breitwandformat voller Action und Magie von Bestsellerautor Kai Meyer Das galaktische Reich von Tiamande wird von der allmächtigen Gottkaiserin und ihrem Hexenorden beherrscht. Regelmäßig werden ihr Mädchen von fernen Planeten als Bräute zugeführt. Niemand weiß, was mit ihnen geschieht. Als die Wahl auf die junge Adelige Iniza fällt, soll sie an Bord einer Weltraumkathedrale auf die Thronwelt gebracht werden. Ihr heimlicher Geliebter Glanis, der desillusionierte Kopfgeldjäger Kranit und die Alleshändlerin Shara Bitterstern tun alles, um den Plan der Hexen zu vereiteln. Im Laserfeuer gewaltiger Raumschiffe kämpfen sie um ihre Zukunft – und gegen eine kosmische Bedrohung, die selbst die Sternenmagie der Gottkaiserin in den Schatten stellt. Charaktere Iniza ist ein sehr starkes Mädchen. Sie ist sehr tapfer und taff. Außerdem ist sie sehr zäh und hält etwas aus. Des Weiteren ist sie sehr mutig und liebevoll. Iniza ist auch sehr fürsorglich. Aber sie ist auch sehr undankbar und egoistisch. Glanis ist ein sehr misstrauischer Junge. Außerdem ist er sehr verliebt und vertrauensvoll. Des Weiteren ist er auch sehr verständnisvoll, aber nur wenn es um Iniza geht. Er ist auch sehr liebevoll und stark, tapfer und sehr clever. Kranit ist ein etwas egoistisch, aber er lernt was Freundschaft und Vertrauen bedeutet und wird sehr freundlich und beschützend. Außerdem ist er die Neugierde in Person. Shara ist eine sehr taffe junge Frau. Sie ist sehr stark und sehr egoistisch. In ihren Augen zählt ausschließlich sie und ihre Meinung. Des Weiteren ist sie sehr zäh und stur. Shara ist schlau aber auch misstrauisch. Muse ist eine sehr interessante Maschine und sie ist auch sehr liebevoll. Des Weiteren ist Muse sehr zuvorkommend und höfflich. Außerm ist sie auch sehr stark, fürsorglich und clever. Meine Meinung Der Schreibstil des Autors war sehr angenehm und locker, dennoch habe ich ca. 150 Seiten gebraucht, um voll und ganz in die Geschichte eintauchen zu können und um alles ein wenig zu verstehen, also lasst euch davon nicht entmutigen, es ist sehr komplex. Es ist schön abwechslungsreich, da man die Kapitel aus der Sicht der verschiedenen Charaktere liest, sprich ca. jedes Kapitel wird von einem anderen Charaktere erzählt. Außerdem ist die Geschichte sehr detailliert und spannend. Der Inhalt hat mir gut gefallen. Es ist eigentlich Sci-Fi mit Fantasy und erinnert mich ein bisschen an Star Wars mit Hexen. Es geht auch um Freundschaft, Verrat, Familie gemischt mit Glaube und Politik. Außerdem ist es eine ständige Jagd. Zum Autor Kai Meyer wurde am 23. Juli 1969 in Lübeck geboren und ist im Rheinland aufgewachsen. Er hat in Bochum einige Semester Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften sowie Germanistik und Philosophie studiert. Anschließend arbeitete er mehrere Jahre als Journalist und Redakteur für eine Tageszeitung. Sein erstes Buch veröffentlichte er im Alter von 24 Jahren. Seit 1995 ist er freier Schriftsteller und gelegentlicher Drehbuchautor. Kai Meyer hat eine Vielzahl von Romanen veröffentlicht, darunter Bestseller wie "Das Buch von Eden", "Die Fließende Königin", "Die Wellenläufer", "Die Vatikan-Verschwörung" und "Herrin der Lüge". 2005 erhielt er für "Frostfeuer" den internationalen Buchpreis Corine. Die "Fließende Königin" hat in England den renommierten "Marsh Award" als "Bestes übersetztes Kinderbuch" gewonnen; verliehen wurde er am 24.01.2007 an die Übersetzerin Anthea Bell. Kai Meyer lebt mit seiner Familie in einer Kleinstadt am Rande der Eifel. Empfehlung Ich kann euch das Buch sehr empfehlen, wenn ihr auf Sci-Fi mit Fantasy steht. Aber euch dürfen technische Details nicht abschrecken, denn es ist sehr technisch.