Warenkorb
 

Tod am Semmering

Historischer Kriminalroman

(11)
Österreich 1922. Im Grandhotel Panhans am Semmering trifft sich die feine Gesellschaft zu einem wohltätigen Tanzkurs. Doch der schöne Schein trübt sich, als einer der Gäste vegiftet wird. Inmitten eines Schneesturms ist das Hotel von der Außenwelt abgeschnitten, die Polizei unerreichbar und ein Entkommen unmöglich - auch für den Mörder. Die pensionierte Lehrerin Ernestine Kirsch und ihr Begleiter Anton Böck machen sich daran, den dramatischen Vorfall aufzuklären - und stoßen auf ein noch viel entsetzlicheres Verbrechen.
Portrait
Beate Maly wurde 1970 in Wien geboren, wo sie bis heute mit ihrem Mann und ihren drei Kindern lebt. Zum Schreiben kam sie vor rund zwanzig Jahren. Zuerst verfasste sie Kinderbücher und pädagogische Fachbücher. Seit rund zehn Jahren widmet sie sich dem historischen Roman und liefert mit »Tod am Semmering« ihren ersten Kriminalroman.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 19.10.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95451-995-8
Reihe Historischer Kriminalroman
Verlag Emons Verlag
Maße (L/B/H) 20,4/13,9/2,8 cm
Gewicht 330 g
Verkaufsrang 55.334
Buch (Taschenbuch)
11,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
10
1
0
0
0

Zwischenkriegszeitkrimi
von einer Kundin/einem Kunden am 07.09.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Beate Malys "Tod am Semmering" spielt in der Zeit zwischen den beiden großen Weltkriegen, genauer gesagt im Jahr 1922. Der Großteil der Europäer erholt sich noch vom Ersten Weltkrieg, aber einige Leute haben vom Krieg profitiert und genießen ungeniert ihren Luxus, während andernorts noch jeder Groschen mehrmals umgedreht wird.... Beate Malys "Tod am Semmering" spielt in der Zeit zwischen den beiden großen Weltkriegen, genauer gesagt im Jahr 1922. Der Großteil der Europäer erholt sich noch vom Ersten Weltkrieg, aber einige Leute haben vom Krieg profitiert und genießen ungeniert ihren Luxus, während andernorts noch jeder Groschen mehrmals umgedreht wird. Die ehemalige Lehrerin Ernestine gibt dem Kind der reichen Rosenstein-Familie Nachhilfeunterricht. Unverhofft ergibt sich dadurch für sie die Chance, im prunkvollen Panhans-Hotel am Semmering an einem Tangotanzkurs teilzunehmen. Ihren Vermieter, den Apotheker Anton, überredet sie, sie als Tanzpartner zu begleiten. Im Panhans geschieht allerdings bereits in der ersten Nacht ein Mord, eine Flucht aus dem völlig eingeschneiten Hotel am Semmering ist unmöglich! Schnüffelnase Ernestine und ihr Verehrer Anton beginnen in dieser aussichtslosen Situation zu ermitteln. Einen Punkt Abzug hätte es fast gegeben für die enorm enervierende Art von Ernestine, selten hat mich ein Buchcharakter mehr genervt! Starke Frauen ja, nervige nein danke! Oft genug schämt auch Anton sich fremd und rettet mit seiner liebenswerter Art die Fünf-Sterne-Bewertung für dieses Buch!

Zeitreise ins Grand Hotel Panhans der 20er Jahre
von einer Kundin/einem Kunden am 26.03.2017

Dieser Roman von Beate Maly versetzt den Leser in die Zeit der goldenen 20er Jahre - der Krieg ist vorbei, ebenso die Monarchie und es herrscht Aufbruchsstimmung. Es wird zu einer Tanzveranstaltung im glorreichen Grand Hotel Panhans geladen und es kommen viele große Persönlichkeiten der österreichischen Gesellschaft, darunter die... Dieser Roman von Beate Maly versetzt den Leser in die Zeit der goldenen 20er Jahre - der Krieg ist vorbei, ebenso die Monarchie und es herrscht Aufbruchsstimmung. Es wird zu einer Tanzveranstaltung im glorreichen Grand Hotel Panhans geladen und es kommen viele große Persönlichkeiten der österreichischen Gesellschaft, darunter die pensionierte Lehrerin Ernestine Kirsch samt ihrem Begleiter Anton Böck. Doch leider ist nicht alles Gold was glänzt, denn während der Veranstaltung geschieht ein Mord - und Ernestine beginnt mit den Ermittlungen. Angenehm zu lesen und für alle Fans dieser Epoche bzw. vor allem von Agatha Christie erwartet einen ein bezaubernder und gut recherchierter Kriminalroman. Mit Freude erwarte ich den nächsten Fall für Ernestine Kirsch.

Unblutiger Krimi für Zwischendurch
von einer Kundin/einem Kunden am 29.11.2016

Anlässlich einer wohltätigen Tanzveranstaltung trifft sich die High Society 1922 im Grandhotel Panhans am Semmering. Unter ihnen finden sich unverhofft auch die pensionierte Lehrerin Ernestine Kirsch und der Wiener Apotheker Anton Böck wieder. Als einer der Gäste vergiftet aufgefunden wird, ist es mit dem entspannten Wochenende allerdings vorbei. Da... Anlässlich einer wohltätigen Tanzveranstaltung trifft sich die High Society 1922 im Grandhotel Panhans am Semmering. Unter ihnen finden sich unverhofft auch die pensionierte Lehrerin Ernestine Kirsch und der Wiener Apotheker Anton Böck wieder. Als einer der Gäste vergiftet aufgefunden wird, ist es mit dem entspannten Wochenende allerdings vorbei. Da die Polizei aufgrund der schlechten Wetterlage nicht zur Hilfe eilen kann, beschließt Fräulein Kirsch selbst auf Verbrecherjagd zu gehen. "Tod am Semmering" ist Beate Malys erster Kriminalroman. Die für ihre historischen Romane bekannte Autorin verzichtet darin auf großes Blutvergießen und umständliche Polizeiarbeit und lässt eine neugierige Lehrerin zur Ermittlerin werden. Mir hat dieses Buch gut gefallen und ich empfehle ihn unter anderen Fans von Agatha Christie. Kleiner Tipp: Lesen Sie dieses Buch nicht auf leerem Magen - die ausführlich beschriebenen üppigen Festmahle bringen Ihren Magen garantiert zum Knurren!