Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Hotel du Barry oder das Findelkind in der Suppenschüssel

Roman

(18)
London 1919. Seit im Keller des ehrenwerten Hotel du Barry ein lachendes Baby an der Wäscheleine gefunden wurde, besteht kein Zweifel: Hier ist etwas Besonderes im Gange. Prompt beschließt die bunte Belegschaft, die Kleine vor dem Waisenhaus zu bewahren - und hätte das Zimmermädchen Mary das Baby nicht ausgerechnet zum Schlafen in eine silberne Suppenschüssel gelegt, hätte der Hoteldirektor Daniel du Barry vielleicht nie bemerkt, welche wundersame Geschichte sich hier ereignet ...
Portrait
Lesley Truffle, geboren in London und aufgewachsen in Australien, reist leidenschaftlich gern und hat schon in London und Japan gearbeitet - als Lehrerin, Fotografin, Zimmermädchen, Schauspielerin und in anderen Professionen, die zu gespenstisch sind, um sie hier zu erwähnen - in Kunstgalerien, Bars oder Nachtclubs. Heute lebt sie in einer Dachwohnung in Melbourne. Nach einer Ausstellung ihrer Fotografien ist ihr klar geworden, dass sie eigentlich Geschichten erfinden möchte. "Hotel du Barry" ist ihr erster Roman.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 416 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.02.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783959676113
Verlag HarperCollins
Dateigröße 820 KB
Verkaufsrang 56.228
eBook
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Tatjana Hefter, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Eine humorvolle Geschichte gewürzt mit Dekadenz, amourösen Verwicklungen und kriminellen Machenschaften. Ideale Lektüre für die Weihnachtsfeiertage oder den nächsten Urlaub. Eine humorvolle Geschichte gewürzt mit Dekadenz, amourösen Verwicklungen und kriminellen Machenschaften. Ideale Lektüre für die Weihnachtsfeiertage oder den nächsten Urlaub.

Anne Heinz, Thalia-Buchhandlung Leuna

Liebevoll-chaotisch wie französische Filme und doch ist die ein oder andere Leiche zu finden... Liebevoll-chaotisch wie französische Filme und doch ist die ein oder andere Leiche zu finden...

Ein Findelkind in der Waschküche des berühmten Hotel du Barry verzaubert alle- insbesondere den Leser! Für vergnügliche Abende auf Balkon und Couch geeignet! Ein Findelkind in der Waschküche des berühmten Hotel du Barry verzaubert alle- insbesondere den Leser! Für vergnügliche Abende auf Balkon und Couch geeignet!

Dr. Katrin Rudolphi, Thalia-Buchhandlung Stade

Farbenprächtiger Schelmenroman, amüsant, lebensklug und unterhaltsam, eine pralle Geschichte, die in einem eleganten Hotel spielt! Farbenprächtiger Schelmenroman, amüsant, lebensklug und unterhaltsam, eine pralle Geschichte, die in einem eleganten Hotel spielt!

„Eine riesige Familie “

Friederike Gärtner, Thalia-Buchhandlung Wildau

In einem sehr noblen Hotel im London um 1920 wird ein Findelkind gefunden. Niemand weiß woher das kleine Mädchen kam, oder wer es behutsam an die Wäscheleine hängte, aber alle sind sich einig. Die Kleine muss bleiben und so bekommt sie eine neue, riesige Familie.
Der Hotelbesitzer, genauso wie ein Zimmermädchen, oder der Hoteldetektiv alle sind ihr verfallen und tun alles um ihr eine Zukunft zu bieten.

Dieses Buch ist wunderbar zeitlos geschrieben und herrlich spannend zu lesen.
Die Charaktere sind von liebenswert bis skurril und wundervoll beschrieben.

In einem sehr noblen Hotel im London um 1920 wird ein Findelkind gefunden. Niemand weiß woher das kleine Mädchen kam, oder wer es behutsam an die Wäscheleine hängte, aber alle sind sich einig. Die Kleine muss bleiben und so bekommt sie eine neue, riesige Familie.
Der Hotelbesitzer, genauso wie ein Zimmermädchen, oder der Hoteldetektiv alle sind ihr verfallen und tun alles um ihr eine Zukunft zu bieten.

Dieses Buch ist wunderbar zeitlos geschrieben und herrlich spannend zu lesen.
Die Charaktere sind von liebenswert bis skurril und wundervoll beschrieben.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
10
7
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Gotha am 16.05.2017
Bewertet: anderes Format

Skurril und unterhaltsam, aber ich habe mir etwas mehr versprochen. Dennoch ein Tipp für Fans etwas anderer Romane.

von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 10.05.2017
Bewertet: anderes Format

Ein absolut fantastischer und süßer Roman. Tolle Idee und wunderbare Umsetzung. Ein absolutes Herzstück :)

Eine liebevolle Geschichte der kleinen Cat du Barry
von einer Kundin/einem Kunden am 10.04.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Cover/Titel Ein liebevoll gestaltetes Cover in zartem türkis/mint. Auf der Vorderseite ist das Hotel du Barry zu erkennen, der Hauptschauplatz dieses Romans. Der Titel passt auch gut zu der Geschichte. Da es sowohl um das Hotel, als auch um die kleine Cat (ein Findelkind) geht, die als Baby in der... Cover/Titel Ein liebevoll gestaltetes Cover in zartem türkis/mint. Auf der Vorderseite ist das Hotel du Barry zu erkennen, der Hauptschauplatz dieses Romans. Der Titel passt auch gut zu der Geschichte. Da es sowohl um das Hotel, als auch um die kleine Cat (ein Findelkind) geht, die als Baby in der Suppenschüssel lag. Inhalt An einer Wäscheleine findet das Personal des Hotel du Barry ein Findelkind und rettet es vor dem Waisenhaus, indem sie das Baby heimlich im Hotel beherbergen und sich darum kümmern. Schlussendlich kommt der Hotelbesitzer Daniel du Barry hinter die Sache und beschließt das kleine Kind zu adoptieren. Nun hat die kleine Cat eine Familie mit der sie (bis auf ihre Stiefmutter) sehr glücklich ist. Als Cat aber größer wird, lässt sie die Frage danach, wer ihre Mutter ist nicht los und macht sich auf die Suche... Inhaltlich habe ich mir ein wenig mehr erhofft. Die Geschichte selbst findet letzendlich einen runden Abschluss. Allerdings sind mir manche Passagen zu lang ausgeführt und bei anderen fehlt mir wiederum die Ausführlichkeit. Protagonist In diesem Roman gibt es mehrere Protagonisten. Die Hauptpersonen sind Cat, Daniel, Mary und Edwina. Die Person, die die größte Wirkung auf mich als Leser hatte, war Daniel du Barry. Er hatte das gewisse etwas, was ich von Charackteren in guten Büchern erwarte. Bei den Anderen war es leider so, dass sie mich mit Ihrem Wesen nicht so sehr berühren konnten und es mir nicht möglich war, mich gut in sie hineinzuversetzen. Das war vor allem bei Cat schade, da das Buch hauptsächlich von ihrem Leben handelt. Schreibstil Der Schreibstil ist gut. An vielen Stellen muss man als Leser schmunzeln und es lässt sich flüssig lesen. Allerdings fehlt mir das Gefühl, mitten in der Geschichte, bzw. im Hotel du Barry zu sein. Ich kann die Bilder der beschriebenen Orte oder der handelnden Personen in diesem Buch leider in meinem Kopf nicht fassen. Fazit Alles in allem erlag ich während des Lesens dieses Romans leider einer unendlich großen Leseflaute. Ob es nun daran lag, dass ich mich mit den Charackteren nicht identifizieren konnte oder am Inhalt, von dem ich mir doch etwas mehr versprochen habe... Jedoch habe ich 2 Monate für dieses Buch gebraucht, da ich es nach ein paar Seiten immer wieder beiseite legen musste. Da die Idee an sich und der Schreibstil im großen und ganzen okay waren und ich mit Daniel so sympathisiert habe, gebe ich diesem Roman 3 Sterne. (***)