Warenkorb
 

Jetzt Premium-Mitglied werden & Buch-Geschenk sichern!

Küstenbrut

Küsten Krimi

Richard Gruben 2

An der Ostseeküste wird eine Galeristin ermordet aufgefunden. In ihrem Kalender taucht die Visitenkarte von Kunsthistoriker Richard Gruben auf. Obwohl die Nachricht darauf sehr persönlich ist, kann Gruben sich nicht an die Tote erinnern. Als Polizist Mulsow ihn bittet, sich in der Galerie des Mordopfers umzusehen, folgt er der Einladung - und gerät in einen vernichtenden Sog aus Gier, Schuld und Sühne . . .
Portrait
Anja Behn, geboren 1972 in Rostock, studierte Bauingenieurwesen und arbeitet in einer Rostocker Baufirma. Sie lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Dorf in Mecklenburg. »Küstenbrut« ist der zweite Küsten Krimi mit Kunsthistoriker Richard Gruben.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 18.08.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95451-957-6
Verlag Emons Verlag
Maße (L/B/H) 20,5/13,6/2,2 cm
Gewicht 296 g
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,90
10,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Richard Gruben

  • Band 1

    42649462
    Stumme Wasser
    von Anja Behn
    (7)
    Buch
    9,90
  • Band 2

    45278246
    Küstenbrut
    von Anja Behn
    (12)
    Buch
    10,90
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    90911618
    Kalter Sand
    von Anja Behn
    (13)
    Buch
    10,90

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Eine spannender Krimi um Schuld und Sühne, der seine Spannung von Seite zu Seite zu steigern versteht. Eine spannender Krimi um Schuld und Sühne, der seine Spannung von Seite zu Seite zu steigern versteht.

„Kunst und Krimi vor Ostsee-Kulisse “

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Kunst und Crime gehören für Anja Behn unzertrennlich zusammen wie der Wind und das Meer. Als Kulisse für ihren zweiten spannenden Krimi dient wieder ein malerischer Ort auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Der Kunsthistoriker Richard Gruben wird erneut schneller in einen Mordfall verwickelt als ihm lieb. Ausgerechnet auf ihn gibt es Hinweise bei der ermordeten Galeristin Dana Wolff. Wer aber hat diese so böse zugerichtet und vor allem warum? Je tiefer Gruben in der Vergangenheit gräbt, um so mehr stößt er auf ein undurchdringbares Netz aus Intrige und Gier. Ein hochspannender Krimi, bei dem beim Lesen des Prologs bereits klar ist, dass man ihn nicht freiwillig aus den Händen legen wird. Kunst und Crime gehören für Anja Behn unzertrennlich zusammen wie der Wind und das Meer. Als Kulisse für ihren zweiten spannenden Krimi dient wieder ein malerischer Ort auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Der Kunsthistoriker Richard Gruben wird erneut schneller in einen Mordfall verwickelt als ihm lieb. Ausgerechnet auf ihn gibt es Hinweise bei der ermordeten Galeristin Dana Wolff. Wer aber hat diese so böse zugerichtet und vor allem warum? Je tiefer Gruben in der Vergangenheit gräbt, um so mehr stößt er auf ein undurchdringbares Netz aus Intrige und Gier. Ein hochspannender Krimi, bei dem beim Lesen des Prologs bereits klar ist, dass man ihn nicht freiwillig aus den Händen legen wird.

Kristina Urban, Thalia-Buchhandlung Berlin

Anja Behn versteht es großartig, die Spannung vom Anfang bis zum Ende aufrecht zu erhalten und sorgt übers ganze Buch verteilt immer wieder für Überraschungen! Anja Behn versteht es großartig, die Spannung vom Anfang bis zum Ende aufrecht zu erhalten und sorgt übers ganze Buch verteilt immer wieder für Überraschungen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
11
1
0
0
0

Sehr spannender Küstenkrimi
von Buchwurm05 am 12.07.2018

Küstenbrut ist der 2. Band um den Kunsthistoriker Richard Gruben. Inhalt: Nachdem eine Visitenkarte von Richard Gruben bei einer ermordeten Galeristin gefunden wird, bittet ihn der Polizist Mulsow nach Niederwiek an die Ostseeküste. Dort stellt sich heraus, dass er die Galeristin Dana Wolff nicht kannte, jedoch ihre Teilhaberin Alexandra Marks..... Ich... Küstenbrut ist der 2. Band um den Kunsthistoriker Richard Gruben. Inhalt: Nachdem eine Visitenkarte von Richard Gruben bei einer ermordeten Galeristin gefunden wird, bittet ihn der Polizist Mulsow nach Niederwiek an die Ostseeküste. Dort stellt sich heraus, dass er die Galeristin Dana Wolff nicht kannte, jedoch ihre Teilhaberin Alexandra Marks..... Ich war wieder einmal von Anja Behn's Schreibstil angetan. Er ist sehr flüssig und die Seiten fliegen nur so dahin. Mit einem spannenden Prolog und ohne große Einführung ist man sofort in der Geschichte gefangen. Schnell wird klar: hier gibt es ein Geheimnis um eine uralte Schuld sowie verzwickte Familienverhältnisse rund um den Erdbeerbaron Jürgen Lapitz. Ein kurzweiliger spannender Krimi, der mal etwas anderes ist, als nur polizeiliche Ermittlungsarbeit. Mit Richard Gruben hat Anja Behn einen sympathischen Protagonisten erfunden, der auch seine kleinen Fehler hat. Für mich eine klare Leseempfehlung, überraschendes Ende inklusive. 

spannende Geschichte, Geheimnisse und Familiendramen werden aufgedeckt, sympathischer Protagonist
von janaka aus Rendsburg am 27.10.2016

*Inhalt* Der Anruf von Polizist Bert Mulsow kommt dem Kunsthistoriker Richard Gruben gerade recht. Nach einem Hörsturz kann er eine Pause gut vertragen. Mulsow hat bei einer Leiche die Visitenkarte von Gruben gefunden, drauf steht eine sehr persönliche Nachricht. Gruben kann sich aber absolut nicht an diese Frau erinnern, Dana... *Inhalt* Der Anruf von Polizist Bert Mulsow kommt dem Kunsthistoriker Richard Gruben gerade recht. Nach einem Hörsturz kann er eine Pause gut vertragen. Mulsow hat bei einer Leiche die Visitenkarte von Gruben gefunden, drauf steht eine sehr persönliche Nachricht. Gruben kann sich aber absolut nicht an diese Frau erinnern, Dana Wolff wollte in Niederwieck eine Galerie eröffnen. Mulsow bittet seinen Freund zu kommen und den Nachlass des Opfers zu sichten. An dem malerischen Ort an der Ostsee angekommen, gerät er in einen Sog aus Macht und Gier, Lug und Betrug… *Cover* Das Cover ist eine Augenweide, ich liebe die Wildheit des Meeres und diese Wellen, die sich nicht unterkriegen lassen, einfach genial. *Meine Meinung* "Küstenbrut" von Anja Behn ist der zweite Fall um den Kunsthistoriker Richard Gruben und auch wenn es mein erstes Buch der Autorin ist, bin ich gut in die Geschichte hineingekommen. Der Prolog beginnt gleich düster und spannend. Die Angst und die Hilfslosigkeit des Opfers Dana Wolff ist sehr authentisch beschrieben worden. Mir lief es eiskalt den Rücken runter. Die Spannung ist die ganze Zeit präsent und die Frage nach dem Täter beschäftig mich die ganze Zeit. Was hat Dana angestellt, dass sie so enden musste? Der Fall ist gut aufgebaut und man kann als Leser sehr gut mit raten. Erst zum Ende hin, wird klar, warum und weshalb Dana sterben musste und alle Fragen werden schlüssig beantwortet. Der Schreibstil von Anja Behn liest sich leicht und flüssig, lebendig und bildhaft, mein Kopfkino ist gleich gestartet. Richard Gruben ist ein sehr sympathischer Mann, mit seiner besonnenen Art ermittelt er in diesem Fall und löst ein Geheimnis nach dem anderen. Lena, Danas Tochter ist mir gleich ans Herz gewachsen und ich möchte sie am liebsten in den Arm nehmen und sie trösten. Ihr innerer Druck ist so groß, dass sie sich ritzt. Solche Reaktionen auf Stress sind immer wieder erschreckend für mich. Aber auch die anderen Charaktere sind lebendig und mit Ecken und Kanten ins Leben gerufen worden. So sind auch Menschen beschrieben worden, die mich echt wütend gemacht haben, wie z.B. Alex. Sie behandelt ihre Mitmenschen wie Marionetten und lässt sie nach ihrer Pfeife tanzen. Erwähnen möchte ich auch noch die schönen und detaillierten Landschaftsbeschreibungen, ich bin mit durch den Ort gewandert und habe auch die Meeresluft genießen können. In diesem Krimi wird deutlich gezeigt, was Habgier, Feigheit und Schuld aus Menschen machen kann. *Fazit* Dieser spannende Krimi hat mir schöne Lesestunden bereitet und ich kann ihn bedenkenlos jeden Krimi-Fan empfehlen. Der erste Band ist bereits auf meiner Wunschliste, darauf freue ich mich schon. "Küstenbrut" hat seine 5 Sterne verdient!!!

Alte Schuld und späte Rache
von Bibliomarie aus Düsseldorf am 08.10.2016

Im Kalender einer ermordeten Galeristin wird die Visitenkarte des Kunsthistorikers Professor Richard Gruben gefunden. Der örtliche Polizist Bert Mulsow kennt Gruben schon aus einer anderen Ermittlung und nutzt die Verbindung, Gruben an die Ostsee einzuladen um eine Einschätzung der Galerie und Kunstwerke vorzunehmen – auf dem kleinen Dienstweg sozusagen. Gruben,... Im Kalender einer ermordeten Galeristin wird die Visitenkarte des Kunsthistorikers Professor Richard Gruben gefunden. Der örtliche Polizist Bert Mulsow kennt Gruben schon aus einer anderen Ermittlung und nutzt die Verbindung, Gruben an die Ostsee einzuladen um eine Einschätzung der Galerie und Kunstwerke vorzunehmen – auf dem kleinen Dienstweg sozusagen. Gruben, der im Augenblick in einer persönlichen Krise steckt, nimmt dieses Angebot gerne wahr, vor allem, da er sich nicht erklären kann, wie die Tote in den Besitz seiner Karte mit einer recht persönlichen Mitteilung kam. Aber schneller als ihm lieb ist, wird er in den undurchsichtigen Fall hinein gezogen. Die Galerie eine Rumpelkammer mit wertlosem Touristenkitsch, ein Erdbeerbaron, der das Dorf Niederwiek fast völlig beherrscht, Intrigen und menschliche Abgründe tun sich auf. Auch wenn dies der zweite Band um Richard Gruben ist, macht es überhaupt keine Schwierigkeiten, ohne Vorkenntnisse einzusteigen. Der Fall ist schlüssig aufgebaut, der clever konstruierte Plot lädt zum Spurensuchen und Miträtseln ein. Dabei wird die Geschichte umso spannender, je weiter Gruben in die Vergangenheit eintaucht. Die tollen Charaktere und die ausbalancierte Biografien der Protagonisten haben mir besonders gefallen. Die Geschichte entwickelt einen besonderen emotionalen Sog, dem ich mich nicht entziehen konnte. Angenehm dosiert war das Lokalkolorit, schöne Landschaftsbeschreibungen, die Ostseeküste mit ihrem besonderen Licht und ein paar Schrullen der Küstenbewohner rundeten das Buch ab. Wieder einmal ein Krimi-Highlight aus dem Emons Verlag.