Warenkorb
 

Käte Lassen

Malerin am Meer

Die Flensburger Malerin Käte Lassen (1880-1956) ist auch über die Grenzen Schleswig-Holsteins hinaus mit ihrem unverwechselbaren Stil bekannt geworden. In den verschiedenen Techniken wie Graphik, Malerei, Glasfenster und Wandbild hat sie sich ihr Leben lang vorbehaltlos der Kunst gewidmet. Schon zum Ende des 19. Jahrhunderts wollte sie selbstbestimmt künstlerisch tätig sein.
Bereits als 25-jährige hatte Käte Lassen an der dänischen Westküste am Meer einen Rückzugsort gefunden, den sie bis zum Ende ihres Lebens beibehielt. Hier fand sie ihre künstlerische Erfüllung und malte am Meeresrand zwischen Menschen und Tieren unter dem weiten Himmel.
Das Buch von Christina Kohla wirft einen neuen, inhaltlich komprimierten Blick auf das Gesamtwerk der Künstlerin, wobei das Hauptaugenmerk auf ihrer persönlichen Sprache in Bild und Schrift liegt. Über hundert Briefe der Künstlerin befinden sich im Flensburger Stadtarchiv, im Archiv des Museumsberges, aber auch im Privatbesitz der Nachfolgefamilien. Durch eine Vielzahl von Selbstzeugnissen wird Käte Lassen sehr viel deutlicher erkennbar.

Am 22. Dezember 2016 jährt sich Käte Lassens 60. Todestag. Sowohl die Kirchengemeinde St. Marien in Flensburg als auch der Flensburger Museumsberg würdigen die Künstlerin aus diesem Anlass mit Ausstellungen, thematischen Gottesdiensten und Vorträgen.
Portrait
Dr. Christina Kohla arbeitet als freie Kunsthistorikerin in Kappeln und Umgebung. Sie studierte an der Freien Universität Berlin und promovierte 2006 mit der Dissertationsschrift „Käte Lassen (1880-1956) – Grenzgängerin der Moderne“ an der Kieler Universität. Für den Museumsberg in Flensburg kuratierte sie 2007 auch die gleichnamige Ausstellung.
Von 2008 bis 2014 realisierte sie als künstlerische Leiterin des Kunsthauses Hänisch e.V. in Kappeln etwa vier Ausstellungsprojekte pro Jahr, die sowohl regional als auch überregional gelagerte, zeitgenössische wie kunsthistorische Schwerpunkte setzten.
Als Expertin für das Werk von Käte Lassen konnte Christina Kohla durch die Ausstellungsprojekte der letzten Jahre in Zusammenarbeit mit dem Künstlermuseum Heikendorf, dem NordseeMuseum in Husum, der Kieler Kunsthalle, dem Museet for Thy og Vester Hanherred, den Worpsweder Museen, aber auch mit dem Museumsberg in Flensburg, dem Dreh- und Angelpunkt aller Lassen-Forschung, zeigen, dass der Forschungsbedarf in Bezug auf Käte Lassen und ihr vielfältiges Werk noch lange nicht gedeckt ist.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 120
Erscheinungsdatum 01.09.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8042-1443-9
Verlag Boyens Buchverlag
Maße (L/B/H) 25,6/19,5/1,7 cm
Gewicht 648 g
Abbildungen mit 50 Abbildungen
Auflage 2. Auflage 2017
Buch (gebundene Ausgabe)
14,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.