Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Eine Buchhandlung auf Reisen

Prequel zu Das Haus der vergessenen Bücher

Die Vorgeschichte zum Leserliebling "Das Haus der vergessenen Bücher": Bevor Büchernarr Roger Mifflin sich dem stationären Buchhandel in Brooklyn zuwendet, ist er als fahrender Buchhändler mit seinem Planwagen in New England unterwegs. Dort trifft er auf die resolute Helen McGill, die gemeinsam mit ihrem Bruder eine Farm bewirtschaftet. Kurz entschlossen kauft sie Mifflin, der das Vagabundendasein gründlich satt hat, den Bücherwagen samt Pferd und Hund ab und entdeckt die wunderbare Welt der Literatur und die Liebe.
Portrait
Christopher Morley (1890–1957), Amerikaner mit englischem Humor und englischen Wurzeln, war Mitbegründer der Saturday Review of Literature, die er von 1924 bis 1940 leitete, und schrieb für die New York Evening Post. Er ist Autor von mehr als 50 teils belletristischen, teils Sachbüchern und zahlreichen Essays.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 14.10.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-455-65139-3
Verlag Atlantik Verlag
Maße (L/B/H) 19/12,6/2 cm
Gewicht 194 g
Übersetzer Felix Horst
Verkaufsrang 25855
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Alina Borzenkova, Thalia-Buchhandlung Trier

Ein bis heute ungewöhnliches und wunderschönes Buch, genau wie sein Vorgänger. Es kommt einer Liebeserklärung an die Welt der Bücher gleich.

Ein herrlicher Schmöker

Ute Gantner, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Helen McGill bewirtschaftet gemeinsam mit ihrem Bruder eine Farm im Osten der USA. Da sich ihr Bruder hauptsächlich für Bücher und die Schriftstellerei interessiert, bleibt die ganze Last der Farmarbeit an Helen hängen, die immer mehr zu Dienstmagd verkümmert und von ihrem Bruder kaum noch wahrgenommen wird. Als eines Tages der fahrende Buchhändler Roger Mifflin vorbeikommt, beschließt die sonst so vernünftige Helen zum ersten Mal in ihrem Leben etwas Verrücktes zu tun. Sie kauft den Bücherwagen samt Pferd und Hund und macht sich mutig auf, um die Welt der Literatur zu entdecken. Eine zauberhafte Geschichte, deren Originalausgabe vor genau einhundert Jahren erschienen ist. Sie ist eine Hommage an die Literatur und ein herrlicher Schmöker für alle, die Bücher lieben.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
5
1
1
0
0

Gute Mischung
von Michaela aus Köln am 29.11.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ein schönes Buch aus vergangenen Zeiten und ein toller Einstieg in „Das Haus der vergessenen Bücher“, wobei man sie auch unabhängig voneinander lesen kann. Mifflin, „der Professor“ ist begeisterter Literaturliebhaber und sein Denken und Handeln dreht sich darum, Menschen für und mit Büchern zu begeistern, darum war er jahrelang ... Ein schönes Buch aus vergangenen Zeiten und ein toller Einstieg in „Das Haus der vergessenen Bücher“, wobei man sie auch unabhängig voneinander lesen kann. Mifflin, „der Professor“ ist begeisterter Literaturliebhaber und sein Denken und Handeln dreht sich darum, Menschen für und mit Büchern zu begeistern, darum war er jahrelang unterwegs, um Menschen für Bücher zu gewinnen. Helen McGill, die ein eher langweiliges Farmerleben mit ihrem Bruder verbringt, der als Schriftsteller viel unterwegs ist, sieht die Chance auf Abenteuer und ergreift sie. Die Fahrt von Mifflin und Helen bis zu seinem ersten Ziel ist interessant, spannend und auch etwas abenteuerlich und passt in die Zeit, in der das Buch geschrieben ist. Mifflin erklärt sein Streben und Handeln sehr überzeugend und hilft Helen in den Start. Bei Helen wechseln sich die Emotionen von Freude über Angst, über Zweifel bis hin zu Überzeugung und Liebe, doch sie bleibt bei ihrem Weg. Die Figur von Mifflin überzeugt durch geistreiche Ausführungen, mutigem Handeln und Cleverness in einer Person.

Ein Muss für jeden Buchliebhaber
von Nici´s Buchecke am 19.09.2015
Bewertet: gebundene Ausgabe

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich "Das Haus der vergessenen Bücher" noch nicht gelesen habe. Ich habe es jedoch noch als eBook liegen und nach dem Lesen dieses Buches werde ich es mir sicher bald durchlesen. Ich fand es für mich praktisch "Das Haus der vergessenen Bücher" noch nicht zu kennen, denn es ist keine Notwendigkeit, ... Ich muss ehrlich gestehen, dass ich "Das Haus der vergessenen Bücher" noch nicht gelesen habe. Ich habe es jedoch noch als eBook liegen und nach dem Lesen dieses Buches werde ich es mir sicher bald durchlesen. Ich fand es für mich praktisch "Das Haus der vergessenen Bücher" noch nicht zu kennen, denn es ist keine Notwendigkeit, um "Eine Buchhandlung auf Reisen" zu verstehen. Denn es ist ja bekanntlich die Vorgeschichte. Ich war gespannt was mich erwartet. Ich bin wie sicher viele von uns ein Büchernarr und dieses Buch ist perfekt für jeden der Bücher liebt. Die Geschichte ist mit 191 Seiten nicht sehr lang und an einem Tag schnell durchgelesen. Die Kapitel selbst sind auch nicht zu lang, so dass ich immer zwischendurch ein wenig weiter lesen konnte. Die Hauptcharaktere sind hier Roger Mifflin (der Buchhändler) und Helen McGill (die Käuferin des Parnassus). Ich fand Helen eine ehrliche und einfache Frau. Sie hat bis sie Roger traf immer nur an ihren Bruder und selten an sich selbst gedacht. Roger Mifflin war für mich ein hinreißender Charakter, der mit seiner Ansicht zur Welt und zu Büchern sofort mein Herz erobert. Meine Lieblingsaussage von ihm in diesem Buch ist folgende: "Wenn Sie einem Menschen ein Buch verkaufen, dann verkaufen Sie ihm nicht nur so und so viel Papier, Druckerschwärze und Leim- nein, Sie verkaufen ihm ein ganzes, neues Leben. Liebe und Freundschaft und Humor und Schiffe bei Nacht auf hoher See- Himmel und Erde, ich finde, das alles steckt in einem Buch - in einem wirklichen Buch!" Ich finde diese Stelle zeigt deutlich seine Leidenschaft zu Büchern und zu seiner Tätigkeit. Ich als Leser wurde sofort von diesem Feuer und der Leidenschaft angesteckt und musste wissen, welche Abenteuer Helen mit dem Parnassus erlebt und wie weit Roger ihren Weg begleiten wird. Ich bin mehr als begeistert von diesem Buch und es ist ein Muss für jeden Buchliebhaber, dieses Schmuckstück im Buchregal zu haben.

Endlich können Sie die Vorgeschichte von Helen und Roger erfahren !
von Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 17.09.2015
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Diese E-Book ist die reine, pure Lesefreude! Seit dem "Haus der vergessenen Bücher" möchten wir alle doch zu gerne wissen, wie sich Helen McGill und Roger Mifflin kennen gelernt haben. Hier haben Sie Gelegenheit bei einer überaus prickelnden Liebesgeschichte dabei zu sein. Überschäumende Lebensfreude, Witz, Spannung erwarten Sie... Diese E-Book ist die reine, pure Lesefreude! Seit dem "Haus der vergessenen Bücher" möchten wir alle doch zu gerne wissen, wie sich Helen McGill und Roger Mifflin kennen gelernt haben. Hier haben Sie Gelegenheit bei einer überaus prickelnden Liebesgeschichte dabei zu sein. Überschäumende Lebensfreude, Witz, Spannung erwarten Sie. Dabei stehen Sie auch noch mit einem Bein im Gefängnis. Was wollen Sie mehr?