Warenkorb
 

Die Stunde der Liebenden

Roman

(34)
Vom alten England in die Straßencafés von Paris, über das in der Augusthitze flirrende Korsika bis ins pulsierende New York führt uns diese fesselnde Familiensaga. Sie erzählt von der Macht der wahren Liebe über Jahrzehnte, Kontinente und Generationen hinweg – und davon, wie Herzen und Familien gerade dann miteinander vereint werden, wenn sie für immer verloren scheinen.

England, 1928: Alice und Tom kennen sich aus unbeschwerten Kindertagen: sie, die vor Energie sprühende junge Aristokratin, und er, der noch unbekannte Maler. Ihre Liebe fühlt sich an wie die reinste Magie – doch nicht nur Alices Familie setzt alles daran, eine gemeinsame Zukunft zu verhindern.
London, sechzig Jahre später: Die junge Fotografin Kate findet im Nachlass ihrer Großmutter eine alte Porträt-Skizze, die ihrer verstorbenen Mutter verblüffend ähnlich sieht. Was hat es mit der Zeichnung auf sich? Und wer ist die Frau darauf? Um dem Geheimnis um das Porträt und um die Vergangenheit ihrer Mutter näher zu kommen, macht sich Kate auf die Suche nach dem Künstler, dem berühmten Maler Thomas Stafford …

Die Stunde der Liebenden erzählt von Sehnsucht und Hoffnung, von Verlust und Schmerz, von Abenteuer und Freiheit. Davon, aus Konventionen auszubrechen und den Mut zu finden, seine Ängste zu überwinden. Und vor allem von Liebe und Nähe, die man zulassen muss, um sein Glück im Leben zu finden.
Portrait

Lucy Foley, 1986 in Sussex, England geboren, hat Englische Literatur in Durham studiert und ihren Masterabschluss in Moderner Literatur an der Universität London gemacht. Sie arbeitete einige Jahre als Lektorin bei Hodder & Stoughton und schrieb währenddessen ihren ersten Roman Die Stunde der Liebenden. Sie lebt in London, reist um die Welt und schreibt an ihrem zweiten Roman.

Christel Dormagen, geboren 1943 in Hamburg, studierte Anglistik und Germanistik. Sie ist Übersetzerin für angelsächsische Literatur und außerdem als Journalistin für Rundfunk und Printmedien tätig. Christel Dormagen lebt in Berlin.


… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 462
Erscheinungsdatum 29.10.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-458-36179-4
Verlag Insel Verlag
Maße (L/B/H) 19/11,8/3,5 cm
Gewicht 426 g
Originaltitel The Book of Lost and Found
Auflage 1
Übersetzer Christel Dormagen, Brigitte Heinrich
Buch (Taschenbuch)
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Dr. Katrin Rudolphi, Thalia-Buchhandlung Stade

Wunderbare Liebesgeschichte vor einer spannenden historischen Kulisse - eine aufregende Reise in die Vergangenheit! Die Personen sind so lebendig! Wunderbare Liebesgeschichte vor einer spannenden historischen Kulisse - eine aufregende Reise in die Vergangenheit! Die Personen sind so lebendig!

Sarah Scheulen, Thalia-Buchhandlung Dorsten

Ein wunderbarer Liebesroman, welcher von Korsika nach Paris und schließlich nach New York führt. Romantisch und tragisch, ohne kitschig zu werden. Ein wunderbarer Liebesroman, welcher von Korsika nach Paris und schließlich nach New York führt. Romantisch und tragisch, ohne kitschig zu werden.

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Mut gehört dazu, der Berufung und dem Glück zu folgen. Tom und Kate haben in unterschiedlichen Zeiten diesen Mut bewiesen. Am Ende werden sie einander finden. Schmökerstoff pur. Mut gehört dazu, der Berufung und dem Glück zu folgen. Tom und Kate haben in unterschiedlichen Zeiten diesen Mut bewiesen. Am Ende werden sie einander finden. Schmökerstoff pur.

„Großartig“

Christina Dumke, Thalia-Buchhandlung Brühl

Wenn Sie Lust auf einen guten niveauvollen Liebesroman haben, dann liegen Sie mit diesem hier goldrichtig. Die Geschichte von Alice und Tom ist außergewöhnlich, dramatisch und von der ersten bis zur letzten Seite unglaublich spannend. Eigentlich ist diese Art von Literatur nicht meine, aber bei einer Erzählerin wie Foley springe ich gern über meinen Schatten. Lassen Sie sich nicht von doch leicht kitschigen Cover täuschen, hier versteckt sich eine richtig gute Liebesgeschichte. Unbedingt Lesen !



Wenn Sie Lust auf einen guten niveauvollen Liebesroman haben, dann liegen Sie mit diesem hier goldrichtig. Die Geschichte von Alice und Tom ist außergewöhnlich, dramatisch und von der ersten bis zur letzten Seite unglaublich spannend. Eigentlich ist diese Art von Literatur nicht meine, aber bei einer Erzählerin wie Foley springe ich gern über meinen Schatten. Lassen Sie sich nicht von doch leicht kitschigen Cover täuschen, hier versteckt sich eine richtig gute Liebesgeschichte. Unbedingt Lesen !



„Kunst-Stück“

Elke Meißner, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Sofort könnte ich nach dem Lesen in die Londoner National Portrait Gallery laufen und mich Thomas Stafford widmen - aber ich würde ihn nicht finden...
Lucy Foley hat es aber geschafft mich glauben zu lassen, ich träfe ihn dort.
Ich mag dieses Buch sehr. Diese Geschichte triftet nie ins Seichte oder auch zu Glamouröse ab. Sie erzählt wunderbar vom Leben, vom Rückzug aus diesem, verbindet dies mit Kunst, die Bilder entstehen vor den Augen des Lesers.
Sofort könnte ich nach dem Lesen in die Londoner National Portrait Gallery laufen und mich Thomas Stafford widmen - aber ich würde ihn nicht finden...
Lucy Foley hat es aber geschafft mich glauben zu lassen, ich träfe ihn dort.
Ich mag dieses Buch sehr. Diese Geschichte triftet nie ins Seichte oder auch zu Glamouröse ab. Sie erzählt wunderbar vom Leben, vom Rückzug aus diesem, verbindet dies mit Kunst, die Bilder entstehen vor den Augen des Lesers.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
34 Bewertungen
Übersicht
20
10
4
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Düren am 19.02.2017
Bewertet: anderes Format

Eine geschmackvolle Lovestory die auf einer pittoresken korsischen Insel spielt. Für Kunstliebhaber und Freunde des kitschfreien Liebesromans bestens geeignet!

von einer Kundin/einem Kunden am 19.02.2017
Bewertet: anderes Format

Auf der Suche nach ihren Wurzeln führt der Weg der jungen Fotografin von London via Korsika bis nach New York! Dabei taucht sie in die Welt der Kunst und der unerfüllten Liebe ein.

Liebende
von einer Kundin/einem Kunden am 12.07.2016
Bewertet: Paperback

Kate bekommt eine Zeichnung in die Hände auf der sie ihre Mutter erkennt, aber das Datum passt so gar nicht dazu. Kates Mutter war Waise und doch gibt es eine Frau Jahre vor ihr, die ihr verblüffend ähnlich sieht. Mit Hilfe von Freunden findet Kate den Zeichner und erfährt... Kate bekommt eine Zeichnung in die Hände auf der sie ihre Mutter erkennt, aber das Datum passt so gar nicht dazu. Kates Mutter war Waise und doch gibt es eine Frau Jahre vor ihr, die ihr verblüffend ähnlich sieht. Mit Hilfe von Freunden findet Kate den Zeichner und erfährt von diesem eine wunderschöne, aber tragische Liebesgeschichte. Für Kate beginnt eine Reise in die Vergangenheit ihrer Großeltern und sie kommt ihrer Faniliengeschichte auf die Spur. Für ein Debüt hat Lucy Foley eine schöne, dichte Geschichte geschrieben. Als Leser wird man mit in die 20er Jahre genommen, nach Paris, Korsika und London und New York. Sie hat die Atmosphäre gut beschrieben und ich konnte mir alles sehr gut vorstellen. Die Geschehnisse und Erinnerungen waren gut miteinander verwoben, ich fand mich gut zurecht. Aber bei mir sprang der Funke nicht über. Es wurden über Gefühle gesprochen, aber ich spürte sie nicht. Als. z.B. Kate erfährt, dass Tom ihr Großvater ist, wird es in einem Satz abgetan. Ein handwerklich großartiger Roman mit einer tollen, nicht ganz neuen, Story, bei der mir der Funke fehlte. Einen weiteren Roman von Foley werde ich aber wieder lesen.