Warenkorb
 

Und unter uns die Welt

Roman

(11)
Ein Roman wie eine Weltreise mit dem Zeppelin: bunt, hochfliegend, schwerelos!

Schon als kleiner Junge auf Sylt will Christian Nielsen nur eins: fliegen lernen. Aber die Nielsens sind arme Inselbewohner, und als sein Vater im Ersten Weltkrieg fällt, ist der Traum vom Fliegen vollends unerreichbar. Immerhin kann er auf der Yacht eines amerikanischen Millionärs anheuern und mit ihm auf Weltreise gehen.
Die junge Lil Kimming will in New York Karriere als Journalistin machen und über die erste Weltumrundung mit dem Luftschiff schreiben. Die Amerikaner sind begeistert von der Erfindung des deutschen Zeppelins. Also klappert sie die Redaktionen der großen New Yorker Zeitungen ab. Auf der Straße stolpert sie und wird gerade noch von einem jungen, fremden Matrosen aufgefangen. Sie haben keine Zeit, sich miteinander bekannt zu machen, aber Lil kann ihn nicht vergessen.
Dann bricht die Börse an der Wall Street zusammen, die größte Wirtschaftskrise der Geschichte beginnt, und es scheint, als hätten sich Christian und Lil für immer verloren. Aber Christians Traum geht doch noch in Erfüllung: er wird Luftschiff-Offizier – und kann wieder nach Amerika reisen. Im Mai 1937 bricht er als Navigator auf der "Hindenburg" nach Lakehurst bei New York auf, um seine Lil wiederzusehen. Doch dann geht der Zeppelin in Flammen auf.

Die Hamburger Journalistin Maiken Nielsen erzählt die Zeppelin-Ära anhand der Lebensgeschichte ihres Großvaters - ein Stoff für einen großen Roman.
Portrait
Maiken Nielsen wurde 1965 in Hamburg geboren. Einen Teil ihrer Kindheit und Jugend verbrachte sie auf Frachtschiffen und wurde dort von ihren Eltern unterrichtet. Sie absolvierte ihr Abitur in Hamburg und reiste danach ein Jahr lang per Anhalter durch Europa. Im Anschluss an diese Reise studierte sie u.a. Linguistik in Aix-en-Provence. Sie liest und spricht sechs Sprachen.

Seit 1996 arbeitet Maiken Nielsen als Autorin, Reporterin und Rundfunksprecherin für das NDR Fernsehen. Sie dreht TV-Dokumentationen ("Als die Sturmflut nach Hamburg kam", "Geraubte Leben -Europa im KZ Neuengamme") und schreibt Romane.

… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 21.09.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8052-5108-2
Verlag Wunderlich
Maße (L/B/H) 21,1/13/3,8 cm
Gewicht 540 g
Abbildungen mit 1 schwarzweissen Abbildungen
Auflage 1. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
19,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Profilbild

„Den Traum vom Fliegen...“

, Thalia-Buchhandlung Essen

... träumt der junge Sylter Christian. Doch bevor ihn sein Weg auf die legendäre Hindenburg führt, fährt er zunächst als Matrose um die Welt und erlebt hautnah die Aufbruchsstimmung, die die Menschen auf beiden Seiten des Atlantiks zu Beginn der 20er Jahre erfasste.
Und er begegnet der ehrgeizigen Lil, die wild entschlossen ist, gegen alle Widerstände als Journalistin Karriere zu machen. Es ist der Beginn einer großen Liebesgeschichte, die eng mit der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts verbunden ist. Mit all ihren Höhenflügen und Katastrophen...
Wunderschön, mitreißend und emotional geschrieben, für alle Fans historischer Romane, perfekt für die Leser von Jeffrey Archer, Carmen Korn oder Anne Jacobs.
... träumt der junge Sylter Christian. Doch bevor ihn sein Weg auf die legendäre Hindenburg führt, fährt er zunächst als Matrose um die Welt und erlebt hautnah die Aufbruchsstimmung, die die Menschen auf beiden Seiten des Atlantiks zu Beginn der 20er Jahre erfasste.
Und er begegnet der ehrgeizigen Lil, die wild entschlossen ist, gegen alle Widerstände als Journalistin Karriere zu machen. Es ist der Beginn einer großen Liebesgeschichte, die eng mit der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts verbunden ist. Mit all ihren Höhenflügen und Katastrophen...
Wunderschön, mitreißend und emotional geschrieben, für alle Fans historischer Romane, perfekt für die Leser von Jeffrey Archer, Carmen Korn oder Anne Jacobs.

Profilbild

„Eine Hommage an die Epoche der Zeppeline und eine kosmopolitische Liebesgeschichte “

, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Maiken Nielsen weiß, dass ihr Urgroßvater ein Zeppelin-Kapitän war und dass er die Katastrophe der Hindenburg, die den Niedergang der Zeppelin-Fahrt begründete überlebte. Um diesen Urgroßvater herum hat sie eine wunderschöne leichte Liebesgeschichte entworfen, die zwischen dem Sylter Kapitän Christian Nielsen und der hawaiianischen Lil Kimming entsteht. Sie möchte in New York der 20er Jahre Journalistin werden, er erlebt auf seinen langen Reisetouren zwischen New York und Berlin, wie die politische Situation sich immer mehr zuspitzt. Dieser Roman unterhält, ist humorvoll geschrieben und die Liebesgeschichte ist nicht allzu kitschig verarbeitet. Lassen auch Sie sich gerne verzaubern. Gefallen hat mir zudem sehr, dass Nielsen die Friedenszeit von 1918 bis 1938 sehr gut beschreibt. Maiken Nielsen weiß, dass ihr Urgroßvater ein Zeppelin-Kapitän war und dass er die Katastrophe der Hindenburg, die den Niedergang der Zeppelin-Fahrt begründete überlebte. Um diesen Urgroßvater herum hat sie eine wunderschöne leichte Liebesgeschichte entworfen, die zwischen dem Sylter Kapitän Christian Nielsen und der hawaiianischen Lil Kimming entsteht. Sie möchte in New York der 20er Jahre Journalistin werden, er erlebt auf seinen langen Reisetouren zwischen New York und Berlin, wie die politische Situation sich immer mehr zuspitzt. Dieser Roman unterhält, ist humorvoll geschrieben und die Liebesgeschichte ist nicht allzu kitschig verarbeitet. Lassen auch Sie sich gerne verzaubern. Gefallen hat mir zudem sehr, dass Nielsen die Friedenszeit von 1918 bis 1938 sehr gut beschreibt.

Profilbild

„Geschichte - gefühlvoll erzählt“

, Thalia-Buchhandlung Pirna

Wer kennt sie nicht, die sanft am Himmel dahingleitenden Luftschiffe? Und wer wollte da nicht einmal mit dabei sein, wenn die Ketten gelöst werden und man langsam den Wolken näher kommt? Für den kleinen Jungen Christian Nielsen von der Insel Sylt ist das ein großer Traum. Auch wenn viele äußere Umstände sein Ziel in weite Ferne rücken lassen: Ende des 1. Weltkrieges, Zusammenbruch der Börse an der Wall Street, politische Wirren vor dem 2. Weltkrieg - seine Beharrlichkeit lässt ihn Luftschiff-Offizier werden. Als Navigator auf der "Hindenburg" bricht er im Mai 1937 nach Lakehurst bei New York auf. Dort wartet nicht nur ein fernes fremdes Land, auch Lill, seine große Liebe, hofft auf sein Kommen.
Fazit: Ein gefühlvoller Roman vor einem höchst interessanten geschichtlichen Hintergrund. Glaubhaft erzählt, die Lebensgeschichte des Großvaters von Maiken Nielsen, der die "Hindenburg-Katastrophe" überlebte.
Wer kennt sie nicht, die sanft am Himmel dahingleitenden Luftschiffe? Und wer wollte da nicht einmal mit dabei sein, wenn die Ketten gelöst werden und man langsam den Wolken näher kommt? Für den kleinen Jungen Christian Nielsen von der Insel Sylt ist das ein großer Traum. Auch wenn viele äußere Umstände sein Ziel in weite Ferne rücken lassen: Ende des 1. Weltkrieges, Zusammenbruch der Börse an der Wall Street, politische Wirren vor dem 2. Weltkrieg - seine Beharrlichkeit lässt ihn Luftschiff-Offizier werden. Als Navigator auf der "Hindenburg" bricht er im Mai 1937 nach Lakehurst bei New York auf. Dort wartet nicht nur ein fernes fremdes Land, auch Lill, seine große Liebe, hofft auf sein Kommen.
Fazit: Ein gefühlvoller Roman vor einem höchst interessanten geschichtlichen Hintergrund. Glaubhaft erzählt, die Lebensgeschichte des Großvaters von Maiken Nielsen, der die "Hindenburg-Katastrophe" überlebte.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
9
2
0
0
0

Eine Geschichte über die Liebe, das Leben und das Fliegen.
von Leuchtturmwaerterin aus Kassel am 26.01.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Autorin erzählt hier nicht nur einen Roman, der in den 20er und 30er Jahren des 20. Jahrhunderts spielt, sondern gleichzeitig die Geschichte ihres Großvaters und wie er den ersten und zweiten Weltkrieg und die Jahre dazwischen erlebt haben muss. Christian Nielsen begleiten wir auf seiner Reise als Matrose bei... Die Autorin erzählt hier nicht nur einen Roman, der in den 20er und 30er Jahren des 20. Jahrhunderts spielt, sondern gleichzeitig die Geschichte ihres Großvaters und wie er den ersten und zweiten Weltkrieg und die Jahre dazwischen erlebt haben muss. Christian Nielsen begleiten wir auf seiner Reise als Matrose bei einer Weltumsegelung mit der Yacht "Orion". Außerdem lernen wir Lil und ihre Familie auf Hawaii kennen und ihre beste Freundin Amy. Der dritte Erzählstrang nimmt uns mit auf die Reisen der Zeppeline "Graf Zeppelin" und "Hindenburg". Man lernt Hugo Eckener, den Nachfolger von Graf von Zeppelin kennen und reist mit ihm und seiner Mannschaft in einem Luftschiff um die Welt. Eine wunderbare historische Geschichte über die Liebe, das Leben und das Fliegen. Erzählstil: Durch die personalisierte Erzählweise und die drei verschiedenen Erzählstränge, wirkt es fast, als habe man als Leser einen Rundumblick und wisse genau, was in jedem der Hauptcharaktere vorgehe. Der Schreibstil von Maiken Nielsen ist leicht und locker und nicht so hochtrabend, wie bei manch anderen historischen Romanen. Dadurch lässt sich das Buch sehr gut lesen. Charaktere: Wir erleben die Geschichte aus der Sicht von Christian, Lil und Hugo Eckener und sind bei den geschichtlichen Fakten direkt dabei. Es ist so detailliert beschrieben, als wären wir hautnah bei allen Ereignissen zugegen. Mir hat besonders Lil, die junge Journalistin, imponiert, da sie einfach eine Figur ist, die sich nicht unterkriegen lässt. Die immer wieder aufsteht und kämpft und die niemals aufgibt an ihre Träume zu glauben. Fazit: Ein spannender historischer Roman mit teilweise echten Menschen der Zeitgeschichte und wahren Begebenheiten. Gerade über die Ära der Luftschifffahrt erfährt man jede Menge. Die glorreichen Zeiten und die weniger schönen. So war mir z.B. nicht bekannt, dass das Empire State Building damals als erste Zeppelin-Landeplattform angedacht war. Spannend und absolut lesenswert! Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und 5 von 5 Sternen.

Das Zeitalter der Menschen, die den Himmel beherrschten, begann ...
von einer Kundin/einem Kunden am 09.02.2017

In diesem Buch wird man förmlich von der Begeisterung mitgerissen, die Christian Nielsen gegenüber dem Fliegen zeigt. Man hat das Gefühl, man würde ihn kennen und mit ihm die Welt bereisen. Gespannt fiebert man mit, bei seiner Liebesgeschichte zu Lil, die ja leider nur Fiktion des Romans ist. Aber... In diesem Buch wird man förmlich von der Begeisterung mitgerissen, die Christian Nielsen gegenüber dem Fliegen zeigt. Man hat das Gefühl, man würde ihn kennen und mit ihm die Welt bereisen. Gespannt fiebert man mit, bei seiner Liebesgeschichte zu Lil, die ja leider nur Fiktion des Romans ist. Aber es ist nicht nur interessant aufgrund des geschichtlichen Hintergrundes mit der "Hindenburg", sondern auch ein unheimlich packendes Abenteuer mit der Botschaft: "Was für ein Geschenk, am Leben zu sein, unterwegs, die Welt zu erkunden." Nachdenkliche Zitate und Lebensweisheiten inklusive.

Die Faszination der Zeppeline
von Karin Wenz-Langhans aus Limbach am 29.11.2016

Der Sylter Christian Nielsen träumt bereits als kleiner Junge vom Fliegen, besonders die Zeppeline haben es ihm angetan. Aber dieser Traum muss aus finanziellen Gründen warten, wenigstens kann er auf der Yacht eines amerikanischen Millionärs anheuern und mit ihm auf Weltreise gehen. Die Amerikanerin Lil Kemming träumt von einer... Der Sylter Christian Nielsen träumt bereits als kleiner Junge vom Fliegen, besonders die Zeppeline haben es ihm angetan. Aber dieser Traum muss aus finanziellen Gründen warten, wenigstens kann er auf der Yacht eines amerikanischen Millionärs anheuern und mit ihm auf Weltreise gehen. Die Amerikanerin Lil Kemming träumt von einer Karriere als Journalistin, auch sie ist von den Luftschiffen fasziniert. Als sie in New York auf der Straße stolpert und von Christian aufgefangen wird, ist es Liebe auf den ersten Blick. Die beiden verlieren sich zwar sofort wieder aus den Augen, aber können sich nicht vergessen. Bis das Schicksal sie wieder zusammenführt. Mit diesem Buch erzählt Maiken Nielsen die faszinierende Geschichte der Zeppeline, aber auch die Lebensgeschichte ihres Großvaters Christian Nielsen, der das Unglück der „Hindenburg“ in Lakehurst überlebt hat. Es ist mein erstes Buch der Autorin, aber nicht das Letzte, denn ihre mitreissende Art zu schreiben und damit den Leser in die damalige Zeit und verschiedenen Stimmungen zu versetzen, hat mich begeistert. So sind die Beschreibungen des Zusammenbruchs der Wall Street und dessen wirtschaftlichen Folgen für die Menschen sehr eindrücklich und bedrückend. Bei der Weltreise mit dem Zeppelin wurden die Eindrücke der Reisenden so gut beschrieben, dass ich das Gefühl hatte, selbst von oben auf die Welt zu schauen. Und dem Zusammensein von Christian und Lil wohnt ein ganz besonderer Zauber inne. Auch wenn hier das ein oder andere Mal ein glücklicher Zufall beteiligt ist, fand ich die Handlung zwischen den beiden nicht konstruiert, sondern machte eben den Reiz der Geschichte aus. Besonders authentisch wurden bestimmte Erlebnisse, wenn sie gleichzeitig aus verschiedenen Perspektiven erzählt wurden oder historische Charaktere einen kurzen Auftritt hatten. Christian Nielsen ist ein sympathischer junger Mann, der entgegen der wirtschaftlichen Widerstände an seinem Traum vom Fliegen festhält, ohne sich dabei zu sehr von politischen Ideologien einspannen zu lassen. Mir hat auch gefallen, dass er so zuverlässig ist. Lil Kemming ist ebenfalls sehr ehrgeizig, was ihren Beruf als Journalistin angeht, jedoch wird schnell klar, dass sie als weibliche Journalistin zur damaligen Zeit ständig benachteiligt wurde. Außerdem möchte sie über die gleichen Themen wie ihre männlichen Kollegen berichten und nicht nur über Hochzeiten u.ä. Ein weiterer interessanter Charakter ist Amy, eine lebenslustige Frau, für die das Leben in den 1920er Jahren bis zum Börsencrash eine reine Party und für Lil eine sehr gute Freundin ist. Aber auch die Nebenfiguren konnten mich mit ihrer differenzierten Charakterisierung überzeugen. Ein weiterer Höhepunkt des Buches ist natürlich die letzte Reise der „Hindenburg“, die 1937 bei ihrer Landung in Lakehurst in Flammen aufgegangen ist. Das Ende des Romans ist für meinen Geschmack perfekt gewählt. Ein wirklich wunderbares Buch, welches die Faszination der Zeppeline aufleben lässt.