Meine Filiale

Sturz in die Zeit / Zeitreise Trilogie Bd. 1

Roman

Zeitreise Trilogie Band 1

Julie Cross

(6)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

18,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

13,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Jackson Meyer, Student in New York, hält sich für einen ganz normalen Neunzehnjährigen, bis er zufällig feststellt: Er kann für ein paar Stunden in der Zeit zurückreisen. Alles ist nur ein harmloser Spaß, bis eines Tages die Katastrophe passiert: Zwei Fremde überfallen ihn und seine Freundin Holly im Studentenwohnheim – und erschießen Holly. In seiner Panik stürzt Jackson in die Vergangenheit und landet plötzlich zwei Jahre vor dem Ereignis. Von da an hat er nur eines im Sinn: zurückzukommen und Holly zu retten. Er wird ALLES dafür tun. ALLES - für seine große Liebe.
Der erste Band der großen Zeitreise-Trilogie.

Julie Cross schreibt, bloggt und twittert, vor allem über Bücher. Bei FISCHER Taschenbuch sind ihre Romane ›Sturz in die Zeit‹, ›Feinde der Zeit‹ und ›Sturm der Zeit‹ lieferbar. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Illinois..
Birgit Schmitz hat Theater und Literatur studiert und arbeitete einige Jahre als Dramaturgin. Heute lebt sie als Literaturübersetzerin, Texterin und Lektorin in Frankfurt am Main.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 512
Erscheinungsdatum 24.11.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-19270-0
Reihe Die Jackson-Meyer-Trilogie 1
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19/12,6/4,3 cm
Gewicht 438 g
Originaltitel Tempest
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Birgit Schmitz
Verkaufsrang 156152

Weitere Bände von Zeitreise Trilogie

Buchhändler-Empfehlungen

Verloren im Jahr 2007

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Dies ist der Beginn einer "Zeitreisen/Zeitsprünge-Reihe" um den 19jährigen Jackson. Irgendetwas läuft schief und er bleibt im Jahr 2007 stecken, seine Fähigkeit fliegt auf und nichts in seinem Leben bleibt, wie es war. Sein Vater entpuppt sich als Geheimagent, er wird von anderen Zeitreisenden gejagt, sieht seine tote Schwester wieder und muss sich entscheiden, für wen er sein Leben aufs Spiel setzen will. Alles in allem ein wenig verwirrend (Zeitstränge, Zeitzonen, abgesplitterte Zeitachsen usw.) und lange ist nicht klar, ob es eine tragische Liebesgeschichte oder eine abenteuerliche Agentengeschichte werden soll... aber ein sich entwickelnder Held und eine Menge eingebauter Ansätze für zukünftige Überraschungen wecken das Interesse an Band 2.

Packender Zeitreise-Thriller

Fenja Völz, Thalia-Buchhandlung Hilden

Jackson Meyer ist 19 Jahre alt und mit seiner schuhewerfenden Freundin Holly eigentlich relativ glücklich. Doch unvermittelt tauchen bewaffnete Anzugträger auf und Holly wird schwer verwundet. Jackson wird daraufhin unkontrolliert 2 Jahre in die Vergangenheit zurückgeschleudert in der er nun gefangen ist. Als sein 17-jähriges Ich muss er herausfinden wie er Holly nochmal erobern kann, wer die Männer mit den Waffen waren und warum die Regierung und sein Vater da auch mit drin zu stecken scheint. Wer sind überhaupt die Guten und wer die Bösen? Schon bald muss Jackson sich entscheiden auf wessen Seite er eigentlich steht. Mit Zeitreise ist das immer so eine Sache. Irgendwo findet man meistens doch eine Logiklücke und um diese zu stopfen ist viel fingierte Theorie notwendig. Julie Cross gelingt es trotzdem, das Zeitreisen glaubhaft darzustellen und die Gedankenexperimente machen viel Freude. Nachdem man mit den Charakteren warm geworden ist, nimmt die spannende Geschichte besonders in der zweiten Hälfte ordentlich an Fahrt auf, dass es schwer fällt das Buch wegzulegen. Das bittersüße Ende lässt einen das nächste Buch der Trilogie herbeisehnen. Sehr empfehlenswert auch für männliche Leser!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
3
2
1
0
0

Sturz in die Zeit
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 09.08.2016

Der 19-jährige Jackson Meyer muss mit ansehen, wie seine Freundin Holly erschossen wird. Plötzlich entdeckt er eine seltene Gabe. Er kann in der Zeit zurückreisen. Das konnte er zwar schon vorher, aber nur für eine kurze Strecke, maximal 48 Stunden. Mit einem mal reist er plötzlich zwei Jahre zurück. Die Geschichte wird in de... Der 19-jährige Jackson Meyer muss mit ansehen, wie seine Freundin Holly erschossen wird. Plötzlich entdeckt er eine seltene Gabe. Er kann in der Zeit zurückreisen. Das konnte er zwar schon vorher, aber nur für eine kurze Strecke, maximal 48 Stunden. Mit einem mal reist er plötzlich zwei Jahre zurück. Die Geschichte wird in der Ich-Form erzählt, was ich sehr mag, sofern es gut geschrieben wurde. Die Ich-Form erlaubt oft einen salopperen Schreibstil, den aber nicht alle Autoren perfekt beherrschen. Wenn aber, dann liest sich so ein Buch perfekt. Julie Cross trifft den Schreibstil für das Alter des Protagonisten sehr passend. In Laufe des Buches und im Verlauf der weiteren Bände wird die Geschichte immer komplexer, wenn man sich konzentriert, schafft man es aber, den Überblick zu behalten. Was stellenweise ein wenig schwer fällt, sind die vielen Personen, die im Laufe der Geschichte ins Spiel kommen. Neben dem Zeitreiseaspekt, spielt die Liebe zu seiner Freundin Holly eine wesentliche Rolle für die Geschichte. Es ist fast schon eine Mischung aus Fiction und Liebesroman, ohne zu kitschig zu werden. Fazit: Das Buch ist wirklich sehr spannend und ich wollte unbedingt sofort die nächsten Bände lesen. Man identifiziert sich schnell mit dem Protagosten und nimmt immer mehr an seinem Leben und seinen Problemen Teil. Das Thema Zeitreise und deren Logikaspekte werden sehr gut gelöst, da es in dem Buch verschiedene Arten der Rückreise gibt. Volle Punktzahl von mir.

Sturz in die Zeit
von einer Kundin/einem Kunden am 30.04.2013
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

2009: Jackson Meyer findet heraus, dass er durch die Zeit reisen kann, bisher nur in die Vergangenheit. Mit seinem besten Freund Adam stellt er Recherchen darüber an; 2 Tage zurück in die Vergangenheit waren sein Limit. Als er un seine Freundin Holly in ihrem Studentenwohnheim überfallen werden, stirbt sie in seinen Armen. Aus A... 2009: Jackson Meyer findet heraus, dass er durch die Zeit reisen kann, bisher nur in die Vergangenheit. Mit seinem besten Freund Adam stellt er Recherchen darüber an; 2 Tage zurück in die Vergangenheit waren sein Limit. Als er un seine Freundin Holly in ihrem Studentenwohnheim überfallen werden, stirbt sie in seinen Armen. Aus Angst springt Jackson in die Zeit zurück, landet jedoch im Jahre 2007. er hat nur ein Ziel vor Augen: Holly zu retten und würde dafür alles geben. nebenbei muss er sich auch mit seinem Vater beschäftigen, der nciht der Mann ist, für den er ihn immer gehalten hat. Und plötzlich tauchen noch andere Zeitreisende auf. Jackson findet sich in einem Verwirrspiel von Gefühlen wieder. Er muss herausfinden, wer die Wahrheit sagt und wem er vertrauen kann. Ein sehr spannender erster Teil der Zeitreise-Trilogie. Für Jugendliche ab 12, aber auch für Erwachsene sehr unterhaltsam.

Paradoxe Kausalitäten
von einer Kundin/einem Kunden am 17.02.2013
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Jackson Meyer kann durch die Zeit reisen. Im Jahr 2009 ereignet sich ein Unfall, der ihm in das Jahr 2007 zurück katapultiert. Verzweifelt sucht er eine Möglichkeit ins Jahr 2009 zurückzukehren, seine Freundin zu retten und nebenbei versucht er ein paar Geheimnisse, rund um seinen mysteriösen Vater, zu lösen. Julie Cross hat... Jackson Meyer kann durch die Zeit reisen. Im Jahr 2009 ereignet sich ein Unfall, der ihm in das Jahr 2007 zurück katapultiert. Verzweifelt sucht er eine Möglichkeit ins Jahr 2009 zurückzukehren, seine Freundin zu retten und nebenbei versucht er ein paar Geheimnisse, rund um seinen mysteriösen Vater, zu lösen. Julie Cross hat einen ganz tollen Auftakt zu einer Zeitreise-Trilogie geschrieben. Generell sind Bücher die sich über Zeitreisen beschäftigen, eher ein heikles Thema. Entweder sind sie sehr anspruchsvoll, und man verliert den Überblick über die Handlung, oder sie sind zu einfach gestrickt und lassen bewusst zu viele Möglichkeiten offen, sodass es auch ein wenig nervt. Gerade was das Großvater-Paradoxon (=unbedingt googeln!) anbelangt, hat die Autorin eine echt faszinierende Möglichkeit des Zeitreisens erschaffen. Sie geht aber dabei nicht ins Detail. Wahrscheinlich wäre das auch zu umfangreich. Was die Handlung und die Geschichte angeht, ist beides Gelungen und Anspruchsvoll. Dafür sind die Charaktere ein wenig zu oberflächig gezeichnet und sind mir gerade im jungen Fantasy-Genre schon etliche Male untergekommen(=der Hauptprotagonist muss über sich hinauswachsen und nicht nur die Liebe seines Lebens, sondern auch beinahe die ganze Welt retten). Deswegen auch nur 4 von 5 möglichen Sternen. Der eine oder andere hat nun bestimmt Blut geleckt und will mehr Fantasy-Bücher übers Zeitreisen lesen. Da kann ich 2 verschiedene Reihen sehr empfehlen. Einerseits für den jüngeren Leser, die „Liebe geht durch alle Zeiten“ Trilogie von Kerstin Gier und andererseits für die Junggebliebenen die „Hourglass“ Reihe von Myra McEntire. Ein Fauxpas wäre es, wenn ich nicht auch den Zeitreise-Klassiker schlechthin erwähne. „Die Zeitmaschine“ von H.G. Wells ist bereits 1895 erschienen ist eine der ersten dystopischen Romane.


  • Artikelbild-0