Warenkorb
 

Frischer Wind am Wolfgangsee

Roman

(1)
Im Weissen Rössl ... spielt dieser Roman nicht, aber am romantischen Wolfgangsee im Salzkammergut. Dort arbeitet Vanessa in einem Gasthaus, das sie mit ihren Eltern führt. Ihre Neigung gilt nicht nur dieser Welt, sondern auch: Frauen. Als sie sich an ihrem 27. Geburtstag vor ihren engsten Freundinnen als lesbisch outet, sind diese sogleich eifrig bemüht, ihr eine Freundin zu verschaffen. Ohne Erfolg.
Unter fragwürdigen Umständen lernt Vanessa kurze Zeit später die dynamische Unternehmensberaterin Louise Stern kennen. Trotz ihrer sehr unterschiedlichen Hintergründe – Louise hat ein Hochschulstudium und Kunden in ganz Europa, Vanessa eine Kochlehre und ihr Zuhause im Salzkammergut – funkt es zwischen den beiden. Eine Beziehung droht zunächst an scheinbaren Unvereinbarkeiten zu scheitern. Zudem kann sich Vanessa nicht überwinden, ihren Eltern reinen Wein einzuschenken. Zu groß ist ihre Sorge, sie zu enttäuschen.
Doch dann braucht Louise krankheitsbedingt Unterstützung, und Vanessa zögert trotz aller Ängste keine Sekunde. Die Beziehung wird offiziell. Die Reaktion der konservativ eingestellten Eltern übertrifft die schlimmsten Erwartungen. Doch Vanessa nimmt den Kampf um ihre Freiheit, so zu leben und zu lieben, wie es sie glücklich macht, und um ihre Beziehung zu Louise tapfer auf sich – und wächst dabei über sich selbst hinaus…
Portrait
Die Diplom-Journalistin arbeitete u.a. in der Medienbeobachtung, Markt- und Meinungsforschung und in der PR eines Großunternehmens. Sie lebt in Wien. Seit dem Jahr 2008 erschienen kontinuierlich mehr als zehn Romane und Krimis im Helmer Verlag, darunter »Ellen«, »Die Spitzenkandidatin«, zuletzt »Die Sterne vom Himmel holen« (2016) sowie der Kriminalroman »In jener Nacht« (2015).
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Altersempfehlung ab 18
Erscheinungsdatum 26.10.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-89741-390-0
Verlag Helmer Ulrike
Maße (L/B/H) 21,3/13,1/2,2 cm
Gewicht 330 g
Buch (Taschenbuch)
16,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Liebe überwindet die Angst vor dem coming-ou
von AnneMF am 10.04.2017
Bewertet: eBook (ePUB 3)

Am idyllischen Wolfgangsee lebt die junge Vanessa im Hause ihrer Eltern, die einen Gasthof betreiben. Den soll die einzige Tochter später übernehmen und weiterführen. Die Eltern wünschen sich einen Mann für sie am liebsten auch aus der Gastronomie. Nur die Tochter will keinen Ehemann, sie fühlt sich zum weiblichen... Am idyllischen Wolfgangsee lebt die junge Vanessa im Hause ihrer Eltern, die einen Gasthof betreiben. Den soll die einzige Tochter später übernehmen und weiterführen. Die Eltern wünschen sich einen Mann für sie am liebsten auch aus der Gastronomie. Nur die Tochter will keinen Ehemann, sie fühlt sich zum weiblichen Geschlecht hingezogen. Niemand weiß etwas davon. In einem schwachen Moment erzählt sie es ihren Freundinnen an ihrem 27. Geburtstag. Sie hat auch schon eine Auserwählte Louise Stern, eine sehr erfolgreiche Unternehmensberaterin 11 Jahre älter als Vanessa. Mit einem Trick verschafft Vanessas Frau reundin Nellie ihr ein Date. Ein bisschen viel Kitsch, denn so einfach ist es nun wirklich nicht seine Traumfrau zu bekommen. Was eigentlich nur mal als lesbischer Sex zu schnuppern gedacht war geht weiter. Eine Fernbeziehung die Louise irgendwann nicht mehr so will. Vanessa kann sich einfach ihren Eltern nicht öffnen. Zu groß ist die Angst, die Eltern zu enttäuschen. Die Angst vor dem coming-out verschwindet als Louise schwer krank wird. Die Eltern reagieren sehr schroff auf die Nachricht, dass ihre einzige Tochter lesbisch ist. Das kann doch nicht wahr sein. Von der Enterbung ist die Rede und man wirft sie auch aus der elterlichen Wohnung. Ehrlich gesagt ist mir das auch etwas übertrieben im Buch, man hat nur ein Kind. Vanessa bleibt trotz allem bei ihrer Entscheidung zu Louise zu stehen. Ob sie am Ende glücklich damit ist, das bitte selber lesen. Frau Schairer hat wieder ein gutes unterhaltsames Buch geschrieben. Ich kritisiere zwar am Anfang den Kitsch wie einfach es ist eine Traumfrau zu bekommen, im weiteren Verlauf der Geschichte wird es - bis auf ganz wenige Momente - immer realistischer. Ich kann die Eltern für ihre Reaktion zu Anfang nicht verurteilen, weil das oft auch wirklich so ist. Man bedenke, es ist ein kleiner Ort wo sich jeder kennt. Die Welt ist offener geworden, das ist gut so, ich wage trotzdem zu behaupten, dass es auch in 10 Jahren noch immer Eltern geben wird die ähnlich reagieren wie in diesem Buch. Nicht immer geht es dann für beide Seiten so aus das beide Seiten zufrieden zufrieden sind. Dieses Buch macht Mut einmal über coming-out nachzudenken, die Autorin hat mir wirklich schöne Lesestunden beschert. Sie hat eine Art zu schreiben, die mich immer wieder begeistert. Danke für die gemütlichen Lesestunden auf der Couch. Leider war der Schluss etwas kurz gehalten. Das ging mir etwas zu schnell auch mit den Eltern. Hier hätte ich mir die eine oder andere Seite noch gewünscht. Ich bedanke mich beim Helmer Verlag für das Leseexemplar.