Ich bin der Zorn

Thriller

Francis Ackerman Junior Band 4

Ethan Cross

(53)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

12,90 €

Accordion öffnen
  • Ich bin der Zorn / Francis Ackerman junior Bd.4

    Lübbe

    Sofort lieferbar

    12,90 €

    Lübbe

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen
  • Ich bin der Zorn

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    ePUB (Lübbe)

Hörbuch

ab 4,39 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

4,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

In einer Strafanstalt in Arizona ereignet sich ein blutiger Amoklauf. Scheinbar wahllos erschießt ein Gefängniswärter mehrere Menschen. Zu seinem Motiv schweigt er.

Das ruft Bundesermittler Marcus Williams auf den Plan. Rasch findet er heraus, dass der Wärter von einem psychopathischen Killer erpresst wurde, der sich selbst Judas nennt. Um die Identität des Judaskillers aufzudecken, tut Marcus sich erneut mit seinem Bruder Francis Ackerman jr. zusammen, dem berüchtigtsten Serienkiller der Gegenwart: Marcus ermittelt außerhalb der Gefängnismauern, Ackerman jr. undercover unter den Häftlingen.

Was beide nicht ahnen: Der Judaskiller verfolgt weitaus größere Ziele als nur ein paar Morde...

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 495 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 11.11.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783732529889
Verlag Lübbe
Originaltitel Shepherd Novel 4
Dateigröße 4018 KB
Übersetzer Dietmar Schmidt
Verkaufsrang 7184

Weitere Bände von Francis Ackerman Junior

Buchhändler-Empfehlungen

"Menschen waren leicht zu töten. Unvorbereitet auf Gefahr und Gewalt, ...

André Pingel, Thalia-Buchhandlung Bremen

...wenn beides seine hässliche Fratze zeigte." In einer hochmodernen Strafanstalt in Arizona kommt es zu einem blutigen Amoklauf, denn scheinbar wahllos erschießt ein Wärter mehrere Menschen. Das Motiv ist zunächst völlig unklar. Es wird ein neuer Fall für Marcus Williams, denn so wie es aussieht wurde der Wärter von einem psychopathischen Killer erpresst, der sich selbst Judas nennt. Zusammen mit seinem Bruder, dem berüchtigten Serienkiller Francis Ackermann Jr., versucht er nun, den Judas-Killer zur Strecke zu bringen. Er ermittelt außerhalb der Gefängnismauern, sein Bruder bewegt sich undercover unter den Häftlingen. Doch was beide nicht ahnen: Der Judas-Killer verfolgt ein weitaus größeres Ziel! Lange hat es gedauert, bis ich mich an den vierten Teil der Shepherd-Reihe gewagt habe, denn mir ist Protagonist Marcus ja immer noch zu weinerlich unterwegs. Alles ist immer seine Schuld, jeder Tote geht auf sein Konto und die Welt steht eh jeden Tag am Abgrund. Daran hat sich auch in Teil vier nichts geändert, nur dass er nun noch einen Sohn hat, um den er sich kümmern muss. Der scheint jetzt allerdings, auf Grund seiner bisherigen Erfahrungen, auch schon ein kleines Schräubchen locker zu haben und da macht mich die Entwicklung durchaus neugierig. Desweiteren ist es natürlich Serienkiller Francis Ackermann Junior, der mich mit seiner Art einfach bei der Reihe halten kann, denn wenn man ihn einmal von der Leine lässt, gibt es kaum noch Zurückhaltung. Die Dialoge, in denen Ackermann sich beteiligt, werden auch immer pfefferiger und werden von einem wundervollen düsteren Witz begleitet, der im Rahmen dieser Bücher wirklich erfrischend ist. Seine Entwicklung innerhalb der Reihe finde ich echt genial. Im Herzen bleibt er natürlich der üble Serienmörder, richtet seine Akte der Gewalt aber nun auf die Bösewichte selbst und erinnert damit sehr stark an die „Dexter“-Romane und auch die gleichnamige Serie. In diesem Roman bekommt Ackermann Junior auch unheimlich viel Spielfläche zugeteilt und Marcus rückt schon fast in den Hintergrund. So darf es ruhig weiter gehen, denn für mich war „Ich bin der Zorn“ der bisher beste Teil der Reihe und hätte fast die 4 Sterne geschafft, wenn es bei Marcus nicht immer so pathetisch zur Sache gehen würde. In einigen Szenen erinnert er mich stark an „Horatio“ von CSI: Miami, wenn er sich übertrieben die Sonnenbrille abnimmt und feierlich schwört, dass die Taten nicht ungesühnt bleiben werden. Kann man so schreiben, muss man aber nicht. Ich höre jetzt auch auf zu meckern, denn es ist wie bei den drei Vorgängern: Wer richtig Lust auf literarische Entspannung und blutiges Kopfkino hat, der kann bei Ethan Cross nicht viel falsch machen und sollte zugreifen!

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Der vierte Band der Bestseller-Reihe um den Serienkiller Francis Ackerman junior. Sensationelle Protagonisten und eine spannende sowie fesselnde Geschichte. Ethan Cross hat eine Vorliebe für detailreiche Beschreibungen. Also nichts für schwache Nerven.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
53 Bewertungen
Übersicht
25
17
9
1
1

Ein hochmodernes Gefängnis in Arizona
von Isa_He am 18.07.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Buch „Ich bin der Zorn“ ist der vierte Teil der Shepherd Reihe und es geht in diesem Teil der Reihe um einen blutigen Amoklauf in einer Strafanstalt in Arizona. Die Handlung des Buches war wieder durch und durch spannend und der Autor zog mich mit seinen Schreibstil in seinen Bann. Die Story an sich mit dem hochmodernen Ge... Das Buch „Ich bin der Zorn“ ist der vierte Teil der Shepherd Reihe und es geht in diesem Teil der Reihe um einen blutigen Amoklauf in einer Strafanstalt in Arizona. Die Handlung des Buches war wieder durch und durch spannend und der Autor zog mich mit seinen Schreibstil in seinen Bann. Die Story an sich mit dem hochmodernen Gefängnis, dass kaum Personal benötigt, weil die Gefangenen durch ein Computerprogramm überwacht werden, empfand ich als sehr interessant. Bei solch einem Gefängnis liegt es nahe, dass es Menschen gibt, die dieses System versuchen, zu überlisten. Genau dieses befürchtet auch Marcus und die Geschichte nimmt seinen Lauf. Die beiden Charaktere Marcus und Francis gefallen mir sehr gut und mittlerweile bekommt man das Gefühl, dass beide gut zusammenarbeiten. Francis wird mir von Buch zu Buch immer sympathischer. Er bekommt fast schon eine liebenswürdige Seite. Interessant an seiner Persönlichkeit finde ich seine verquere Sicht auf die Welt und seine zum Teil trockene alalytische Art und Weise. Insgesamt konnte mich auch dieser Teil der Shepherd Reihe von sich überzeugen. Es gab überraschende Ereignisse, obwohl man sich dieses Mal den Ausgang der Story zusammenreimen konnte. Ich vergebe fünf Sterne und bin gespannt auf die Fortsetzung der Reihe.

Ein Spiel gegen die Zeit...
von Stephanie Korf am 28.07.2019

Inhaltsangabe: In einer Strafanstalt in Arizona ereignet sich ein blutiger Amoklauf. Scheinbar wahllos erschießt ein Gefängniswärter mehrere Menschen. Zu seinem Motiv schweigt er. Das ruft Bundesermittler Marcus Williams auf den Plan. Rasch findet er heraus, dass der Wärter von einem psychopathischen Killer erpresst wurde, der... Inhaltsangabe: In einer Strafanstalt in Arizona ereignet sich ein blutiger Amoklauf. Scheinbar wahllos erschießt ein Gefängniswärter mehrere Menschen. Zu seinem Motiv schweigt er. Das ruft Bundesermittler Marcus Williams auf den Plan. Rasch findet er heraus, dass der Wärter von einem psychopathischen Killer erpresst wurde, der sich selbst Judas nennt. Um die Identität des Judaskillers aufzudecken, tut Marcus sich erneut mit seinem Bruder Francis Ackerman jr. zusammen, dem berüchtigtsten Serienkiller der Gegenwart: Marcus ermittelt außerhalb der Gefängnismauern, Ackerman jr. undercover unter den Häftlingen. Was beide nicht ahnen: Der Judaskiller verfolgt weitaus größere Ziele als nur ein paar Morde... Das Cover wurde passend zu den vorherigen Bänden gestaltet. Die erdbraune Farbe gefällt mir persöhnlich nicht so gut, zu dem Wort Zorn hätte ich selbst jetzt ein dunkles Rot ausgesucht. Aber es passt zur gesamten Reihe. Die Geschichte wird wieder aus mehreren Sichtweisen erzählt, so verlaufen mehrere Handlungsstränge parallel und führen am Ende zu einem großem Ganzen zusammen. Man taucht stark in die Gefühle und Gedanken der verschiedenen Protagonisten ein und durchlebt eine Achterbahnfahrt nach der anderen. Ethan Cross zeigt sehr gut auf wie das Böse in unserer Gesellschaft umsich greift und wie tief die Abgründe der menschlichen Seele/Psyche ist. Vor allem Francis Ackerman ist ein faszinierdender Protagonist, der einem den Atem anhalten lässt. Die Geschichte ist spannend und packend, ein komplexes Konstruckt mit vielen unerwarteten Wendungen. Ein Spiel gegen die Zeit und man hetzt von einem Hinweis zum nächsten und fiebert mit. Die kurzen Kapitel und die leichte Schreibweise lassen einen förmlich durch das Buch fliegen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und kann jedem Thrillerfan diese Reihe nur ans Herz legen.

Ich bin der Zorn
von Ulrike Werner aus Nettersheim am 04.01.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

MEIN ZORN IST GEWALTIG: ER BRINGT DEN TOD. AUCH DIR In einer Strafanstalt in Arizona ereignet sich ein blutiger Amoklauf Scheinbar wahllos erschießt ein Gefängniswärter mehrere Menschen. Zu seinem Motiv schweigt er. Das ruft Bundesermittler Marcus W'i8lliams auf den Plan. Rasch findet er heraus, dass der Wärter von einem psy... MEIN ZORN IST GEWALTIG: ER BRINGT DEN TOD. AUCH DIR In einer Strafanstalt in Arizona ereignet sich ein blutiger Amoklauf Scheinbar wahllos erschießt ein Gefängniswärter mehrere Menschen. Zu seinem Motiv schweigt er. Das ruft Bundesermittler Marcus W'i8lliams auf den Plan. Rasch findet er heraus, dass der Wärter von einem psychopathischen Killer erpresst wurde, der sich selbst Judas nennt. Um die Identität des Judas-Ki8llers aufzudecken, tut Marcus sich erneut mit seinem Bruder Francis Ackerman jr. Zusammen, dem berüchtigtsten Serienkiller der Gegenwart: Marcus ermittelt außerhalb der Gefängnismauern, Ackerman jr. Undercover unter den Häftlingen. Was beiden nicht ahnen: Der Judas-Killer verfolgt weitaus größere Ziele als nur ein paar Morde ... Fazit: Wow! Ich liebe diese Reihe. Und Francis Ackermann jr. ist wirklich grandios. Ein Serienkiller der übelsten Sorte, aber trotzdem für mich als Leser mittlerweile so was von sympathisch, das er seinen Bruder Marcus – obwohl der Gute – wirklich noch an Charisma und Sympathie übertrifft. Was einem als Leser schon ein bisschen gruselig vorkommen kann. Das Buch ist wirklich von der ersten bis zur letzten Seite ein absoluter Pageturner und ich habe wirklich gegen Schluss nur noch immer weiter gehofft, das beide Brüder heil aus dieser Sache rauskommen.. Tempo- und Actionreich von Anfang bis Ende, so sehr das man es wirklich gar nicht mehr aus der Hand legen mag und am liebsten direkt in den nächsten Band der Reihe einsteigen mag.


  • Artikelbild-0