Indisch kochen

Highlights aus Bollywood

Cornelia Schinharl

(3)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

8,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Indisch kochen: Bollywood-Feeling für zu Hause

Koriander, Kurkuma, Kardamom, Kreuzkümmel – in den Kochtöpfen Indiens schlummern wahre Schätze. Keine andere Küche kann mit einer so beeindruckenden Gewürzvielfalt auftrumpfen. Im GU-Küchenratgeber „Indisch kochen“ heißen wir Sie herzlich willkommen – in der farbenfrohen Welt von Garam Masala & Co.


Ihr indisches Kochbuch auf einen Blick

Das erwartet Sie im GU-Küchenratgeber „Indisch kochen“:




  • Tipps und Extras: Kleine Gewürzkunde: Alle Favoriten für volles Aroma, Paneer, Garam Masala, Ghee und Tamarindenpaste selber machen


  • Vorspeisen: Pakoras, Gurken-Raita, Kachumber, Kirchererbsensalat und mehr


  • Vegetarisches: Mung Dal mit Rosinen, Gemüse-Biryani, Paneer mit Spinat, Auberginen-Zwiebel-Gemüse und mehr


  • Fleisch, Geflügel & Fisch: Hühnercurry, Huhn in Cashewsauce, Lamm-Vindaloo, Fischcurry mit Tamarinde, Garnelen in Joghurtsauce und mehr


  • Beilagen: Naan-Brot, Chapatis, Kokos-Joghurt-Chutney, Mangochutney, Tamarinden-Dattel-Chutney und mehr


Indien ist ein kunterbuntes Land: Rund 1,25 Milliarden Einwohner auf einer Fläche von 3.287.000 Quadratkilometern – das ist gut neun Mal die Fläche Deutschlands – sprechen hier mehr als 21 anerkannte Sprachen. Kein Wunder, dass auch die Küche Indiens von einer bezaubernden Vielfalt geprägt ist. Im indischen Kochbuch „Indisch kochen“ von GU gehen wir für Sie auf Entdeckungsreise quer durch die Küchen des Landes: Aus der nordindischen Hauptstadt Delhi bringen wir Ihnen Rezepte der muslimisch geprägten Mughlai-Küche mit. Im Westen Indiens holen wir uns die Inspiration für köstliches Streetfood. Im östlichen Kalkutta stoßen wir auf exotische Zutaten. Und im Süden ergattern wir typische Gewürze. Kardamom, Pfeffer, Zimt, Kurkuma und Ingwer gedeihen hier in der Region Kerala. Wieder Zuhause angekommen, zaubern wir aus unseren Mitbringseln Rezepte, die Sie ganz einfach nachmachen können.


Indisch kochen leicht gemacht

Ihre ganze Küche wird von einem herrlichen Duft eingehüllt. Auf dem Herd brodelt es im Topf. Neugierig heben Sie den Deckel an und erhaschen einen Blick auf das leuchtende Curry, das schon bald auf Ihrem Teller landen wird. Nur noch ein bisschen Kurkumapulver ... nur noch ein paar Minuten köcheln lassen und dann ist es so weit. Nach 35 Minuten Zubereitung wird das original indische Curry aufgetischt. Mit jedem Bissen entfaltet sich eine neue Geschmackswelt: eine leichte Schärfe, ein Hauch von Zimt ...

Na, wie hört sich das an? Ist Ihnen das Wasser im Mund zusammengelaufen? Authentisch indisch zu kochen ist gar nicht schwer. Wer weiß, welche Gewürze in den Topf gehören und welche Zutaten er für den echten Geschmack braucht, zaubert Currys & Co. im Handumdrehen auf den Tisch. Im Küchenratgeber „Indisch kochen“ von GU erfahren Sie, wie Sie Garam Masala, Ghee oder Tamarindenpaste für den Vorrat selber machen, typisch indisches Streetfood, Reisgerichte und Currys kochen. Für Ihre Experimentierfreude werden Sie mit einem verführerischen Duft und einer Extraportion Aroma belohnt.


Indische Rezepte für Samosas & Co.

In Deutschland gibt es an jeder Ecke eine Currywurstbude. Wer durch Indiens Straßen streift, wird dort etwas anderes entdecken. Streetfood wird hier großgeschrieben: Als Imbiss gibt es Samosas und Pakoras. Was sich hinter diesen exotischen Begriffen verbirgt? Pakoras sind frittierte Gemüsesorten, die in einem Teig aus Kichererbsenmehl getaucht wurden. Sie eigenen sich prima als Vorspeise oder Häppchen auf der Party. Samosas sind gefüllte, frittierte Teigtaschen. Im Küchenratgeber „Indisch kochen“ erfahren Sie, wie Sie die Samosas mit würzigem Lammhackfleisch füllen und dazu ein erfrischendes Chutney servieren.


Indische Rezepte: vegetarisch, einfach, lecker

Wussten Sie, dass es in Indien jede Menge Vegetarier gibt? Statt Fleisch und Fisch sind hier Gemüse und Hülsenfrüchte die Stars auf dem Teller. Beliebt ist auch Paneer – ein gepresster Frischkäse aus Kuhmilch, die mit Zitronensaft oder Essig zum Gerinnen gebracht wurde. Probieren Sie „Rote-Linsen-Dal“ oder „Mung-Dal mit Rosinen“. Sie werden sehen: Selten haben Sie rote Linsen so fruchtig erlebt oder sich über eine neue Entdeckung aus dem Asialaden gefreut. Sie suchen ein indisches Rezept für Vegetarier, mit dem Sie Ihre Gäste überraschen können? Unser „Gemüse-Biryani“, ein klassisches Reisgericht, hat sich für Sie extrafein gemacht und wird mit Safran serviert.


Indische Rezepte mit Huhn, Fleisch und Fisch

Fans der indischen Küche werden es mit Sicherheit schon einmal probiert haben: das Hühnercurry. Wie es zu Hause genauso (oder sogar noch besser) als beim Lieblingsinder schmeckt? Wir verraten Ihnen das Geheimnis der Zubereitung. Und obendrauf auch noch die Zutaten für „Tandoori-Huhn“ und „Butter-Chicken“. Oder wie wäre es zur Abwechslung mit einem „Fischcurry mit Tamarinde“ oder einem „Ofenfisch mit Kokos“ – auch hier haben wir die passenden indischen Rezepte für Sie in petto. Und dazu? Ach ja, das dürfen wir natürlich nicht vergessen: In Indien isst man Reis oder Brot als Beilage. „Naan-Brote“ aus dem Backofen oder „Chapatis“ aus der Pfanne werden zum Tunken und Einwickeln gebraucht. So wird das Ganze sogar noch authentischer!

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 64
Erscheinungsdatum 06.08.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8338-5331-9
Reihe GU KüchenRatgeber
Verlag Gräfe und Unzer Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 19,8/16,7/1 cm
Gewicht 184 g
Abbildungen mit 55 Fotos
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 9229

Buchhändler-Empfehlungen

Mmmmh lecker

Maja Frings, Thalia-Buchhandlung Trier

Dieses Rezeptbuch aus der GU KüchenRatgeber-Reihe ist ein absolutes Muss für alle Fans und Liebhaber der indischen Küche. Es bietet einen tollen Einblick in die vielfältige Küche Indiens und enthält Rezepte bekannter indischer Gerichte, die ohne viel Aufwand und mit leicht zu beschaffenen Zutaten zu kochen sind.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Indisch kochen
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 18.07.2017

Dieses Buch ist perfekt wenn man erst einmal in die indische Küche hineinschnuppern möchte, da es einen guten ersten Einblick in die Vielfalt der indischen Küche bietet. Es sind viele Klassiker vorhanden und auch die Aufteilung gefällt mir sehr. Dies ist ein perfektes Buch für Einsteiger in die Indische Küche. Die Rezepte lassen... Dieses Buch ist perfekt wenn man erst einmal in die indische Küche hineinschnuppern möchte, da es einen guten ersten Einblick in die Vielfalt der indischen Küche bietet. Es sind viele Klassiker vorhanden und auch die Aufteilung gefällt mir sehr. Dies ist ein perfektes Buch für Einsteiger in die Indische Küche. Die Rezepte lassen sich durch die ausführlichen Beschreibungen gut nach kochen und schmecken wunderbar.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4