Warenkorb

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

  • In der heißen Sonnenglut
  • Leseprobe

In der heißen Sonnenglut

Kurzkrimi

Hauptkommissar John Benthien Band 2

eBook
  • 3,99
  • inkl. gesetzl. MwSt.
  • Sofort per Download lieferbar
eBook kaufen
eBook verschenken

Sie können dieses eBook verschenken i

PAYBACK Punkte
Ein weiterer Küsten-Kurzkrimi von Bestseller-Autorin Nina Ohlandt inklusive einer ausführlichen Leseprobe ihres Romans "Nebeltod".

Westerland: An einem heißen Sommertag findet John Benthien am Strand die Leiche von Kirsten Behr, die offenbar ihren Urlaub auf Sylt verbracht hat. In ihrer Ferienwohnung stößt der Kommissar auf einen Hinweis, dass sie mit den berühmten Ashbury-Zwillingen bekannt war, die seit einiger Zeit auf Sylt leben. Doch Agnes und Alina Ashbury sind seit einigen Tagen verschwunden und haben etliche Termine zum Erscheinen ihres neuen Buches versäumt! Neben Kirsten Behrs Ehemann, der sich höchst verdächtig benimmt, trifft Benthien noch auf zwei Verehrer der Zwillinge, die sich ebenfalls merkwürdig verhalten. Und dann ist da noch dieser Journalist, der sich äußerst hartnäckig an die Fersen der beiden Schwestern geheftet hat ... Benthiens Ermittlungen reichen bis nach Australien, aber letztlich ist es seine Aufmerksamkeit für die kleinen Dinge, mit deren Hilfe er das Geheimnis der Zwillinge aufdeckt und den Mörder entlarvt.

Dieser Kurzkrimi wird Sie nicht nur im Sommer zum Schwitzen bringen.

Ebenso wie der erste Teil der Reihe - "Ist so kalt der Winter" - umfasst der Krimi ca. 130 Seiten und die Leseprobe ca. 30 Seiten.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 130 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 07.06.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783732516018
Verlag Lübbe
Dateigröße 2223 KB
Verkaufsrang 3805
  • Artikelbild-0
eBook
  • 3,99
  • inkl. gesetzl. MwSt.
  • Sofort per Download lieferbar
eBook kaufen
eBook verschenken

Sie können dieses eBook verschenken i

PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Hauptkommissar John Benthien

  • Band 1

    35301780
    Küstenmorde
    von Nina Ohlandt
    (34)
    eBook
    8,99
  • Band 2

    45289289
    In der heißen Sonnenglut
    von Nina Ohlandt
    (5)
    eBook
    3,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    42379064
    Nebeltod
    von Nina Ohlandt
    (12)
    eBook
    8,99
  • Band 4

    55496930
    Keine Seele weint um mich
    von Nina Ohlandt
    (1)
    eBook
    3,99
  • Band 5

    64551992
    Eisige Flut
    von Nina Ohlandt
    (34)
    eBook
    8,99
  • Band 6

    121624026
    Dünengeister
    von Nina Ohlandt
    (35)
    eBook
    8,99
  • Band 7

    143568763
    Schweigende See
    von Nina Ohlandt
    eBook
    8,99

Buchhändler-Empfehlungen

Sandra Riesenbeck, Thalia-Buchhandlung Münster

Ausgerechnet Kommissar Benthien findet eine Leiche am Strand. Vom Täter mit einer seltsamen Botschaft gekennzeichnet. Ein spannender Kurz-Krimi mit den beliebten Protagonisten.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
2
2
0
1
0

Nina Ohlandt immer ein Genuss
von einer Kundin/einem Kunden aus Herzogenrath am 17.09.2019

Die Benthien-Krimis und -Romane sind immer ein Hochgenuss, zumal sie auf unserer Lieblingsinsel spielen. Ich habe das Ermittlerteam richtig lieb gewonnen. Wer allerdings einen harten Krimi erwartet, ist hier fehl am Platz.

Ein Schundroman und 3 Tote auf Sylt
von einer Kundin/einem Kunden aus Memmingen am 09.08.2016

Die 3 Kriminalkollegen Benthien, Fitzen und Hinnerk machen zusammen Urlaub auf Sylt und scheinen sich gut zu erholen. Doch damit ist schnell Schluss, den die immer röter werdenden Beine der Nachbarin im Strandkorb wecken Benthiens Aufmerksamkeit: es handelt sich um die Leiche von Kirsten Behr, die auf Sylt Urlaub zu machen schie... Die 3 Kriminalkollegen Benthien, Fitzen und Hinnerk machen zusammen Urlaub auf Sylt und scheinen sich gut zu erholen. Doch damit ist schnell Schluss, den die immer röter werdenden Beine der Nachbarin im Strandkorb wecken Benthiens Aufmerksamkeit: es handelt sich um die Leiche von Kirsten Behr, die auf Sylt Urlaub zu machen schien. Sie wurde vergiftet, mit Bisswunden übersät und ein Buchzitat wurde hinterlassen. Während ihrer Ermittlungen stoßen Benthien und Kollegen auf den Ehemann von Kirsten, die Ashbury-Zwillinge und ihre beiden Verehrer Cornelius Greve und Waldemar Ingwersen. Durch die Schundbiografie „Gefangen im Harem“ waren die Zwillinge zu einem gewissen Ruhm gelangt, wobei ihr Auftreten so gar nicht zum Roman passt. Beide leben eher ruhig und zurückgezogen und angeblich haben sie Drohbriefe erhalten, die jedoch nie bei der Polizei aufgetaucht sind. Ein etwas naiver aber sehr hartnäckiger Fotograf kommt den Ermittlern in die Quere und immer mehr Fragen tauchen auf. Der Kurzkrimi gibt die Insel Sylt, deren Bewohner und auch die Charaktere der Protagonisten trotz der Kürze ganz gut wider. Die Ermittlungen sind von Anfang an sehr spannend und werfen sehr viele Fragen auf. So kann der Leser gut miträtseln/ermitteln und versuchen, die losen Enden zu verknüpfen. Lange Zeit sieht es so aus, als hätten alle Beteiligten ein Motiv. Die Kollegen um Benthien sind sehr sympathisch und die blühende Fantasie von Fitzen macht den Krimi zudem sehr unterhaltsam, ebenso wie Benthiens Vater, der sie kulinarisch versorgt. Die Autorin schafft es den Leser sofort in den Fall hineinzuziehen und hält die Spannung bis zum Schluss aufrecht. Die Einschübe zu den Wünschen der Kinder Hasi, Wolle und Co. sorgen für etwas Verwirrung und lösen sich erst am Ende auf. Diese Idee finde ich sehr gelungen. Die Auflösung des Falles ging mir allerdings dann doch etwas zu glatt und die verworrenen Verwandtschaftsverhältnisse fand ich etwas weit hergeholt. Dieser Kurzkrimi hat mich prima unterhalten und war zu keinem Zeitpunkt langweilig. Deshalb kann ich ihn gut weiterempfehlen für eine schöne, spannende Lektüre am See, Strand oder wo auch immer.

Schnelle Ermittlung von Morden auf Sylt
von eiger aus Berlin am 19.07.2016

Ein Wochenende im Juni am Strand von Sylt gestaltet sich bei Kommissar John Benthien etwas anders. Eigentlich möchte er sich mit seinem Kollegen Fitzen nur erholen, im Strandkorb die Sonne genießen, Eis essen und einfach nichts tun, denn die Freundinnen der beiden sind mit ihren Kindern nach Mallorca in die Ferien gefahren. ... Ein Wochenende im Juni am Strand von Sylt gestaltet sich bei Kommissar John Benthien etwas anders. Eigentlich möchte er sich mit seinem Kollegen Fitzen nur erholen, im Strandkorb die Sonne genießen, Eis essen und einfach nichts tun, denn die Freundinnen der beiden sind mit ihren Kindern nach Mallorca in die Ferien gefahren. Man ahnt es schon – so wird es hier nicht sein. Im Strandkorb liegt Kommissar Benthien und bewundert zwei schöne weibliche Füße. Aber die gehören einer Toten. Nun muss ermittelt werden und der Leser kann mitraten. Die tote junge Frau, Kirsten Behr, ist eine Buchhändlerin aus Kiel. Bei der Suche nach dem Täter und dem Motiv kommen schnell die Ashley-Zwillinge ins Visier der Polizei, denn im Rucksack von Kirsten Behr ist der Bestseller der Schwestern „ Gefangen im Harem“. Noch bevor die Polizei die Zwillinge befragen kann, werden beide ebenfalls tot am Strand aufgefunden. Verdächtige aus dem Umfeld der Ashley-Schwester gibt es zur Genüge: Verehrer, ein Fotograf der Einiges weiß und den Wahrheitsgehalt ihres Buches anzweifelt, eine liebe Bekannte im Rollstuhl, Herrn Behr und Sylter Hausmeister. Die Alibis sind glaubhaft, aber Kommissar Benthien und sein Team prüfen gewissenhaft alle Hinweise und Spuren. Das alles ist recht unterhaltsam und flüssig vor Sylter Kulisse beschrieben. Schließlich gelingt es Kommissar Benthien durch sein Kombinationsvermögen und genauer Beobachtung und der Hilfe seiner Kollegen diesen Fall innerhalb von vier Tagen zu lösen. Fazit: Ein unterhaltsamer und spannender Kurzkrimi, der mir sehr gut gefallen hat und allen Fans von Kommissar Benthien zu empfehlen ist.